1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview: "Neue Konsolen…
  6. Thema

Also die Konsolenhersteller stimmen mir zu

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema


  1. Re: Also die Konsolenhersteller stimmen mir zu

    Autor: SoniX 13.09.11 - 14:41

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Habs schon wo erwähnt. PC Updates laufen nebenher. PC Updates stören die
    > > Benutzbarkeit nicht. Und ausserdem spielt man diese so und so ein und
    > nicht
    > > erst dann wenn man gerade ein Spiel installiert. Mensch....
    >
    > ja moment: wenn mein windows erst den login-bildschirm zeigt, während es
    > updates "konfiguriert", ist das genau so nebenher wie bei konsolen.

    Ok das tut mir leid. Hatte den Fall noch nicht. Ich installiere aber Updates auch manuell. Da passiert sowas nicht.

    > > Wie starr und unflexibel Konsolen sind.
    >
    > warum hast du dann eine?

    Tja, weil ich dachte ich könnte darauf unkompliziert mit Freunden online zocken.
    Ein Mehrfacher Fehlschlag... und ein Fehlkauf.

    > > Ich bin nicht der einzige dem diese Konsolenpatcherei aufn Senkel geht.
    >
    > nochmal: nur, weil du nicht der einzige bist, kannst du deine meinung nicht
    > auf die allgemeinheit extrapolieren.

    Du hast von meiner Meinung so gesprochen als wäre ich der einzige damit. Ich habe nur erwähnt, dass ich bei weitem nicht der Einzige bin. Ich habe nichts hochgerechnet oder anderes behauptet.

    > > Nochmal: Auf dem PC werden Updates so und so eingespielt und es läuft
    > > nebenher! Ich hatte noch kein Spiel, dass mit mitteilte "Systemupdate
    > muss
    > > eingespielt werden bla".
    >
    > nein, aber das spiel selber benötigt evtl. patches? wie wäre es damit?

    Wenn ein Spiel einen Patch braucht, dann braucht es den egal ob Konsole oder PC.

  2. Re: Also die Konsolenhersteller stimmen mir zu

    Autor: DerKleineHorst 13.09.11 - 14:49

    Alle paar Wochen mal ein Systemupdate zu machen ist soo schwierig?
    Ich finde das bei der PS3 echt einfach. Es meldet sich wenn ein Update da ist.
    Man drückt installieren und fertig. Gleiches gilt für Updates bei Spielen.
    Einmal auf X drücken ist schon eine schwierige Aufgabe.

    Also ich bin mit dem Handling meiner PS3 vollkommen zufrieden.

  3. Re: Also die Konsolenhersteller stimmen mir zu

    Autor: tomek 13.09.11 - 14:51

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant, dass du hier der einzige bist der gegen viele spricht und
    > trotzdem sagst, dass "die anderen" ja so seltsam wären und du natürlich der
    > Durchschnitt *g* . ;-)

    Gemessen an den Verkaufszahlen *) bevorzugt eine deutliche Mehrheit Videospielkonsolen.

    Edit:
    *) Gemeint sind natürlich die Verkaufszahlen der Spiele, nicht der Konsolen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.09.11 14:53 durch tomek.

  4. Re: Also die Konsolenhersteller stimmen mir zu

    Autor: Peter Brülls 13.09.11 - 14:52

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn man Universalgeräte wie den PC und ähnliches besitzt braucht man kein
    > Spezialgerät für Spiele.


    Erwachsene haben das Spielgerät im Wohnzimmer und den PC im Arbeitszimmer.

  5. Re: Also die Konsolenhersteller stimmen mir zu

    Autor: tomek 13.09.11 - 14:55

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keridalspidialose schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wenn man Universalgeräte wie den PC und ähnliches besitzt braucht man
    > kein
    > > Spezialgerät für Spiele.
    >
    > Erwachsene haben das Spielgerät im Wohnzimmer und den PC im Arbeitszimmer.

