1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8: Bootloader per…

Kann ich nicht nachvollziehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann ich nicht nachvollziehen.

    Autor: rangnar 21.09.11 - 12:42

    Läd ein freier, offener OS-Boot-Loader, wie grub, Windows nicht direkt, sondern ruft dessen BootLoader auf, ändert sich nichts, denn der BootLoader ist ja signiert, der Originale.

    Übrigens macht Windows 7 ja schon Probleme, ist ein weiteres OS installiert und der BootLoader geändert, verweigert Windows 7 das erstellen von System-Snapshoots.

    Das sieht mir eher danach aus, als wolle Microsoft verhindern, dass ein einmal installiertes Windows 8 irgend wann einmal auf eine andere Hardware installiert wird. Die Hardware wird zum Dongle. Win8 ist nur mit Hardware als gebraucht zu verkaufen, entbundlen nicht möglich.

  2. Re: Kann ich nicht nachvollziehen.

    Autor: Anonymer Nutzer 21.09.11 - 12:56

    rangnar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Läd ein freier, offener OS-Boot-Loader, wie grub, Windows nicht direkt,
    > sondern ruft dessen BootLoader auf, ändert sich nichts, denn der BootLoader
    > ist ja signiert, der Originale.
    >
    > Übrigens macht Windows 7 ja schon Probleme, ist ein weiteres OS installiert
    > und der BootLoader geändert, verweigert Windows 7 das erstellen von
    > System-Snapshoots.
    >
    > Das sieht mir eher danach aus, als wolle Microsoft verhindern, dass ein
    > einmal installiertes Windows 8 irgend wann einmal auf eine andere Hardware
    > installiert wird. Die Hardware wird zum Dongle. Win8 ist nur mit Hardware
    > als gebraucht zu verkaufen, entbundlen nicht möglich.

    Beim jetzigen Bootvorgang liest das BIOS den MBR und lädt den Bootloader und der wiederum lädt den Kernel etc... pp...

    So wie sich das liest wird der Bootloader dann ein EFI Bootloader sein, der dann direkt startet und auch nur wenn der Kram signiert ist.


    Zitat:"Rechner, die für Windows 8 zertifiziert werden, müssen statt mit einem herkömmlichen Bios mit UEFI-Firmware ausgestattet sein. Der dort abgelegte Bootloader für Windows soll signiert werden. "

  3. Re: Kann ich nicht nachvollziehen.

    Autor: spanther 22.09.11 - 19:34

    rangnar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Läd ein freier, offener OS-Boot-Loader, wie grub, Windows nicht direkt,
    > sondern ruft dessen BootLoader auf, ändert sich nichts, denn der BootLoader
    > ist ja signiert, der Originale.
    >
    > Übrigens macht Windows 7 ja schon Probleme, ist ein weiteres OS installiert
    > und der BootLoader geändert, verweigert Windows 7 das erstellen von
    > System-Snapshoots.
    >
    > Das sieht mir eher danach aus, als wolle Microsoft verhindern, dass ein
    > einmal installiertes Windows 8 irgend wann einmal auf eine andere Hardware
    > installiert wird. Die Hardware wird zum Dongle. Win8 ist nur mit Hardware
    > als gebraucht zu verkaufen, entbundlen nicht möglich.

    Die Verdongelung ist aber nicht mit deutschem Recht vereinbar ;)

    Das hat Microsoft schon bei SystemBuilder/OEM Versionen versucht und ist vor Gericht eiskalt abgeblitzt :P

    Microsoft wollte die "Vertriebswege" verdongeln. Ebenso wollte Microsoft den Schlüssel auf die Hardware verdongeln und auch das klappte nicht! :P

    Denn dann musste Microsoft eine Hotline einrichten, die kostenpflichtig unendlich oft auf einem anderen System freischalten lässt, die sogenannte Telefonaktivierung! :D

    In den USA kann Microsoft wirklich die Lizenz mit der Hardware verdongeln und kommt damit auch noch durch, hier aber nicht! ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Scientist (m/w/d)
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  2. Netzwerkadministrator*in
    Universitätsstadt MARBURG, Marburg
  3. IT Systemadministrator (m/w/d) Remote
    maxcluster GmbH, Paderborn
  4. SAP CO Key User (m/w/d)
    RATIONAL Aktiengesellschaft, Landsberg am Lech

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,49€
  2. 10,99€
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Science-Fiction-Filme aus den 80ern: Damals gefloppt, heute gefeiert
Science-Fiction-Filme aus den 80ern
Damals gefloppt, heute gefeiert

Manchmal ist erst nach Jahrzehnten klar, dass mancher Flop von gestern seiner Zeit einfach weit voraus war. Das gilt besonders für diese fünf Sci-Fi-Filme.
Von Peter Osteried

  1. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  2. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  3. Vor 25 Jahren: Space 2063 Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Elektroautos: Was bringt die Öffnung von Teslas Superchargern?
Elektroautos
Was bringt die Öffnung von Teslas Superchargern?

Elon Musk hat Details für den Zugang zu Teslas Supercharger-Netz genannt. Die "dynamische Preisgestaltung" dürfte das Laden komplizierter machen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Tübingen SUV-Fahrer sollen das Zwölffache fürs Parken zahlen
  2. Elektroauto Elektrischer Microvan Mia kommt wieder
  3. Solarauto Lightyear One mit Solarzellen erreicht 710 km Reichweite

Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein