1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8: Bootloader per…

Mein Gott, haben die Angst vor Linux...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein Gott, haben die Angst vor Linux...

    Autor: ProfMac 21.09.11 - 23:47

    Wenn Microsoft schon zu solchen miesen Tricks greifen muss, um sich die Linux-Konkurrenz vom Hals zu halten, dann muss denen ja der Arsch mächtig auf Grundeis gehen...

  2. Re: Mein Gott, haben die Angst vor Linux...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 22.09.11 - 07:56

    Es geht NICHT darum Linux auszusperren, es geht vielmehr darum zu verhindern, dass Malware und Viren den Bootsektor kompromittieren.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Mein Gott, haben die Angst vor Linux...

    Autor: WinnerXP 22.09.11 - 08:17

    @Lala Satalin Deviluke

    Genau und Microsoft hat Windows nicht entwickelt um Geld zu verdienen sondern um allen Leuten die Bedienung des Computers zu erleichtern. Glaubst du eigentlich alles, was dir andere erzählen? So gut Windows ist, aber das ist wirklich eine Sauerei. Vermutlich stecken auch Musik- und Videoindustrie dahinter, die verhindern wollen, dass Systeme gestartet werden, die sich nicht um DRM scheren. Für Viren hätte auch eine simple Warnung gereicht. Auch ein Windows-Start sollte noch möglich sein. Schließlich will man ja vor einer Neuinstallation noch seine Daten gesichert bekommen, wenn ein Virus oder Trojaner auf dem System ist.

  4. Re: Mein Gott, haben die Angst vor Linux...

    Autor: Galde 22.09.11 - 08:42

    Ich denke mal, Microsoft geht es dabei mehr darum das illegale Freischalten von Windows zu umgehen.
    Denn bei Windows7 gibts da ja ne Möglichkeit ohne einen legalen Lizenzschlüssel besitzen zu müssen.

  5. Re: Mein Gott, haben die Angst vor Linux...

    Autor: Maxiklin 22.09.11 - 08:43

    Irgendwie scheinen sich hier viele Verschwörungstheoretiker zu tummeln :) Kennt ihr eigentlich NUR schwarz und weiß ? Genauso wenig wie MS allen Menschen den Himmel auf Erden verspricht, sind sie ein Ableger der Al Qaida oder mit dem Teufel im Bunde :D Die Wahrheit ist meistens wesentlich simpler.

    Aber ich gehe schon davon aus, daß MS in erster Linie die Sicherheit ganz allgemein im Blick hatte, ist ja schließlich auch der einzige Sinn und Zweck von Signierungen aller Art, egal obs Treiber betrifft oder Anwendungen. Man reicht das bei MS ein, die prüfen das auf Kompatibilität, Sicherheit usw. und gebens dann frei und man kann als Anwender sicher sein, daß der entsprechende Treiber sauber im System läuft. Installiert man unsignierte Treiber oder Software kommt ja ein entsprechendes Warnfenster und wenn mans akzeptiert kann man später MS nicht mehr an den Karren fahren ;)

    Es ist halt so, daß wenn die das so im Bootloader verankern bzw. im UEFI-BIOS, dann geht WIndows 8 so vor bei Linux oder anderen OS wie mit unsignierten Treibern. Ich bin mir aber zu 100 % sicher, daß es recht einfach sein wird, andere OS per Bootloader einrichten zu können, wie das auch immer gemacht wird, wahrscheinlich indem man entsprechende Keys bekommt, die man dort einträgt.

    Aber ist so oder so eh noch alles reine Gerüchteküche, Windows 8 kommt ja erst in nem guten Jahr oder später und bisher haben sich noch nie solch panikartigen Gerüchte als wahr herausgestellt, also ruhig Blut ^^.

    Mich persönlich interessiert das nicht die Bohne, ich nutze nur WIndows, meine Linux-Ausflüge habe ich bitter bereut, und alles was ich brauche kann ich damit sehr gut machen. Und wenns die Sicherheit erhöht warum nicht.

  6. Re: Mein Gott, haben die Angst vor Linux...

    Autor: Trollversteher 22.09.11 - 08:55

    >Genau und Microsoft hat Windows nicht entwickelt um Geld zu verdienen sondern um allen Leuten die Bedienung des Computers zu erleichtern. Glaubst du eigentlich alles, was dir andere erzählen? So gut Windows ist, aber das ist wirklich eine Sauerei.

    Bis hierhin spekulativ, aber durchaus noch nachvollziehbar...

    >Vermutlich stecken auch Musik- und Videoindustrie dahinter, die verhindern wollen, dass Systeme gestartet werden, die sich nicht um DRM scheren.

    Hier dreht's allerdings ab in die Welt der wirren Verschwörungstheorien... Mal abgesehen davon, daß man hierfür keinen Bootloader benötigt.

  7. Re: Mein Gott, haben die Angst vor Linux...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 22.09.11 - 10:38

    Glaubst DU eigentlich alles, was dir alle einreden?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  8. Re: Mein Gott, haben die Angst vor Linux...

    Autor: spanther 22.09.11 - 19:03

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber ist so oder so eh noch alles reine Gerüchteküche, Windows 8 kommt ja
    > erst in nem guten Jahr oder später und bisher haben sich noch nie solch
    > panikartigen Gerüchte als wahr herausgestellt, also ruhig Blut ^^.

    Stimmt schon :)

    > Mich persönlich interessiert das nicht die Bohne, ich nutze nur WIndows,
    > meine Linux-Ausflüge habe ich bitter bereut, und alles was ich brauche kann
    > ich damit sehr gut machen. Und wenns die Sicherheit erhöht warum nicht.

    Mein Beileid ;)
    Dann haste nämlich die "guten Aspekte" verpasst bzw. nicht kennengelernt x)
    Japs, ich hatte auch Nervereien, anfangs :P

    Wenn man mal drin ist, dann geht das! Natürlich darf man nicht so verbohrt sein und erwarten, dass einen da ein Windows Clone anspringt und alles wie bei Windows ist! O.o

    Und natürlich Finger weg von "Testing" oder "Unstable" Software! ;)

  9. Re: Mein Gott, haben die Angst vor Linux...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 22.09.11 - 20:24

    Ich hatte auch Linux, erst Ubuntu, dann Debian probiert.

    Erhebliche Probleme mit Grub -> Jedes Kernel-Update brachte alles durcheinander.

    Weder Ubuntu noch Debian erkennen das Powermanagement meines Notebooks. Die erste Festplatte wurde von Linux verkokelt und mein Akku hat nach 2,5 Jahren nur noch 65% der Kapazität. Und oft hatte ich Linux nicht laufen...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  10. Re: Mein Gott, haben die Angst vor Linux...

    Autor: spanther 24.09.11 - 05:42

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte auch Linux, erst Ubuntu, dann Debian probiert.
    >
    > Erhebliche Probleme mit Grub -> Jedes Kernel-Update brachte alles
    > durcheinander.
    >
    > Weder Ubuntu noch Debian erkennen das Powermanagement meines Notebooks. Die
    > erste Festplatte wurde von Linux verkokelt und mein Akku hat nach 2,5
    > Jahren nur noch 65% der Kapazität. Und oft hatte ich Linux nicht laufen...

    Du wunderst dich dass dein Akku nach 2,5 Jahren Benutzung nur noch 65% der Kapazität hat? Ähm ja O.o

    Du wunderst dich dann sicher auch, warum die meisten Hersteller gerade mal 6 Monate Garantie auf den Akku geben, unabhängig vom Rest des Gerätes, welches trotzdem 12 Monate hat...

    Akkus sind Verschleißteile, mit einem relativ hohen Verschleiß. Nach 2,5 Jahren Nutzung hast du da Glück, dass der überhaupt noch so gut läuft. Das ist wirklich nicht immer so.

    Und das Linux Festplatten "verkokelt" halte ich für ein Gerücht. Das lag nicht an Linux, sondern an der Festplatte selbst, wenn sie durch Schreibvorgänge irgendwann den Dienst einstellt...

    Wenn dies vor Ablauf der Garantiezeit geschieht, ist das auch vorstellbar, jedoch bekommt man dann Ersatz. Festplatten können auch frühzeitig abrauchen, ganz ohne zutun irgend einer Belastung. Nicht jedes gefertigte Gerät überlebt die angestrebte Zeit und es gibt immer Schwankungen in der Qualität. Der eine kann eine Platte haben die nach 3 Wochen abraucht, der andere nach ein paar Monaten und wieder ein anderer vom selben Modell welche, die über 4 Jahre durch gute Dienste verrichten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERP System Administrator (abas) (m/w/d)
    RAYLASE GmbH, Weßling/Oberpfaffenhofen
  2. IT-Systemadministrator (m/w)
    Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  3. Referent (m/w/d) für IT und Informationssicherheit
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Dortmund
  4. IT Business Partner (m/w/d)
    Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Roku Express im Test: Die Fire-TV-Konkurrenz hat ein paar Schwächen zu viel
Roku Express im Test
Die Fire-TV-Konkurrenz hat ein paar Schwächen zu viel

Die ersten Roku-Geräte für den deutschen Markt sind vor allem eine Konkurrenz zum Fire TV Stick. Die Neulinge bieten Besonderheiten - nicht nur positive.
Von Ingo Pakalski

  1. Roku Streambar Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro
  2. Konkurrenz zu Fire-TV-Sticks Roku bringt Streaming-Gerät für 30 Euro
  3. Roku TV-Stick mit angepasstem Linux kommt nach Deutschland

Bosch Nyon im Test: Die dunkle Seite des Tachos
Bosch Nyon im Test
Die dunkle Seite des Tachos

Connected Biking nennt Bosch seine Lösung für aktuelle Pedelecs - wir sind mit dem Fahrradcomputer Nyon geradelt und nicht vom Weg abgekommen.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Electrom Liege-E-Bike mit Allrad und Stromlinien-Hülle
  2. VanMoof V Vanmoof kündigt S-Pedelec an
  3. Tiler E-Bikes kabellos über den Fahrradständer laden

Crucial MX500 mit 4 TByte im Test: Alter Name, neue Teile, weniger Empfehlung
Crucial MX500 mit 4 TByte im Test
Alter Name, neue Teile, weniger Empfehlung

Die MX500 ist ein SSD-Klassiker, den Crucial für das 4-TByte-Modell komplett umgebaut hat. Uns gefallen jedoch nicht alle Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Crucial P5 Plus (SSD) im Test Spät und spitze
  2. X6 Portable Crucials externe SSD wird viel flotter