    Erwachsene die nicht mehr bei Mutti wohnen :)

  6. Re: Also die Konsolenhersteller stimmen mir zu

    Autor: FaLLoC 13.09.11 - 14:56

    DerKleineHorst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle paar Wochen mal ein Systemupdate zu machen ist soo schwierig?

    Verglichen mit alten Konsolen, bei denen man garkein Update machen musste schon.
    Zehn Minuten Zeit zum Spielen? Scheibe rein, fertig.

    Keine Updates, kein "geht mein Internet", kein "verdammt ist das Internet heute wieder langsam", kein "Mist, Austauschgerät aus der Garantie zurückbekommen".

    --
    FaLLoC

  7. Re: Also die Konsolenhersteller stimmen mir zu

    Autor: magic23 13.09.11 - 15:00

    Ohje ohje.. Meine Frau würde sich "freuen", wenn ich im Wohnzimmer zocken würde. Die ist ganz froh, dass sie fern sehen kann, während ich am Computer im Arbeitszimmer zocke.

    Aber Verallgemeinerung ist halt was feines, gell?

  8. Re: Also die Konsolenhersteller stimmen mir zu

    Autor: SoniX 13.09.11 - 15:01

    Du verschweigst die Wartezeit, den Reboot und die mindestens 5 Eulas die man akzeptieren muss. Das ist einfach nicht Konsolentypisch. Selbst auf nem PC muss man weniger klicken...

  9. Re: Also die Konsolenhersteller stimmen mir zu

    Autor: y.m.m.d. 13.09.11 - 15:02

    DerKleineHorst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle paar Wochen mal ein Systemupdate zu machen ist soo schwierig?
    > Ich finde das bei der PS3 echt einfach. Es meldet sich wenn ein Update da
    > ist.
    > Man drückt installieren und fertig. Gleiches gilt für Updates bei Spielen.
    > Einmal auf X drücken ist schon eine schwierige Aufgabe.
    >
    > Also ich bin mit dem Handling meiner PS3 vollkommen zufrieden.

    Alle paar Wochen mal ein Systemupdate zu machen ist soo schwierig?
    Ich finde das beim PC echt einfach. Es meldet sich wenn ein Update da
    ist.
    Man drückt installieren und fertig. Gleiches gilt für Updates bei Spielen.
    Einmal auf OK drücken ist schon eine schwierige Aufgabe.

    Also ich bin mit dem Handling meines PCs vollkommen zufrieden.

    - Wer ironie findet darf sie behalten ;)

  10. Re: Also die Konsolenhersteller stimmen mir zu

    Autor: y.m.m.d. 13.09.11 - 15:22

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SoniX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > tunnelblick schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > richtig. solltest du aber, wenn dir deine daten lieb sind.
    > >
    > > Ich habe noch nie in meinem Leben Daten verloren weil ich ein Update
    > nicht
    > > rechtzeitig eingespielt hatte. Hör auf solchen Unsinn zu verzapfen!
    >
    > aha. und weil es dir noch nie passiert ist, *kann* es das ja garnicht
    > geben, stimmt's?

    Also nach dem PSN Hack würde ich ja nicht auf dem Sicherheitsfaktor herumreiten. Dort wurden nachweislich massenhaft Userdaten verschenkt. Und da hilft auch kein Update ;)

  11. Re: Also die Konsolenhersteller stimmen mir zu

    Autor: .radde. 13.09.11 - 15:27

    Ich selbst komme auch mit GamePads nicht klar. Viele habe ich ausprobiert und jedes hat sich angefühlt wie ein Fremdkörper und das auch nach Stunden des Zockens.

    Seit ich aber nun entlich einen neuen Fernseher gegen über meines Fernsehers zu stehen habe, kam wieder die Frage auf, wie spiele ich jetzt am besten meine PC spiele über diesen Monitor wärend ich auf der Couch sitze. Da kam Razer daher und veröffentlichte die Hydra und ich muss sagen, das ist ein wunderbarer Kontroler (Schnell und präzise; leider fehlen natürlich vielzahl von Tasten die ich hätte würde ich über Tastatur spielen, aber daran gewöhnt man sich.)

