1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Allgemein…

Adobe will TCPA-Chip in IBM-Rechnern für PDFs nutzen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Adobe will TCPA-Chip in IBM-Rechnern für PDFs nutzen

    Autor: Golem.de 11.07.03 - 09:58

    IBM und Adobe haben angekündigt, dass man den in einigen IBM-Notebooks und Desktoprechnern verbauten Sicherheitschip, der auf TCPA 1.1b (jetzt TCG) aufbaut, nutzen will, um künftig besonders stark gegen Manipulationen und andere Eingriffe gesicherte PDF-Dokumente und dazugehörige Signaturen zu erstellen bzw. zu verifizieren.

    https://www.golem.de/0307/26402.html

  2. Re: Adobe will TCPA-Chip in IBM-Rechnern für PDFs nutzen

    Autor: Solar 11.07.03 - 10:16

    Und so geht's los.

    Wie lange dauert es, bis ein PDF nur noch auf dem Rechner im Büro anzeigbar ist?

    (Wem das als unverdächtig erscheint, man denke an eine Arbeitsanweisung, die dich später den Job kostet weil du sie nicht beweisen kannst...)

  3. Re: Adobe will TCPA-Chip in IBM-Rechnern für PDFs nutzen

    Autor: Mirco 11.07.03 - 11:47

    Genau so lange bis du in deinem Büro einen Rechner mit TCPA-Chip hast...

    Könnte eh kotzen das PDF zu einem Quasi Standard geworden ist.. hab mich im letzten Jahr mit einer PDF-Klasse rumschlagen müssen und kann nur sagen das Format ist echt *******

    Es wird zeit für einen neuen vernünftigen offenen Standard... aber dazu ist ja fast schon zu spät..

  4. Re: Adobe will TCPA-Chip in IBM-Rechnern für PDFs nutzen

    Autor: PCGamer 11.07.03 - 12:35

    PDFs ahebn den vorteil auf allen rechnern und Plattformen gleich dargestellt zu werden, was dir mit einem word dokument nicht geschenkt ist

  5. Re: Adobe will TCPA-Chip in IBM-Rechnern für PDFs nutzen

    Autor: acerep 11.07.03 - 12:50

    PDF's sind klasse. Der nachfolger JDF sollte eigentlich schon längst in den startlöchern stehen. dauert aber noch en bissi. ich arbeite in einer druckerei un bin gerade im digitaldruck auf pdf's angewiesen. un wenn die workstation auf eine IBM mit TCPA umgestellt wird, na dann prost mahlzeit. find ich echt zum k****** . was sich adobe dabei denkt??!!!!

  6. Re: Adobe will TCPA-Chip in IBM-Rechnern für PDFs nutzen

    Autor: Hans Eichel 11.07.03 - 13:29

    png-Dateien kannst du auch auf so gut wie jedem mir bekannte Betriebssystem anzeigen lassen und brauchst keine lizenzgebühren an jemanden abführen, wenn du die unterstützung des formates in deine software einbaust...

  7. Re: Adobe will TCPA-Chip in IBM-Rechnern für PDFs nutzen

    Autor: Jürgen Stäbler 11.07.03 - 13:31

    Nun mal Klartext, auch zu den ziemlich 'blödsinnigen' Postings von Leuten, die über das Thema des Securitychip's bei/in ThinkPads und Desktops von IBM nichts wissen:

    - Der Chip lässt sich jederzeit abschalten, entweder per Software (SecuritySettings AdminTool) oder im BIOS.
    - Die Software von IBM ist User spezifisch, somit auch die Schlüssel.
    - Die derzeitige Software von IBM ist noch richtig bugy.
    - Es wird wohl genügend User geben, die IBM Notebooks haben, sich Acrobat 'besorgen' könnten und somit anschließend 'u.Umst.' auch das PDF neuschreiben können.
    - TCPA wird derzeit noch nirgends systemübergreifend unterstützt. Bisher sind's nur schöne Marketing Sprüche, bzw. ist die Software noch unflexibel und fehlerhaft.

    Zur Software von IBM:
    Ich nutze seit Erhalt meines T23, sowie unter T30, A31/p die Funktionen (SystemBoot, SystemPassword, Logon, De-/Encryption, Verz.Verschl. und PaswordManager - die letzen 4 laufen über den Chip.)
    D.h. seit v2.1 der ClientSecuritySoftware bin ich dabei, und noch jedesmal habe ich Probleme mit den Software bekommen.

