1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diablo 3 angespielt: Auf Betasuche…

Onlinespiel...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Onlinespiel...

    Autor: dafire 21.09.11 - 20:21

    Diablo 3 ist ein reines Client-Server basiertes Onlinespiel .. wer erwartet da ernsthaft das er weiter auf dem Server rumlaufen kann wenn er den Stecker zieht ?

  2. Re: Onlinespiel...

    Autor: magic23 21.09.11 - 21:38

    Bedenkt man die Tatsache wie lange es das Battle.net mittlerweile gibt und der Dienst seit jeher umsonst, sowie den Fakt, dass alle Online-Parts der Blizzard Spiele immernoch laufen, muss man sich da aber auch keine großen Sorgen machen. Lediglich Wartungsarbeiten könnten da vielleicht negativ auffallen. Ob es bei D3 allerdings wie bei WoW solch umfangreichen Serverwartungen geben wird, bleibt noch abzuwarten.

    Und ansonsten juckt das den durchschnittlichen Blizzard-Spiele-Spieler auch nicht wirklich, denn ein Hauptmerk ALLER Blizzard-Titel ist schon immer der Multiplayer-Part. Die Leute, die sich ausschließlich für den "Singleplayer" interessieren stellen eine sehr kleine Minderheit dar.

    Und wen es stört, der muss es nicht kaufen. Ist eine freie Welt, die manchmal so einfach sein kann.. ;)

  3. Re: Onlinespiel...

    Autor: demon driver 22.09.11 - 00:09

    Es ist bezeichnend, wie heute "Multiplayer" schon vielfach automatisch mit "Internet" gleichgesetzt wird. Keine Internetanbindung zu haben heißt aber eben nicht automatisch "Singleplayer". Die besten Diablo-1- und -2-Multiplayer-Runden hab ich im LAN gespielt, ohne Internet. Battle.net war für mich immer eher abschreckend und ist es bis heute.

    Und "muss es nicht kaufen" ist derselbe dümmliche Versuch der Immunisierung vor Kritik wie "geh doch nach drüben". Halt, ich vergaß: Unter "drüben" kann sich ja wahrscheinlich auch schon keiner mehr was vorstellen hier...

    Cheers,
    d. d.

  4. Re: Onlinespiel...

    Autor: syntax error 22.09.11 - 00:14

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist bezeichnend, wie heute "Multiplayer" schon vielfach automatisch mit
    > "Internet" gleichgesetzt wird. Keine Internetanbindung zu haben heißt aber
    > eben nicht automatisch "Singleplayer". Die besten Diablo-1- und
    > -2-Multiplayer-Runden hab ich im LAN gespielt, ohne Internet. Battle.net
    > war für mich immer eher abschreckend und ist es bis heute.


    Im BNet hab ich damals auch gespielt. Im offenen BNet. Mit Freunden. Mit meinen LAN-Chars. Ohne Kiddies und Cheater. Oder halt auf LANs. Aber nie im closed BNet. Weils keine Vorteile hat.

    Heute werden einem dagegen diese nicht-Vorteile aufgezwungen und alle weiteren Optionen weggenommen...

    Aber ist halt nichtmehr Blizzard North, die coole Spiele mit toller Optik machen, sondern Activision-Blizzard mit Dollarzeichen in den Augen und sein WoW-Team mit Comicfarbpaletten.

  5. Re: Onlinespiel...

    Autor: Wissard 22.09.11 - 07:50

    magic23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bedenkt man die Tatsache wie lange es das Battle.net mittlerweile gibt und
    > der Dienst seit jeher umsonst, sowie den Fakt, dass alle Online-Parts der
    > Blizzard Spiele immernoch laufen, muss man sich da aber auch keine großen
    > Sorgen machen.

    Was heißt hier sorgen machen? Bist du vielleicht auch mal auf den Gedanken gekommen, dass es vielleicht auch Leute gibt die keine stabile Internetverbindung haben? Klingt seltsam ich weiß, aber ist so. Oder hast du mal versucht im Zug zu surfen? Das ist selbst in Wagen mit Mobilfunkrepeatern kein Spaß. Kein LAN-Modus und Online-only ist jedenfalls kacke. SC ging wenigstens offline im SP. Die Frage ist, ob das Spiel trotzdem gut genug ist, dass man es sich trotzdem kauft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.11 07:51 durch Wissard.

  6. Re: Onlinespiel...

    Autor: Vollstrecker 22.09.11 - 08:19

    Im Zug surfen geht, ist aber illegal und sau gefährlich ...


