1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschützer: Social Plugins…

Wasser predigen und Wein saufen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wasser predigen und Wein saufen

    Autor: Private Paula 01.10.11 - 00:33

    Auf der einen Seite werden IP Adressen als personenbezogene Daten klassifiziert, und die Einbindung sozialer Netze als gesetzeswidrig bezeichnet (und entsprechende Bussgelder bereits vorbereitet), das Ganze geht dann so weit, dass keine Dienste von US Servern/Unternehmen mehr genutzt werden duerften...

    Und dann platziert das Datenschutzzentrum Links auf seiner Webseite zu Software, die man sich von US Webseiten downloaden soll.

    Sobald ich auf die Mozilla/Netscape/Microsoft Links klicke, lande ich (hoechstwarscheinlich) auf US Servern, und somit werden personenbezogene Daten (meine IP Adresse uebermittelt). Die schicken einen ja sogar noch dahin! Und dann sind zwei Drittel der 'empfohlenen' Software nicht einmal Open Source! Wie kann das Datenschutzzentrum Software empfehlen, die a) von US Unternehmen hergestellt wird, und b) von den Experten des Datenschutzzetrums nichts einmal auf die Einhaltung deutscher Gesetze hin geprueft werden kann?

    Ganz davon zu schweigen, dass ich beim Versuch die Microsoft Website aufzurufen, eine Verbindung mit Akamai Servern aufbaue, was nach Ansicht der Datenschutzbeauftragen ja ebenfalls illegal ist, da ich mich dagegen nicht wehren kann, und noch nicht einmal vom Datenschutzzentrum auf diesen Umstand hingewiesen wurde. Da steht Microsoft, und nicht Akamai.

    Und warum zum Geier finde ich im Quelltext der Webseite vom Datenschutzzentrum, diese Zeile?

    !DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.01 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/html4/loose.dtd"

    Zitat:
    Über die angegebene Web-Adresse kann eine auslesende Software die Dokumenttyp-Definitionen aufrufen und in den darin notierten Regeln "nachgucken".

    Aha. Also, die Einbindung eines Social Media Buttons verstoesst gegen deutsches Recht, weil es ein US Unternehmen ist, die sich nicht an deutsche Datenschutzbestimmungen halten, aber dem Browser zu sagen, wo er die DTD herbekommt, ist legal?

    Ist das hier kein US Unternehmen?

    OrgName: Massachusetts Institute of Technology
    Country: US

    Und die Kroenung des Ganzen ist, dass die Webseite vom Datenschutzzentrum zwar auf Servern eines deutschen Unternehmens liegt, aber dieses Unternehmen Partnterschaften mit Microsoft und Cisco unterhaelt. Und was stellt Cisco her? Na Netzwerkhardware. Ich hoffe, das Datenschutzzentrum hat sich im Vorfeld davon ueberzeugt, dass die Software der Router und Switche, die aller Warscheinlichkeit nach von Cisco stammen, deutsche Datenschutzrichtlinien einhalten, und keine IP Adressen verwerten und womoeglich in die USA uebermitteln...

    Und warum interessiert sich die TNG AG dafuer, welchen Browser ich einsetze, und unter welchen Betriebssystem dieser laeuft? Wozu die wohl diese Informationen benoetigen... Schon interessant, mit welchen Datenkraken das Datenschutzzentrum Geschaeftsbeziehungen unterhaelt, wo doch Google so boese ist...

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  2. Re: Wasser predigen und Wein saufen

