1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sensation oder Messfehler…
  6. Thema

Es wird so kommen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Es wird so kommen

    Autor: oliver.georgi 23.09.11 - 12:43

    Wenn ich es mal mit meinem Worten erklären darf.

    Bei hohen Geschwindigkeiten passt die Annahme Geschwindigkeit ist "Weg mal Zeit" nicht mehr so wie wir das erwarten würden. Der Fehler dieser Formel wird eben expotential immer größer, je näher wir uns der Lichtgeschwindigkeit nähern.
    Aber zum ausrechnen der altäglichen Geschwindigkeiten reicht es eben. Wenn man mal GPS vernachlässigt. :)

  2. Re: Es wird so kommen

    Autor: Neoz 23.09.11 - 12:46

    SoniX, du hast komische Vorstellungen.

    Nehmen wir mal an, es gibt tatsächlich etwas, was schneller als das Licht ist. Dann gibt es das bereits, wir kennen es bloß noch nicht. Das heißt, es ist schon da. Wir kennen es bloß noch nicht. Aber dennoch existieren wir doch, oder? Dennoch sind wir da und Ursache und Wirkung wird nicht umgekehrt.

    Die Welt hört dann nicht auf zu existieren, wir müssten uns nur neue Gedanken machen bzw. unsere alten Theorien anpassen. Das wäre aber gut, denn wenn es so wäre, dann wären ja unsere derzeitigen Theorien nicht korrekt und unvollständig.

    Für mich hören sich deine Beiträge so an, als würdest du lieber mit falschem Wissen leben, als dir Gedanken machen zu wollen, wie es vielleicht anders gehen könnte.

  3. Re: Es wird so kommen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.09.11 - 12:48

    x / 0 = 1.#QNAN

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: Es wird so kommen

    Autor: Kugelfisch_dergln 23.09.11 - 12:50

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dein Problem. Meiner Erfahrung zufolge ist die Wikipedia in den Bereichen
    > Mathematik, Informatik und Physik eine sehr gute Informationsquelle.
    Meiner Erfahrung nach, meist bezogen auf IT, taugt der Laden nichts.

    Wenn ich mir dann in anderen Gebieten was aneignen will ist das keine sonderlich gute Vertrauensgrundlage.
    > Tja, nur bezieht sich das „würde“ auf die
    > Überlichtgeschwindigkeit, nicht auf die Relativitätstheorie.
    So what. Ist doch alles relativ.

    Du kannst mir gerne Links geben die deiner Meinung nach was taugen und ich les mich ein (solangs nicht 50+ Seiten mit 3 Absätzen pro Seite sind :)).

    Ich bezweifle die Theorie solange, was auch immer irgendwelche Möchtegernschlaumeier irgendwo erzählen. Ja ich weiß, die sind angesehen und bla, I don't care. Manche Menschen hinterfragen eben noch alles.

    > Letztere hat,
    > wie ich bereits schrieb, die letzten Jahrzehnte überlebt, während nirgends
    > Überlichtgeschwindigkeit festgestellt wurde –
    wurde. Selbst wenn jetzt nicht, irgendwann einmal: wurde.

    > deswegen auch der
    > Artikel über diesen neuesten Fund.
    Über alte Hasen schreibt man ja auch nicht.

    > Auch die klassische Mechanik – auch wenn strenggenommen widerlegt
    > – wird heutzutage noch benutzt. Weil sie schlicht und ergreifend viel
    > leichter zu rechnen ist und je nach benötigter Genauigkeit die gleichen
    > Resultate liefert.
    Wenn ich nen Haus mit 0,9999 + 0,9999 = 2 zu fast 100% so stabil bauen kann anstatt eine genauere Theorie zu benutzen, nach der erst 1 + 1 = 2 ist, warum auch nicht.

    Relation halt ;)

    > Die Relativitätstheorie hat einen noch viel größeren
    > Anwendungsbereich. Wenn die Theorie, die sie ersetzt, nicht viel einfacher
    > ist, was ich für unwahrscheinlich halte, wird sie auch dann noch benutzt
    > werden können, wenn auch sie abgelöst wurde.
    Was ja auch kein Problem ist. Ich bin in Chemie nicht mehr sonderlich gut, aber war da nicht auch irgendwas mit dem grundlegenden Aufbau von Atomen, dass das so auch nicht stimmt ? Mein Hinterkopf wirft da n paar Dinge ein die ich nicht mehr zuordnen kann.

    .............................................................................................................................................
    Burps. Ülps.

  5. Re: Es wird so kommen

    Autor: tingelchen 23.09.11 - 12:51

    > Eine derartige Theorie ist schlicht armselig und nicht durchdacht.
    >
    Eine Theorie ist nicht armselig oder undurchdacht. Sondern es ist eine Theorie. Etwas was man sich vorstellt wie etwas sein könnte oder müsste. Am Anfang jeder Theorie steht der Gedanke an etwas. Wobei sich das auf bereits errungenes Wissen stützt und der Meinung das hier noch etwas anderes/mehr/widersprüchliches existiert.

    Wie du selbst sagtest. Bis jetzt haben wir nie etwas gemessen was schneller ist als Licht. Auch diverse mathematische Modelle sagen aus, das nichts schneller sein kann als Licht. Dennoch ist es noch immer nur eine Theorie die noch nicht bewiesen wurde, aber auch noch nicht widerlegt werden konnte.


