1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Allgemein…

WaveLab 5: Neue Audio-Bearbeitungssoftware von Steinberg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WaveLab 5: Neue Audio-Bearbeitungssoftware von Steinberg

    Autor: Golem.de 07.05.04 - 10:49

    Steinberg liefert die neue Version 5 seiner Audiobearbeitungs- und Masteringsoftware WaveLab ab sofort an den Fachhandel aus. Zu den Neuerungen zählen unter anderem volle Multikanal-Unterstützung sowie DVD-Audio-Mastering und -Authoring.

    https://www.golem.de/0405/31186.html

  2. Wavelab=Photoshop für Audiophile

    Autor: tux73 07.05.04 - 12:11

    Wavelab ist sicherlich das mit Abstand beste Produkt für professionelles Audio-Mastering. Und der Preis ist für diese Kategorie sicherlich nicht zu hoch.
    Für Amateure und kleine Mini-Studios gibt es bestimmt preiswertere Alternativen. Allerdings würde ich mir wünschen, daß Steinberg ein Wavelab auf den Markt brächte, welches sich mit Plugins (zum Bsp für DVD-Authoring) von einer kleinen und preiswerten Lösung zu einem Profi-Vollstudio aufwerten ließe. So könne man "nach und nach" zu Wavelab 5 aufstocken, und würde nicht von einer für Privat-Anwender und Amateur zu hoher Investition abgeschreckt werden. ich könnte mir vorstellen, daß Steinberg hier Punkten würde. Die Konkurrenz schläft nicht (Adobe etc.)

    tux73

  3. Re: Wavelab=Photoshop für Audiophile

    Autor: Biernot 07.05.04 - 12:41

    Soweit ich weiß, gibt es auch ein Wavelab Lite, das schon für recht wenig Geld zu haben ist. Genauer Preis weiß ich jetzt nicht, glaube so im Bereich von 100 Euro. Für den Privat-Anwender bietet das alles was man braucht.

  4. Re: Wavelab=Photoshop für Audiophile

    Autor: sei68 07.05.04 - 14:15


    Es gibt "WaveLab Essential". Kostet um die 250€ und kann fast alles, was man als Privatanwender braucht.

  5. Re: Wavelab=Photoshop für Audiophile

    Autor: rasferret 07.05.04 - 14:44

    Naja, als besonders professionell würde ich Wavelab nicht bezeichnen.
    Wenn dann schon Magix Samplitude 7.0 professional. Wavelab ist bisher
    nur ein besserer Waveeditor. Allein schon die Abtastratenwandlung, eine absolute Katastrophe. Das einzige was wirklich gut ist ist der Signalgenerator, der ist ausgezeichnet. Aber mal sehen was die neue Version so mit sich bringt.

    greets

    rasferret

  6. Re: Wavelab=Photoshop für Audiophile

    Autor: SQueek 07.05.04 - 15:46

    Wavelab als nicht professionell zu bezeichnen ist ein bischen zu hart! Ich seh Wavelab als Ergänzung zu Cubase um Audiodateien zu bearbeiten und den Track am Ende zu Mastern. Dazu brauch ich nur VST unterstützung und die Bordwerkzeuge. Samplitude hat wohl von allem etwas inne. Werde es in Zukunft mal testen. Mal schauen, vielleicht schliess ich mich ja dann deiner Meinung an...

    Greetz

  7. Re: Wavelab=Photoshop für Audiophile

    Autor: Hurricane 07.05.04 - 16:18

    rasferret schrieb:
    >
    > Naja, als besonders professionell würde ich
    > Wavelab nicht bezeichnen.
    > Wenn dann schon Magix Samplitude 7.0
    > professional. Wavelab ist bisher
    > nur ein besserer Waveeditor.

