1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Allgemein…

Magix Music Maker in neuer Version

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Magix Music Maker in neuer Version

    Autor: Golem.de 14.08.02 - 11:07

    Der neue Magix Music Maker 2003 erscheint wieder in einer Classic- und einer Deluxe-Ausführung. Als große Verbesserung bietet die Musik-Software nun eine VST-Schnittstelle, über die sich VST-Instrumente integrieren lassen. Die weiteren Neuerungen sollen die Bedienung vereinfachen und den Funktionsumfang erhöhen.

    https://www.golem.de/0208/21208.html

  2. Re: Magix Music Maker in neuer Version

    Autor: Uwe 14.08.02 - 13:02

    Moin!

    Kann man so eine - hmmmm.... sagen wir mal: "Billig-Software" mit Produkten wie Logic oder Cakewalk vergleichen, oder sind das komplett andere Ligen? Wo liegen die Unterschiede?

    Schönen Gruß,

    Uwe

  3. Re: Magix Music Maker in neuer Version

    Autor: NoFelet 14.08.02 - 13:06

    [ CUT ]
    Zum Lieferumfang zählen mehr als 2.300 neue Loops, Samples, Effekt-Vorlagen und Video-Clips.
    [ CUT ]

    weiter unten...

    [ CUT ]
    Außerdem gehören mehr als 3.300 neue Loops, Samples, Effekt-Vorlagen und Video-Clips zum Lieferumfang.
    [ CUT ]

    Was stimmt denn nun?

    mfg,
    NoFelet

  4. Re: Magix Music Maker in neuer Version

    Autor: ToRiX 14.08.02 - 13:16

    Wer lesen kann, hat mer davon

    2300 Loops in der 49,- Version und 3300 Loops in der 99,- DeLuxe Version.

  5. Re: Magix Music Maker in neuer Version

    Autor: ToRiX 14.08.02 - 13:20

    Also wenn du Cakewalk Home Studio meinst, das ist ja nun mal totaler mist. Musik Maker in den DeLuxe Versionen ist das beste was man im Bereich Baukastensystem und Bearbeitung haben kann. Wenn man dann noch Reason 2.0 zum Produzieren hat brauch mann nix anderes mehr.

  6. Re: Magix Music Maker in neuer Version

    Autor: NoFelet 14.08.02 - 13:21

    Das Magix Produkt ist mehr für Anfänger geeignet.
    D.h. deutlich weniger Funktionsumfang, dafür deutlich einfacher zu bedienen.

    Selbst die Deluxe Version ist eher etwas für Anfänger. Für eine Profisoftware
    fehlen einfach grundlegende Funktionen, wie z.B. in der Vorgängerversion 7
    das Kopieren von Samples von einem Song in den anderen (ich hoffe wenigstens
    das kann die neue Version). Auch die gesamte Oberfläche ist etwas nervig
    zu bedienen, da sie nicht überall Windows-Standards folgt.

    Ich muss sagen, wenn man nur ein wenig rumspielen will und schnelle Ergebnisse
    sehen will, ist man mit dem Music Maker gut beraten.
    Trotzdem finde ich den Preis von 99 Euro für die Deluxe Version einfach überzogen,
    da die wirklich brauchbaren Unterschiede zur Standard Version nur marginal sind.

    Ein ernsthafter Musiker wird mit den Magix Produkten jedenfalls unzufrieden sein.

    mfg,
    NoFelet

  7. * * * * * * zu billig * * * * * *

    Autor: 883 14.08.02 - 13:23

    ...viel zu billig!!!!!!!!!!!!!!

    883

  8. Re: Magix Music Maker in neuer Version

    Autor: Musikant mit Taschenrechner 14.08.02 - 14:26

    HILFE, ich habe einmal so ein Teil "besessen" - absoluter Schrott. Da ist jeder "Soundtracker" (Carsten Obarski, Amiga;) um Klassen besser... Wer preiswert, gute Resultate erlangen möchte, dem empfehle ich Fruityloops - http://www.fruityloops.com - und nicht so eine No Angels-Sparpack-Scheisse. Entschuldigung für das schlimme Wort, aber was wahr ist, muss wahr bleiben!