    Ich bezweifel stark das du auf dem Gebiet mit den Größen in der Wissenschaft auch nur Ansatzweise mithalten kannst. Daher ist deine Aussage mehr als nur unangebracht.

  6. Re: Es wird so kommen

    Autor: tingelchen 23.09.11 - 12:55

    Die Abhängig von Zeitreisen mit der Geschwindigkeit ist auch nur eine Theorie ;) Es ist zudem absurd die Möglichkeit der Zeitreise nur an die Geschwindigkeit zu hängen. Das Thema ist viel zu komplex. Vor allem weil man dann auch auf andere Probleme stößt die rein gar nichts mehr mit Geschwindigkeit zu tun haben.


    An diesem Punkt verlaufen sich die Theorien im wesendlichen auf rein Vorstellungen.

  7. Re: Es wird so kommen

    Autor: /mecki78 23.09.11 - 12:59

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, wenn dies möglich wäre würden Ursache und Wirkung verloren
    > gehen und nichtsmehr wäre wie es ist.

    Nein, es würde nur unsere Theorie verloren gehen, mit der wir bisher den Zusammenhang von Ursache und Wirkung erklärt haben. D.h. wir brauchen hier eine neue, bessere Theorie, die erklärt wie der Zusammenhang von Ursache und Wirkung bestehen bleiben kann, selbst dann, wenn sich Teilchen schneller als Lichtgeschwindigkeit bewegen können. Das es Teilchen gibt, die schneller als LG sind, wird ja schon lange vermutet. Man nennt diese Teilchen Tachyonen und nein, das ist keine StarTrek Erfindung, die StarTrek Macher haben diesen Begriff nur aufgegriffen, den gab es schon zuvor. Nur konnten bisher niemand beweisen, dass es Tachyonen überhaupt gibt, weil es keine Möglichkeit gibt, diese Nachzuweisen.

    Auch sagt Einstein lediglich, dass ein Teilchen mit einer Ruhemasse ungleich 0 sich nicht mit LG bewegen kann, da sonst seine Masse unendlich wäre. Photonen bewegen sich aber exakt mit LG und haben eine Masse, diese ist aber nachweislich nicht unendlich. Wie kann das gehen? Das kann nur auf eine Art gehen nach derzeitigem Stand der Wissenschaft: Photonen müssen eine Ruhemasse von 0 haben. Wie kann aber ein Teilchen eine Ruhemasse von 0 haben? Bedeutet das nicht, dass es gar nicht mehr existiert? Anscheinend ja, denn es gibt keine Photonen die ruhen, Photonen sind immer in Bewegung.

    Und was ist wenn ein Teilchen schneller als LG ist? Einstein hat nur gesagt, ein Teilchen mit einer Ruhemasse kann nicht LG erreichen, aber was wäre, wenn es LG überschreitet? Die Masse eines Teilchens ist:

    M(v) = m / sqrt(1 - (v^2 / c^2))

    SQRT = Wurzel
    ^2 = hoch 2
    v = Geschwindigkeit
    c = Lichtgeschwindigkeit
    m = Ruhemasse
    M = relativistische Masse

    Wenn ich also ein einen Gegenstand habe, der 5 kg Masse besitzt und ich beschleunige diesen Gegenstand auf 539'626'424 km/h, das sind ca. 149'896'229 m/s, dann hat der Gegenstand eine Masse von:

    5 / sqrt(1 - (149'896'229^2 / 299'792'458^2)) = 5,773

    Okay, nicht gerade gigantisch viel mehr, aber immerhin hat er 773 Gramm zugelegt. Nach dieser Formel ist auch klar warum v nicht gleich c werden kann. Wäre v = c, dann ergibt der Bruch in der Klammer 1, 1 - 1 ergibt 0, die Wurzel von 0 ist 0 und dann bleibt am Ende 5 / 0 stehen und irgend eine Zahl geteilt durch 0 ist unendlich.

    Was aber wenn v > c ist? Dann wird die Differenz negativ. Und die Wurzel aus einer negativen Zahl? Wer es in Mathe nicht bis zu den komplexen Zahlen geschafft hat, wird hier sagen "Gibt es nicht. Ist nicht definiert". Wer hingegen komplexe Zahlen hatte, der kennt die Zahl i. Die Zahl i ist insofern etwas besonders, weil sie eine "imaginäre Zahl" ist, die sich durch die Eigenschaft: i * i = -1 definiert; was für keine andere Zahl gilt. Damit kann man dann auch negative Wurzeln berechnen. Die Wurzel von -1 ist z.B. "i".

    D.h. der Gegenstand hätte bei größer Lichtgeschwindigkeit eine "imaginäre Masse". Was soll das sein? Wie soll man das interpretieren? Keine Ahnung, hier versagen einfach unsere derzeitigen Theorien, aber vielleicht taugen die ja auch nichts.

    > Auch ein Universum wie wir es kennen
    > wäre nichtmehr möglich.