    *lol* es geht ja auch um audio-editoren, nicht um musikprogramme!

    magix ist für mich da eher das kinderspielzeug. die haben zwar viel zu cubase und logic aufgeholt, aber halt imemr noch das "klickibunti für doofe"-feeling. und das ist halt "geschmackssache" *würg*

  8. Re: Wavelab=Photoshop für Audiophile

    Autor: ie007 07.05.04 - 16:35

    na,na,na...

    samplitude 7.0 ist mit Abstand der beste Waveeditor und DAW. Das Programm wird für professioneles Mastering und in Rundfunkanstallten eingesetzt. Lade einfach einmal wav-File in Wavelab oder Cubase und das gleiche File in Samplitude. Ohren auf und abspielen...wenn du nicht taub bist, hörst du den Unterschied.

  9. Re: Wavelab=Photoshop für Audiophile

    Autor: MP 07.05.04 - 16:40

    Hurricane schrieb:
    > magix ist für mich da eher das kinderspielzeug.

    Irrtum, Samplitude ist durchaus ein altbekanntes Profi-Tool. Seit Magix (bekannt für das DAU Musikprogramm *FULL ACK*) Samplitude gekauft hat steht eben Magix davor. Sieht aber nur doof aus .... :)
    Ich selbst finde als Editor SoundForge ganz schick.
    Wobei ich beim Mastering bei den letzten Projekten alles mit Logic und den Boardmitteln gemastert und geschnitten (ja, gemastert mit Logic!!) habe. IMHO mit sehr guten Ergebnissen: z.B. http://www.noiserendition.com/nr003

    MP

  10. Re: Wavelab=Photoshop für Audiophile

    Autor: rasferret 07.05.04 - 17:05

    ist in Ordnung, war wohl etwas zu heftig ausgedrückt. Samplitude spielt ja auch preislich in einer ganz anderen Liga. Aber die Bedienung ist schon sehr gewöhnungsbedürftig bei Wavelab. Und für mehr als eine Stereospur ist es auch nicht zu gebrauchen. Dafür kann man es auch ganz gut einsetzen. Wobei ich aber so an die Bedienung von Samplitude gewöhnt bin das ich auch das damit mache.
    Ich habe mir heute mal kurz die Demoversion angeschaut. Allein ein 6-Spur-Projekt (5.1) zu erstellen ist mit soviel Aufwand verbunden, dass ich sofort wieder die Lust dran verloren habe. Aber dafür sollte man dann wohl auch eher Nuendo oder eben Samplitude einsetzen.
    Ich hoffe ja nur das Magix endlich Mehrspur-VST-Plugins unterstützt. Das wäre mal wichtig.

  11. Re: Wavelab=Photoshop für Audiophile

    Autor: wurst 07.05.04 - 17:06

    ie007 schrieb:
    > Lade einfach
    > einmal wav-File in Wavelab oder Cubase und das
    > gleiche File in Samplitude. Ohren auf und
    > abspielen...wenn du nicht taub bist, hörst du
    > den Unterschied.

    Das hätte ich jetzt gerne mal erklärt.

  12. Re: Wavelab=Photoshop für Audiophile

    Autor: XYZ 07.05.04 - 17:36

    MP schrieb:
    >
    > Hurricane schrieb:
    > > magix ist für mich da eher das kinderspielzeug.
    >
    > Irrtum, Samplitude ist durchaus ein altbekanntes
    > Profi-Tool. Seit Magix (bekannt für das DAU
    > Musikprogramm *FULL ACK*) Samplitude gekauft hat
    > steht eben Magix davor. Sieht aber nur doof aus

    MAGIX hat Samplitude nicht gekauft. Samplitude wurde und wird schon immer innerhalb MAGIX programmiert, nur wurde jetzt der komplette Vertrieb von MAGIX ebenfalls übernommen. Wer noch mehr Leistung braucht (und noch mehr Geld hat) sollte sich mal Sequoia anschauen, das is das Hammerteil schlechthin. Infos dazu gibts auch auf www.samplitude.de

    mfg
    XYZ

  13. Re: Wavelab=Photoshop für Audiophile

    Autor: gringo 09.05.04 - 01:36

    Schwachsinn. Samplitude wurde von SEK'D entwickelt. Aber Hauptsache gepostet. Weitermachen.

