Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rogue Waves C++-Standard…

Autor keine Ahnung, aber davon viel!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Autor keine Ahnung, aber davon viel!

    Autor: Anwendungsentwickler 27.08.05 - 10:26

    Man merkt dem Artikel richtig an das der Autor scheinbar noch nie mit C++ gearbeitet, geschweige denn weiß wofür die STL und die entsp. Templates, Container gedacht sind.

    Studium der Informatik hilft.

  2. Re: Autor keine Ahnung, aber davon viel!

    Autor: Kalessin 27.08.05 - 14:58

    Anwendungsentwickler schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Studium der Informatik hilft.

    Äääh, nein. Noch so einer, der diesem Vorurteil anhängt. Oder wie es einer der Profs hier letztens zu den Erstsemestern sagte: "Also, wenn Sie meinen, wir brächten Ihnen hier schwerpunktmäßig das Programmieren bei, sind Sie total falsch. Informatik heißt die Lehre von der Informationsverarbeitung, nichts weiter. Computer und Programmiersprachen sind da lediglich praktische Hilfsmittel..."

    Zumindest an der Uni Dortmund (einer der größten Inf-Fachbereiche in DE) wird im Studium C++ gar nicht angefaßt. Sprache für die Praxis ist im Moment Java, allerdings wechselt das alle paar Jahre. Es werden einem im Studium die wichtigsten Konzepte beigebracht (Objektorientierung u.a.) und dann erwartet, daß man sich die Details selbst erarbeitet. Und "Generische Programmierung" (und darum geht es bei der STL) ist überhaupt kein Thema.

    Kalessin

  3. Re: Autor keine Ahnung, aber davon viel!

    Autor: Dude 27.08.05 - 15:49

    ist nicht nur in Dortmund so...
    war auch unser Spruch damals im 1. Semester: "Ich halte Ihnen nicht jeden Tag hier meine Vorlesungen um aus ihnen gute C++ Programmierer zu machen. Mit etwas glück fällt das nebenbei für sie ab, aber Programmieren können sie ggf. auch an der VHS oder mit ein paar schlauen Büchern lernen"

    Es gibt viele Absolventen die kaum Programmieren können, da sie nur exotische Programmiersprachen gelernt haben, die überhaupt nicht benutzt werden (Miranda, Prolog etc.) ..aber darum geht es in dem Studium auch überhaupt nicht...




    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.08.05 15:50 durch Dude.

  4. Re: Autor keine Ahnung, aber davon viel!

    Autor: oracle 27.08.05 - 16:31

    Dude schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt viele Absolventen die kaum Programmieren
    > können, da sie nur exotische Programmiersprachen
    > gelernt haben, die überhaupt nicht benutzt werden
    > (Miranda, Prolog etc.) ..aber darum geht es in
    > dem Studium auch überhaupt nicht...

    Auch wenn man eine total exotische Programmiersprache beherrscht, "kann" man programmieren, weil die meisten Sprachen sind eh total ähnlich.

    Allerdings gebe ich dir recht das es viele Informatik-Studenten gibt, die kaum programmieren können, das hat aber andere Gründe. :P

  5. Re: Autor keine Ahnung, aber davon viel!

    Autor: nabohi 27.08.05 - 16:55

    Kalessin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Anwendungsentwickler schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Studium der Informatik hilft.
    >
    > Äääh, nein. Noch so einer, der diesem Vorurteil
    > anhängt. Oder wie es einer der Profs hier letztens
    > zu den Erstsemestern sagte: "Also, wenn Sie
    > meinen, wir brächten Ihnen hier schwerpunktmäßig
    > das Programmieren bei, sind Sie total falsch.
    > Informatik heißt die Lehre von der
    > Informationsverarbeitung, nichts weiter. Computer
    > und Programmiersprachen sind da lediglich
    > praktische Hilfsmittel..."
    > ...

    Sicherlich richtig, aber man kann auch an einer FH oder BA studieren, in dem Fall hat man dann schon etwas mit Programmieren zu tun. Wenn man die Fachrichtung Angewandte Informatik an einer Uni studiert, sollte das Programmieren eigentlich auch vermittelt werden.

    Ansonsten war es bei mir ähnlich. In meinem ersten Semester an der Uni hatten wir eine Vorlesung mit dem Namen "Grundlagen der Programmierung". Nach dem spätestens nach der 2. Veranstaltung über Grammatiken, EBNF und Lambdakalkül die meisten enttäuscht waren, meinte der Professor: "Sie sind hier um Wissenschaftler zu werden, wenn Sie nur programmieren möchten beginnen Sie besser eine Lehre!".