    Spiele ich klassisch am Schreibtisch, so habe ich dort einen Logitech G13 Gameboard, welches über einen Analogstick verfügt und man damit auch z.B. bei Shootern stufenlos vom Stillstand bis zum Rennen kommen kann und nicht mehr das leidige 0/1-Verhalten einer normalen Tastatur hat.

    Leider unterstützen wenige Spiele am PC Analogsticks, bzw. Gamepadsteuerung, und so muss man oft erst über irgendwelche "Hacks" die entsprechende Funktionalität herstellen. Ich wünschte mir, das die Hersteller die möglichen Eingabemöglichkeiten für den PC ausreizen würden und nicht immer die Tastatur+Maus Steuerung als einzige Steuerung optimieren (oft wird selbst bei Konsolenports die bereits existierende Gamepadsteuerung weg geschmissen - welch eine Verschwendung).

  12. Re: Also die Konsolenhersteller stimmen mir zu

    Autor: GodsBoss 13.09.11 - 15:32

    > richtig. solltest du aber, wenn dir deine daten lieb sind. auf konsole wird
    > dir das abgenommen, klar. und so oft und so lange dauert es nun wirklich
    > nicht. das nehme ich persönlich gern in kauf.

    Was ist denn das für eine Argumentation? Wenn man den PC nur zum Spielen benötigt, dürften die Updates tatsächlich egal sein, weil sie gar nicht zum Tragen kommen (außer ein Spiel benötigt das Update, was selten genug sein dürfte). Oder aber der PC wird noch für diverse Internettätigkeiten benutzt, dann braucht man natürlich die Updates, macht sie aber sowieso, d.h. die Arbeit mit den Updates (was bei den heutzutage üblichen automatischen Updates so unglaublich viel ist) hat man sowieso! Insofern kann man sie nicht als Argument gegen den PC als Spiele-Plattform anbringen. Letzteres dürfte übrigens ziemlich häufig sein – wer benutzt denn seinen PC schon nur zum Spielen?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  13. Re: Also die Konsolenhersteller stimmen mir zu

    Autor: gelöscht 13.09.11 - 15:44

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > richtig. solltest du aber, wenn dir deine daten lieb sind. auf konsole
    > wird
    > > dir das abgenommen, klar. und so oft und so lange dauert es nun wirklich
    > > nicht. das nehme ich persönlich gern in kauf.
    >
    > Wenn man den PC nur zum Spielen
    > benötigt, dürften die Updates tatsächlich egal sein, weil sie gar nicht zum
    > Tragen kommen (außer ein Spiel benötigt das Update, was selten genug sein
    > dürfte).

    eh, nein. es gibt os-updates für software, die nicht unmittelbar als internetprogramm fungiert (bspw. der ie). da reicht es, wenn man nur online ist. oder man zieht das kabel, dann braucht man natürlich keine updates mehr.

    >Oder aber der PC wird noch für diverse Internettätigkeiten
    > benutzt, dann braucht man natürlich die Updates, macht sie aber sowieso,
    > d.h. die Arbeit mit den Updates (was bei den heutzutage üblichen
    > automatischen Updates so unglaublich viel ist) hat man sowieso!

    klar hat man die sowieso. macht die sache aber ja nicht besser.

    > Insofern
    > kann man sie nicht als Argument gegen den PC als Spiele-Plattform
    > anbringen. Letzteres dürfte übrigens ziemlich häufig sein – wer
    > benutzt denn seinen PC schon nur zum Spielen?

    sagen wir so: wer benutzt denn seinen pc auch zum spielen? und damit meine ich nicht mohrhuhn oder farmville, sondern wirklich ernsthafte spiele. gut, hier im forum darf man wohl nicht fragen, mein rechner dient jedoch ausschliesslich als arbeitstier.

  14. Re: Also die Konsolenhersteller stimmen mir zu

    Autor: GodsBoss 13.09.11 - 15:52

    > > > richtig. solltest du aber, wenn dir deine daten lieb sind. auf konsole
    > > wird
    > > > dir das abgenommen, klar. und so oft und so lange dauert es nun
    > wirklich
    > > > nicht. das nehme ich persönlich gern in kauf.
    > >
    > > Wenn man den PC nur zum Spielen
    > > benötigt, dürften die Updates tatsächlich egal sein, weil sie gar nicht
    > zum
    > > Tragen kommen (außer ein Spiel benötigt das Update, was selten genug
    > sein
    > > dürfte).
    >
    > eh, nein. es gibt os-updates für software, die nicht unmittelbar als
    > internetprogramm fungiert (bspw. der ie). da reicht es, wenn man nur online
    > ist. oder man zieht das kabel, dann braucht man natürlich keine updates
    > mehr.

    Ich gehe von dem Fall des Privatanwenders aus, den ich als typisch kenne – da hängt der PC grundsätzlich hinter einem Router. Da können eine Million Sicherheitslücken in laufenden Services sein, der PC kann dadurch nicht infiziert werden. Relevant sind dann nur Lücken im Netzwerk-Stack oder in den Programmen, die Verbindungen nach außen aufbauen, im Fall des Nur-Spielers also höchstens die Spiele selbst.

    > >Oder aber der PC wird noch für diverse Internettätigkeiten
    > > benutzt, dann braucht man natürlich die Updates, macht sie aber sowieso,
    > > d.h. die Arbeit mit den Updates (was bei den heutzutage üblichen
    > > automatischen Updates so unglaublich viel ist) hat man sowieso!
    >
    > klar hat man die sowieso. macht die sache aber ja nicht besser.

    Falsch, dann musst du nämlich die Konsole, auf der man Updates machen muss, vergleichen mit dem PC, auf dem die Updates sowieso sind, wo also keine Arbeit mehr notwendig ist.

    > > Insofern
    > > kann man sie nicht als Argument gegen den PC als Spiele-Plattform
    > > anbringen. Letzteres dürfte übrigens ziemlich häufig sein – wer
    > > benutzt denn seinen PC schon nur zum Spielen?
    >
    > sagen wir so: wer benutzt denn seinen pc auch zum spielen? und damit meine
    > ich nicht mohrhuhn oder farmville, sondern wirklich ernsthafte spiele. gut,
    > hier im forum darf man wohl nicht fragen, mein rechner dient jedoch
    > ausschliesslich als arbeitstier.

    Was verstehst du denn unter ernsthaften Spielen?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  15. Re: Also die Konsolenhersteller stimmen mir zu

    Autor: gelöscht 13.09.11 - 16:00

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > > richtig. solltest du aber, wenn dir deine daten lieb sind. auf
    > konsole
    > > > wird
    > > > > dir das abgenommen, klar. und so oft und so lange dauert es nun
    > > wirklich
    > > > > nicht. das nehme ich persönlich gern in kauf.
    > > >
    > > > Wenn man den PC nur zum Spielen
    > > > benötigt, dürften die Updates tatsächlich egal sein, weil sie gar
    > nicht
    > > zum
    > > > Tragen kommen (außer ein Spiel benötigt das Update, was selten genug
    > > sein
    > > > dürfte).
    > >
    > > eh, nein. es gibt os-updates für software, die nicht unmittelbar als
    > > internetprogramm fungiert (bspw. der ie). da reicht es, wenn man nur
    > online
    > > ist. oder man zieht das kabel, dann braucht man natürlich keine updates
    > > mehr.
    >
    > Ich gehe von dem Fall des Privatanwenders aus, den ich als typisch kenne
    > – da hängt der PC grundsätzlich hinter einem Router. Da können eine
    > Million Sicherheitslücken in laufenden Services sein, der PC kann dadurch
    > nicht infiziert werden. Relevant sind dann nur Lücken im Netzwerk-Stack
    > oder in den Programmen, die Verbindungen nach außen aufbauen, im Fall des
    > Nur-Spielers also höchstens die Spiele selbst.

    hinter einem router kann nichts passieren? wegen nat etwa?! eh... ich glaube nicht. und woher willst du wissen, welche programme alles verbindungen nach außen aufbauen? vor allem bei eher nicht so it-bewanderten menschen.

