1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Allgemein…
  5. Th…

Cisco-Quellcode gestohlen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 800 MB Quellcode

    Autor: mz 17.05.04 - 13:36

    vor allem wäre es für CISCO ziemlich peinlich, wenn der Angriff von Ausen kam. Schleißlich bieten sie ja gerade für diesen Bereich ihr Dienste an.

    mfg mz

  2. Re: wieso immer die Kiddies...

    Autor: /dev/null 17.05.04 - 14:06

    Yannik schrieb:

    > Man darf die Teenies nicht unterschätzen. Da
    > sind einige gewiefte Coder dabei, die ihr Können
    > eigentlich anders einsetzen sollten. Ältere
    > Hacker gibt es IMHO wenig, wenn dann nur im
    > Sinne größerer (Industrie-) Spionage.

    Auha Auha
    Mein Kopf tut weh!

  3. Re: wieso immer die Kiddies...

    Autor: buzz 17.05.04 - 14:12

    haha soweit hab ich gar nicht gelesen! :-)

  4. Welche?

    Autor: Franklin 17.05.04 - 14:34

    Welche Viren gibt es für nicht-Win-Systeme? Davon habe ich, ehrlich gesagt, bisher noch nichts gehört. Und jetzt könnt ihr mich fertigmachen. *kopfschüttel*

  5. Re: Welche?

    Autor: der minister 17.05.04 - 14:42

    nunja...

    http://www.freenet.de/freenet/computer_und_technik/betriebssysteme/linux/linux_viren/index.html

    http://www.pctip.ch/helpdesk/kummerkasten/archiv/viren/18436.asp

  6. Re: Welche?

    Autor: Franklin 17.05.04 - 14:54

    Oh, interessant. Danke für den Hinweis :-)

  7. Re: Cisco-Quellcode gestohlen

    Autor: Blah 17.05.04 - 17:12

    Die können wohl auch einen Releasetermin nicht einhalten ???

  8. paranoid?

    Autor: Doctor 17.05.04 - 17:19

    nimm mal ordentlich anti-depressiva, wirkst ein bisschen konfus und PARANOID!

  9. Re: Welche?

    Autor: :-) 18.05.04 - 22:33

    Hier einige für Nicht-Windows
    New virus definitions (sorted by Virus Name):

    Virus Name Infection Type Date added
    ---------- -------------- ----------
    Bloodhound.Exploit.5 File infector 02/06/04
    Bloodhound.Exploit.6 File infector 02/16/04
    Bloodhound.Exploit.7 File infector 02/25/04
    W97M.Chameleon.B File infector 02/06/04
    W97M.Lashko.A File infector 03/01/04
    W97M.Neuro.B File infector 02/18/04
    W97M.Ortant@mm File infector 02/23/04
    W97M.Pesmas File infector 02/11/04
    W97M.Sxe.C File infector 03/03/04
    W97M.Trug.B File infector 03/09/04
    X97M.Kbase File infector 03/03/04

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sikla GmbH, Villingen-Schwenningen
  2. AOK Systems GmbH, verschiedene Standorte
  3. HÜBNER GmbH & Co. KG, Kassel
  4. Materna Information & Communications SE, verschiedene Einsatzorte (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Persona 4 Golden: Deluxe Edition für 14,99€, Alien: Isolation - The Collection für 9...
  2. 14,99€
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Post & DHL Briefmarke per App - kannste abschreiben
  2. Malware BND sucht skrupellose Anfänger zum Trojanerbau
  3. Microsoft Excel bringt endlich das Ende von VBA