    :D

  7. Re: Onlinespiel...

    Autor: LH 22.09.11 - 09:45

    Wissard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was heißt hier sorgen machen? Bist du vielleicht auch mal auf den Gedanken
    > gekommen, dass es vielleicht auch Leute gibt die keine stabile
    > Internetverbindung haben? Klingt seltsam ich weiß, aber ist so. Oder hast
    > du mal versucht im Zug zu surfen? Das ist selbst in Wagen mit
    > Mobilfunkrepeatern kein Spaß. Kein LAN-Modus und Online-only ist jedenfalls
    > kacke. SC ging wenigstens offline im SP. Die Frage ist, ob das Spiel
    > trotzdem gut genug ist, dass man es sich trotzdem kauft.

    Oh ja, man muss im zug dringend D3 spielen. Unbedingt, sonst endet das Leben schlagartig ;)
    Und was hat das mit LAN-Modus zu tun? Oder spielst du im Zug immer im LAN mit anderen Fahrgästen?

    Natürlich trifft das einige, keine Frage. Aber: Blizzard orientiert sich in diesem Punkt schlicht an World of Warcraft, da haben es auch > 13 Millionen Spieler hinbekommen ein reines Onlinespiel zu spielen. Geht also.

  8. Re: Onlinespiel...

    Autor: Boing 22.09.11 - 10:49

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wissard schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was heißt hier sorgen machen? Bist du vielleicht auch mal auf den
    > Gedanken
    > > gekommen, dass es vielleicht auch Leute gibt die keine stabile
    > > Internetverbindung haben? Klingt seltsam ich weiß, aber ist so. Oder
    > hast
    > > du mal versucht im Zug zu surfen? Das ist selbst in Wagen mit
    > > Mobilfunkrepeatern kein Spaß. Kein LAN-Modus und Online-only ist
    > jedenfalls
    > > kacke. SC ging wenigstens offline im SP. Die Frage ist, ob das Spiel
    > > trotzdem gut genug ist, dass man es sich trotzdem kauft.
    >
    > Oh ja, man muss im zug dringend D3 spielen. Unbedingt, sonst endet das
    > Leben schlagartig ;)
    > Und was hat das mit LAN-Modus zu tun? Oder spielst du im Zug immer im LAN
    > mit anderen Fahrgästen?
    >
    > Natürlich trifft das einige, keine Frage. Aber: Blizzard orientiert sich in
    > diesem Punkt schlicht an World of Warcraft, da haben es auch > 13 Millionen
    > Spieler hinbekommen ein reines Onlinespiel zu spielen. Geht also.

    "ich habe ein eindimensionales weltbild und lasse mich nich davon abbringen das ich immer recht habe"

    armes deutschland

  9. Re: Onlinespiel...

    Autor: MX-5 22.09.11 - 11:48

    Na jetzt mal ehrlich, bitte:

    Wo ist das Problem mit der Internet Standleitung? Ich checks nicht, wirklich.
    Egal welchen Rechner ich benutze, ob Büro oder zu Hause, ich hänge immer am Internet. Der Klick auf den Explorer (und das damit verbundene Arbeiten im Internet) ist für mich so normal geworden, wie den Powerknopf zu drücken, wenn ich den PC starten will.

    Ja, es gibt Leute die (noch) keine Internet haben und VIELLEICHT (und bitte nur vielleicht) sind darunter auch Leute die dennoch gern D3 spielen möchten. Für die könnte das ein Problem sein, durchaus. Aber ich kann mit auch vorstellen, dass relativ bald nach Release von D3 Hobby-Programmierer einen Offline-Patch bringen, oder vielleicht sogar Blizzard selbst. Der könnte dann über PC-Zeitschriften verteilt werden und ist dann auch für Leute ohne Internet zugänglich. Vielleicht wird sogar in der Beta festgestellt, dass die Idee mit Only-Online eher doof ist (zugegeben die unwahrscheinlichste Möglichkeit).

    Und auf der anderen Seite läuft das mit dem Only-Online bei Steam doch auch recht gut. Ich weiß, auch DAS ist ein Streitthema....

    Die einzige Sorge die ich bisher nachvollziehen kann, ist die um die Frage: Welche Daten ziehen sich die Server wohl nebenbei noch so von meinem PC?
    Aber vielleicht sind mir einfach noch nicht alle Sorgen bekannt.

