Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorratsdatenspeicherung…

Wird ignoriert werden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird ignoriert werden

    Autor: burzum 14.09.11 - 18:41

    Wird ignoriert werden, denn es geht ja nur um die Interessen der Bürger. Damit ist ja kein Geld und keine Posten in der Industrie zu holen. Also vollkommen uninteressant für unsere lieben Volksverräter, allen vorran die SPD wenns ums umkippen geht.

  2. Re: Wird ignoriert werden

    Autor: slashwalker 14.09.11 - 19:06

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird ignoriert werden, denn es geht ja nur um die Interessen der Bürger.
    > Damit ist ja kein Geld und keine Posten in der Industrie zu holen. Also
    > vollkommen uninteressant für unsere lieben Volksverräter, allen vorran die
    > SPD wenns ums umkippen geht.

    +1

  3. Re: Wird ignoriert werden

    Autor: Benjamin_L 14.09.11 - 19:12

    Die SPD hat ja auch die besten oder zumindestens lustigsten Gründe für die Vorratsdatenspeicherung ;)

    http://www.abgeordnetenwatch.de/sebastian_edathy-575-37545--f250594.html#q250594

  4. Nichts verstanden ...

    Autor: AndyGER 14.09.11 - 19:31

    Zum einen hat von all den regelmäßigen Golem-Lesern wahrscheinlich kaum einer von der Aktion gewusst noch hat er gezeicnet. Zum anderen wundert es mich, wie wenig Demokratie-Verständnis in der IT existiert. Alles schreit nach OPEN dies und FREE das. Jeder will SOCIAL sein, aber wenn es um die Bespitzelung auf Verdacht eines ganzen Volkes geht, ist jedem das eigene Keyboard näher als die Maus.

    Die Vorratsdatenspeicherung wurde schon einmal auch aufgrund des massiven Protestes in der Öffentlichkeit und auch durch die Mobilisierung durch das Internet gekippt. Aber nun ist das Thema ja nicht mehr aktuell genug, um zentimetergroße Headlines mit Substanz zu füllen und die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne eines Computernerds wurde scho durch die erste Aktion vollkommen erschöpft.

    Da muss man sich dann auch nicht wundern, wenn Gesetze von Leuten verzapft werden, die mit genau dieser schnarchigen Reaktion eines Volkes rechnen und davon ausgehen können, dass sie im Zweifelsfall, wenn es keinem zufällig auffällt, machen können, was sie wollen.

    Jedes Volk kriegt auch eine Regierung, die sie verdient hat. Na dann prost Mahlzeit und Hallo Frau Dr. Merkel für diie nächsten 8 Jahre ...

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  5. Re: Nichts verstanden ...

    Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 15.09.11 - 00:09

    > Zum anderen wundert es mich, wie wenig Demokratie-Verständnis in der IT
    > existiert.

    Ich würde das nicht so miesmachen, das Demokratie-Verständnis ist allgemein scheiße, aber in der IT durchaus etwas besser als anderswo.

    BTW: Deine Signatur liest sich wie die eines Post-Privacy-Anhängers.

    > Jedes Volk kriegt auch eine Regierung, die sie verdient hat.

    Ich glaube, da tust du selbst dem deutschen Volk Unrecht. Ein Großteil ist auch der Tatsache geschuldet, dass man nach dem deutschen Parteienwahlrecht nur zwischen Pest und Cholera wählen kann.

  6. Re: Natürlich wird sie das

    Autor: Eckstein 15.09.11 - 09:10

    Denn das würde Demokratie voraussetzen. Das was wir momentan haben entspricht aber eher einer Oligarchie.

  7. Re: Nichts verstanden ...

    Autor: GodsBoss 15.09.11 - 10:21

    > Zum einen hat von all den regelmäßigen Golem-Lesern wahrscheinlich kaum
    > einer von der Aktion gewusst noch hat er gezeicnet. Zum anderen wundert es
    > mich, wie wenig Demokratie-Verständnis in der IT existiert. Alles schreit
    > nach OPEN dies und FREE das. Jeder will SOCIAL sein, aber wenn es um die
    > Bespitzelung auf Verdacht eines ganzen Volkes geht, ist jedem das eigene
    > Keyboard näher als die Maus.

    Ist das so? Mein Eindruck ist, dass hinsichtlich solcher Sachen wie Vorratsdatenspeicherung, aber auch Netzsperren, insbesondere Leute mit IT-Hintergrund aktiv sind, weil dort diejenigen sind, die überhaupt verstehen, was passiert.

    > Die Vorratsdatenspeicherung wurde schon einmal auch aufgrund des massiven
    > Protestes in der Öffentlichkeit und auch durch die Mobilisierung durch das
    > Internet gekippt. Aber nun ist das Thema ja nicht mehr aktuell genug, um
    > zentimetergroße Headlines mit Substanz zu füllen und die durchschnittliche
    > Aufmerksamkeitsspanne eines Computernerds wurde scho durch die erste Aktion
    > vollkommen erschöpft.

    Meinen Informationen zufolge hat sich die Politik mit den Stimmen der Protestler den Arsch abgewischt, die Vorratsdatenspeicherung wurde stattdessen vom Bundesverfassungsgericht gekippt.

    > Da muss man sich dann auch nicht wundern, wenn Gesetze von Leuten verzapft
    > werden, die mit genau dieser schnarchigen Reaktion eines Volkes rechnen und
    > davon ausgehen können, dass sie im Zweifelsfall, wenn es keinem zufällig
    > auffällt, machen können, was sie wollen.
    >
    > Jedes Volk kriegt auch eine Regierung, die sie verdient hat. Na dann prost
    > Mahlzeit und Hallo Frau Dr. Merkel für diie nächsten 8 Jahre ...

    Lustig, es war noch nie jemand in irgendeiner Regierung, der von mir gewählt wurde, habe ich nun auch die „verdiente“ Regierung?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Staffery GmbH, Berlin
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg
  4. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)
  3. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35