  14. Re: Wavelab=Photoshop für Audiophile

    Autor: limes 09.05.04 - 01:43

    Und wenn du digitale Audioverarbeitung nicht nur aus'm Mediaplayer kennen würdest hättest du dir den post gespart...herrje was für ein Quatsch...

    Übrigens: Wenn es wirklich einen Unterschied darin gibt, wie Wavelab und Samplitde ein einfaches Wavefile ohne DSP-Effekte behandeln, dann bemerkt den sogar ein Tauber: Der betrifft dann nämlich nur die Darstellung auf deinem Bildschirm... ;)ie007 schrieb:
    >
    > na,na,na...
    >
    > samplitude 7.0 ist mit Abstand der beste
    > Waveeditor und DAW. Das Programm wird für
    > professioneles Mastering und in
    > Rundfunkanstallten eingesetzt. Lade einfach
    > einmal wav-File in Wavelab oder Cubase und das
    > gleiche File in Samplitude. Ohren auf und
    > abspielen...wenn du nicht taub bist, hörst du
    > den Unterschied.

  15. Re: Wavelab=Photoshop für Audiophile

    Autor: Gundel Gaukeley 09.05.04 - 06:12

    Äh is Samplitude nicht diese Mehrspurige Recording Software mit integriertem Waveeditor? Jo für nen Radiosender ganz praktisch!
    Wavelab spricht da schon eine andere Zielgruppe an. Ist als Editor wohl auch etwas Professioneller und umfangreicher gehalten.

  16. Re: Wavelab=Photoshop für Audiophile

    Autor: Kater Karlo 09.05.04 - 06:18

    Ok warst erster!
    Ausserdem scheint hier manchen nicht der Unterschied zwischen Samplitude, Wavelab und Nuendo klar zu sein!

  17. Re: Wavelab=Photoshop für Audiophile

    Autor: Alex Rain 27.05.04 - 12:24

    rasferret schrieb:
    >
    > Naja, als besonders professionell würde ich
    > Wavelab nicht bezeichnen.
    > Wenn dann schon Magix Samplitude 7.0
    > professional. Wavelab ist bisher
    > nur ein besserer Waveeditor. Allein schon die
    > Abtastratenwandlung, eine absolute Katastrophe.
    > Das einzige was wirklich gut ist ist der
    > Signalgenerator, der ist ausgezeichnet. Aber mal
    > sehen was die neue Version so mit sich bringt.
    >
    > greets
    >
    > rasferret

    1. Wavelab ist seit einiger Zeit länger auf dem Markt und die Erfahrung von Steinberg währt etwa noch 10Jahre länger..
    Ich hab angefangen mit dem Cubase 1.0 am atari das war etwa 1994..

    Wavelab ist absolut professionell und an der Klangqualität ist aber gar nicht auszusetzen, ich arbeite damit solange es existiert und kenne kein intiutiveres und saubereres Werkzeug...wer meint es klingt schlecht oder es kann nix kann nicht mit seiner Audiokarte umgehn bzw. mit Wavelab oder beiden oder er hat eine Soundkarte Marke laut und leise..und auf Magix lässt sich nur herunter wer mit dem Musicmaker anfing - sprich Diletanten die sich freuen wenn sie nix eigenes auf die Reihe bringen müssen.. wenn man nicht nur Musik für seinen Walkman macht sonder einige tausend stück verkaufen will ist Wavelab ein guter partner zum Mastern, Schneiden und Effektieren..

    Cheers,

    Alex rain

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Mittelfranken, Nürnberg
  2. Polizeipräsidium München, München
  3. Blickle Leitstellen & Kommunikationstechnik GmbH & Co KG, Ludwigsburg
  4. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

  1. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für günstigere Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der Snapdragon 7c wird in Chromebooks stecken.

  2. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  3. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.


  1. 21:30

  2. 16:40

  3. 16:12

  4. 15:50

  5. 15:28

  6. 15:11

  7. 14:45

  8. 14:29