    > > >Oder aber der PC wird noch für diverse Internettätigkeiten
    > > > benutzt, dann braucht man natürlich die Updates, macht sie aber
    > sowieso,
    > > > d.h. die Arbeit mit den Updates (was bei den heutzutage üblichen
    > > > automatischen Updates so unglaublich viel ist) hat man sowieso!
    > >
    > > klar hat man die sowieso. macht die sache aber ja nicht besser.
    >
    > Falsch, dann musst du nämlich die Konsole, auf der man Updates machen muss,
    > vergleichen mit dem PC, auf dem die Updates sowieso sind, wo also keine
    > Arbeit mehr notwendig ist.

    welche arbeit hat man denn damit auf konsolen?

    > > > Insofern
    > > > kann man sie nicht als Argument gegen den PC als Spiele-Plattform
    > > > anbringen. Letzteres dürfte übrigens ziemlich häufig sein – wer
    > > > benutzt denn seinen PC schon nur zum Spielen?
    > >
    > > sagen wir so: wer benutzt denn seinen pc auch zum spielen? und damit
    > meine
    > > ich nicht mohrhuhn oder farmville, sondern wirklich ernsthafte spiele.
    > gut,
    > > hier im forum darf man wohl nicht fragen, mein rechner dient jedoch
    > > ausschliesslich als arbeitstier.
    >
    > Was verstehst du denn unter ernsthaften Spielen?

    spiele, die den pc ernsthaft fordern. eben nicht mohrhuhn oder farmville. war doch einigermassen verständlich eigentlich, oder?

  16. Re: Also die Konsolenhersteller stimmen mir zu

    Autor: spanther 13.09.11 - 16:01

    DerKleineHorst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle paar Wochen mal ein Systemupdate zu machen ist soo schwierig?

    Alle paar WOCHEN? lol! xD
    Ja, so weit ist es heute schon, dass eine Konsole sowas nötig hat...
    Anstatt mal ein System rauszubringen, das vollständig sauber läuft und keine weiteren Updates braucht! -.-

    Bei der ersten Xbox, da habe ich EINMAL ein Update eingespielt über die Halo2 Disc! Aber da wurde nicht am laufenden Band dauergeflickt...

    Das ist doch total ins bekloppte ausgeartet heutzutage! Nur wegen einem so ekelhaften DRM System, muss jetzt ständig nachgepatcht werden! Kein Wunder, dass immer weniger Leute Bock auf den Müll haben...

    > Ich finde das bei der PS3 echt einfach. Es meldet sich wenn ein Update da
    > ist.
    > Man drückt installieren und fertig. Gleiches gilt für Updates bei Spielen.
    > Einmal auf X drücken ist schon eine schwierige Aufgabe.
    >
    > Also ich bin mit dem Handling meiner PS3 vollkommen zufrieden.

    Na wie schön. Andere finden sowas aber eher nervig und wollen die Konsole nicht ständig mit dem Internet verbunden haben.

  17. Re: Also die Konsolenhersteller stimmen mir zu

    Autor: most 13.09.11 - 16:08

    Update hin oder her, die Konsolen und PCs sind in den letzten Jahren immer ähnlicher geworden. Konsolen brauchen heute Updates, müssen Booten und am Netz

    Patches für Games am pc muss man nicht mehr mühsam zusammenstückeln, das macht das Spiel oder steam selbst. Viele Spiele unterstützen gamepads und über HDMI kann man den pc genau wie eine Konsole an den fernseher hangen.

    Die häufig genannten exorbitanten aufrüstkosten gelten auch nur für high end Rechner. Alle drei Jahre Board CPU und Grafikkarte für 200 Euro tauschen reicht um Spiele weit über konsolenniveau spielen zu können.