    Doch, natürlich wäre es das. Es spielt nur nicht nach den Regeln von denen wir gedacht haben, es würde nach ihnen spielen :-)

    /Mecki

  8. Re: Es wird so kommen

    Autor: GodsBoss 23.09.11 - 13:08

    > > Dein Problem. Meiner Erfahrung zufolge ist die Wikipedia in den
    > Bereichen
    > > Mathematik, Informatik und Physik eine sehr gute Informationsquelle.
    > Meiner Erfahrung nach, meist bezogen auf IT, taugt der Laden nichts.
    >
    > Wenn ich mir dann in anderen Gebieten was aneignen will ist das keine
    > sonderlich gute Vertrauensgrundlage.

    Wirklich falsche Aussagen habe ich in dem Bereich nie gefunden – aber natürlich kenne ich nur einen Bruchteil der Artikel und vollständig überprüft habe ich sie sowieso nicht. In den von mir genannten Gebieten ist es aber relativ leicht, falsche Aussagen zu finden. Bei den Themen Soziologie oder Politik muss man wesentlich vorsichtiger sein, hier spielen zum Teil auch Lobby-Bestrebungen eine Rolle.

    > > Tja, nur bezieht sich das „würde“ auf die
    > > Überlichtgeschwindigkeit, nicht auf die Relativitätstheorie.
    > So what. Ist doch alles relativ.
    >
    > Du kannst mir gerne Links geben die deiner Meinung nach was taugen und ich
    > les mich ein (solangs nicht 50+ Seiten mit 3 Absätzen pro Seite sind :)).

    Das habe ich schon gemacht. ;-) Was du möchtest, sind Links, die deiner Meinung nach was taugen.

    > Ich bezweifle die Theorie solange, was auch immer irgendwelche
    > Möchtegernschlaumeier irgendwo erzählen. Ja ich weiß, die sind angesehen
    > und bla, I don't care. Manche Menschen hinterfragen eben noch alles.

    Es geht nicht um angesehen oder nicht angesehen. Aber eine Theorie, die etliche Vorhersagen macht, die alle eingetroffen sind, ist definitiv geeignet, einen Teil unserer Welt zu beschreiben.

    > > Letztere hat,
    > > wie ich bereits schrieb, die letzten Jahrzehnte überlebt, während
    > nirgends
    > > Überlichtgeschwindigkeit festgestellt wurde –
    > wurde. Selbst wenn jetzt nicht, irgendwann einmal: wurde.

    Das ist nicht zwangsläufig der Fall. Unser Universum könnte auch so beschaffen sein, dass Überlichtgeschwindigkeit (echte, nicht Abkürzungen via Raumverzerrungen) gar nicht möglich ist.

    > > Auch die klassische Mechanik – auch wenn strenggenommen widerlegt
    > > – wird heutzutage noch benutzt. Weil sie schlicht und ergreifend
    > viel
    > > leichter zu rechnen ist und je nach benötigter Genauigkeit die gleichen
    > > Resultate liefert.
    > Wenn ich nen Haus mit 0,9999 + 0,9999 = 2 zu fast 100% so stabil bauen kann
    > anstatt eine genauere Theorie zu benutzen, nach der erst 1 + 1 = 2 ist,
    > warum auch nicht.
    >
    > Relation halt ;)

    Im Hinblick auf die Lichtgeschwindigkeit hast das aber: Selbst wenn sich Neutrinos als überlichtschnelle Teilchen entpuppen sollten, wäre die Lichtgeschwindigkeit als Höchstgrenze für Geschwindigkeit für Elektronen (z.B.) weiterhin gültig und man könnte sie dafür nutzen.

    > > Die Relativitätstheorie hat einen noch viel größeren
    > > Anwendungsbereich. Wenn die Theorie, die sie ersetzt, nicht viel
    > einfacher
    > > ist, was ich für unwahrscheinlich halte, wird sie auch dann noch benutzt
    > > werden können, wenn auch sie abgelöst wurde.
    > Was ja auch kein Problem ist. Ich bin in Chemie nicht mehr sonderlich gut,
    > aber war da nicht auch irgendwas mit dem grundlegenden Aufbau von Atomen,
    > dass das so auch nicht stimmt ? Mein Hinterkopf wirft da n paar Dinge ein
    > die ich nicht mehr zuordnen kann.

    Dann musst du deinen Hinterkopf genauer befragen, ich wüsste nämlich auch nichts davon.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  9. Re: Es wird so kommen

    Autor: tingelchen 23.09.11 - 13:13

    > Genau. Und das bestätigt unsere Annahmen der aktuellen Situation. Eben weil wir
    > sind und alles so ist wie es ist.
    >
    > Wenn unsere Naturgesetze nun wirklich gebrochen/verbogen werden könnten, dann
    > wären wir nicht und könnten uns diese Fragen nicht stellen.
    >
    Natürlich unterliegt das Universum den Naturgesetzen. Das stellt hier auch niemand in Frage. Auch Neoz nicht. Die Frage ist nur, kennen wir alle Naturgesetze und sind die Naturgesetze so richtig, wie wir sie aufgestellt haben?


    Und an dem Punkt muss ich Neoz recht geben. Ich bin mir sicher, das wir noch lange nicht alle Naturgesetze mit all ihren Beziehungen wirklich zu 100% kennen. Ergo bleibt ein gewisser Spielraum.

