1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Allgemein…

Open Video Toaster - Amiga-Videoschnitt als Open Source

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Open Video Toaster - Amiga-Videoschnitt als Open Source

    Autor: Golem.de 09.02.04 - 12:28

    Mit der 1990 erfolgten Einführung der Videoschnitt-Software Video Toaster für den Amiga ermöglichte NewTek erstmals eine professionelle Videoproduktion auch ohne teure Fernsehstudioausrüstung - und startete damit den Markt für Desktop-Videoediting. Nun wurde der Quellcode der nicht mehr verkauften Amiga-Version des Toaster unter der Bezeichnung "Open Video Toaster" veröffentlicht.

    https://www.golem.de/0402/29655.html

  2. Re: Open Video Toaster - Amiga-Videoschnitt als Open Source

    Autor: Blindside 09.02.04 - 13:11

    Ach, waren dass Zeiten. Die Welt aus Genlock-Interfaces und hübschem Messestandpersonal 8-). Meinen Glückwunsch an NewTek, nicht nur dass ich ihre Produkte schon damals genial fand, auch diese Einstellung Altes nicht sterben sondern als OpenSource weiterleben zu lassen ist einfach genial.
    Da könnten sich ein paar andere Hersteller im Compbereich ein Stück von abschneiden!

  3. Re: Open Video Toaster - Amiga-Videoschnitt als Open Source

    Autor: AnonymousCoward 09.02.04 - 13:16

    :o)

    Kann da leider nicht mitreden (über Newtek). Aber ich erinner mich immer noch gern an die Amiga Zeiten, bis auf "guru meditation"...

    Ich verfolge ab und an mal die Aktivitäten auf der amiga.com Website, aber so richtig schlau daraus werde ich nicht.

    Hardware gibts da wohl keine mehr...oder?

    Gruß,
    AC

  4. Re: Open Video Toaster - Amiga-Videoschnitt als Open Source

    Autor: Anonymer Nutzer 09.02.04 - 13:19

    ... doch auf vielen dachböden und rumpelkammern ;)

  5. Re: Open Video Toaster - Amiga-Videoschnitt als Open Source

    Autor: AnonymousCoward 09.02.04 - 13:27

    lol - ja. des hob jo gar net g'meint ;o)

    Ich meinte ja neue HW...

  6. Re: Open Video Toaster - Amiga-Videoschnitt als Open Source

    Autor: Blindside 09.02.04 - 13:34

    Hm, bin auch nicht mehr aktiv in der Szene. Hab aber in letzter Zeit nur mal mitbekommen dass immer verschiedene HW angekündigt und dann verschoben wird "a la Vapor". Wobei es natürlich für die Entwickler auch schwierig ist bei so einem exklusiven Kundenkreis. Aber wie gesagt, kann auch alles ganz anders sein...

    Motorola 68000 was my first love... ;-)

  7. Re: Open Video Toaster - Amiga-Videoschnitt als Open Source

    Autor: kpo 09.02.04 - 13:35

    Neuigkeiten rund um Amiga Hard- und Software bekommt ihr am besten hier:

    <a href="http://www.amiga-news.de">www.amiga-news.de</a>

  8. amiga auf dem Dachboden? Das ist schwach!

    Autor: gunatm 09.02.04 - 14:09

    Tja ... ihr seid ja garnicht informiert, Jungs! Momentan bekommt ihr den AmigaONE allerdings bisher nur mit PPC-Linux, weil das AmigaOS4 von Hyperion noch in der Mache ist. Alternativ gibt es momentan sonst noch den Pegasos-II mit amiga-ähnlichem OS MorphOS zu kaufen sowie alternativ Linux. Als letztes 68k/PPC-OS kann man sich immernoch AmigaOS3.9 zulegen, sollte aber schon 68040/60er-Turbokarte kombiniert am besten mit PPC-Karte besitzen. Wer ist denn so blöd und stellt seinen Amiga auf den Dachboden? Ansonsten gibt es noch WinUAE, der u.a. AmigaOS3.9 unterstützt und jetzt in Version 0.8.24 released worden ist. Hardware? USB-Karten, Floppy-Controller ... der Markt lebt noch... ;-) und Amiga-User lesen überall mit!


    tty gunaTM
    http://www.webwood.de - offizieller dt. winuae mirror

  9. Re: amiga auf dem Dachboden? Das ist schwach!

    Autor: AnonymousCoward 09.02.04 - 14:16

    hmmmm.... ich glaub, ich hab AmigaOS 4 mal irgendwo in ner "Vaporware" Liste gesehen.

    Und auf der amiga.com HP ist unter Products zu findende AmigaOne Seite leer!!! Das find ich schwach...

    Trotzdem...ich glaub immer noch fest an ein Amiga Comeback! "Amiga Fever steckt alle an" heißt es dann hoffentlich wieder!

    :o)

    Gruß,
    AC

  10. Re: amiga auf dem Dachboden? Das ist schwach!

    Autor: Blindside 09.02.04 - 14:21

    Sag ich doch das ich keine Ahnung hab ;-) Nun gut, den WinUAE hab ich auch installiert, aber ohne meine alten Steckkarten und nachträglich eingebauten Schaltern (RAM, Kick, Drives, Freezer, ...) fehlt halt doch was vom Fever.

  11. Re: amiga auf dem Dachboden? Das ist schwach!

    Autor: jorge 09.02.04 - 17:16

    gunatm schrieb:
    >
    > Tja ... ihr seid ja garnicht informiert, Jungs!
    > Momentan bekommt ihr den AmigaONE allerdings
    > bisher nur mit PPC-Linux, weil das AmigaOS4 von
    > Hyperion noch in der Mache ist. Alternativ gibt

    Stimmt nur bedingt. OS4 läuft bereits auf dem AmigaOne. Es gibt eine Preview
    (CD) Version die gerade im Betatest ist. Für sog. Earlybird Kunden wird's die demnächst
    auch geben.

    Wie's aussehen wird kann man hier sehen: http://os.amiga.com/os4/
    (obwohl im Detail vielleicht nicht mehr aktuell)
    oder hier http://amigaworld.net/modules/news/

  12. Re: amiga auf dem Dachboden? Das ist schwach!

    Autor: Dr. Mösköppke 09.02.04 - 18:45

    lol, träumer...

    vapor ist schon korrekt.;)

  13. Umsetzung bzw. Anpassung für MorphOS?

    Autor: tux 10.02.04 - 01:14

    Ist da was geplant?

  14. Re: Open Video Toaster - Amiga-Videoschnitt als Open Source

    Autor: DOM 10.02.04 - 12:10

    Das ist alles schön und gut, allerdings gab es Lightwave schon einige Jahre früher
    für den Amiga (als Software)!

    @Blindside

    Mit WinUAE hast du zwar keine Schalter, aber das angesprochene geht mit Software.
    Interessant ist vor allem die Brenngeschwindigkeit unter UAE, da obwohl eine EMU,
    ist z.B. MakeCD(Amiga) doppelt so schnell wie Nero.

  15. Re: Open Video Toaster - Amiga-Videoschnitt als Open Source

    Autor: wazza 10.02.04 - 12:33

    DOM schrieb:

    > Interessant ist vor allem die
    > Brenngeschwindigkeit unter UAE, da obwohl eine
    > EMU,
    > ist z.B. MakeCD(Amiga) doppelt so schnell wie
    > Nero.

    Wie soll das denn gehen? Das Ding greift doch auf die gleiche Hardware zu!

  16. Re: Open Video Toaster - Amiga-Videoschnitt als Open Source

    Autor: Blindside 10.02.04 - 13:53

    Hi DOM!

    Thnx erstmal. Hm, okay - gibt ja schon Software (ich glaube sogar für die Freezer-Hardware) was ich meinte ist halt der Bastelcharakter mit Lötkolben und so 8-)

    Aber das mit der erhöhten Brenngeschwindigkeit versteh ich nicht, frisst Nero soviel Resourcen dass der Brenner nicht @max.Speed laufen kann?

