1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Allgemein…

Ringtone maker: Handy-Klingeltöne selbst gemacht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ringtone maker: Handy-Klingeltöne selbst gemacht

    Autor: Golem.de 27.10.04 - 14:23

    Mit dem "ringtone maker" bietet Magix eine Software an, die es mit wenigen Klicks erlauben soll, Klingeltöne auf das Handy zu übertragen, ohne dass dafür Gebühren entstehen. Mit der Software lässt sich Musik von der CD oder aus MP3-Dateien zurecht schneiden und auf das Handy übertragen.

    https://www.golem.de/0410/34412.html

  2. Re: Ringtone maker: Handy-Klingeltöne selbst gemacht

    Autor: Greis 27.10.04 - 14:38

    auf auf... wo sind hier die 13-Jährigen, die das interessiert ;-)

    gruesse

  3. Re: Ringtone maker: Handy-Klingeltöne selbst gemacht

    Autor: Aleks 27.10.04 - 14:49

    die schauen grad auf MTV jamba Werbung ;-)

  4. Re: Ringtone maker: Handy-Klingeltöne selbst gemacht

    Autor: blub 27.10.04 - 15:09

    und regen sich auf wenn zwischendurch musik videos kommen :P

  5. Re: Ringtone maker: Handy-Klingeltöne selbst gemacht

    Autor: :o 27.10.04 - 15:21

    jaja, aufregen wenn man 99 cent für eine mp3 ausgeben muss aber für 1,99 € inkl übertragunsgebühren ringtones ziehen!! Dumm muss man sein ...

  6. Re: Ringtone maker: Handy-Klingeltöne selbst gemacht

    Autor: Aleks 27.10.04 - 15:25

    Dummheit wird halt bestraft

  7. Re: Ringtone maker: Handy-Klingeltöne selbst gemacht

    Autor: Fenris 27.10.04 - 15:32


    Mangels Erfahrungsmöglichkeit (Handy) würd mich mal folgendes interessieren:

    Kann man einen Klingelton eigentlich vom Handy auf ein anderes Handy weiterleiten oder gar auf den PC sichern?

    In dem Fall könnte ich nicht verstehen, wie die Klingeltonbranche jede Menge Gewinne einfahren kann - oder gibts dort Klingelton-DRM?

  8. Re: Ringtone maker: Handy-Klingeltöne selbst gemacht

    Autor: Toppi 27.10.04 - 15:34

    Fenris schrieb:

    > Kann man einen Klingelton eigentlich vom Handy
    > auf ein anderes Handy weiterleiten oder gar auf
    > den PC sichern?
    Ja, mit QuickShare (SonyEricsson) z.B. Ansonsten Bluetooth/Infrarot.
    Handy wird dann behandelt wie eine Festplatte.

    > In dem Fall könnte ich nicht verstehen, wie die
    > Klingeltonbranche jede Menge Gewinne einfahren
    > kann - oder gibts dort Klingelton-DRM?
    Nein, nicht das ich wüßte.

  9. Re: Ringtone maker: Handy-Klingeltöne selbst gemacht

    Autor: Fenris 27.10.04 - 15:42

    Danke für die Antwort!

    Allerdings bin ich nun am Grüblen: soll ich stolz auf unsere Jugend sein, wie gesetzestreu sie evtl. Urheberrechte beachtet und Klingeltöne nicht kopiert sondern teuer kauft oder eher entsetzt darüber, dass die so n Haufen Geld ausgeben ohne auf eine "kostenlose" Variante zu setzen (zB. eben wie mit der Software selbst Klingeltöne erstellen)

  10. Re: Ringtone maker: Handy-Klingeltöne selbst gemacht

    Autor: der minister 27.10.04 - 15:57

    denke mal, es ist dort genauso wie bei musik, die dummen braven schäfchen kaufen für teuer geld, die bösen holen sich das so aus dem netz. wobei es diese klingeltöne auch ganz legal für lau im netz gibt.

  11. Re: Ringtone maker: Handy-Klingeltöne selbst gemacht

    Autor: Leo 27.10.04 - 16:44

    Der Trick bei Klingeltönen/Logos ist, dass man das Geld nicht übern Ladentisch reichen muss und einfach an den Kram rankommt.

    Müsste man dafür in nem Geschäft blechen, würde das Geschäft mit Sicherheit nicht so boomen.

  12. 1,99 ?

    Autor: Klaus 27.10.04 - 23:34

    4,99 + "Übertragungsgebühren"

  13. Re: Ringtone maker: Handy-Klingeltöne selbst gemacht

    Autor: original-handy 27.10.04 - 23:35


    enes tages wird ein hardwarehersteller mit einem solchen
    gerät kommen, wo man schlichtweg per usb standart midi
    oder audio files vom heim pc überträgt.
    das wird aber kein hersteller sein, der danach noch viele
    freunde unter den plattenfirmen hat ... bzw selber eine hat.

    sony verkauft doch praktisch nur handys, um dann danach
    klingeltöne zu verkaufen, sonst würden die an ihren handys
    ja garnichts verdienen.

    oder wer weiss, vielleicht kommt ja irgendwann ein apple
    ipod mit dem man auch telefonieren kann ... dann löst sich das
    problemchen von selbst.

    ich habe, genau wie du, kein mobiltelefon, und ich wüsste auch
    nicht wofür das gut sein soll im zeitalter von tragbaren
    computern. :)


    Fenris schrieb:

    > In dem Fall könnte ich nicht verstehen, wie die
    > Klingeltonbranche jede Menge Gewinne einfahren
    > kann - oder gibts dort Klingelton-DRM?

  14. Re: Ringtone maker: www.ingeb.org

    Autor: burger 28.10.04 - 00:44

    Es gibt doch fast alle schönen Lieder bereits als midi im internet, und ob ein Programm, das aus einer mp3-Datei ein Midispuren filtert so neu ist bezweifle ich fast.
    Außerdem werden gebrandete Telephone sowieso alles blockieren was keine Kosten verursacht (z.B. übertragung von Bildern via irda, bt oder Datenkabel obwohl vorhanden, aber wozu gibt es MMS...)
    froh über ein mobile ohe branding
    burger

  15. @Golem

    Autor: Anonymer Isotoniker 28.10.04 - 08:46

    Mit der Software lässt sich Musik von der CD oder aus MP3-Dateien zurecht schneiden und auf DAS Handy übertragen.

    Wer schreibt eigentlich bei euch die Artikel?? Ich weiß im Stutgarter Raum und in Frankfurt heisst das DEM Handy. Aber in den Regionen Deutschlands wo man noch richtiges Deutsch spricht heißt es immer noch DAS Handy.

    Oder spricht man bei Golem jetzt Türkendeutsch??

    Krass alder.

  16. Re: Ringtone maker: Handy-Klingeltöne selbst gemacht

    Autor: blabla 28.10.04 - 09:21

    na danke fuer den fundierten kommentar... zeugt von fachwissen.... sony-ericsson hat mit sony music ungefaehr soviel zu tun wie du mit intelligenz... nix!

    trotzdem danke fuers mitspielen!

  17. Re: @Golem

    Autor: spamverarsche 28.10.04 - 10:03

    Hey Alder!

    Wie schreibt man Korintenkacker?

  18. Re: Ringtone maker: www.ingeb.org

    Autor: Leo 28.10.04 - 10:13

    burger schrieb:
    >
    > Es gibt doch fast alle schönen Lieder bereits
    > als midi im internet, und ob ein Programm, das
    > aus einer mp3-Datei ein Midispuren filtert so
    > neu ist bezweifle ich fast.

    Wie filtert man aus einer mp3 Datei Midi raus? Handys können mittlerweile auch mp3s oder andere Formate als Klingelton verwenden.

    > Außerdem werden gebrandete Telephone sowieso
    > alles blockieren was keine Kosten verursacht
    > (z.B. übertragung von Bildern via irda, bt oder
    > Datenkabel obwohl vorhanden, aber wozu gibt es
    > MMS...)
    > froh über ein mobile ohe branding
    > burger

    Woher weisst du das denn?

  19. Re: @Golem

    Autor: Anonymer Isotoniker 28.10.04 - 10:19

    Schon ganz gut so. :)

    Also, erstens fände ich es nicht schlimm, wenn jemandem in einem Posting solche Fehler macht. Aber wenn jemand damit sein Geld verdient, dann kann man doch auch erwarten, dass dieser jemand dann auch ordentliche Arbeit abliefert.

    Sonst kann sich ja jeder Redakteur nennen und lostippen. Da sich Redakteure nunmal mit dem geschriebenen Wort befassen, denke ich ist es angemessen zu erwarten, dass man gramatikalisch und syntaktisch korrekte Ergebnisse bekommt.

    Einem Mathematiker würdest du ja auch nicht verzeihen, wenn er ab heute einfach so, gegen jegliche Regeln verstösst und annimmt 2+2=9

    Oder der Verkehrspolizist, der dich nun mit 40 blitzt obwohl 50 erlaubt sind, oder??

    Ausserdem, wenn man solche Sachen erst einmal einreißen lässt, dann hat man demnächst gar keinen Spass mehr.

    Was nützt es mir, wenn ich einen Artikel dreimal lesen muss, um an den Sinn heranzukommen. Dann doch lieber gleich richtig.

    Aber das ist halt der trend. Die deutsche Sprache ist einen Scheiß wert und deshalb darf sie von jedem nach Lust und Laune verhunzt werden.

    Desweiteren zeugt es von Respekt, wenn man mit seinem Gegenüber auf korrekte Art und Weise kommuniziert. Einen großen Bestandteil machen für mich, in der schriftlichen Kommunikation, Orthographie und Gramatik aus.

    Ich weiss, dass es einige ganz anders sehen. Ich habe jedenfalls die Meinung, man muss nicht am ersten Satz sehen aus welchem Kulturkeis oder welcher sozialen Schicht jemand stammt. Wenn man sich nur Mühe gibt, dann stehen einem andere auch aufgeschloßener gegenüber.


    ISO

  20. Re: @Golem

    Autor: spamverarsche 28.10.04 - 11:12

    ...ich will mal mitkacken

    ...DAS MOBILTELEPHON und ich werde immer griechisch abgeleitete Wörter mit PH schreiben alles andere ist eine Orthografische Sünde an der griechischen Sprache.

    So Alder jetzt hastem dem Scheissendreck oda wilsch mich produziere?
    Weisch du isch bin nähmlisch aus Bad Canstatt ähhh Bad Cansattinopel.
    Hey und wenn de net aufpasch... ich weis wo dein Haus wohnt.

    "Vorsicht dieser Text enthält Satire"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Geschäftsführer/CSO (m/w/d) für den Bereich Software (Vertrieb, Service und Support)
    über Baumann Unternehmensberatung, Großraum Köln
  2. Projektleiter (m/w/d) Digitalisierung Einkaufsportal
    STRABAG AG, Stuttgart
  3. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  4. IT-ProzessmanagerIn (m/w/d)
    Helmholtz Zentrum München, Oberschleißheim bei München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 153,11€ (Bestpreis!)
  2. 59,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Kingston NV1 TB SSD für 79,90€, SPC Gear SM950T Streaming-Micro für 42,99€, Edifier...
  4. (u. a. Sandisk Ultra M.2 1 TB SSD für 88,00€, WD SN850 500 GB SSD für 88,00€, WD My Passport...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de