Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pearl Jam verkauft Live-Konzert…

kann Grateful Dead schon lange

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kann Grateful Dead schon lange

    Autor: redznarf 26.08.05 - 10:59

    in 128 und 256 kBit/s MP3 und (!) im lossless Format FLAC

    http://stores.musictoday.com/store/dept.asp?band_id=171&dept_id=6764

  2. Re: kann Grateful Dead schon lange

    Autor: tralala 26.08.05 - 11:08

    redznarf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > in 128 und 256 kBit/s MP3 und (!) im lossless
    > Format FLAC
    >
    >


    nur erlauben die wenigstens auch echte bootlegs... GRATIS.
    http://www.archive.org/audio/etreelisting-browse.php?cat=Grateful%20Dead

    und das

    "Die so genannten "digital bootlegs" sollen aber nicht wie ihre als illegale Mitschnitte bezeichneten Namensvettern in schlechter Qualität daherkommen, sondern professionell abgemixte Werke darstellen."

    stimmt so auch wieder nicht. viele bootlegs werden direkt vom soundboard mitgeschnitten.

  3. Die Ärzte

    Autor: Du 26.08.05 - 11:16

    > nur erlauben die wenigstens auch echte bootlegs...
    > GRATIS.

    Von den Ärzten gibt's zu (fast) jedem Konzert der letzten 10 Jahre nen Publikums-Mitschnitt, viele auch zum Runterladen. Die Qualität ist aber schwankend. Die erschienenen Bootlegs gibt's übrigens auch zum Download, quasi als Raubkopie...

  4. hast den link vergessen Re: Die Ärzte

    Autor: ROFL 26.08.05 - 11:26

    www.killthemall.de

    "zu (fast) jedem konzert" ist allerdings ne masslose untertreibung.
    bissl öfter spielen se schon noch.

  5. Re: hast den link vergessen Re: Die Ärzte (richtig)

    Autor: Du 26.08.05 - 12:32

    ROFL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > www.killthemall.de
    >
    > "zu (fast) jedem konzert" ist allerdings ne
    > masslose untertreibung.
    > bissl öfter spielen se schon noch.
    >
    >

    www.kill-them-all.de ist die richtige Adresse.

    Wenn Du mal im Forum oder auf Demos Server guckst, wirst du bei fast allen Konzertdaten fündig.

  6. Re: hast den link vergessen Re: Die Ärzte (richtig)

    Autor: ME 26.08.05 - 16:11

    Du schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ROFL schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > www.killthemall.de
    > > "zu (fast)
    > jedem konzert" ist allerdings ne
    > masslose
    > untertreibung.
    > bissl öfter spielen se schon
    > noch.
    > >
    >
    > www.kill-them-all.de ist die richtige Adresse.
    >
    > Wenn Du mal im Forum oder auf Demos Server guckst,
    > wirst du bei fast allen Konzertdaten fündig.
    >


    Hammerseite! So gehört sich das.

    Und grade bei den Ärzten ist es einfach was völlig anderes live dabei zu sein als sich nur die CD anzuhören (Nix gegen die CD's, die sich auch toll, die Ärzte sind sogar die einzige Band von der ich regelmässig CD's kaufe und das auch trotz gratis Downloads)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Securiton GmbH Alarm- und Sicherheitssysteme, Achern
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Ratingen (bei Düsseldorf)
  3. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 11,50€
  2. 3,74€
  3. (-68%) 9,50€
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


  1. 22:38

  2. 17:40

  3. 17:09

  4. 16:30

  5. 16:10

  6. 15:45

  7. 15:22

  8. 14:50