  17. Re: amiga auf dem Dachboden? Das ist schwach!

    Autor: ich 10.02.04 - 14:14

    Auf jeden Fall sollte man sich auch MorphOS anschauen, das bereits seit vorletztem Jahr erhältlich ist und OS4 meilenweit überlegen ist.

    http://www.morphos.net
    http://www.pegasosppc.com

  18. Re: Open Video Toaster - Amiga-Videoschnitt als Open Source

    Autor: wazza 10.02.04 - 15:02

    Blindside schrieb:

    > Aber das mit der erhöhten Brenngeschwindigkeit
    > versteh ich nicht, frisst Nero soviel Resourcen
    > dass der Brenner nicht @max.Speed laufen kann?

    Das mit der Brenngeschwindigkeit ist meiner Meinung nach grosser Mist. Ich kann auf meinem alten Server ohne Probleme 40-fach brennen mit Nero. Wie sollte eine Emulation auch schneller sein können als ein nativ laufendes Programm?

  19. Re: amiga auf dem Dachboden? Das ist schwach!

    Autor: herbie 10.02.04 - 22:35

    Ja, waren schöne Zeiten früher (A500, A1200 - später mit 030er Karte und SCSI im BigTower Eigenumbau ;-)
    Als mein 1200er dann kaputt ging bin ich mangels neuer Systeme von (damals noch) Commodore selbst auf PC umgestiegen.
    Durch die klare Struktur (z.B. dass bei Programminstallation nicht "tausende" andere Systemordner zugemüllt wie bei Windows) war ich sehr überzeugt vom AmigaOS. Leider ist selbst die 4.0 sowie auch MorphOS in Sachen Benutzeroberfläche nicht weiter als die 3.0 vor zig Jahren. Sicher ist dass nicht alles (und es brauchen auch nicht die BonBon-Farben vom XP-Thema sein, bääh) - aber alleine diese altertümlich anmutende Oberfläche würde mich davon abhalten, das OS zu installieren.

    Und Geld würde ich auch nicht reinschieben wollen wenn ich sehe, seit wievielen Jahren die zahlreichen, wechselnden Besitzer der Marke Amiga neue innovative Produkte ankündigen - die dann aber nur heiße Luft sind. Wielange war der AmigaOne schon angekündigt? Das sind auch schon mindestens zwei Jahre - und das in diesen schnellen Zeiten.

    Für mich ist der Amiga - leider - tot und es wird nur noch an dem vorhandenen System ohne Liebe seitens Amiga Inc. rumgedocktert. Schade :(

  20. Re: Open Video Toaster - Amiga-Videoschnitt als Open Source

    Autor: Blindside 11.02.04 - 07:29

    Naja, kommt drauf an wie natives Prog und Emulator + emuliertes Prog geschrieben sind und Resourcen binden. wenn natives Prog mehr Resourcen frisst als Emu+emuProg dann wäre es möglich. Allerdings muss ich dir Recht geben (rüberreich) - ich kann mir das auch nur sehr schwer vorstellen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Rheinland, Düsseldorf
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. PHOENIX CONTACT Energy Automation GmbH, Velbert
  4. Netze BW GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. EA-Aktion (u. a. FIFA 20 für 14,50€), Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V...
  2. 224,19€ (bei lego.com)
  3. (u. a. Asus VivoBook 14 S413IA-EB166T 14 Zoll Ryzen 5 8GB 512GB SSD für 730,13€, Asus VivoBook...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


    Zero SR/S: Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten
    Zero SR/S
    Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten

    Motorradfahrern drohen Fahrverbote mit lärmenden Maschinen. Ist ein Elektromotorrad wie die Zero SR/S eine leise Alternative zum Verbrenner?
    Ein Erfahrungsbericht von Peter Ilg

    1. Platzsparend Yamaha enthüllt kompakte Elektromotoren für Motorräder
    2. Blacktea Elektro-Moped mit 70 km Reichweite ab 2.300 Euro
    3. Akzeptable Reichweite Pursang E-Track als leichtes Elektromotorrad für Pendler