1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iPhone 4S mit 14,4 MBit/s und 8…

iPhone vs. Android? Nicht schon wieder

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. iPhone vs. Android? Nicht schon wieder

    Autor: Kasoki 05.10.11 - 15:14

    Immer diese unsinnigen Diskussionen ... Es ist eigentlich schon traurig wie Leute ihre Individualität über den Haufen werfen und sich mit einer Marke identifizieren. Für einen solchen Menschen ist die geliebte Marke einfach das non plus ultra es gibt nichts was ansatzweise so gut ist. Sollte es dann ein Konkurrenz Produkt auch nur wagen etwas gut zu machen drehen diese Leute durch und flamen alles zu was ihnen in den Weg kommt... klassisches Szenario.

    Zum neuen iPhone:
    Apple geht nachdem Trend der Zeit und verbaut nun auch im eigenen Smartphone einen Dual-Core Prozessor, ob man ihn wirklich braucht bezweifle ich immer noch aber es ist sicherlich ein nice-to-have (Sofern er nicht die Akkuleistung stark Beeinflusst). Sonst gibt es außer der neuen Kamera (Was auch mal Zeit wurde) nicht sehr viel über das Gerät zu sagen. Hätte ich das Bedürfnis mir ein iPhone zu kaufen würde ich vermutlich zu dem 4er Model greifen da sich der Dual Core in meinen Auge noch nicht lohnt (Außer für Spiele vllt.). Wenn Apple etwas gutes an dem 4S getan hat dann hoffentlich das Problem mit der Antenne gelöst (Oder haben sie da schon nachgebessert? Don't know).

    Zu dem guten alten Androiden:
    Ich kann verstehen das sich hier einige mit Android identifizieren wollen und dadurch vermutlich die Fähigkeit objektiv an eine Sache heran zu gehen verloren haben aber dennoch möchte ich auch hier meinen Senf aus Entwicklersicht abgeben. Android ist sehr beliebt das stimmt das kann man auch nicht so einfach verneinen. Den großen Marktanteil ergibt sich meiner Meinung nach aber eher aus den vielen Einsteiger Modellen da man sonst für ein brauchbares Smartphone 300¤+ hinblättern darf. Ich muss ganz ehrlich sagen ich bin kein Android Freund und das hat verschiedene Gründe:

    1. Android wirbt sich selbst als Freies Betriebssystem ist jedoch wie dank Stallman mittlerweile jeder weiß nicht Frei sondern proprietär. Android basiert auf Linux und dürfte sich vermutlich sogar als eine der beliebtesten Linux Distributionen Weltweit schimpfen. Android bezieht Inhalt aus der Community gibt aber keinen zurück für mich eine Frechheit...

    2. Wer schon einmal Software für Smartphones entwickelt hat wird sich das ganze für Android vermutlich mal angetan haben. Keine Standarte kein garnichts hunderte Geräte in verschiedenen Prozessorklassen, Bildschirmauflösungen und Hardware-Ausstattungen. Versuch da mal ein Programm zu schreiben das überall funktioniert! Fast unmöglich, hier hätte Google einige Standarte setzen müssen aber diese Chance haben sie sich ja vertan. Auch das SDK selbst ist sehr umständlich zusammengefrickelt aber das ist ein ganz anders Thema...

    Und zu guter letzt zu Flash:
    Ich persönlich sehe Flash ja schon als tote Technologie an, was aber immer von einem Freund verspottet wird (Ja er ist ja auch Flash-Developer xD). Flash wird meiner Meinung nach sehr stark zurück gehen. Man wird es vermutlich nurnoch in Spielen, Galerien oder sonstigem Schnick-Schnack sehen. Auf einem Großteil aller Webseiten wird es also vermutlich kein Flash mehr geben. Daher sehe ich die Tatsache das Android Flash unterstützt nicht unbedingt als großen Pluspunkt an aber da hat ja jeder so seine Vorlieben.

    Apple hasst Adobe:
    So sehr kann Apple Adobe doch garnicht hassen immerhin gibt es Adobe's beliebte Runtime Engine AIR auch für iOS. Ich kenne die Details zwischen dem "Krieg" der beiden nicht aber ich vermute eher das Apple Flash als unsinnig ansieht und daher die Technologie nicht unterstützen will. (Flash war nie Standard und wird es auch nie werden!)

    Soviel Senf dazu :P

    P.S. Ich besitze weder ein Android noch ein iOS Gerät ich habe mich trotz meiner liebe für Freie Software für ein Windows Phone 7 Gerät entschieden. Ich bin auch nicht unbedingt ein großer Windows Freund jedoch gefiel mir das OS sowohl von der Optik her als auch der Handhabung so gut das die Wahl für mich hier leicht wahr ;>. Auch die Tatsache das das Gerät durch Microsoft wertvolle Entwicklerwerkzeuge bekommen hat spielte bei der Entscheidung eine Rolle.

    Lg

    EDIT: Eigentlich war der Post als Antwort auf einen anderen geschrieben aber da hab ich wohl irgendwas falsch gemacht^^



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.10.11 15:19 durch Kasoki.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz, Müllheim, Lukácsháza (Ungarn)
  2. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  3. über duerenhoff GmbH, Gerlingen
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. 2x SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 17€ statt ca. 22€ im Vergleich und ASUS...
  2. 477€ (Vergleichspreis ca. 525€)
  3. 589€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Amazon-Geräte im Angebot, Thrustmaster T300 RS GT Edition für 259€, T300 RS GT Edition...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND

Disney+ im Nachtest: Lücken im Sortiment und technische Probleme
Disney+ im Nachtest
Lücken im Sortiment und technische Probleme

Disney+ läuft auf Amazons Fire-TV-Geräten nur mit Einschränkungen. Beim Sortiment gibt es Lücken und die Auswahl von Disney+ ist deutlich kleiner als bei Netflix und Prime Video.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ im Test Ein Fest für Filmfans
  2. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus
  3. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner