1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8: Microsoft will…

niemand hat die absicht eine Parallelinstallation zu verhindern

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. niemand hat die absicht eine Parallelinstallation zu verhindern

    Autor: genab.de 23.09.11 - 15:53

    niemand hat die Absicht .. eine Parallelinstallation zu verhindern

  2. Re: niemand hat die absicht eine Parallelinstallation zu verhindern

    Autor: meshuggah 23.09.11 - 16:13

    Damit ist wohl die Kernaussage des Artikel ziemlich treffend wiedergegeben...
    Danke.

  3. Re: niemand hat die absicht eine Parallelinstallation zu verhindern

    Autor: hhon 23.09.11 - 16:25

    War wohl eher als Brückenschlag zu Ulbricht (Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten) gemeint...

  4. Re: niemand hat die absicht eine Parallelinstallation zu verhindern

    Autor: Zaphod 23.09.11 - 16:31

    Un mit dem Yeee Yeee Yeee söllte mön äöch sö löngsöm schlüss möchn!

  5. Re: niemand hat die absicht eine Parallelinstallation zu verhindern

    Autor: Xwarman 23.09.11 - 16:34

    Sehr schön. Schade, dass man hier nicht auf "gefällt mir" unter den comments klicken kann, sonst hätte ichs getan. ;)

  6. Re: niemand hat die absicht eine Parallelinstallation zu verhindern

    Autor: Serocool 23.09.11 - 17:06

    genab.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > niemand hat die Absicht .. eine Parallelinstallation zu verhindern

    Tut ja auch keiner! Nur weil die GPL keine nicht öffentlichen Key's erlaubt heißt das ja nicht das andere Systeme das auch so machen!

    Richtig müsste es heißen "Niemand hat vor jemandem ohne gültigen Reisepass in das eigene Land einreisen zu lassen" ...und das ist auch gut so.

    Keiner zwingt euch Windows zu eurem Linux zu installieren also hört endlich auf zu heulen! Wenn Windows ja auch so doof ist warum installiert ihr es dann doch Parallel zu eurem Linux?

    Spielen könnt ihr ja auch mit einer Konsole! 90% der Spiele werden heute ohnehin auf Konsolen ausgelegt oder laufen im Browser! Warum also immer rumheulen... Seit doch endlich mal konsequent und setzt 100% auf Windows anstatt den Linux Fanboy raus-hängen zu lassen und heimlich mit Windows zu daddeln!

  7. Re: niemand hat die absicht eine Parallelinstallation zu verhindern

    Autor: nille02 23.09.11 - 17:07

    Serocool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tut ja auch keiner! Nur weil die GPL keine nicht öffentlichen Key's erlaubt
    > heißt das ja nicht das andere Systeme das auch so machen!

    GPLv3. Mit der V2 gibt es keine Probleme.

  8. Re: niemand hat die absicht eine Parallelinstallation zu verhindern

    Autor: BasAn 23.09.11 - 17:33

    Also meine Home-PCs haben nach Windows 3.1/95/98 nur noch Linux gesehen ... ;)

  9. Re: niemand hat die absicht eine Parallelinstallation zu verhindern

    Autor: ChilliConCarne 23.09.11 - 18:01

    "Keiner zwingt euch Windows zu eurem Linux zu installieren"

    Oha. Da hat ja jemand voll Pro Ahnung mit Whitespace Durchblick.

  10. Re: niemand hat die absicht eine Parallelinstallation zu verhindern

    Autor: Yeeeeeeeeha 23.09.11 - 19:28

    ChilliConCarne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oha. Da hat ja jemand voll Pro Ahnung mit Whitespace Durchblick.

    Oha. Da ist jemandem kein Gegenargument eingefallen.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  11. Re: niemand hat die absicht eine Parallelinstallation zu verhindern

    Autor: irata 23.09.11 - 20:23

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChilliConCarne schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oha. Da hat ja jemand voll Pro Ahnung mit Whitespace Durchblick.
    >
    > Oha. Da ist jemandem kein Gegenargument eingefallen.

    Gegenargument? Setzt das nicht ein vorangegangenes Argument voraus? ;-)

  12. Re: niemand hat die absicht eine Parallelinstallation zu verhindern

    Autor: bugmenot 23.09.11 - 20:54

    Das Ganze betrifft keine Dualbootinstallationen.
    Es geht darum, dass Hardwarehersteller effektiv verhindern koennen (und werden!) dass ein System _ausser_ Windows 8 (das schliesst neben Linux und Co. auch aeltere Windows-Versionen aus) gebootet werden kann.

    In Zukunft informieren bevor solche Kommentare kommen...

  13. Re: niemand hat die absicht eine Parallelinstallation zu verhindern

    Autor: Trockenobst 23.09.11 - 21:32

    bugmenot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht darum, dass Hardwarehersteller effektiv verhindern koennen (und
    > werden!) dass ein System _ausser_ Windows 8 (das schliesst neben Linux und
    > Co. auch aeltere Windows-Versionen aus) gebootet werden kann.

    Was irgendwer an irgendeinem Fließband macht, ist seine Sache.
    Der Kunde greift zu seinem Geldbeutel und kauft - oder kauft nicht.

    Ich kann Apples Betriebsystem auf dieser 0815-Kiste hier auch nur mit
    einem Crack, einem gehacktem Bios und viel tricksen bei der Hardware
    installieren. Und wen interessierst? Apple schon mal gar nicht.

    Für Firmen ist das Ding ein Segen. Wer es nicht braucht, schaltet es ab.
    Und wer nicht genau weiß für was er sein Geld ausgibt und sich vorher
    informiert - dann ist die Frage ob das die richtige Person ist die solche
    Kaufentscheidungen (oder gar Installationen) durchführen sollte.

  14. Re: niemand hat die absicht eine Parallelinstallation zu verhindern

    Autor: SSD 23.09.11 - 22:25

    bugmenot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ganze betrifft keine Dualbootinstallationen.
    > Es geht darum, dass Hardwarehersteller effektiv verhindern koennen (und
    > werden!) dass ein System _ausser_ Windows 8 (das schliesst neben Linux und
    > Co. auch aeltere Windows-Versionen aus) gebootet werden kann.
    >
    > In Zukunft informieren bevor solche Kommentare kommen...

    Wenn etwas "Singleboot"-Installationen betrifft, dann betrifft es auch automatisch Dualbootinstallationen, oder nicht?
    Ich glaube, du hast was anderes gemeint.

  15. Re: niemand hat die absicht eine Parallelinstallation zu verhindern

    Autor: SSD 23.09.11 - 22:28

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yeeeeeeeeha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ChilliConCarne schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Oha. Da hat ja jemand voll Pro Ahnung mit Whitespace Durchblick.
    > >
    > > Oha. Da ist jemandem kein Gegenargument eingefallen.
    >
    > Gegenargument? Setzt das nicht ein vorangegangenes Argument voraus? ;-)

    afaik nur eine These :D

  16. Re: niemand hat die absicht eine Parallelinstallation zu verhindern

    Autor: jayrworthington 23.09.11 - 22:39

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Für Firmen ist das Ding ein Segen.

    Firmen geht sowas komplett am Arsch vorbei, entweder die Arbeitsmaschienen werden Zentral aufgesetzt/maintained, dann reicht ein BIOS-Passwort um die Leute davon abzuhalten an der Muehle rumzubasteln, oder wenn jeder seine Maschiene selber aufsetzt, interessierts sowiso niemanden. Aber irgendwie hab ich grad' ein Deja Vu, genau die gleichen Diskussionen (und Argumentationen des "Feindes") hatten wir doch schon vor 10 Jahren mit TCPA. Schon damals gab es nur zwei Firmentypen, die, denen es Wurscht ist, und die, die nach genauer Analyse zum schluss gekommen sind, dass fuer sie das Risiko zu hoch ist, weil sie in letzter Konsequenz die Kontrolle an der Maschiene abgeben an den, der die Rootkeys im TPM Kontrollert. Mit dem unterschied, dass es technisch gesehen damals noch vorgesehen war, das TPM komplett neu zu initialisieren und eine eigene PKI zu fahren, davon ist heute nichtmal mehr die Rede, weil der Primäre Motivator hinter solcher Dreckstechnik schlussendlich Kontrolle&Kopierschutz ist...

    > Wer es nicht braucht, schaltet es ab.

    Du hast das Problem nicht verstanden.

    Best case, man muss jedesmal, wenn man zwischen Windows und Linux wechseln will, im "BIOS" (Don't! Just don't!) oder via Hardware-Switch die Secure Boot Option umschalten (ON fuer Windows, das will nicht booten wenn die option off ist, OFF fuer Linux, weil es gar nicht erst bootet ohne Signatur).

    Worst case, es gibt keine moeglichkeit Secure Boot auszuschalten, und dann starten nur Betriebsysteme, die mit einem dem BIOS genehmen key signiert sind - da kannst Du dann Stundenlang darauf hinweisen das der User ein idiot ist das zu kaufen, 99% der User *koennen* und *wollen* sich nicht mit sowas befassen. Womit MS dann sein Ziel erreicht hat, bei besagten 99% jegliches alternative OS schon im Keim zu ersticken.