  18. Re: Also die Konsolenhersteller stimmen mir zu

    Autor: GodsBoss 13.09.11 - 16:11

    > > > > > richtig. solltest du aber, wenn dir deine daten lieb sind. auf
    > > konsole
    > > > > wird
    > > > > > dir das abgenommen, klar. und so oft und so lange dauert es nun
    > > > wirklich
    > > > > > nicht. das nehme ich persönlich gern in kauf.
    > > > >
    > > > > Wenn man den PC nur zum Spielen
    > > > > benötigt, dürften die Updates tatsächlich egal sein, weil sie gar
    > > nicht
    > > > zum
    > > > > Tragen kommen (außer ein Spiel benötigt das Update, was selten genug
    > > > sein
    > > > > dürfte).
    > > >
    > > > eh, nein. es gibt os-updates für software, die nicht unmittelbar als
    > > > internetprogramm fungiert (bspw. der ie). da reicht es, wenn man nur
    > > online
    > > > ist. oder man zieht das kabel, dann braucht man natürlich keine
    > updates
    > > > mehr.
    > >
    > > Ich gehe von dem Fall des Privatanwenders aus, den ich als typisch kenne
    > > – da hängt der PC grundsätzlich hinter einem Router. Da können
    > eine
    > > Million Sicherheitslücken in laufenden Services sein, der PC kann
    > dadurch
    > > nicht infiziert werden. Relevant sind dann nur Lücken im Netzwerk-Stack
    > > oder in den Programmen, die Verbindungen nach außen aufbauen, im Fall
    > des
    > > Nur-Spielers also höchstens die Spiele selbst.
    >
    > hinter einem router kann nichts passieren? wegen nat etwa?! eh... ich
    > glaube nicht.

    Quatsch, NAT hat damit nichts zu tun. Die üblicherweise vorhandene Firewall sorgt für die Abschottung.

    > und woher willst du wissen, welche programme alles
    > verbindungen nach außen aufbauen? vor allem bei eher nicht so
    > it-bewanderten menschen.

    Welche sollen das denn sein und vor allem, wohin bauen sie die Verbindungen denn auf? Denk dran, es geht um den Nur-Spiele-PC!

    > > > >Oder aber der PC wird noch für diverse Internettätigkeiten
    > > > > benutzt, dann braucht man natürlich die Updates, macht sie aber
    > > sowieso,
    > > > > d.h. die Arbeit mit den Updates (was bei den heutzutage üblichen
    > > > > automatischen Updates so unglaublich viel ist) hat man sowieso!
    > > >
    > > > klar hat man die sowieso. macht die sache aber ja nicht besser.
    > >
    > > Falsch, dann musst du nämlich die Konsole, auf der man Updates machen
    > muss,
    > > vergleichen mit dem PC, auf dem die Updates sowieso sind, wo also keine
    > > Arbeit mehr notwendig ist.
    >
    > welche arbeit hat man denn damit auf konsolen?

    „Arbeit“ war sicher das falsche Wort, es geht um die Wartezeiten, die hier im Thread von anderen schon erwähnt wurden.

    > > > > Insofern
    > > > > kann man sie nicht als Argument gegen den PC als Spiele-Plattform
    > > > > anbringen. Letzteres dürfte übrigens ziemlich häufig sein –
    > wer
    > > > > benutzt denn seinen PC schon nur zum Spielen?
    > > >
    > > > sagen wir so: wer benutzt denn seinen pc auch zum spielen? und damit
    > > meine
    > > > ich nicht mohrhuhn oder farmville, sondern wirklich ernsthafte spiele.
    > > gut,
    > > > hier im forum darf man wohl nicht fragen, mein rechner dient jedoch
    > > > ausschliesslich als arbeitstier.
    > >
    > > Was verstehst du denn unter ernsthaften Spielen?
    >
    > spiele, die den pc ernsthaft fordern. eben nicht mohrhuhn oder farmville.
    > war doch einigermassen verständlich eigentlich, oder?

    Nein, war es nicht. Sogar überhaupt nicht. Also zählt MineCraft dazu? Das belastet die Rechner auch stark (mit entsprechenden Einstellungen) und ich kenne etliche Leute, die das spielen.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  19. Re: Also die Konsolenhersteller stimmen mir zu

    Autor: gelöscht 13.09.11 - 16:15

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > > > > richtig. solltest du aber, wenn dir deine daten lieb sind. auf
    > > > konsole
    > > > > > wird
    > > > > > > dir das abgenommen, klar. und so oft und so lange dauert es nun
    > > > > wirklich
    > > > > > > nicht. das nehme ich persönlich gern in kauf.
    > > > > >
    > > > > > Wenn man den PC nur zum Spielen
    > > > > > benötigt, dürften die Updates tatsächlich egal sein, weil sie gar
    > > > nicht
    > > > > zum
    > > > > > Tragen kommen (außer ein Spiel benötigt das Update, was selten
    > genug
    > > > > sein
    > > > > > dürfte).
    > > > >
    > > > > eh, nein. es gibt os-updates für software, die nicht unmittelbar als
    > > > > internetprogramm fungiert (bspw. der ie). da reicht es, wenn man nur
    > > > online
    > > > > ist. oder man zieht das kabel, dann braucht man natürlich keine
    > > updates
    > > > > mehr.
    > > >
    > > > Ich gehe von dem Fall des Privatanwenders aus, den ich als typisch
    > kenne
    > > > – da hängt der PC grundsätzlich hinter einem Router. Da können
    > > eine
    > > > Million Sicherheitslücken in laufenden Services sein, der PC kann
    > > dadurch
    > > > nicht infiziert werden. Relevant sind dann nur Lücken im
    > Netzwerk-Stack
    > > > oder in den Programmen, die Verbindungen nach außen aufbauen, im Fall
    > > des
    > > > Nur-Spielers also höchstens die Spiele selbst.
    > >
    > > hinter einem router kann nichts passieren? wegen nat etwa?! eh... ich
    > > glaube nicht.
    >
    > Quatsch, NAT hat damit nichts zu tun. Die üblicherweise vorhandene Firewall
    > sorgt für die Abschottung.

    welche firewall? in soho-routern? lol :)

    > > und woher willst du wissen, welche programme alles
    > > verbindungen nach außen aufbauen? vor allem bei eher nicht so
    > > it-bewanderten menschen.
    >
    > Welche sollen das denn sein und vor allem, wohin bauen sie die Verbindungen
    > denn auf? Denk dran, es geht um den Nur-Spiele-PC!

    achso, klar. auf einem pc laufen natürlich keinerlei weitere prozesse, insbesondere nicht bei einem windows-pc, der ja nie nach hause telefoniert. ist klar...

    > > > > >Oder aber der PC wird noch für diverse Internettätigkeiten
    > > > > > benutzt, dann braucht man natürlich die Updates, macht sie aber
    > > > sowieso,
    > > > > > d.h. die Arbeit mit den Updates (was bei den heutzutage üblichen
    > > > > > automatischen Updates so unglaublich viel ist) hat man sowieso!
    > > > >
    > > > > klar hat man die sowieso. macht die sache aber ja nicht besser.
    > > >
    > > > Falsch, dann musst du nämlich die Konsole, auf der man Updates machen
    > > muss,
    > > > vergleichen mit dem PC, auf dem die Updates sowieso sind, wo also
    > keine
    > > > Arbeit mehr notwendig ist.
    > >
    > > welche arbeit hat man denn damit auf konsolen?
    >
    > „Arbeit“ war sicher das falsche Wort, es geht um die
    > Wartezeiten, die hier im Thread von anderen schon erwähnt wurden.
    >
    > > > > > Insofern
    > > > > > kann man sie nicht als Argument gegen den PC als Spiele-Plattform
    > > > > > anbringen. Letzteres dürfte übrigens ziemlich häufig sein –
    > > wer
    > > > > > benutzt denn seinen PC schon nur zum Spielen?
    > > > >
    > > > > sagen wir so: wer benutzt denn seinen pc auch zum spielen? und damit
    > > > meine
    > > > > ich nicht mohrhuhn oder farmville, sondern wirklich ernsthafte
    > spiele.
    > > > gut,
    > > > > hier im forum darf man wohl nicht fragen, mein rechner dient jedoch
    > > > > ausschliesslich als arbeitstier.
    > > >
    > > > Was verstehst du denn unter ernsthaften Spielen?
    > >
    > > spiele, die den pc ernsthaft fordern. eben nicht mohrhuhn oder
    > farmville.
    > > war doch einigermassen verständlich eigentlich, oder?
    >
    > Nein, war es nicht. Sogar überhaupt nicht. Also zählt MineCraft dazu? Das
    > belastet die Rechner auch stark (mit entsprechenden Einstellungen) und ich
    > kenne etliche Leute, die das spielen.