  10. Re: Onlinespiel...

    Autor: Boing 22.09.11 - 13:17

    MX-5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na jetzt mal ehrlich, bitte:
    >
    > Wo ist das Problem mit der Internet Standleitung? Ich checks nicht,
    > wirklich.
    > Egal welchen Rechner ich benutze, ob Büro oder zu Hause, ich hänge immer am
    > Internet. Der Klick auf den Explorer (und das damit verbundene Arbeiten im
    > Internet) ist für mich so normal geworden, wie den Powerknopf zu drücken,
    > wenn ich den PC starten will.
    >
    > Ja, es gibt Leute die (noch) keine Internet haben und VIELLEICHT (und bitte
    > nur vielleicht) sind darunter auch Leute die dennoch gern D3 spielen
    > möchten. Für die könnte das ein Problem sein, durchaus. Aber ich kann mit
    > auch vorstellen, dass relativ bald nach Release von D3 Hobby-Programmierer
    > einen Offline-Patch bringen, oder vielleicht sogar Blizzard selbst. Der
    > könnte dann über PC-Zeitschriften verteilt werden und ist dann auch für
    > Leute ohne Internet zugänglich. Vielleicht wird sogar in der Beta
    > festgestellt, dass die Idee mit Only-Online eher doof ist (zugegeben die
    > unwahrscheinlichste Möglichkeit).
    >
    > Und auf der anderen Seite läuft das mit dem Only-Online bei Steam doch auch
    > recht gut. Ich weiß, auch DAS ist ein Streitthema....
    >
    > Die einzige Sorge die ich bisher nachvollziehen kann, ist die um die Frage:
    > Welche Daten ziehen sich die Server wohl nebenbei noch so von meinem PC?
    > Aber vielleicht sind mir einfach noch nicht alle Sorgen bekannt.

    1. gibt es immernoch wohngebiete welche schlechte bis garkeine verkabelung aufweisen, dort hat man meistens nur sehr unstabiele und teure lösungen über sattelit oder sonnst einen schwachfug zur verfügung.
    in meiner alten bude hatte ich schon probleme wenn es regnete weil das eh schon schwache signal dan ganz flöten gegangen ist.

    2. das blizzard selber nen offline patch bringst glaubst du doch wohl selber nicht oder? dann könnten se das spiel direkt mit offline mode rausbringen.
    blzzard will das die leute online sind um hacking vorzubeugen damit ihr heiliges AH nicht beschmutzt wird und man schön geld aus den leuten saugen kann.
    jeder offline spieler ist ein potentieller käufer/verkäufer im AH weniger.

    3. was für ein online-only bei steam?
    wenn das spiel nicht grade von ubicrap kommt kann ich jedes game in steam offline zocken

  11. Re: Onlinespiel...

    Autor: MX-5 22.09.11 - 14:36

    Also zu 1. und 2. hatte ich ja selbst schon was geschrieben. Das wörtchen "vielleicht", dass ich gleich mehrfach benutzt habe, soll andeuten, dass es sich dabei nur um eine Möglichkeit handelt, nicht um eine zwingend wahr werdende Folgerung. Was ich glaube oder wie wahrscheinlich das ist, spielt da ja keine Rolle.
    Ich verstehe das daher mal als Zustimmung, denn neue Gründe sind es nicht und ich widerspreche dir ja auch gar nicht.

    Zu deinem 3. Punkt, kann ich nicht viel sagen, da ich nicht weiß ob oder was du über Steam spielst.
    Ja, bei Ubi (Spore) war/ist mir das Thema bekannt, aber auch einige andere Spiele, von Konami (Silent Hill Homecomming), Sega (Alien vs Preadator) oder Valve (Portal 2) starten zwingend Steam und loggen sich ein, bevor sie starten. Bin aber auch offen für Vorschläge, falls das ein Benutzerfehler ist.

  12. Re: Onlinespiel...

    Autor: Endwickler 22.09.11 - 15:14

    MX-5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also zu 1. und 2. hatte ich ja selbst schon was geschrieben. Das wörtchen
    > "vielleicht", dass ich gleich mehrfach benutzt habe, soll andeuten, dass es
    > sich dabei nur um eine Möglichkeit handelt, nicht um eine zwingend wahr
    > werdende Folgerung. Was ich glaube oder wie wahrscheinlich das ist, spielt
    > da ja keine Rolle.
    > Ich verstehe das daher mal als Zustimmung, denn neue Gründe sind es nicht
    > und ich widerspreche dir ja auch gar nicht.
    >
    > Zu deinem 3. Punkt, kann ich nicht viel sagen, da ich nicht weiß ob oder
    > was du über Steam spielst.
    > Ja, bei Ubi (Spore) war/ist mir das Thema bekannt, aber auch einige andere
    > Spiele, von Konami (Silent Hill Homecomming), Sega (Alien vs Preadator)
    > oder Valve (Portal 2) starten zwingend Steam und loggen sich ein, bevor sie
    > starten. Bin aber auch offen für Vorschläge, falls das ein Benutzerfehler
    > ist.