  10. Re: Es wird so kommen

    Autor: DaScorp 23.09.11 - 13:24

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SoniX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich glaube, wenn dies möglich wäre würden Ursache und Wirkung verloren
    > > gehen und nichtsmehr wäre wie es ist.
    >
    > Nein, es würde nur unsere Theorie verloren gehen, mit der wir bisher den
    > Zusammenhang von Ursache und Wirkung erklärt haben. D.h. wir brauchen hier
    > eine neue, bessere Theorie, die erklärt wie der Zusammenhang von Ursache
    > und Wirkung bestehen bleiben kann, selbst dann, wenn sich Teilchen
    > schneller als Lichtgeschwindigkeit bewegen können. Das es Teilchen gibt,
    > die schneller als LG sind, wird ja schon lange vermutet. Man nennt diese
    > Teilchen Tachyonen und nein, das ist keine StarTrek Erfindung, die StarTrek
    > Macher haben diesen Begriff nur aufgegriffen, den gab es schon zuvor. Nur
    > konnten bisher niemand beweisen, dass es Tachyonen überhaupt gibt, weil es
    > keine Möglichkeit gibt, diese Nachzuweisen.
    >
    > Auch sagt Einstein lediglich, dass ein Teilchen mit einer Ruhemasse
    > ungleich 0 sich nicht mit LG bewegen kann, da sonst seine Masse unendlich
    > wäre. Photonen bewegen sich aber exakt mit LG und haben eine Masse, diese
    > ist aber nachweislich nicht unendlich. Wie kann das gehen? Das kann nur auf
    > eine Art gehen nach derzeitigem Stand der Wissenschaft: Photonen müssen
    > eine Ruhemasse von 0 haben. Wie kann aber ein Teilchen eine Ruhemasse von 0
    > haben? Bedeutet das nicht, dass es gar nicht mehr existiert? Anscheinend
    > ja, denn es gibt keine Photonen die ruhen, Photonen sind immer in
    > Bewegung.
    >
    > Und was ist wenn ein Teilchen schneller als LG ist? Einstein hat nur
    > gesagt, ein Teilchen mit einer Ruhemasse kann nicht LG erreichen, aber was
    > wäre, wenn es LG überschreitet? Die Masse eines Teilchens ist:
    >
    > M(v) = m / sqrt(1 - (v^2 / c^2))
    >
    > SQRT = Wurzel
    > ^2 = hoch 2
    > v = Geschwindigkeit
    > c = Lichtgeschwindigkeit
    > m = Ruhemasse
    > M = relativistische Masse
    >
    > Wenn ich also ein einen Gegenstand habe, der 5 kg Masse besitzt und ich
    > beschleunige diesen Gegenstand auf 539'626'424 km/h, das sind ca.
    > 149'896'229 m/s, dann hat der Gegenstand eine Masse von:
    >
    > 5 / sqrt(1 - (149'896'229^2 / 299'792'458^2)) = 5,773
    >
    > Okay, nicht gerade gigantisch viel mehr, aber immerhin hat er 773 Gramm
    > zugelegt. Nach dieser Formel ist auch klar warum v nicht gleich c werden
    > kann. Wäre v = c, dann ergibt der Bruch in der Klammer 1, 1 - 1 ergibt 0,
    > die Wurzel von 0 ist 0 und dann bleibt am Ende 5 / 0 stehen und irgend eine
    > Zahl geteilt durch 0 ist unendlich.
    >
    > Was aber wenn v > c ist? Dann wird die Differenz negativ. Und die Wurzel
    > aus einer negativen Zahl? Wer es in Mathe nicht bis zu den komplexen Zahlen
    > geschafft hat, wird hier sagen "Gibt es nicht. Ist nicht definiert". Wer
    > hingegen komplexe Zahlen hatte, der kennt die Zahl i. Die Zahl i ist
    > insofern etwas besonders, weil sie eine "imaginäre Zahl" ist, die sich
    > durch die Eigenschaft: i * i = -1 definiert; was für keine andere Zahl
    > gilt. Damit kann man dann auch negative Wurzeln berechnen. Die Wurzel von
    > -1 ist z.B. "i".
    >
    > D.h. der Gegenstand hätte bei größer Lichtgeschwindigkeit eine "imaginäre
    > Masse". Was soll das sein? Wie soll man das interpretieren? Keine Ahnung,
    > hier versagen einfach unsere derzeitigen Theorien, aber vielleicht taugen
    > die ja auch nichts.
    >
    > > Auch ein Universum wie wir es kennen
    > > wäre nichtmehr möglich.
    >
    > Doch, natürlich wäre es das. Es spielt nur nicht nach den Regeln von denen
    > wir gedacht haben, es würde nach ihnen spielen :-)


    lecker, das hat spaß gemacht zu lesen!
    i +2 !

  11. Re: Es wird so kommen

    Autor: Kugelfisch_dergln 23.09.11 - 13:56

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Theorie ist nicht armselig oder undurchdacht. Sondern es ist eine
    > Theorie. Etwas was man sich vorstellt wie etwas sein könnte oder müsste. Am
    > Anfang jeder Theorie steht der Gedanke an etwas. Wobei sich das auf bereits
    > errungenes Wissen stützt und der Meinung das hier noch etwas
    > anderes/mehr/widersprüchliches existiert.
    Und es gibt natürlich nicht einfach nur Theorien, sondern gute und schlechte - abhgängig vom Standpunkt. It's that simple.

    > Wie du selbst sagtest. Bis jetzt haben wir nie etwas gemessen was schneller
    > ist als Licht. Auch diverse mathematische Modelle sagen aus, das nichts
    > schneller sein kann als Licht. Dennoch ist es noch immer nur eine Theorie
    > die noch nicht bewiesen wurde, aber auch noch nicht widerlegt werden
    > konnte.
    Und selbst wenn man eine Theorie aufstellt, das Vorhandensein beweist...es könnte alles falsch sein und man wird dummerweise von 5000 anderen Phänomenen zur Annahme verleitet, dass man es richtig gemacht hat.

    Es gibt eben keine "fertige" Theorie ;)

    > Ich bezweifel stark das du auf dem Gebiet mit den Größen in der
    > Wissenschaft auch nur Ansatzweise mithalten kannst. Daher ist deine Aussage
    > mehr als nur unangebracht.
    Ich vertrete immer noch die Meinung, dass Außenstehende etwas manchmal (man beachte dieses Wort bevor gleich rumgewhined wird) wesentlich effektiver betrachten können als jene, die "im Stoff" stecken.

    Sonstwiekomplizierte Formeln sind nicht alles.

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das habe ich schon gemacht. ;-) Was du möchtest, sind Links, die deiner
    > Meinung nach was taugen.
    :D

    Ich möchte nur keine Wikipedia-Links bei sowas. Du hast da bestimmt Alternativen.
    > Es geht nicht um angesehen oder nicht angesehen. Aber eine Theorie, die
    > etliche Vorhersagen macht, die alle eingetroffen sind, ist definitiv
    > geeignet, einen Teil unserer Welt zu beschreiben.
    Korrekt. Doch auch bei einer perfekten Theorie würde ich noch Vermutungen über Abweichungen etc. anstellen.
    Das ist meine Natur, und genau wegen solchen Deppen wie mir, die alles immer hinterfragen und selbst nochmal erdenken wollen (selbst erdenken darf auch auf Hilfen gestützt erfolgen) wird soviel Neues herausgefunden/entwickelt.

    > Das ist nicht zwangsläufig der Fall. Unser Universum könnte auch so
    > beschaffen sein, dass Überlichtgeschwindigkeit (echte, nicht Abkürzungen
    > via Raumverzerrungen) gar nicht möglich ist.
    Theoretisch könnten wir eine Produktion einer Alien-CPU sein und ein so hochkomplexes Programm sein, dass wir "denken" (was natürlich auch nur errechnet wäre) dass wir "echt" sind ! ;)

    > Im Hinblick auf die Lichtgeschwindigkeit hast das aber: Selbst wenn sich
    > Neutrinos als überlichtschnelle Teilchen entpuppen sollten, wäre die
    > Lichtgeschwindigkeit als Höchstgrenze für Geschwindigkeit für Elektronen
    > (z.B.) weiterhin gültig und man könnte sie dafür nutzen.
    Wenn entdeckt wird, dass a schneller als LG ist ist natürlich erstmal nur a schneller als LG, schließlich hat man ja nur DAS festgestellt.

    > Dann musst du deinen Hinterkopf genauer befragen, ich wüsste nämlich auch
    > nichts davon.
    Das ist ja das Problem, meine Aufmerksamkeitsspanne war bei für mich nicht soo interessanten Themen nicht sehr groß...darum die bruchstückhafte Speicherung :)

    Finde dazu jetzt spontan auch nix.

    .............................................................................................................................................
    Burps. Ülps.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.11 14:02 durch Kugelfisch_dergln.

  12. Re: Es wird so kommen

    Autor: Hanmac 23.09.11 - 14:02

    wenn sich etwas schneller als licht von A nach B bewegt und es für uns so ausieht als bewege es sich von B nach A bewegt es sich noch lange nicht rückwärts in der Zeit ... es SIEHT NUR SO AUS!!

    oder sind wir so egozentrisch das alles was wir wahrnehmen auch 100% genauso sein muss?

  13. Re: Es wird so kommen

    Autor: AlxM 24.09.11 - 09:12

    /mecki78 schrieb:
    > D.h. der Gegenstand hätte bei größer Lichtgeschwindigkeit eine "imaginäre
    > Masse". Was soll das sein? Wie soll man das interpretieren? Keine Ahnung,
    > hier versagen einfach unsere derzeitigen Theorien, aber vielleicht taugen
    > die ja auch nichts.

    wo keine Vorstellungskraft mehr, da auch keine Theorie mehr möglich:-))

    >
    > > Auch ein Universum wie wir es kennen
    > > wäre nichtmehr möglich.
    >
    > Doch, natürlich wäre es das. Es spielt nur nicht nach den Regeln von denen
    > wir gedacht haben, es würde nach ihnen spielen :-)


    denke ich auch so. Womöglich Ursache und Wirkung geraten nicht durcheinander sondern die hängen zusammen und bewegen sich "gekoppelt", sonst es wäre keine Ursache und Wirkung mehr. Möglicherweise sollen Ursache und Wirkung wie + und - einer selben Sachen betrachtet werden. Aber, wie du worhin geschrieben hast, auch wenn mathematisch mit komplexe Zahlen viel dargestellt werden kann, in Praxis brauchen wir noch etwas Hilfe um des Ganzes einen Form/Gesicht zu geben:-))



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.11 09:16 durch AlxM.

  14. Re: Es wird so kommen

    Autor: Guttroll 24.09.11 - 10:04

    Es geht auch nicht nur um Physik. Wenn man bei dem Thema mitreden will, sollte man auch verstehen dass die Menschen bis jetzt IMMER arrogant genug waren und Dinge als gegeben und unveränderbar angesehen haben, eben weil sie es nicht anders kannten. Ob bewiesen oder nicht spielte hier nie eine Rolle.
    Deswegen vertraue ich auch der Wissenschaft nicht wirklich 100%, da sie immer wieder bewiesen hat, dass zu viele menschliche Emotionen auch dort mitspielen und Fakten zurückgehalten werden - auch heutzutage noch. Man schaue sich nur mal den korrupten Royal Society-Laden an.

    Also: Als Wissenschaftler immer objektiv bleiben, niemals irgendwas ausschließen. Wir wissen nämlich immer noch fast gar nichts. Wie hat es mal jemand schön ausgedrückt? Ein Wissenschaftler sollte Ausführungen immer mit dem Satz anfangen: "Nach dem jetzigen Stand unserer Ignoranz können wir sagen, dass..."

  15. Re: Es wird so kommen

    Autor: Icestorm 24.09.11 - 10:06

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > Auch für dich, damit du nicht weiterhin deine Ahnungslosigkeit zur
    > Schau
    > > > stellen musst: Überlichtgeschwindigkeit/Zeitreisen
    > > Ich les mich gern irgendwo ein, aber ganz sicher nicht auf Wikipedia.
    >
    > Dein Problem. Meiner Erfahrung zufolge ist die Wikipedia in den Bereichen
    > Mathematik, Informatik und Physik eine sehr gute Informationsquelle.
    >
    > > Und wenn ich da schon Sätze sehen wie "Nach der speziellen
    > > Relativitätstheorie würde Überlichtgeschwindigkeit".
    > >
    > > Wenn wär wär wär Millionär oder so.
    >
    > Tja, nur bezieht sich das „würde“ auf die
    > Überlichtgeschwindigkeit, nicht auf die Relativitätstheorie. Letztere hat,
    > wie ich bereits schrieb, die letzten Jahrzehnte überlebt, während nirgends
    > Überlichtgeschwindigkeit festgestellt wurde – deswegen auch der
    > Artikel über diesen neuesten Fund.
    >
    > > > Die „armselige“ Theorie hat übrigens die letzten
    > Jahrzehnte
    > > > trotz permanenter Widerlegungsversuche ziemlich gut überstanden.
    > > Ich gehe fest davon aus, dass diese elende Lichtgeschwindigkeitstheorien
    > > wie so viele andere irgendwann abgelöst werden.
    > >
    > > Ist doch immer nur eine Frage der Zeit, bis man feststellt, auf was für
    > > dumme Annahmen man sich jahrelang gestützt hat.
    >
    > Auch die klassische Mechanik – auch wenn strenggenommen widerlegt
    > – wird heutzutage noch benutzt. Weil sie schlicht und ergreifend viel
    > leichter zu rechnen ist und je nach benötigter Genauigkeit die gleichen
    > Resultate liefert. Die Relativitätstheorie hat einen noch viel größeren
    > Anwendungsbereich. Wenn die Theorie, die sie ersetzt, nicht viel einfacher
    > ist, was ich für unwahrscheinlich halte, wird sie auch dann noch benutzt
    > werden können, wenn auch sie abgelöst wurde.

    Angenommen, die RT würde wie Du schreibst "widerlegt" werden, dann würde das aber doch nicht das Geringste an den beobachteten Effekten ändern: Zeit-/Längendillatation, Beobachtungen abhängig von Standort und Bezugssystem, etc. Wem nicht schmeckt, dass seine Beobachtungen der Welt um ihn herum absolut und umfassend sind, der wird mit einer modifizierten Relativitätstheorie auch nicht glücklich.

  16. Ohmann...

    Autor: spanther 25.09.11 - 03:18

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, wenn dies möglich wäre würden Ursache und Wirkung verloren
    > gehen und nichtsmehr wäre wie es ist. Auch ein Universum wie wir es kennen
    > wäre nichtmehr möglich.

