1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Allgemein…

Radiotracker automatisiert Mitschnitt von Internet-Radio

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Radiotracker automatisiert Mitschnitt von Internet-Radio

    Autor: Golem.de 15.11.04 - 10:29

    Der Karlsruher Softwarehersteller RapidSolution will mit Radiotracker die Aufnahme von Internet-Radio vereinfachen. So soll die Software, die sich eher an den unbedarften Anwender richtet, den Nutzer rund um die Uhr mit Musik versorgen.

    https://www.golem.de/0411/34693.html

  2. Re: Radiotracker automatisiert Mitschnitt von Internet-Radio

    Autor: Schubidu 15.11.04 - 10:34

    Wenn die Songs nicht sauber von der Station getrennt werden, dann nutzt einem das gar nix.

  3. Re: Radiotracker automatisiert Mitschnitt von Internet-Radio

    Autor: sidomania 15.11.04 - 10:49

    * Download knapp 1 MB
    * automatische Nutzung der gesamten Bandbreite
    * Normalisierung
    * Cover-Bilder
    * Fading
    * Bandbreitenkontrolle
    * Lieblingssender
    * Dubletten-Verhinderung
    * Jingle-Aussortierung

    Das muss ich doch gleich mal testen gehen....

  4. Re: Radiotracker automatisiert Mitschnitt von Internet-Radio

    Autor: raWdoG 15.11.04 - 10:51

    Mein Tipp:
    Winamp + Streamripper

    rd

  5. Re: Radiotracker automatisiert Mitschnitt von Internet-Radio

    Autor: Ubier 15.11.04 - 11:03


    Ach gottchen, der erinnert an die Zeit, als man noch mit der guten alten Kasette am Deck der Stereoanlage gehangen und sich immer schwarz geärgert hat, wenn am Ende des Song die Laberei los ging.

    Zum Glück waren aber gerade bei den Charts die Top-Stücke immer komplett werbe- und redefrei, quasi als kleiner Service für "Analog-Raubkopierer" (vom heutigen Standpunkt der MI aus rückwärts betrachtet) ;o)

  6. Re: Radiotracker automatisiert Mitschnitt von Internet-Radio

    Autor: gbl 15.11.04 - 11:04

    Wennst hinter einem Proxy bist geht nix.

  7. Re: Radiotracker automatisiert Mitschnitt von Internet-Radio

    Autor: Jörg 15.11.04 - 11:08

    raWdoG schrieb:
    >
    > Mein Tipp:
    > Winamp + Streamripper
    >
    > rd

    und dann ab zu www.shoutcast.com

  8. Re: Radiotracker automatisiert Mitschnitt von Internet-Radio

    Autor: tralala 15.11.04 - 11:23

    Schubidu schrieb:
    >
    > Wenn die Songs nicht sauber von der Station
    > getrennt werden, dann nutzt einem das gar nix.

    "Durch das Mitschneiden von vielen geprüften Internet-Radiosendern baut Dir RadioTracker automatisch eine Sammlung Deiner Lieblings-Musikstücke auf."

    besonderen wert sollte man hierbei auf das wort GEPRÜFTEN legen.
    also ich teste das teil gerade, gefällt mir ganz gut. nur die genre auswahl könnte man eventuell noch verfeinern.

  9. Re: Radiotracker automatisiert Mitschnitt von Internet-Radio

    Autor: raWdoG 15.11.04 - 11:24

    Jörg schrieb:
    >
    > raWdoG schrieb:
    > >
    > > Mein Tipp:
    > > Winamp + Streamripper
    > >
    > > rd
    >
    > und dann ab zu www.shoutcast.com

    yo!
    aber mein favorit ist: http://radio.digitalgunfire.com:8000/listen.pls

    aber bei shoutcast.com findet man eigentlich für jeden was!

    rd

  10. Mit Streamripper hatte ich nach 10 Tagen 50GIG feinste Musik gezogen... umsonst und schnell :)

    Autor: n0c 15.11.04 - 11:34

    Das Programm
    http://streamripper.sourceforge.net/sr32/

    Die Anleitung dazu :)
    http://powerforen.de/forum/showthread.php?t=140101&page=3&pp=20&highlight=streamripper


    Das Programm kann man beliebig oft starten und damit beliebig viele Sender gleichzeitig aufnehmen ;)

    Ich hatte nach 10 Tagen und 10 Sessions gleichzeitig 50gig feinstes House/Techno/Mixe auf der Platte :) MP3 fuer MP3, korrekt benannt und mit richtigem ID3 Tag. Ich musste nix schneiden, das geht alles voll automatisch.

    Natuerlich kann man auch andere Sender aufnehmen ;) also R&B, Soul usw usw...

    und wers nicht kennt : viele Sender senden einfach nur Musik, Stueck um Stueck, keine Laberei, Werbung oder sonstwas.

    Die Qualitaet reicht bis 256kbit rauf.


    Tausendmal besser als Tauschboersen oder sonst was.

    Grenzen setzen nur die Bandbreite und die Menge der verfuegbaren DVDs zum brennen ;)

  11. ich korrigiere

    Autor: tralala 15.11.04 - 11:36

    tralala schrieb:
    >

    > also ich teste das teil gerade, gefällt mir ganz
    > gut.

    bei der hälften der gerippten songs zeigt foobar "mpeg stream error" an und zweimal sind gegen ende der songs jingles drauf.

  12. Live~Kurztest

    Autor: sidomania 15.11.04 - 11:45

    also ohne Proxy (ISDN) funzt es...

    Hier mal ne Chronologie der letzten 30 Minuten
    1. Heruntergeladen
    2. Hinweis: 7 Tage testversion (oder 100 Lieder)
    3. Musikrichtung Latin fehlt schon mal in der Liste.
    4. Also dann eben Country ausgewählt. Klick! "SRProcess.exe verursacht erst mal einen Ausnahmefehler".
    5. Fein, dann doch lieber TopTen Hits... OK, läuft. Irgendwas wird im Hintergrund heruntergeladen ("ripping in process. please wait until the first tracks are completed")
    6. Minuten später: "Warning. No internet connection. No music tracks will be produced!"
    7. Langsam werde ich ungeduldig. Programm nochmal starten. TopTen auswählen, warten...
    8. wieder wird was heruntergeladen. Aber zeitgleich wieder die Meldung, dass keine Internetverbindung besteht.
    9. 10 Minuten später: Warning. Low internet connection. Last song: [leer]
    10. erster Titel soll da sein. Hurra! Sting "The Hounds of Winter". Ich finde aber keine PLAY Knopf.
    11. Also rein in das Verzeichnis. Dort finden sich bereits Fragmente von ca. 7 Liedern. Sieht
    12. OK, der Sting Titel fängt so irgendwie am Liedanfang an (das haben die aber geschickt eingefadet). Das Ende war aber abrupt :(

    Fazit:
    Noch etwas instabil, aber wie im text bereits beschrieben, für den Normaluser, der nicht viel klicken, suchen, und rumprobieren will, eine durchaus gangbare Lösung. Bandbreitenbeschränkung und weitere nützliche (und verständliche) Funktionen sind eingebaut. Und legal ist's auch noch.

  13. Re: Radiotracker automatisiert Mitschnitt von Internet-Radio

    Autor: Horschd 15.11.04 - 11:49

    Die interessante Frage, die sich hier stellt: was bedeutet "legal"? Im Endeffekt ist das doch auch "nur" Streamrippen, oder?

    @golem.de: Bitte um Erläuterung!

  14. Re: Radiotracker automatisiert Mitschnitt von Internet-Radio

    Autor: Jörg 15.11.04 - 12:04

    da ich kein experte in sachen urheberrecht u.ä. bin sieht es für mich so aus: durch abgaben auf rohlinge und kopiergeräte, sowie die gema gebühr die, die einzelnen sender bezahlen bekommen die künstler ihre tantiemen. weiterhin glaube ich mich erinnern zukönnen das irgend wann in den siebziger es mal ein urteil gab welches das aufzeichnen von radio sendungen erlaubt.

  15. Re: Radiotracker automatisiert Mitschnitt von Internet-Radio

    Autor: h0ss4 15.11.04 - 12:21

    ich benutze audio jack, ist im prinzip genau das gleiche.. nur das gibts das als vollversion :]

  16. ein letzter versuch

    Autor: tralala 15.11.04 - 12:25

    diesmal die bandbreite verringert, so das nur ein stream gleichzeitig aufgezeichnet wird, hat aber nix gebracht. etwas weniger mpeg stream errors, aber dafür sind die songs nicht einmal richtig geschnitten, bei vielen tracks ist schon der anfang vom nächsten song drauf. und wo zur hölle werden eigentlich die cover gespeichert? heruntergeladen wurden sie angeblich, doch finden kann ich sie nirgends...

    fazit:
    nette idee, aber in der praxis unbrauchbar. für so eine alpha-version 15 euro zu verlangen ist schlichtweg eine frechheit.

  17. Besten Dank für die Info (n/t)

    Autor: Derda 15.11.04 - 12:42

    n/t

  18. Re: Radiotracker automatisiert Mitschnitt von Internet-Radio

    Autor: crossflight 15.11.04 - 13:01

    Was soll das ganze ?
    Der saubere und einfache Weg ist www.geschickter-als-kaufen.de

  19. Re: ein letzter versuch

    Autor: coverless 15.11.04 - 14:39

    vielleicht im ID3v2 tag drin?

  20. Radiotracker und ANDERE soft

    Autor: Naseweis 15.11.04 - 14:58

    Ich fand da mal einen StationRipper 1.13 (freeware), der lädt automatisiert gleichzeitig auch 4-6 Streams bei TDSL1000 ohne mehrmals gestartet werden zu müssen. Leider finde ich ihn jetzt nur noch als 2.xx, der Autor will jetzt Kohle. Das alte Proggi tut bei mir aber noch klaglos seinen Dienst

    http://www.stationripper.com/

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSB Spezialist (m/w/d)
    Hays AG, Schwabmünchen
  2. Workplace Administrator (MEMCM / MEMMI) (m/w/d)
    Hays AG, München
  3. CRM Analyst (m/w/d) Europe
    Birkenstock Group B.V. & Co. KG, München
  4. Softwareentwickler / Frontend-Entwickler - Angular (m/w/d)
    in-GmbH, Konstanz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 499,99€
  3. 569,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Powervision Powerray im Test: Diese Drohne geht unter
Powervision Powerray im Test
Diese Drohne geht unter

Ein ferngesteuertes U-Boot mit 4K-Kamera ist nicht mit einem Quadcopter vergleichbar, wie wir in unserem Test festgestellt haben.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Spanien Polizei beschlagnahmt Drogen-Drohne mit 150 kg Zuladung
  2. Luftfahrt Der Hamburger Hafen wird zum Reallabor für Drohnen
  3. LTE Parrot Anafi Ai ist eine Drohne mit Open-Source-App

Burnout in der IT: Es ging einfach nichts mehr
Burnout in der IT
"Es ging einfach nichts mehr"

Geht es um die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter, appellieren Firmen oft an deren Eigenverantwortung. Doch vor allem in der Pandemie reicht das nicht.
Von Pauline Schinkel


    Holoplot angehört: Die Sound-Scheinwerfer
    Holoplot angehört
    Die Sound-Scheinwerfer

    Eine neue Lautsprechertechnologie mit enormem Potenzial: Holoplot bündelt Töne wie Licht und kann damit gezielt jeden Ort im Raum einzeln beschallen. Das klingt beeindruckend.
    Ein Bericht von Martin Wolf

    1. Initiative SOS Telefónica soll "Diebstahl der Kulturfrequenzen" absagen
    2. HDSX TV Sound Optimizer Spezialgerät soll TV-Klang optimal ausbalancieren
    3. MP3-Player Sleevenote ist ein Player für Album-Liebhaber