    Edsger Wybe Dijkstra:
    "Computer Science is no more about computers than astronomy is about telescopes."

  6. Re: Autor keine Ahnung, aber davon viel!

    Autor: bjs 27.08.05 - 17:08

    Au weiah, Informatik und Programmieren ...

    In den Informationswissenschaften wird der Umgang mit der theoretsichen Lehre vermittelt. Programmiersprachen sind schlimmer als Eintagsfliegen und für einen guten Absolventen nebenbei zu lernen. Wer nur programmieren lernen will, soll was anderes studieren oder eine Lehre als Programmierer machen. Wir wollen doch nicht Theoretiker mit Handwerkern zusammen schmeissen.

  7. Re: Autor keine Ahnung, aber davon viel!

    Autor: heisedrolli 27.08.05 - 20:41

    bjs schrieb:
    ....
    > nebenbei zu lernen. Wer nur programmieren lernen
    ....

    Erstposter hat ja nicht gesagt "nur ein Studium der Informatik hilft", sondern er hat (fälschlicherweise!) unterstellt, in Informatik würde man C++ lernen. (IMHO sollte man die Leutchen auch in 3-4 Sprachen reinschnuppern, d.h. so dass sie blicken was die Sprache so an Features zu bieten hat lassen UND nicht nur in eine).

  8. Re: Autor keine Ahnung, aber davon viel!

    Autor: michi 27.08.05 - 22:46

    Anwendungsentwickler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Studium der Informatik hilft.
    ja - aber mehr als die einführungsveranstaltungen sollte es schon sein herr anwendungsentwickler
    *-)

  9. Re: Autor keine Ahnung, aber davon viel!

    Autor: Boereck 28.08.05 - 16:53

    oracle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >...
    > Auch wenn man eine total exotische
    > Programmiersprache beherrscht, "kann" man
    > programmieren, weil die meisten Sprachen sind eh
    > total ähnlich.

    Kommt darauf an. Funktionale Programierung hat wenig mit iterativer Programmierung zutun. Und wer nur für Turingmaschine Programmieren kann, wird nich mal eben C++ programmieren lernen :D. Natürlich gibt es auch viele Konzepte die immer wieder kehren.

  10. Re: Autor keine Ahnung, aber davon viel!

    Autor: Stefan S. 05.11.05 - 12:03

    bjs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Au weiah, Informatik und Programmieren ...
    >
    > In den Informationswissenschaften wird der Umgang
    > mit der theoretsichen Lehre vermittelt.
    > Programmiersprachen sind schlimmer als
    > Eintagsfliegen und für einen guten Absolventen
    > nebenbei zu lernen. Wer nur programmieren lernen
    > will, soll was anderes studieren oder eine Lehre
    > als Programmierer machen. Wir wollen doch nicht
    > Theoretiker mit Handwerkern zusammen schmeissen.

    Auch wenn ich selbst ein IT-Studium absolviere muss ich zugeben das dieser Text dermaßen verfehlt ist das es schon weh tut!


  11. Re: Autor keine Ahnung, aber davon viel!

    Autor: Michael_Berger 02.09.07 - 10:55

    Aha. Informatiker sind also Wissenschaftler und keine Programmierer. Nach meiner Erfahrung arbeiten die meisten Informatiker aber als Programmierer. Was stimmt hier nicht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden
  3. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€
  2. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)
  3. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  4. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

  1. 16-Kern-CPU: Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
    16-Kern-CPU
    Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November

    AMD verschiebt den Start des Ryzen 9 3950X von September 2019 auf November, dann sollen auch die Threadripper v3 erhältlich sein. Man wolle erst die Verfügbarkeit der kleineren Ryzen-Modelle sicherstellen.

  2. IT-Konsolidierung des Bundes: Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung
    IT-Konsolidierung des Bundes
    Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung

    Im Projekt IT-Konsolidierung der Bundesregierung droht jetzt eine teure Klage und die Abschreibung von bereits beschaffter Hardware. Der Streit läuft zwischen dem staatlichen Systemhaus BWI und dem Bundesinnenministerium.

  3. 1 bis 4 MBit/s: Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau
    1 bis 4 MBit/s
    Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau

    Einige Dörfer in Niedersachsen machen es ähnlich wie früher Google Fiberhoods. Sie schließen sich zusammen, um eine bessere Versorgung durchzusetzen: Von 1 MBit/s auf 1 GBit/s, nur mit der Deutschen Glasfaser.


  1. 19:00

  2. 18:30

  3. 17:55

  4. 16:56

  5. 16:50

  6. 16:00

  7. 15:46

  8. 14:58