    Autor: slashwalker 01.10.11 - 00:47

    Private Paula schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf der einen Seite werden IP Adressen als personenbezogene Daten
    > klassifiziert, und die Einbindung sozialer Netze als gesetzeswidrig
    > bezeichnet (und entsprechende Bussgelder bereits vorbereitet), das Ganze
    > geht dann so weit, dass keine Dienste von US Servern/Unternehmen mehr
    > genutzt werden duerften...
    >
    > Und dann platziert das Datenschutzzentrum Links auf seiner Webseite zu
    > Software, die man sich von US Webseiten downloaden soll.
    >
    > Sobald ich auf die Mozilla/Netscape/Microsoft Links klicke, lande ich
    > (hoechstwarscheinlich) auf US Servern, und somit werden personenbezogene
    > Daten (meine IP Adresse uebermittelt). Die schicken einen ja sogar noch
    > dahin! Und dann sind zwei Drittel der 'empfohlenen' Software nicht einmal
    > Open Source! Wie kann das Datenschutzzentrum Software empfehlen, die a) von
    > US Unternehmen hergestellt wird, und b) von den Experten des
    > Datenschutzzetrums nichts einmal auf die Einhaltung deutscher Gesetze hin
    > geprueft werden kann?
    >
    > Ganz davon zu schweigen, dass ich beim Versuch die Microsoft Website
    > aufzurufen, eine Verbindung mit Akamai Servern aufbaue, was nach Ansicht
    > der Datenschutzbeauftragen ja ebenfalls illegal ist, da ich mich dagegen
    > nicht wehren kann, und noch nicht einmal vom Datenschutzzentrum auf diesen
    > Umstand hingewiesen wurde. Da steht Microsoft, und nicht Akamai.
    >
    > Und warum zum Geier finde ich im Quelltext der Webseite vom
    > Datenschutzzentrum, diese Zeile?
    >
    > !DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.01 Transitional//EN" "www.w3.org"
    >
    > Zitat:
    > Über die angegebene Web-Adresse kann eine auslesende Software die
    > Dokumenttyp-Definitionen aufrufen und in den darin notierten Regeln
    > "nachgucken".
    >
    > Aha. Also, die Einbindung eines Social Media Buttons verstoesst gegen
    > deutsches Recht, weil es ein US Unternehmen ist, die sich nicht an deutsche
    > Datenschutzbestimmungen halten, aber dem Browser zu sagen, wo er die DTD
    > herbekommt, ist legal?
    >
    > Ist das hier kein US Unternehmen?
    >
    > OrgName: Massachusetts Institute of Technology
    > Country: US
    >
    > Und die Kroenung des Ganzen ist, dass die Webseite vom Datenschutzzentrum
    > zwar auf Servern eines deutschen Unternehmens liegt, aber dieses
    > Unternehmen Partnterschaften mit Microsoft und Cisco unterhaelt. Und was
    > stellt Cisco her? Na Netzwerkhardware. Ich hoffe, das Datenschutzzentrum
    > hat sich im Vorfeld davon ueberzeugt, dass die Software der Router und
    > Switche, die aller Warscheinlichkeit nach von Cisco stammen, deutsche
    > Datenschutzrichtlinien einhalten, und keine IP Adressen verwerten und
    > womoeglich in die USA uebermitteln...
    >
    > Und warum interessiert sich die TNG AG dafuer, welchen Browser ich
    > einsetze, und unter welchen Betriebssystem dieser laeuft? Wozu die wohl
    > diese Informationen benoetigen... Schon interessant, mit welchen
    > Datenkraken das Datenschutzzentrum Geschaeftsbeziehungen unterhaelt, wo
    > doch Google so boese ist...

    +1

  3. Re: Wasser predigen und Wein saufen

    Autor: Lokster2k 04.10.11 - 13:04

    Na gegen die Links hat ja auch keiner was...von den Inhalten von Links distanziert man sich doch schon seit eh und je...die klicken sich ja auch nicht von allein.

    Dass das Datenschutzzentrum allerdings selbst Crossdomain Verbindungen aufbaut, ohne darauf hinzuweisen (ich vetraue mal auf deine Implikation, dass es keine Hinweise gibt) finde ich auch merkwürdig.

    Das Anliegen ist mMn dennoch nicht weniger sinnig, nur weil der Admin den Vorgaben (noch) nicht gefolgt ist.

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Logistik Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Bonn
  2. Frontend Entwickler (m/w/d) Webapplikationen Internet of Things (IoT)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  3. Geoinformatiker*in (m/w/d) im Fachbereich Datenverarbeitung beim Amt für Landschaftspflege ... (m/w/d)
    Stadt Köln, Köln
  4. Mitarbeiter (m/w/i) als Datenschutzkoordinator
    Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden, Schorndorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Paper Mario: The Origami King (Switch) für 27€ statt 69,99€, Star Wars Squadrons (PS4...
  2. (u. a. Landhaus-Leben für 19,99€, Ab ins Schneeparadies für 19,99€, Grusel für 6,99€)
  3. täglich wechselnde Angebote
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de