1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Allgemein…
  5. Th…

NVidia Detonator 40 - Neues Treiberpaket für GeForce & Co.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. NVidia Detonator 40 - 3D Stereo Support

    Autor: Gabumon 09.01.03 - 20:17

    Ich frage mich wann sich NVidia endlich dazu herablassen wird, die neuen Detonatortreiber zu den hauseigenen 3D Stereo Treibern kompatibel zu machen. Genaue Aussagen wurden nicht gemacht, alles was ich bei einer Supportanfrage zu hören (- zu lesen) bekommen habe war, solle ich doch eben die alten Treiber v30.87 einsetzen. Äußerst witzig muß ich sagen. Denn die neuen Treiber setzen in der Tat noch einige Leistungsreserven auf meiner Gf4 4200 frei. Zumindest, was die Pixel Shader betrifft.

  2. Re: Probleme mit V4.0.7.1 und Spielen

    Autor: Gabumon 09.01.03 - 20:24

    Bis jetzt hatte ich mit den neuen noch überhaupt keine Probleme, im gegenteil, der versprochene Geschwindigkeitsschub ist spür- und messbar. Hab auch so um die 1000 mehr bei 3dmark 2001.
    Allerdings funktionieren die Shutterglass Treiber leider nicht mehr...

  3. Re: NVidia Detonator 40 - Neues Treiberpaket für GeForce & Co.

    Autor: Gabumon 09.01.03 - 20:29

    Schätze mal, gemeint ist 25% schneller als das, was die einzelnen GraKa Modelle mit dem aktuellsten 30.xx an Leistung rausbrät.
    Außerdem hat ja niemand behauptet, die von NVidia prognostizierten 25% wären das Ende aller Weißheit. Es KANN nur ein ungefährer Wert sein, denn es hängt ja auch immer ein wenig mit vom System und vom Zustand des OS ab, auf dem getestet wird.
    Bei mir kommt's ungefähr hin mit den 25%.

    Siehe
    https://forum.golem.de/phorum/read.php?f=56&i=5043&t=4635
    https://forum.golem.de/phorum/read.php?f=56&i=5550&t=4635

  4. Re: NVidia Detonator 40 - 3D Stereo Support

    Autor: john smith 07.04.03 - 23:07

    es kursiert ein 3d stereo treiber im netz mit der version 43.03. passend dazu gibt es auch einen 3d-stereo-support treiber.

    bisher scheint er zu funktionieren. und windows ist noch nich wie beim 30.xx mit der meldung nt4...dll absgeschmiert...

    grüße

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EGS-plan Ingenieurgesellschaft für Energie,- Gebäude- und Solartechnik mbh, Stuttgart
  2. Porsche Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. AKAFÖ ? Akademisches Förderungswerk, AöR, Bochum
  4. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,90€ + Versand
  2. mit täglich neuem Logitech-Angebot
  3. (u. a. Motorola Moto G7 Play Dual-SIM für 99€, Fade to Silence PS4/XBO für 19€ und Minions...
  4. (u. a. bis zu 20% auf Nvidia, bis zu 25% auf be quiet!, bis zu 15% auf AMD und bis zu 20% auf Intel...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39