    Die Software lässt sich zwar einfach installieren, aber danach muß man schon wissen wie's weitergeht (Schlüsselerstellung, Speicherung, Backup). Auch die Einrichtung will 'gelernt' sein, lesen der Anleitung hilft hier doch weiter. Es ist nicht gerade einfach, daß System auf z.B. Notebook mit 4 Nutzern einzurichten, ohne daß es später Verz.Probleme oder Programm Probleme gibt.
    Teilweise verankert sich die Software in der Registry (Pfade, Teil des Key's), mit jv16PowerTools gabs dann auch schon mal Abstürze, da diese und andere Programme plötzlich nicht mehr richtig funktionierten (die neu Version von jv16 geht.)
    Auch bei Installieren auf Benutzer spezifische Pfade ging nicht immer alles, teilweise war/ist das Setup der Software defekt (gemeldet an IBM ca. Nov. 2001).

    Die Umstellung auf Deutsch hing zeitweise auch hinterher. (Englische nehmen!!)

    Die Realtime Verschlüsselung eines Verzeichnisses funktioniert bis heute nicht korrekt. Auch IBM schon seit v4.1, Feb/März 2002 gemeldet.

    Ergo, derzeit ist die Software eher eine Gefahr für die lokale Datensicherheit als für fremde Daten. Auch das Zusammenspiel mit anderen Standartanw. z.B. Office funktioniert nicht korrekt.
    (Wenn man z.B. aus verschlüsselten LW Daten bearbeitet/aufrufen will.

    Für richtige Sicherheit nehme ich PGP-Disk, das taugt. Schade eigentlich, nun hat man eine Hardwarelösung, aber die SW ist wohl noch im Entwicklungsstadium...

    mfg
    Jürgen

  8. Re: Adobe will TCPA-Chip in IBM-Rechnern für PDFs nutzen

    Autor: gegen-tcpa.de 11.07.03 - 14:45

    gehts also nun los?
    Bislang ist zwar alles freiwillig, optional und abschaltbar, aber wie lange?
    Sowas kommt mir nicht über die Leitung.
    --
    www.gegen-tcpa.de

  9. Re: Adobe will TCPA-Chip in IBM-Rechnern für PDFs nutzen

    Autor: nieder mit IBM,INTEL, UND M§§§ 11.07.03 - 19:23

    Wenn irgendwann mal TCPA laufen sollte so ist das das ende der Software Industrie.

    Denn ohne die Anreize von Hackern und Co. währen heiute solche Systeme net mal ansatz weise in überlegung. Nur wenn ich mir überlege das ich mein NOTEBOOK ina panmpa anschalte und er das starten vom OS mit "Canot resolve M$$ TPM-autdentification Serever" verbittet so weis ich nich wer dann vor wem sicher is: Ich vor Hackern, Vieren und Co. ; Oda M$$ vor einem Azubi der net das Geld hat in Fehler auch noch 199 € (Preis win 2k) zu stecken.


    Sollte also M$$ und Co. net davon abgehen, so is das MEIN LETZTER RECHNER *zumindest bei IBM kompatibelen Systemen*

  10. Re: Adobe will TCPA-Chip in IBM-Rechnern für PDFs nutzen

    Autor: max 12.07.03 - 02:46

    ich denke, die TCPA wird das nicht 100%ig durchziehen können. mittlerweile gibt es je fast jede software auch als open source version. halt nicht immer ganz so, wie die kostenpflichtige version. genau so denke ich, wird es auch non-TCPA hardware hersteller geben. - hoffe ich jedenfalls. ich meine, ganz richtig kann man menschen halt nicht überwachen. und ausserdem kenn ich keine leute, die für eine TCPA sind. wenn wir zusammen durchhalten und solches zeugs versuchen, zu vermeiden, wir es die TCPA nicht weit schaffen.

  11. Re: Adobe will TCPA-Chip in IBM-Rechnern für PDFs nutzen

    Autor: memphis 12.07.03 - 12:26

    noch nie war irgendeine software von microsoft sicherheitslückenfrei, so wird das auch mit dem tcpa chip sein (ist ja auch nur ne software drauff), am ende kommen bestimmt noch MODCHIPS wie bei der PS2, XBOX usw.

    außerdem haben wir ja alle noch linux, dass hoffentlich die macht übernehmen wird, die microsoft mit dem tcpa chip abgeben wird.