  9. Re: Magix Music Maker in neuer Version

    Autor: Jetson 14.08.02 - 14:37

    Was heisst hier für Anfänger? Ich arbeite seit fast 15 Jahren mit Sequencer Software und habe alles gesehen von Creator über Cubase zu Logic. Was dieses Teil bietet ist exorbitant. Wer auch immer sich für einen Profi hält, sollte sich zumindest ernsthaft mit der Philosophie beschäftigen. Die Herangehensweise ist eine andere als mit Logic und ProTools und natürlich gibt´s das Programm nur für Büchsen. Aber ich habe damit einige Remixe gemacht und es eine einfache, aber absolut professionelle Arbeitsweise. Das Teil ist sicher auch was womit sich ein Einsteiger beschäftigen kann, aber bietet eine ernsthafte Alternative zu sogenannten Profiprogrammen die ein Vielfaches kosten. Manche Leute sind ein wenig vernagelt, weil sie glauben, dass das für den Preis nur Spielzeug sein kann. Ist es aber nicht. Ob man damit ein entsprechendes Ergebnis erzielt, hängt auch mit den eigenen kreativen Fähigkeiten zusammen.

  10. Re: Magix Music Maker in neuer Version

    Autor: Jetson 14.08.02 - 14:45

    Vermutlich hast Du eine Raubkopie vom music maker 1 besessen. Fruity Loops ist ein nettes Spielzeug, genau das Richtige zum Rumspielen. Aber eine Aussage "Schrott" finde ich recht platt, wenn man sich das Produkt nicht richtig angeschaut hat. Ich kommen vom MAC und Logic und breche trotzdem eine Lanze für ein günstiges PC-Produkt. Es ist einfach gut. Und ich glaube, dass diese Arbeitsweise sich im elektronischen Musikstil mehr und mehr durchsetzen wird. Bei Fruity Loops habe ich keine solche Effektsektion und Auswahl, keine Masterabteilung, keine Brennfunktion usw.

  11. Re: Magix Music Maker in neuer Version

    Autor: Musikant mit Taschenrechner 14.08.02 - 14:59

    Jetson schrieb:

    > Vermutlich hast Du eine Raubkopie vom music
    > maker 1 besessen.

    Nach so einer üblen Unterstellung erwartest Du doch nicht noch ernsthaft eine Antwort, oder?

    Werde glücklich mit deiner "Brennfunktion" ... ;)

  12. Re: Magix Music Maker in neuer Version

    Autor: Jetson 14.08.02 - 15:05

    Jedem steht es frei zu antworten oder nicht. Jeder darf hier auch schreiben was er will. Und ob Du raubkopierst oder nicht ist mir auch wurscht. Ich versuche mir Software einfach objektiv anzuschauen. Früher dachte ich Magix macht nur Spielzeug, aber ich habe mir die Version 7 angeschaut und mein Urteil revidiert. Das Teil kann einfach ´ne Menge. Keine Ahnung was für Musik Du machst - aber das Produkt mit Fruity Loops zu vergleichen, sicher eine witzige Art Loops zu bauen, passt einfach nicht.

  13. Re: Magix Music Maker in neuer Version

    Autor: DJ PANDA 14.08.02 - 15:22

    Ich hab da mal ne Frage zum Magix Music Maker.
    Kann man eigentlich bei Magix Music Maker auch fertige Liederstücke zerteilen -> Sprich in Gesang und Melodie. Denn ich würde gerne ne Melodie von dem einen Lied nehmen, aber den Gesang von einem anderen. Dafür muss ich das aber erst trennen! Diese Funktion benötige ich, da ich Remixe machen will. Geht das mit Magix Music Maker? Wenn ja, wie macht man das?
    Benutze Magix Music Maker schon ne Weile, hab so ne Funktion aber noch nie gefunden.

  14. Re: Magix Music Maker in neuer Version

    Autor: Ron Sommer 14.08.02 - 15:41

    > Auch die gesamte [Magix] Oberfläche ist etwas nervig zu
    > zu bedienen, da sie nicht überall Windows-Standards folgt

    Und ich dachte eigentlich, dass gerade unter diesem Aspekt eigentlich Cubase den absoluten Vogel abschießt!
    Das war bis zur 5er Version noch immer Atari durch die PC-Brille gesehen und hatte mit Windows-Standards (im Sinne von, "Das ist etabliert bzw. man hat sich daran gewöhnt") herzlich wenig zu tun... einfach nur abtörnend. :-/

    Vielleicht ist die neue SX/SL-Version ja besser?!?

