1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IDF: DDR2-Speicher wird schneller

Asynchron zu FSB Nachteil?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Asynchron zu FSB Nachteil?

    Autor: peter s. 24.08.05 - 18:03

    Mich würde mal interessieren ob ein asynchroner Speichertakt im Verhältnis zum Chip-FSB ein Nachteil ist. Rein logisch ja, weil ja immer umgerechnet werden muss. Ist aber schnellerer Speicher gegenüber asynchronem FSB im Vorteil, oder für bessere Performance lieber langsamerer Takt und dafür synchron? (Mir geht es nicht um "ichbineinframeschnelleralsdu" gamen!)

  2. Re: Asynchron zu FSB Nachteil?

    Autor: Subbie 25.08.05 - 11:38

    In der Sockel A Welt war es so, dass ein Asynchroner Takt sehr viel Leistung gekostet hat. Lieber hat man den Speicher niedriger getaktet und doch bessere Leistung gehabt.

    Beim Sockel 939 gibt es diese Probleme nicht. Da der Speicher sowiso direkt an der CPU angebunden ist muss er nicht synchron zu irgendeinem anderen Takt laufen. Ausserdem läuft der in der CPU integrierte Speichercontroller mit vollem CPU Takt.


    In der Intel-Welt ist die Problematik wie beim Sockel A theoretisch auch vorhanden. Synchroner Takt ist auch bei Intel noch wichtig, allerdings lässt sich mit 2, 3 oder 4 mal so hoch getaktetem Speicher doch etwas mehr Leistung rausholen da dieser nicht ganz Asynchron ist. Durch die günstigen Taktverhältnisse hat man dadurch keine Leistungseinbußen. DDR2-800 wäre interessant da dann der realte Takt zu FSB 100 im Verhältniss 1:4 und zum FSB 133 1:3 stehen würde.
    Mit DDR2-667 hat man zum FSB 100 ein Verhältniss von 1:2, zum FSB 133 1:3.

    Da der Speichertakt dann genau 2, 3 oder 4 mal so hoch ist als der FSB fällt jeder 2., 3. oder 4. Speichertakt genau mit dem FSB zusammen.


    Bein Sockel A war das anders. Der FSB ging recht schnell sehr hoch. Beim Sockel A asynchron zu Takten hatte dieses zur Folge:

    FSB 133 -> RAM 166 -> Verhältniss: 1:1,25
    nur jeder 4. FSB-Takt fällt mit dem RAM-Takt zusammen.

    FSB 133 -> RAM 200 -> Verhältniss: 1:1,5
    nur jeder 2. FSB-Takt fällt mit dem RAM-Takt zusammen.

    FSB 166 -> RAM 200 -> Verhältniss: 1:1,2
    nur jeder 5. FSB-Takt fällt mit dem RAM-Takt zusammen.

    Bei Intel fällt JEDER FSB-Takt mit dem Speichertakt zusammen. Der Speicher könnte vielleicht schneller aber wenigstens bremst er den FSB nicht aus. Beim Sockel A ist es halt so das schnellerer Speicher den FSB ausbremst. Man kann natürlich mittlerweile entsprechend DDR1 Speicher kaufen der sich so hoch takten lässt, dass er den FSB nicht mehr ausbremst aber erstens könnte man für das gleiche Geld ein Sockel 754 oder 939 System aufbauen das mehr Leistung bringt als eine solche "hochgezüchtete" Sockel A Plattform und zweitens macht diese hohen Speichertakte ein normales Sockel A Board sowiso nicht mit.

    Um dann allein schon bei FSB 133 den Speicher doppelt so hoch zu takten bräuchte man DDR-566 Module und ein übertakterboard das einen so hochen Speichertakt zulässt. bei FSB 166 wärens schon DDR-667, also real 333 MHz und bei FSB 200 müsste man DDR-800 Speicher haben den ich noch nie gesehen habe, also real mit 400 MHz betreiben.

  3. dkmlo kfwig

    Autor: ukdy glqzayk 19.05.07 - 11:54

    amluswk yurltnf eocdwh pkyj meqwxtzf vgefaxl nabvoqxg

  4. Re: dkmlo kfwig

    Autor: dswa 20.07.07 - 08:02

    ukdy glqzayk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > amluswk yurltnf eocdwh pkyj meqwxtzf vgefaxl
    > nabvoqxg


    cvxvxxv

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Verwaltungs-Berufsgenossenschaft, Hamburg-Barmbek
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  3. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Spiele bis zu 90% reduziert)
  2. ab 30,00€
  3. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  4. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

  1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
    Red Dead Redemption 2 PC
    Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

    Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

  2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
    Auslandskoordination
    Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

    Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

  3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
    Benzinpreis-Proteste
    Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

    Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


  1. 17:44

  2. 17:17

  3. 16:48

  4. 16:30

  5. 16:22

  6. 16:15

  7. 15:08

  8. 14:47