  17. Re: niemand hat die absicht eine Parallelinstallation zu verhindern

    Autor: jayrworthington 23.09.11 - 22:42

    bugmenot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ganze betrifft keine Dualbootinstallationen.

    Es betrifft explizit *nur* Dualboot-installationen - wenn man vor hat *nur* Windows zu benutzen interessiert es nicht, und wenn man vor hat *nur* Linux zu benutzen schaltet man die Secure Boot option aus, oder kauft eine Maschiene die kein Secure Boot hat oder ausschaltbar ist. Nur, wenn Du *beides* benutzen willst, hast Du das problem das Du bei jedem wechsel umschalten musst, und nicht einfach via GRUB auswaehlen kannst, was Du booten willst...

    > In Zukunft informieren bevor solche Kommentare kommen...

    Look who's talking...

  18. Re: niemand hat die absicht eine Parallelinstallation zu verhindern

    Autor: theGimp 23.09.11 - 22:47

    find ich gut.. sehr konsequent..

  19. Re: niemand hat die absicht eine Parallelinstallation zu verhindern

    Autor: Flying Circus 24.09.11 - 00:08

    Lies Dir den Blogeintrag des MS-Mitarbeiters durch. Es geht darum, daß UEFI den Start nicht genehmigter Bootloader verweigern kann, und zwar prinzipiell. Nix Dualboot-Problem. Von daher wäre ich vorsichtiger mit "Look who's talking"-Sprüchen.

    Klar, der OEM oder wer auch immer müßte diese Option dann aktivieren. Und natürlich kann man sich auf den Standpunkt stellen, daß der Kunde eben genau hinsehen muß, was er kauft. Mir paßt es trotzdem nicht, aus Prinzip nicht.

  20. Re: niemand hat die absicht eine Parallelinstallation zu verhindern

    Autor: spanther 24.09.11 - 05:48

    Flying Circus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lies Dir den Blogeintrag des MS-Mitarbeiters durch. Es geht darum, daß UEFI
    > den Start nicht genehmigter Bootloader verweigern kann, und zwar
    > prinzipiell. Nix Dualboot-Problem. Von daher wäre ich vorsichtiger mit
    > "Look who's talking"-Sprüchen.
    >
    > Klar, der OEM oder wer auch immer müßte diese Option dann aktivieren. Und
    > natürlich kann man sich auf den Standpunkt stellen, daß der Kunde eben
    > genau hinsehen muß, was er kauft. Mir paßt es trotzdem nicht, aus Prinzip
    > nicht.

    Richtig! Alleine schon weil es intransparent ist und für den Kunden eben nicht so leicht ersichtlich. Es ist eine weitere Hürde, welche man "beachten" muss beim Kauf und je nach Angaben oder "nicht Angaben" kann man sich dann auch gar nicht mehr wirklich sicher sein...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP FI/CO Inhouse Consultant (m/w/d) im Bereich International Systems and Solution Group (ISG)
    GLOBUS SB-Warenhaus Holding GmbH & Co. KG, St. Wendel
  2. Applikations Techniker (w/m/d) HW & SW - 2nd & 3rd Level Support
    Novexx Solutions GmbH, Eching bei München
  3. Softwareentwickler:in Kfz-Versicherung
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  4. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629,99€
  2. 569,99€
  3. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DJI FPV im Test: Adrenalin und Adlerauge
DJI FPV im Test
Adrenalin und Adlerauge

Die DJI FPV verpackt ein spektakuläres Drohnen-Flugerlebnis sehr einsteigerfreundlich. Wir haben ein paar Runden mit 100 km/h gedreht.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Quadcopter DJI Air 2S mit großem Sensor für 5,4K-Videos erschienen
  2. DJI Drohnenhersteller plant offenbar Einstieg ins Autogeschäft
  3. Drohne DJI Air 2s soll mit 20 Megapixeln fliegend fotografieren

Wasserstoff: Der Kampf um die Gasnetze
Wasserstoff
Der Kampf um die Gasnetze

Die Gasindustrie will künftig mit Wasserstoff heizen, viele Fachleute lehnen das ab. An der Frage entscheidet sich die Zukunft der Gasnetze.
Von Hanno Böck

  1. Erneuerbare Energien Wasserstoff-Megaprojekt in Australien ausgebremst
  2. Klimakrise Grüner Wasserstoff für die Gas-Therme
  3. Wasserstoff Kawasaki stellt ersten Wasserstofftanker fertig

Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
Razer Blade 14 im Test
Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Razer Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da