  15. Re: Magix Music Maker in neuer Version

    Autor: ToRiX 14.08.02 - 17:31

    Meiner Meinung nach gibt es so ein Programm nicht, aber wenn du eins findest kannste ja mal bescheid sagen :-)

  16. Re: Magix Music Maker in neuer Version

    Autor: ToRiX 14.08.02 - 17:34

    Mann Fruity Loops ist das allerletste, mann sollte sich mit den DeLuxe Versionen nen bissel auseinandersetzen bevor man Scheiße schreibt. Und in der Version 7 DeLuxe könnte man ja mal die Profi Funktionen Aktivieren bevor man es wieder von der Platte schmeißt.

  17. Re: Magix Music Maker in neuer Version

    Autor: ~royo~ 14.08.02 - 18:50

    Neben der Rechtschreibung hier ist nix das "Allerletzte"....
    Ich habe noch keine ernsthaften und guten Musiker/DJ (oder wie ihrs nennen wollt...) gesehen der sich krampfhaft an einem Programm festhält?! Schonmal überlegt das man vielleicht die Vorteile von dem Prgogrammen nutzen könnte... z.B.: kann ich wirklich einfach Loops mit >Fruity Loops< machen... wieso sollt ich das nicht nutzen und einen Loop von dieser Software in meinen Music Maker einbauen?!? Ich denke da an bestimmte Talente... wenn du die fragst was die für ein Programm benutzen, dann knallen die dir 12 Programme an den Kopf.

    Denkt mal drüber nach.... und spielt weiter mit euren Deluxe Versionen rum. (Ich will keine allround Software die alles nur halb macht, wenn ich brennen will nehm ich mir dafür ein ordentliches Programm etc.)

    ~royo~

  18. reason ..

    Autor: ... 15.08.02 - 07:54


    nur dass mit reason nun wirklich kein schwanz "produziert".
    reason bringt pro´s höchhstens zum lachen, andererseits
    verlangt es von einem laien oder anfänger dann doch wieder
    ganz schon viel grundwissen ab bevor er überhaupt was machen
    kann damit.ToRiX schrieb:
    >
    > Also wenn du Cakewalk Home Studio meinst, das
    > ist ja nun mal totaler mist. Musik Maker in den
    > DeLuxe Versionen ist das beste was man im
    > Bereich Baukastensystem und Bearbeitung haben
    > kann. Wenn man dann noch Reason 2.0 zum
    > Produzieren hat brauch mann nix anderes mehr.

  19. Re: reason ..

    Autor: ToRiX 17.08.02 - 21:44

    Was gibts denn sonst noch für Software zum Produzieren? So das ich absolut keine Hardware benötige? (Außer nen PC natürlich)
    Außerdem gehts hier um Software die halbwegs finanzierbar ist.
    Trotzdem sind Cakewalk und Logic mist. Mit Musik Maker kann man WAV Files so super bearbeiten mit den ganzen Effekten und Filtern, ohne dieses Programm wäre die Qualität meiner Aufnahmen nicht annähernd so gut wie sie sind. Und das habe ich oft genug bestätigt bekommen.

  20. frage zu music maker

    Autor: Lars 22.10.02 - 13:16

    Hallo erstmal! Meine frage ist ganz einfach: Kann ich mein Stimme über Mikro direkt ins program laufen lassen, oder ist es nur über Datein möglich? Ist es überhaupt möglich?? bitte um klare antwort! Vielen dank mfg _VEGAS_

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Fuldatal
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. AKKA, Ingolstadt
  4. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
  2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
  3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten

  1. Jens Spahn: Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
    Jens Spahn
    Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

    Die Corona-Warn-App ist bislang über 14 Millionen Mal heruntergeladen worden, ungefähr 300 Warnmeldungen über mögliche Infektionen wurden ausgegeben.

  2. Bafin: Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant
    Bafin
    Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant

    Der Skandal um fehlende Milliarden beim Finanzdienstleister Wirecard bringt die Finanzaufsicht in Erklärungsnot - und damit auch die Bundesregierung.

  3. Teams: Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor
    Teams
    Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor

    Slack gehört zu den Gewinnern in der Corona-Krise, das Plus hätte aber noch höher ausfallen können: Unternehmens-Chef Stewart Butterfield wirft Microsoft Wettbewerbsverzerrung vor.


  1. 14:17

  2. 13:59

  3. 13:20

  4. 12:43

  5. 11:50

  6. 14:26

  7. 13:56

  8. 13:15