    So ein Käse! *g*

    Nur weil es eine "andere" Endlösung gibt als die, welche wir "momentan" für die perfekte Formel halten, muss das noch lange nicht alles andere negieren! O.o

  17. Re: Es wird so kommen

    Autor: kevla 26.09.11 - 09:47

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin in Chemie nicht mehr sonderlich gut,
    > > aber war da nicht auch irgendwas mit dem grundlegenden Aufbau von
    > Atomen,
    > > dass das so auch nicht stimmt ? Mein Hinterkopf wirft da n paar Dinge
    > ein
    > > die ich nicht mehr zuordnen kann.
    >
    > Dann musst du deinen Hinterkopf genauer befragen, ich wüsste nämlich auch
    > nichts davon.

    ich will mich garnicht groß einmischen. aber mir wird nämlich schlecht, wenn ich lese, mit wieviel halbwissen hier um sich geworfen wird. dieser wikipedia-artikel von wegen zusammenhang von überlichtgeschwindigkeit und zeitreisen...das sind alles thesen, die durchaus erklärbar sind. aber davon zu sprechen, dass da irgendwas bewiesen ist bzw. dass die heutige wissenschaft das einhellig so sieht, ist schlichtweg falsch. es gibt tausende wissenschaftler, die in ihren berechnungen unter relativistischen bedingungen, zeitreisen sehr wohl widerlegt haben. NICHTS in richtung zeitreisen ist bisher bewiesen!!! wem man glaubt, bleibt einem aber selbst überlassen. aber 50:50 ist kein bewiesener fakt!! bzw. keine widerlegung wie ich grad gelernt hab.

    und das was der poster vor dir meinte, ist zwar eher physik als chemie, aber dass du davon nichts weißt, hmmm, naja...ist immerhin eine der vier grundkräfte der physik..er meinte wohl die "starke wechselwirkung" oder "starke kernkraft" mit der der zusammenhalt von neutronen und protonen im atomkern erklärt wird. da protonen positiv und neutronen neutral geladen sind, müssten sie sich ja eigentlich abstoßen und nicht im kern zusammenhängen. tun sie aber nicht.

  18. Re: Es wird so kommen

    Autor: GodsBoss 26.09.11 - 10:17

    > > Ich bin in Chemie nicht mehr sonderlich gut,
    > > > aber war da nicht auch irgendwas mit dem grundlegenden Aufbau von
    > > Atomen,
    > > > dass das so auch nicht stimmt ? Mein Hinterkopf wirft da n paar Dinge
    > > ein
    > > > die ich nicht mehr zuordnen kann.
    > >
    > > Dann musst du deinen Hinterkopf genauer befragen, ich wüsste nämlich
    > auch
    > > nichts davon.
    >
    > ich will mich garnicht groß einmischen. aber mir wird nämlich schlecht,
    > wenn ich lese, mit wieviel halbwissen hier um sich geworfen wird. dieser
    > wikipedia-artikel von wegen zusammenhang von überlichtgeschwindigkeit und
    > zeitreisen...das sind alles thesen, die durchaus erklärbar sind. aber davon
    > zu sprechen, dass da irgendwas bewiesen ist bzw. dass die heutige
    > wissenschaft das einhellig so sieht, ist schlichtweg falsch. es gibt
    > tausende wissenschaftler, die in ihren berechnungen unter relativistischen
    > bedingungen, zeitreisen sehr wohl widerlegt haben. NICHTS in richtung
    > zeitreisen ist bisher bewiesen!!! wem man glaubt, bleibt einem aber selbst
    > überlassen. aber 50:50 ist kein bewiesener fakt!! bzw. keine widerlegung
    > wie ich grad gelernt hab.

    Bewiesen sowieso nicht, das geben die Naturwissenschaften gar nicht her. Dass diese ihre Theorien als unumstößliche Fakten darstellen, wird übrigens interessanterweise immer nur von den Wissenschaftskritikern (gemeint sind nicht diejenigen, die die Realisierung von Wissenschaft kritisieren, sondern jene, die das Prinzip der Wissenschaft kritisieren oder den Unterschied zwischen dem Prinzip und dem, was in der Realität abläuft, gar nicht kennen) behauptet.

    Zu dem Zusammenhang zwischen Überlichtgeschwindigkeit und Zeitreisen: Natürlich kann in dem Bereich bisher nichts experimentell überprüft worden sein, weil man bisher nichts gefunden hat, was man auf Überlichtgeschwindigkeit bringen konnte (bis auf einige Ausnahme-Effekte, die aber nicht zur Übertragung von Energie oder Information taugen). Fakt ist jedoch, dass die Relativitätstheorie unter bestimmten Bedingungen sehr wohl Zeitreisen erlaubt – unbekannt ist jedoch in manchen Fällen, ob diese Bedingungen real überhaupt existieren, was im Falle des rotierenden Universums z.B. wohl als widerlegt betrachtet wird, und ob die Relativitätstheorie die Realität in diesen „exotischen“ Bereichen überhaupt beschreibt.

    > und das was der poster vor dir meinte, ist zwar eher physik als chemie,
    > aber dass du davon nichts weißt, hmmm, naja...ist immerhin eine der vier
    > grundkräfte der physik..er meinte wohl die "starke wechselwirkung" oder
    > "starke kernkraft" mit der der zusammenhalt von neutronen und protonen im
    > atomkern erklärt wird. da protonen positiv und neutronen neutral geladen
    > sind, müssten sie sich ja eigentlich abstoßen und nicht im kern
    > zusammenhängen. tun sie aber nicht.

    Ich kenne sehr wohl die starke Wechselwirkung und wie der Name sagt, ist sie stark – stärker z.B. als der Elektromagnetismus, außerdem hat sie noch ein paar andere interessante Eigenschaften (z.B. dass „nackte“ Einzel-Ladungen nicht erlaubt sind und dass sie mit zunehmender Entfernung bei gebundenen Teilchen stärker statt schwächer wird). Schau dir an, was mein Vorposter schrieb, er schrieb ganz ominös etwas vom „grundlegenden Aufbau der Atome“, bei dem etwas „nicht stimmen“ sollte – leider verschwieg er, welches Atom-Modell er überhaupt meint (vielleicht das Bohrsche Atom-Modell)? Grundsätzlich stellt es kein Problem dar, dass positive Ladungen im Kern zusammenlagern, solange es eine stärkere Kraft gibt, die diese zusammenhält (wichtig: es handelt sich hierbei nicht um die direkte Verbundenheit durch die starke Kernkraft, denn diese hält nur Neutronen und Protonen zusammen, es handelt sich vielmehr um Restwechselwirkung).

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  19. Re: Es wird so kommen

    Autor: Kugelfisch_dergln 26.09.11 - 11:14

    kevla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es gibt
    > tausende wissenschaftler, die in ihren berechnungen unter relativistischen
    > bedingungen, zeitreisen sehr wohl widerlegt haben. NICHTS in richtung
    > zeitreisen ist bisher bewiesen!!!
    ich stelle so oder so die these auf, dass derjenige, der behauptet, (minimale) überlichtgeschwindigkeit und zeitreisen hätten etwas gemeinsam, nicht zu ende gedacht hat.
    > und das was der poster vor dir meinte, ist zwar eher physik als chemie,
    > aber dass du davon nichts weißt, hmmm, naja...ist immerhin eine der vier
    > grundkräfte der physik..
    es ist kram der dir in der schule von stinklangweiligen lehrern stinklangweilig vorgekaut wird.
    spätestens mit adhs ist bei nem schlechten lehrer jedwede lernwirkung durch.
    > er meinte wohl die "starke wechselwirkung" oder
    > "starke kernkraft" mit der der zusammenhalt von neutronen und protonen im
    > atomkern erklärt wird. da protonen positiv und neutronen neutral geladen
    > sind, müssten sie sich ja eigentlich abstoßen und nicht im kern
    > zusammenhängen. tun sie aber nicht.
    nee...das hatten wir zwar irgendwie auch mal behandelt aber ist nicht das was ich meinte. glaub eher die lage der elektronen auf den verschiedenen bahnen, dass das eben nicht sooo genau ist und bla. kann auch falsches halbwissen sein, an mehr erinner ich mich jedenfalls nicht mehr.
    das ist jetzt beileibe auch nix tiefgreifendes, das gebiet ist für mich halt einfach uninteressant.

    .............................................................................................................................................
    Burps. Ülps.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.11 11:14 durch Kugelfisch_dergln.

  20. Re: Es wird so kommen

    Autor: dEnigma 26.09.11 - 11:28

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Okay, nicht gerade gigantisch viel mehr, aber immerhin hat er 773 Gramm
    > zugelegt. Nach dieser Formel ist auch klar warum v nicht gleich c werden
    > kann. Wäre v = c, dann ergibt der Bruch in der Klammer 1, 1 - 1 ergibt 0,
    > die Wurzel von 0 ist 0 und dann bleibt am Ende 5 / 0 stehen und irgend eine
    > Zahl geteilt durch 0 ist unendlich.

    Tatsächlich? Ich dachte immer, eine beliebige zahl, geteilt durch Null, ergäbe "DIVIDE BY ZERO ERROR"; zumindest ist es das, was mein Taschenrechner immer behauptet ;)

    -----------------------------------------------------------------------
    “Observation: Couldn'’t see a thing. Conclusion: Dinosaurs.” –---Carl Sagan

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Architekt Netzinfrastruktur (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. IT Koordinator/IT Administrator (m/w/d)
    Bayerischer Fußball-Verband e.V., München
  3. Teamleiter IT-Service Desk (m/w/d)
    Hays AG, München
  4. IT-System Engineer - Endpoint Management
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Halbleiterfertigung bei TSMC: Wie Moore's Law künftig weiterleben soll
Halbleiterfertigung bei TSMC
Wie Moore's Law künftig weiterleben soll

Bei TSMCs 3-nm-Fertigungsprozess N3 gibt es neue Ideen. Für die Steigerung der Rechenleistung wird auch das Packaging immer bedeutender.
Ein Bericht von Johannes Hiltscher

  1. Halbleiterfertigung & TSMC Übertriebene Transistor-Skalierung
  2. Halbleiterfertigung TSMCs N2-Prozess nutzt Nanosheets
  3. Halbleiterfertigung TSMC plant 2-nm-Fertigung ab 2025

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Elon Musk: Der fast perfekte (Film-)Bösewicht
    Elon Musk
    Der fast perfekte (Film-)Bösewicht

    Nerdiger Startup-Entrepreneur war Elon Musk gestern. Heute ist er ein Hollywood-affiner Mega-Multi-Unternehmer mit Privatjet. Bis zum Schurken sind es nur noch wenige Schritte.
    Eine Glosse von Dirk Kunde

    1. Dogecoin-Investor verklagt Musk Schaden von angeblich 258 Milliarden US-Dollar verursacht
    2. Einfluss auf neue Funktionen Musk will eine Milliarde Twitter-Nutzer
    3. Offener Brief SpaceX-Angestellte beklagen Verhalten von Elon Musk