1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Allgemein…

Engere Zusammenarbeit verschiedener Adobe-Produkte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Engere Zusammenarbeit verschiedener Adobe-Produkte

    Autor: Golem.de 29.09.03 - 11:45

    Mit der Ankündigung neuer Versionen von Photoshop, Illustrator, InDesign und GoLive will Adobe die Verzahnung der Produkte aus eigenem Hause vorantreiben. So enthalten die neu vorgestellten Programmversionen einen so genannten Designprozess-Manager, um eine Dateiverwaltung zu vereinfachen und eine durchgängige Versionskontrolle im Team zu ermöglichen. Als Weiteres lassen sich mehr Dateiformate direkt in Dokumente oder Bilder einbinden.

    https://www.golem.de/0309/27666.html

  2. Re: Neues von Photoshop, Illustrator, InDesign und GoLive

    Autor: 4n|)R34$ 29.09.03 - 12:06

    Und was ist mit Pagemaker?

  3. Re: Neues von Photoshop, Illustrator, InDesign und GoLive

    Autor: gvers 29.09.03 - 13:05

    4n|)R34$ schrieb:
    >
    > Und was ist mit Pagemaker?

    ist eingestellt worden

  4. Re: Engere Zusammenarbeit verschiedener Adobe-Produkte...

    Autor: Ratatosk 29.09.03 - 18:16

    Eine "engere Zusammenarbeit verschiedener Adobe-Produkte" mit Linux wäre vieleicht mal nicht schlecht... Nur mal so als Idee in den Raum geworfen halt...

    mfg Oli

  5. Adobe sollte endlich mal seine Preispolitik überdenken (nt)

    Autor: anonymus 29.09.03 - 19:34

    nt

  6. ACK. (was: Re: Adobe sollte endlich mal seine Preispolitik überdenken) (nt)

    Autor: Ratatosk 29.09.03 - 19:47

    nix text sog i!

  7. Re: Adobe sollte endlich mal seine Preispolitik überdenken (nt)

    Autor: Sven Janssen 29.09.03 - 20:34

    Anscheinend läuft das Geschäft gut, sonst hätte Adobe die Programme schon längst im Preise heruntergesenkt. Ich selber komme mit den Adobe Programmen vorne und hinten nicht klar und greife lieber zu programmen der Konkurrenz. Ok ich benötige auch nicht den ganzen Funktions Umfang der Programme.
    Woran aber Adobe mal ein bissel arbeiten könnte, das wäre die Geschwindigkeit der Programme. Egal ob Premiere, Acrobat, Photoshop oder GoLive .... alles furchtbar langsam.

    Sven

  8. Re: Adobe sollte endlich mal seine Preispolitik überdenken (nt)

    Autor: zechi 29.09.03 - 21:59

    Na gut, die Preise sind doch etwas heftig geraten ;-)
    Aber dafür kriegt man auch was geboten. Was ich nur nicht versteh ist, warum es von Adobe keine Education Licence wie zB von Corel gibt (CorelDRAW für ~50€).

    Muss sagen, vor allem Illustrator CS wird soo krass werden.

    Haben will!!!


    mfg zechi

  9. Re: Adobe sollte endlich mal seine Preispolitik überdenken (nt)

    Autor: kida 29.09.03 - 22:03

    ich sehe das nicht so die preise sind absolut angebracht für diese produkte da es sich um highend software handelt und ein "normaler" user die features die diese programme liefern können meist nie brauchen/finden wird. desweiteren, wenn eine firma mit hilfe dieser software tausende von euros in ein paar stunden verdienen kann ist der preis wirklich nicht teuer und die software hat sich in ein paar stunden im warsten sinne des wortes bezahlt gemacht.

  10. Re: Adobe sollte endlich mal seine Preispolitik überdenken (nt)

    Autor: pah 30.09.03 - 08:54

    Aha, sehr interessant.

    Das funktioniert aber nur, wenn die Firma ausschließlich aus Dir alleine besteht, Du in einem Fass wohnst, die Projekte ohne Rechnung bezahlt bekommst und Du auch keinen Versicherungsschutz hast.....

    In welcher Branche soll man denn bitte "in ein paar Stunden" so viel Geld VERDIENEN....
    Natürlich amortisiert sich das ganze mit der Zeit, allerdings nicht in ein paar Stunden. Außerdem hast Du vergessen, das eine Firma in der Regel mehr als eine Liznenz benötigt.


    Aber bedenke auch mal, aber wenn Du eine Bäckerei oder eine Schlosserei betreibst, kanst Du nur über solche Preise lachen, verglichen zu den Maschinenpreisen...

  11. Re: Adobe sollte endlich mal seine Preispolitik überdenken (nt)

    Autor: kida 30.09.03 - 11:21

    Traurig denn scheinbar sind sie wie sie eben geschrieben haben eine einmann Firma welche dinge praktiziert die nicht ganz einwandfrei sind oder wie habe ich das zu verstehen und ich verbitte mir anmaßungen wie diese von jemanden der scheinbar nicht in der materie steckt. nun zu mir, ich bin abteilungsleiter für das creative center einer werbetreibenden firma, und wenn sie mir nicht glauben wollen, daß sich die software in ein paar (nicht zu verwechseln mit ein Paar (2)) stunden bezahlt gemacht hat, dann ist ihnen nicht zu helfen und sie sollten mal darüber nachdenken ob es vieleicht sinnvoll ist, eine neue branche aufzusuchen.

    MfG
    kida

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KWS SAAT SE & Co. KGaA, Einbeck
  2. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  3. Cohline GmbH, Dillenburg
  4. ING Deutschland, Frankfurt am Main (m/w/d)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 320,09€ (Bestpreis!)
  2. 159,99€
  3. 179,99€ (Bestpreis!)
  4. 429€ (Vergleichspreis 478€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen