1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Mehr Geld für die…

Ich kauf trotzdem nix mehr von Euch!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich kauf trotzdem nix mehr von Euch!

    Autor: Muhaha 13.09.11 - 18:47

    Ätsch! :)

  2. Re: Ich kauf trotzdem nix mehr von Euch!

    Autor: Benjamin_L 13.09.11 - 18:57

    Dito und wenn gebraucht. Neu auf keinen Fall

  3. Re: Ich kauf trotzdem nix mehr von Euch!

    Autor: NobodzZ 13.09.11 - 19:22

    Dito!
    ich zahle nur für live Musik, bei der ich anwesend bin.
    Hebt die urheberrechtlichen Schutzfrist doch ganz auf...

    P.S. Grooveshark.com is nice, isn't it? ;)

  4. Re: Ich kauf trotzdem nix mehr von Euch!

    Autor: redwolf 13.09.11 - 19:30

    Dann werden sie den Gebrauchtwarenmarkt reglementieren oder DRM einführen. Es muss einen anderen Weg geben selbst Einfluss geltend zu machen. Legaler Verzicht ist sicherlich ein Weg, gegen jemanden der es wie die MI schafft Politiker einzulullen und gefügig zu machen muss ein anderes Kraut gefunden werden.

  5. unsere demokraten sind auch nur geldgeil!!!

    Autor: malachi54 13.09.11 - 19:35

    als ob sie die künstler schützen und ihr einkommen sichern möchten. dann hätte man die 70 jahre einfach auf lebenslang umändern können - aber nein... dann haben die musikverlage ja meistens weniger davon.

    lebenslang + 1 extra für die verlage, sodass die ein jahr lang nach dem tod des künstlers zeit haben geld zu scheffeln...

    aber die 70 jahre sind mal sowas von willkürlich.
    nicht nur, dass das einfach nur frech ist - unsere politiker verarschen uns im wahrsten sinne des wortes.

    nia die werden schon sehen was sie davon haben. diese hängen gebliebene industrie!
    selbst aus betriebswirtschaftlicher sicht macht das noch nicht einen mal sinn - mal geschweige aus der künstlerischen sicht.

    die musikstücke könnten neu aufbereitet werden und von jungen, unbekannten leuten genutzt werden ums groß rauszukommen, um etwas "anders" zu machen/singen. gibt viele möglichkeiten. jetzt können wir aber noch 20jahre warten.

  6. Re: Ich kauf trotzdem nix mehr von Euch!

    Autor: Muhaha 13.09.11 - 19:37

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann werden sie den Gebrauchtwarenmarkt reglementieren oder DRM einführen.

    Den Gebrauchtwarenmarkt können sie nicht reglementieren und DRM werden sie ganz bestimmt einführen, nachdem der Wegfall von DRM erst dafür gesorgt hat, dass die digitalen Umsätze allmählich anziehen.

    > Es muss einen anderen Weg geben selbst Einfluss geltend zu machen. Legaler
    > Verzicht ist sicherlich ein Weg, gegen jemanden der es wie die MI schafft
    > Politiker einzulullen und gefügig zu machen muss ein anderes Kraut gefunden
    > werden.

    Abwarten, bis die eingelullte Politikschicht natürlich weggestorben ist und bis dahin zusehen, dass man für Parteien und Organisationen und Standpunkte wirbt, die einen enspannteren und freieren Umgang mit dem sog. Geistigen Eigentum befürworten.

  7. Re: Ich kauf trotzdem nix mehr von Euch!

    Autor: Captain 14.09.11 - 07:20

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Gebrauchtwarenmarkt können sie nicht reglementieren und DRM werden sie
    > ganz bestimmt einführen, nachdem der Wegfall von DRM erst dafür gesorgt
    > hat, dass die digitalen Umsätze allmählich anziehen.
    >

    Doch, kann man. sieh dir das bei den Spielen an, die meisten Titel werden an Online Dienste gebunden, die einen Weiterverkauf per AGB verhindern. Ich habe die Bfeürchtung, das das auch beo Musik funktionieren könnte...

    > Abwarten, bis die eingelullte Politikschicht natürlich weggestorben ist und
    > bis dahin zusehen, dass man für Parteien und Organisationen und Standpunkte
    > wirbt, die einen enspannteren und freieren Umgang mit dem sog. Geistigen
    > Eigentum befürworten.

    Es werden genügend der nachwachsenden Politiker "eingekauft"...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  2. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  3. Deloitte, Leipzig
  4. KION Group AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40