    minecraft? das ging bisher an mir vorüber. aber dann würde das natürlich dazu zählen, wenn es den rechner mehr fordert als mohrhuhn.

  20. Re: Also die Konsolenhersteller stimmen mir zu

    Autor: GodsBoss 13.09.11 - 16:21

    > > Quatsch, NAT hat damit nichts zu tun. Die üblicherweise vorhandene
    > Firewall
    > > sorgt für die Abschottung.
    >
    > welche firewall? in soho-routern? lol :)

    Ach? Sind da keine drin? Ich habe nämlich so ein Ding und unerwünschte Verbindungen, die mir von außen aufgenötigt wurden, sind mir bisher nicht untergekommen. Mehr braucht es in der von mir vorgestellten Konstellation nicht.

    > > > und woher willst du wissen, welche programme alles
    > > > verbindungen nach außen aufbauen? vor allem bei eher nicht so
    > > > it-bewanderten menschen.
    > >
    > > Welche sollen das denn sein und vor allem, wohin bauen sie die
    > Verbindungen
    > > denn auf? Denk dran, es geht um den Nur-Spiele-PC!
    >
    > achso, klar. auf einem pc laufen natürlich keinerlei weitere prozesse,
    > insbesondere nicht bei einem windows-pc, der ja nie nach hause telefoniert.
    > ist klar...

    Aha, und die Gefahr, wenn ein Windows-PC „nach Hause telefoniert“, also auf die Microsoft-Server zugreift, ist genau wo?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Owner Online-Dienste (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. (Junior) Software Entwickler:in (m/w/d) Druck- und e-Marketing
    DKMS gemeinnützige GmbH, Köln, Tübingen
  3. Information Security Officer (m/w/d)
    HOCHTIEF AG, Essen
  4. (Senior) SEO Manager (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hobbys und maschinenbasiertes Lernen: 1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf
Hobbys und maschinenbasiertes Lernen
1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf

Ein Hobby-Vogelkundler fragt mich nach einem Skript, um Vögel in Bildern zu erkennen. Was einfach klingt, bringt mich an den Rand dessen, was ich über maschinelles Lernen weiß.
Von Marcus Toth


    Centaur CHA im Test: Der letzte x86-Prozessor seiner Art
    Centaur CHA im Test
    Der letzte x86-Prozessor seiner Art

    Weil Centaur von Intel übernommen wurde, ist der CHA-Chip nie erschienen. Ein achtkerniger Prototyp gewährt dennoch spannende Einblicke.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. CHA-Prozessor Benchmarks von Centaurs letzter CPU

    Programmierung: APIs und Full-Stack-Anwendungen mit CAP von SAP erstellen
    Programmierung
    APIs und Full-Stack-Anwendungen mit CAP von SAP erstellen

    Mit dem Cloud Application Programming Model lassen sich http-basierte APIs samt dynamischen Oberflächen so schnell wie nie in der SAP-Welt entwickeln.
    Eine Anleitung von Volker Buzek

    1. DSAG SAP-Preiserhöhung sendet "fatale Signale aus"
    2. SAP erhöht erneut Preise Wartung von SAP-Software wird teurer
    3. SAP-Berater Von Bullen und Bären