  12. Re: Adobe will TCPA-Chip in IBM-Rechnern für PDFs nutzen

    Autor: avaurus 12.07.03 - 16:51

    mmh, also Linux wird DIE Macht net bekommen, da es einfach zu schwierig für diese Zivilisation ist. Man müsste ein System, aufbauend auf Linux, erschaffen,welches von der Benutzung her wie bei Windows ist. Viele werden denken: "NEIIIIIIIN!, BLOß NICHT!!!" aber es ist nunmal so, dass die Allgemeinheit kein Plan von Computern hat und diesen einfach nur bedient, aber nicht kontrolliert. Also die meisten werden vom PC kontrolliert, und die wenigen, die den PC kontrollieren werden es nicht durchsetzen, dass kein TCPA erscheinen wird.

    Fakt ist, wenn all diese normalen Anwender wie gewohnt PC´s bei ALDI und Media-Markt etc... kaufen, hat TCPA freie Schussbahn, da niemand darauf achten wird, was da drin ist oder nicht. Die gucken einfach nur: "Ah...Geforce 4, suber...Festpladde, jooo, 80 GB, dat musss seiiiin, jea :>" argh, naja, ihr werdet solche Leute kennen...

  13. Re: Adobe will TCPA-Chip in IBM-Rechnern für PDFs nutzen

    Autor: avaurus 12.07.03 - 17:01

    Nachtrag:
    Und eines muss sich nun auf jeden Fall ändern, damit dieser Spruch "wir werden es schaffen" auch ernsthaft klingt: das Gefühl, jemand Besonderes zu sein, wenn man Linux oder sonst irgendwas benutzt. Denn diese "Individualität" schadet nur dem Ruf von Linux. Gefühle wie "Ich fühl mich toll, weil ich anders bin" sind doch kagge aber natürlich (da kann man vll. auch nix gegen machen, versuchen sollte man es )...

    Beispiel: Jemand prahlt bei einem Windows-Benutzer damit, dass er Linux bedienen kann und der Windowsbenutzer es nicht kann. In diesem Moment gibt er dem Windows-Benutzer ein Gefühl der Minderwertigkeit und da der Windows-Benutzer sich ja gleichstellen will, entfacht er nun den Krieg und ist ab diesem Moment der Meinung, dass Linux nur für Bekloppte ist und dass Linux total scheiße ist. In Wikrlichkeit weiß er es ja garnicht, aber er sagt es, um besser darzustehen. Fakt ist aber, dass niemand besser ist und dieser "GlaubensKrieg" total überflüssig ist. Diese Situation sollte so gelöst werden, dass Derjenige, der Linux gut bedienen kann dem Windows-Benutzer erzählen sollte, wie alles geht und ob er auch umsteigen kann. Er kann ihm zeigen, ob er alles wie gewohnt machen kann usw...
    Man kann sachlich besprechen, was für wen am besten ist und daraus seinen Schluss ziehen, aber mit diesen "Ich bin doch besser als du, denn ich kann Linux bedienen" Sachen macht man sich keine Freunde und eigentlich ist sowas für die Linuxcommunity sehr schlecht.

    Ich bitte daher alle Linuxbenutzer, die sich nun wiedererkennen, etwas nachzudenken. Danke.

  14. Re: Adobe will TCPA-Chip in IBM-Rechnern für PDFs nutzen

    Autor: tz 12.07.03 - 17:51

    > Man müsste ein System, aufbauend auf Linux, erschaffen,
    > welches von der Benutzung her wie bei Windows ist.

    MacOS X basiert doch auf Linux, oder?

    Besitze keinen Mac, kann deshalb keine genaueren Angaben machen.

  15. Re: Adobe will TCPA-Chip in IBM-Rechnern für PDFs nutzen

    Autor: jahnus 12.07.03 - 19:29

    Nein,

    Mac OS X ist auf ein Unix-derivat basiert... opendarwin(.org)

    siehe
    www.opendarwin.org
    http://www.apple.com/macosx/technologies/

  16. Re: Adobe will TCPA-Chip in IBM-Rechnern für PDFs nutzen

    Autor: avaurus 13.07.03 - 02:20

    ich denke, der heutige User will auf die moderne Hardware in PC´s nicht verzichten :)

  17. Re: Adobe will TCPA-Chip in IBM-Rechnern für PDFs nutzen

    Autor: grrr_TCPA_grrrr_nixGUT_grrrrr! 14.07.03 - 07:17

    Dieser ganze überwachungskram wird immer krasser in unserer welt ist es nicht mal möglich mit öffentlichen verkehrsmitteln oder privat sich ungesehen zu bewegen überall kameras von sicherheitsdiensten und vom staat....

    Zum bsp. Flughäfen, Bus+Bahn, DB und Autobahn alles oft komplett überwacht dazu kommen unzählige webcams die in städten aufgestellt werden die von leuten zur überwachung von plätzen genutzt werden könnten wo eine staatliche überwachung nicht gerechtfertigt wäre zb. Marktplätze etc........ wir leben im GLÄSERnem ZEITALTER wir kommen ORWELLS TOTALEM Überwachungsstaat immer näher, TCPA und ähnliche Technologien tragen meiner meinung einen grossteil dazu bei genau wie die RaSTAfahndung durch die eine schnelle feststellung der identität ermöglicht wird ist man einmal kurz auf einer kamera gesehen wurden wissen die wo+wer man ist (WENN DIE ES DENN DRAUF ANLEGEN)

    Wie dem auch sei ich mache bei dem TCPA kram solange nicht mit wie es nur irgendwie geht, und wenn der enduser um TCPA+ähnliche technologien nicht mehr rum kommt und das auf allen boards oder wo auch immer druff ist bin ich davon überzeugt das TCPA von einem anderem Mechanismus "ausgehebelt" wird um eine FREIE UNZENSIERTE UMGEBUNG zu erhalten in der dem USER selbst überlassen wird WAS von WEM er WIE benutzt und mit welchem INTERPRETER ohne jegliche einschränkung.

    Jetzt habe ich mal ne frage ich habe ein gerücht gehört das Nvidia TCPA in bereits in ihre nforce2 chips integriert habn das feature allerdings noch nicht freigeschaltet..... is da was drann?

    Habe auch jemandem im www.planet3dnow.de forum gesehen der soetwas in seiner Signatur behauptet..........

    Ach ja und wie is das eigentlich mit PDF auf Linux fast jede distri hat doch einen Viewer für PDF der nicht von Adobe ist oder???

    Also kann man nicht *.rtf dateien auch auf so ziemlich jedem BS ohne besondere viewer anschauen+erstellen????

    In die kann man ja auch bilder einfügen ausserdem hat *.rtf noch einen vorteil gegenüber *.doc ---> rtf ist nicht skripbar (keine makros) somit keine makroviren gefahr ausserdem isses net von mikky$aft...............

    Selbst das klo von MCdoof am HBF is Kamera überwacht (weiss es vom kumpel der hat ne anzeige bekommen) also jungs+mädels viel spass aufm klo bei MCdonald_rammsteak mit video ich sag euch nicht wo ich wohne aber glaubt mir ich weiss das es stimmt kumpel hatte dort drogenkonsumiert und wurde erwischt mit video............

    last but not least NI DIOS NI AMO - NON SERVIAM

  18. Linux

    Autor: wildecker 14.07.03 - 09:31

    Tja ich find die Geschicht mit TCPA scheiße. Will auf Linux umsteigen. Hab schon Knoppix probiert.

    Ich hab aber ein ganz großes Problem. Welche Version von welchem Linux System.
    Kann mich jemand im Bezug zu SUSE, Red Hat und sonstigen aufklären. Wie ist die Kompatibilität. Was ist mit dem Emulator/Simulator Winne. Wenn mir jemand antwortet und ich mich für das richtige Linux entscheiden kann habt ihr einen neuen mitkämpfer gegen Windows TCPA Palladium gefunden.

    wildeckmeiches@web.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heraeus Quarzglas Bitterfeld GmbH & Co. KG, Bitterfeld-Wolfen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wien (Österreich)
  3. Landesbaudirektion Bayern, Nürnberg
  4. Leonhard Weiss GmbH & Co. KG, Göppingen, Satteldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Transport Fever 2 für 22,99€, Project CARS 2 Delux für 15,99€)
  2. (u. a. PS4 Pro Naughty Dog Bundle für 399,99€, PS4 VR Megapack Ed. 2 für 279,99€, Death...
  3. (Samsung Galaxy A51 128 GB für 299,00€)
  4. (aktuell u. a. WD Eements 10 TB für 179,00€, Crucial X8 1 TB externe SSD für 149,00€, Zotac...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de