    Also, Spore war von Ea, nicht von Ubi.
    Steam kann man auch offline laufen lassen und damit auch die meisten Spiele, die nicht sowieso auf Online getrimmt sind. Sicher starten sie Steam, aber wenn du keine Internetverbindung zur Hand hast oder in Steam den Offlinemodus aktiviertest, kannst du sie eben spielen ohne online sein zu müssen.
    Wenn die von dir genannten Spiele von sich aus mit dem Internet etwas tun müssen, hat das nichts mit Steam zu tun. Ich kenne die Spiele nicht.

  13. Re: Onlinespiel...

    Autor: Boing 22.09.11 - 15:20

    MX-5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also zu 1. und 2. hatte ich ja selbst schon was geschrieben. Das wörtchen
    > "vielleicht", dass ich gleich mehrfach benutzt habe, soll andeuten, dass es
    > sich dabei nur um eine Möglichkeit handelt, nicht um eine zwingend wahr
    > werdende Folgerung. Was ich glaube oder wie wahrscheinlich das ist, spielt
    > da ja keine Rolle.
    > Ich verstehe das daher mal als Zustimmung, denn neue Gründe sind es nicht
    > und ich widerspreche dir ja auch gar nicht.
    >
    > Zu deinem 3. Punkt, kann ich nicht viel sagen, da ich nicht weiß ob oder
    > was du über Steam spielst.
    > Ja, bei Ubi (Spore) war/ist mir das Thema bekannt, aber auch einige andere
    > Spiele, von Konami (Silent Hill Homecomming), Sega (Alien vs Preadator)
    > oder Valve (Portal 2) starten zwingend Steam und loggen sich ein, bevor sie
    > starten. Bin aber auch offen für Vorschläge, falls das ein Benutzerfehler
    > ist.


    keines der genanten spiele benötigt zwingend eine perma-verbidnung ins netz
    kabel ziehen oder steam im offline modus starten und tortzdem spass am spiel haben, wie sich das gehört.
    was blizzard und einige andere publisher abziehen ist einfach unverschämt da neben dem zwang auch wie schon oben genannt die transparenz nicht gegeben ist.
    Bioware hat z.b. bei Mass Effect 2 annonym daten über das spielverhalten gesammelt (welche klasse, geschlecht des chars, wie oft durchgespielt usw.) um passen dazu den dritten teil an die wünsche der spieler anzupassen.
    ansich ist das ja in ordnung nur leider wurden die nutzer nicht danach gefragt, es wurde einfach gemacht.

  14. Re: Onlinespiel...

    Autor: owmelaw 23.09.11 - 07:46

    Optionen > Online > Informations-Upload deaktivieren

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Anwendungsprogrammierer (m/w/d)
    DECKEL MAHO Seebach GmbH, Seebach (Thüringen)
  2. Softwareentwickler Embedded Systems/App-Entwicklung/PC-S- teuerung (m/w/d)
    STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH, Annweiler am Trifels
  3. Leitung IT Steuerung & Governance (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
  4. System Engineer Public Cloud Basis (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Hardware, Zubehör, Games)
  2. 699€ (UVP 899€)
  3. (u. a. AT-TE Walker, Die Justifier, Obi-Wan Kenobi vs. Darth Vader)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

  1. Legacy Peter Molyneux verkauft Blockchain-Bauland

Framework Laptop 2 im Test: In zehn Minuten zum neuen Prozessor im Notebook
Framework Laptop 2 im Test
In zehn Minuten zum neuen Prozessor im Notebook

Der Framework Laptop 2 bringt Intels bessere Alder-Lake-Chips. Statt neu zu kaufen, können wir unseren alten Laptop auch einfach aufrüsten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. DIY-Notebook Der Framework Laptop bekommt Alder Lake und Ethernet

Akkutechnik: Was hat es mit der Holzbatterie von Northvolt auf sich?
Akkutechnik
Was hat es mit der "Holzbatterie" von Northvolt auf sich?

Es ist ein Kompromiss für umweltfreundlichere Akkus mit Schnellladung, guter Leistung bei Kälte und etwas weniger Kapazität, der seine Kunden finden wird.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Altris Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden
  2. Akkutechnik Neue Natrium-Ionen-Akkus von Lifun aus China ab 2023
  3. Rohstoffe Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise