1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PCI-Grafikkarte: Zotac Geforce GT…

Zielgruppe: Computerzeitungsredaktionen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zielgruppe: Computerzeitungsredaktionen

    Autor: spambox 29.09.11 - 14:41

    Ausser Radaktionen von Hardware Magazinen sollte sich doch nicht wirklich jemand dafür interessieren, oder?

    Für moderne Anwendungen ist die Karte zu langsam; Für weniger anspruchsvolles gibt es sparsamere Karten.
    Ich meine, was die Karte kann, kann jeder IGP locker schaffen.

    Außerdem...wozu sollte man die Karte unter XP betreiben? Für DX9-Spiele gibts nun wirklich besser geeignete Produkte.


    #sb

  2. Re: Zielgruppe: Computerzeitungsredaktionen

    Autor: DerKleineHorst 29.09.11 - 14:50

    Zumal die Karte dem PC eben NICHT Direct-X 11 beibringt.
    DAS wäre eine Nachricht gewesen, wenn eben auch unter XP mit dieser Karte DX11 funktionieren würde.

  3. Re: Zielgruppe: Computerzeitungsredaktionen

    Autor: Dadie 29.09.11 - 14:55

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausser Radaktionen von Hardware Magazinen sollte sich doch nicht wirklich
    > jemand dafür interessieren, oder?

    Ob man sich für die Karte nun Speziell interessiert hängt wohl vom Preis unter anderen ab. PCI-Grafikkarten sind aber allgemein interessant. PCIe ersetzt zwar langsam PCI, dennoch haben die meisten Mainboards auch heute noch PCI-Steckplätze. Wie will man etwa einen PC realisieren der z.B. 24 Monitore gleichzeitig anspricht wenn nicht über PCI-Erweiterungen? Gerade in der Industrie ist man oft 1 bis 2 Generationen hinter der Zeit. Als PCIe eingeführt wurde, wurden bei uns viele Rechner von ISA nach PCI umgestellt.

    Wir hatten einige Main-Board mit über 12 PCI-Slots. Mit PCIe wäre es (ATI sei dank) mit Displayport auch mit weniger Karten möglich. Die Umstellung würde aber einen Rattenschwanz mit sich ziehen. Neue Software, Verifizierungen, Konfigurationen, Anpassungen, Ausbildung bei den Bediener und beim Support.

    Außerdem könnte man sie auch gut als CUDA-Karte nutzen. Ich hätte z.B. einen PCI-Slot noch frei aber keinen PCIe Slot. Wenn die Karte max. 30¤ kostet wäre es mir der Spaß IMO wert.

  4. Re: Zielgruppe: Computerzeitungsredaktionen

    Autor: Lokster2k 29.09.11 - 15:09

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spambox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Außerdem könnte man sie auch gut als CUDA-Karte nutzen. Ich hätte z.B.
    > einen PCI-Slot noch frei aber keinen PCIe Slot. Wenn die Karte max. 30¤
    > kostet wäre es mir der Spaß IMO wert.

    Japp, genau daran musste ich auch denken...nur reicht die Leistung einer Karte für Physx oder allg. CUDA Anwendungen? 48 Shader sind nicht allzu viel....

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  5. Re: Zielgruppe: Computerzeitungsredaktionen

    Autor: Dendamin 29.09.11 - 15:22

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausser Radaktionen von Hardware Magazinen sollte sich doch nicht wirklich
    > jemand dafür interessieren, oder?
    >
    > Für moderne Anwendungen ist die Karte zu langsam; Für weniger
    > anspruchsvolles gibt es sparsamere Karten.
    > Ich meine, was die Karte kann, kann jeder IGP locker schaffen.
    >
    > Außerdem...wozu sollte man die Karte unter XP betreiben? Für DX9-Spiele
    > gibts nun wirklich besser geeignete Produkte.
    >
    > #sb

    Dafür gibt es sehr wohl einige Anwendungsmöglichkeiten, ich hab hier zum Beispiel noch Kompaktrechner rumliegen die nur über PCI verfügen (P4), für Kinder oder fürs Office/Surfen aber noch locker reichen. Ich war schon vor einigen Monaten mal auf der Suche nach was Preiswertem, bei uns hier in der nähe gab es aber nur genau eine einzige PCI Grafikkarte, und die war dann auch noch sauteuer, inzwischen wird sie nicht mal mehr angeboten.

    Wenn die Karte ein gutes Preis-Leistungs-Verhältniss bietet, hole ich mir ziemlich sicher eine.

  6. Re: Zielgruppe: Computerzeitungsredaktionen

    Autor: Dadie 29.09.11 - 15:43

    Lokster2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Japp, genau daran musste ich auch denken...nur reicht die Leistung einer
    > Karte für Physx oder allg. CUDA Anwendungen? 48 Shader sind nicht allzu
    > viel....

    Dürfte. Selbst meine alte GF8500GT reicht für alle CUDA Anwendungen aus (wenn man sie als CUDA-Zusatzkarte betrieben hat). Ich mag meine aktuelle ATI Karte. Aber ich vermisse CUDA-Decodierung z.B. sehr stark. DXVA ist da einfach nicht einmal halb so gut und stabil wie CUDA. Was natürlich auch an den Treibern, den Programmen oder beidem liegen kann. Unter bzw. mit CUDA hatte ich aber nie derartige Probleme wie mit DXVA

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) Netzwerk- und Anwendungssupport
    VIVAVIS AG, Bochum
  2. IT-Consultant (m/w/d) ECM/DMS
    Tönnies Business Solutions GmbH, Rheda-Wiedenbrück
  3. Softwareentwickler*in / Webentwickler*in / Algorithmenentwickler*in
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen, Bamberg
  4. SoftwareentwicklerIn für Embedded Systeme (m/w/d)
    BOGE KOMPRESSOREN Otto Boge GmbH & Co. KG, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,49€
  2. 9,79€
  3. (u. a. Battlefield 5 für 5,99€, FIFA 21 für 19,99€, Mass Effect Legendary Edition für 44...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Prozessoren: Intels alte Garde soll es richten
Prozessoren
Intels alte Garde soll es richten

Seit Pat Gelsinger der Intel-CEO ist, holt er viele Ehemalige zurück. Das kann nur klappen, wenn junge Talente ebenfalls davon profitieren.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Halbleiterfertigung Intel könnte Globalfoundries für 30 Mrd US-Dollar kaufen
  2. Halbleiterfertigung Intel will Fabs über mehrere EU-Länder verteilen
  3. Transactional Memory Intel deaktiviert TSX in Skylake und Coffee Lake

Handheld-Konsole: Valves Steam Deck im technischen Vergleich
Handheld-Konsole
Valves Steam Deck im technischen Vergleich

Der Chip im Steam Deck erinnert an die SoCs einer Xbox Series X oder Playstation 5, die Ausrichtung von Valve ist aber eine andere.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Valves Handheld Scalper verkaufen Vorbestellungen des Steam Deck
  2. Handheld-Konsole Valve-Server bekommt bei Steam-Deck-Reservierung Probleme
  3. Valve Für Scalper ist das Steam Deck eine Herausforderung

Max Payne: Als Shooter in Zeitlupe erwachsen wurden
Max Payne
Als Shooter in Zeitlupe erwachsen wurden

Max Payne wird 20 Jahre alt! Golem.de hat den Kult-Shooter noch einmal gespielt - und war überrascht, wie gut das Actionspiel gealtert ist.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper