1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Allgemein…

Offiziell: iMovie und iPhoto nicht mehr gratis zu haben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Offiziell: iMovie und iPhoto nicht mehr gratis zu haben

    Autor: Golem.de 09.01.04 - 13:05

    Als Apple auf der MacWorld in San Francisco das Software-Paket iLife 04 vorgestellt hat, deutete sich bereits an, dass damit die bislang kostenlos erhältlichen Applikationen iPhoto und iMovie nur noch gegen Bezahlung in dem Programmpaket zu haben sein werden, was Apple nun auf Anfrage auch betätigt hat.

    https://www.golem.de/0401/29192.html

  2. Re: Offiziell: iMovie und iPhoto nicht mehr gratis zu haben

    Autor: Radovsk 09.01.04 - 13:08

    Niedlicher Preis dafür. Habe mir die vorhergehenden Versionen angesehen und die waren ziemlich gut.

    Neidvoll. Ein "Noch"-Nicht-Maccer.
    Radovsk

  3. Re: Offiziell: iMovie und iPhoto nicht mehr gratis zu haben

    Autor: Paulix 09.01.04 - 13:17

    Kann es sein, dass Apple es hervorragend versteht Geld zu verdienen. Als potentieller Kunde ist das aber alles abschreckend. Siehe Akku. Siehe Reparaturen.

  4. Abschreckend bei dem Preis?

    Autor: Michael Bartels 09.01.04 - 13:53

    iLife liegt so ziemlich jedem Mac bei. Also wer wird durch die 49 EUR abgeschreckt? Ganz im Gegenteil, auch wenn das nicht beiliegen würde, wäre das für die Software immer noch ein Spottpreis.
    Thema Akku im iPod: Ich habe einen iPod und keine Probleme damit. Mich würde interessieren, wieviele von den 2 Mio iPods wirklich ein Problem mit dem Akku haben.

  5. Re: Abschreckend bei dem Preis?

    Autor: jello 09.01.04 - 14:39

    Michael Bartels schrieb:
    > Ich habe einen iPod und keine Probleme damit.

    naja, warte noch zwei jahre, dann wirst du sicherlich ein paar probleme haben... wie mit jedem anderen akku [handies, discmen, schnurlose telefone...] - nur sind die zum glück ja austauschbar.

  6. Re: Offiziell: iMovie und iPhoto nicht mehr gratis zu haben

    Autor: Konstantin 09.01.04 - 16:01

    Sieh es mal so:
    Wenn die Produkte schlecht wären, dann würde niemand dafür bezahlen, dann würde Apple kein Geld damit verdienen und könnte auch keine weiteren Produkte entwickeln.
    Die 49 Euro sind für dieses Paket ein Hammerpreis, im positiven Sinn.

    Man sieht eben doch einen Unterschied zwischen PC-Kultur und Mac-Kultur:
    MAC=User sind positives gewohnt und auch bereit dafür zu bezahlen
    PC=User sind MS-"verwöhnt" und dementsprechend nicht gewollt für Software zu bezahlen

  7. Re: Offiziell: iMovie und iPhoto nicht mehr gratis zu haben

    Autor: Paulix 09.01.04 - 16:23

    Ok, der Preis ist mehr als OK. Der Preis für Akku und Reparaturen (Austausch) nicht! Das ist Abzocke oder was Akkus angeht eine Fehlkonstruktion. Aber ich oute mich, habe mir nun einen Rio Karma gekauft, da kann man den Akku auch nicht selbst wechseln. ;-( Konstantin schrieb:

  8. Re: Abschreckend bei dem Preis?

    Autor: Larifari 09.01.04 - 16:33

    Naja, wenn auch zum Horror-Preis, bestell mal bei IBM oder anderen Notebook-Herstellern einen Akku ;o)

  9. Re: Abschreckend bei dem Preis?

    Autor: Paulix 09.01.04 - 16:40

    Das ist ja wohl ein Unterschied. Mehr Leistung, teureres Gerät, ...

    Warum komnnte man da keinen Decken drankonstruieren?

    Was macht Apple eigentlich mit den augetauschten, defekten Geräten?

  10. Re: Abschreckend bei dem Preis?

    Autor: kljgkjhg 09.01.04 - 22:31

    Paulix schrieb:

    > Was macht Apple eigentlich mit den
    > augetauschten, defekten Geräten?

    Das ist mal ne gute Frage, vermutlich wieder in Ordnung bringen und Mittwochs weiterverkaufen http://promo.euro.apple.com/promo/refurb/de/

    Die wissen wirklich wie man Kohle macht.

  11. Re: Abschreckend bei dem Preis?

    Autor: brille.exe 10.01.04 - 10:27

    auch der akku vom iPod is austauschbar.

  12. Re: Abschreckend bei dem Preis?

    Autor: Poodle 11.01.04 - 00:32

    brille.exe schrieb:
    >
    > auch der akku vom iPod is austauschbar.

    Ja, für 299 Euro ...

    Leider kein Scherz.

  13. Re: Abschreckend bei dem Preis?

    Autor: zeko 11.01.04 - 01:00

    Der Inhalt aus folgendem Link ist auch kein Scherz:
    http://www.macup.com/news/news.php?up=1071738292

  14. Re: Abschreckend bei dem Preis?

    Autor: Neo 11.01.04 - 11:55

    Wenn du einen Compaq iPag hast wirst du dich auch ärgern der hat eigendlich auch keinen auswechsel baren akku, außer man macht das gleiche wie beim ipod aufschrauben.

    Neo

  15. Re: Abschreckend bei dem Preis?

    Autor: Paulix 11.01.04 - 12:08

    ...für die die bereits gekauft haben schon.

  16. Re: Abschreckend bei dem Preis?

    Autor: jello 11.01.04 - 14:21

    brille.exe schrieb:
    >
    > auch der akku vom iPod is austauschbar.

    okay, anders:

    ... wie mit jedem anderen akku [handies, discmen, schnurlose telefone...] - nur sind die zum glück *durch den endbenutzer* austauschbar.

  17. Total unverständlich

    Autor: Wanted 12.01.04 - 14:42

    Seit (im Computer-Tempo gerechnet) ewigen Zeiten gibt's bereits ziemlich gute Lithium Ionen Akkus. Ich hab mit meinem im Nokia 6220 noch nie Probleme gehabt und Memory Effekte wie bei den altmodischen NiCd Akkus gibt's auch keine mehr.

    Für mich völlig unverständlich, dass Hersteller von Akkugetriebenen Geräten z.T. noch auf NiCd Akkus (typisches Beispiel: elektrische Rasierapparate) zurückgreifen und somit riskieren, einer ganzen Gerätegeneration (die sonst super wäre) zu einem schlechten Ruf zu verhelfen und somit viele potentielle Kunden von einem Kauf abzuschrecken.

    Der iPod ist aufgrund dieser Forumartikel für mich auf alle Fälle gestorben. Schade für Apple, hätte sonst einen gekauft :(

  18. warum?

    Autor: Michael Bartels 12.01.04 - 14:54

    Wanted schrieb:

    > Der iPod ist aufgrund dieser Forumartikel für
    > mich auf alle Fälle gestorben. Schade für Apple,
    > hätte sonst einen gekauft :(
    Das meiste, was hier steht, beschränkt sich auf Hörensagen. Wieviele iPods nach 2 Jahren wirklich hinüber sind, darüber gibt es KEINE Angaben.

    Da wird viel heisse Luft ohne nennenswerten Informationsgehalt verbreitet.

  19. Re: warum?

    Autor: Paulix 12.01.04 - 15:06

    Da verweise ich auf interessante Artikel in der c't. Einfach mal im Kiosk danach suchen. Es geht ja nicht um iPods sondern um Akkus und die sind definitiv nach 2 Jahren zwar nicht kaputt, aber lassen nach und es entsteht der Wunsch diese aufzufrischen. Bei meinem Dell-Laptop ging das alles noch schneller.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über grinnberg GmbH, Raum Bocholt
  2. SySS GmbH, Tübingen
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. Sparkassenverband Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. RU7099 70 Zoll (178 cm) für 729,90€ (Vergleich 838€), RU7179 75 Zoll (189 cm) für 889...
  2. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  3. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  4. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23