Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux 2.6.13 mit Suspend auf SMP…

Geschwindigkeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geschwindigkeit

    Autor: der Kenner 29.08.05 - 13:29

    Also den Schrott aus Redmond hat man schon lange überholt. An dieser Stelle auch ein schönes Dankeschön an Herrn Gates, dass er sich mit der Veröffentlichung von Vista aus dem Markt der "nicht-Hochleistungs-PCs" verabschiedet, und den Weg für bessere Produkte (BSD,Linux, ReactOS) freimacht. Soviel entgegenkommen wäre nun wirklich nicht nötig gewesen....

  2. Re: Geschwindigkeit

    Autor: Matthias_1983 29.08.05 - 15:00

    Und wovon träumst Du Nachts?
    Ich bin sicherlich kein Windows-Fan, ich benutze Windows, GNU/Linux und *BSD-Systeme, alle haben Vor- und Nachteile und ich versuche die Vorteile von allen zu nutzen.
    GNU/Linux dümpelt bei einer Verbreitung von ca. 3% auf Privatrechnern rum, bei *BSD siehts noch schlechter aus, wenn GNU/Linux bis 2010 bei 10% ankommt wäre das schon ein riesen Fortschritt, was ich allerdings bezweifel, denn ich denke dass die Anforderungen von Vista nicht weit über denen von Windows XP liegen werden, die Beta1 lief bei mir zumindest recht flüssig auf meinem Test-PC (AMD Duron mit 900MHz, 256MBSD-RAM), zudem geht MS mit Vista durchaus einige Schritte in die richtige Richtung, wenn man dann noch bedenkt dass die Programmierzukunft sicherlich .NET gehören wird, dann kann man Deine Aussage sicherlich in keinster Weise teilen.
    Und wenn Du Dich mit der Geschichte befasst weißt Du dass der Linux Kernel anfangs komplett monolithisch ausgelegt war und nach und nach zum Mikro-Kernel mutiert ist, also in die Richtung in der sich MS-Windows von Anfang an befand.

    Matthias (ein Windows- und Unix-Freund)

  3. Re: Geschwindigkeit

    Autor: anguis 29.08.05 - 15:03

    > zudem geht MS mit
    > Vista durchaus einige Schritte in die richtige
    > Richtung,

    Da kann man drüber streiten - das Nicht-vorhanden-sein von OpenGL in Vista beispielsweise kann für die Linux-User mit der Zeit sehr unangenehm werden

    > monolithisch ausgelegt war und nach und nach zum
    > Mikro-Kernel mutiert ist, also in die Richtung in
    > der sich MS-Windows von Anfang an befand.

    Na ich hoffe, da kommt Linux nie hin *lach*

    mfG
    anguis

  4. Re: Geschwindigkeit

    Autor: Hello_World 29.08.05 - 15:40

    Matthias_1983 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und wenn Du Dich mit der Geschichte befasst weißt
    > Du dass der Linux Kernel anfangs komplett
    > monolithisch ausgelegt war und nach und nach zum
    > Mikro-Kernel mutiert ist, also in die Richtung in
    > der sich MS-Windows von Anfang an befand.
    So ein Schwachsinn. Der Linuxkernel ist modular, aber ganz gewiss kein Microkernel.

  5. Re: Geschwindigkeit

    Autor: Hello_World 29.08.05 - 15:42

    anguis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da kann man drüber streiten - das
    > Nicht-vorhanden-sein von OpenGL in Vista
    > beispielsweise kann für die Linux-User mit der
    > Zeit sehr unangenehm werden
    Wo hast du denn den Schwachsinn her? Selbstverständlich wird Windows Vista OpenGL unterstützen.

  6. Re: Geschwindigkeit

    Autor: anguis 29.08.05 - 15:48

    > Wo hast du denn den Schwachsinn her?
    > Selbstverständlich wird Windows Vista OpenGL
    > unterstützen.

    Ich korrigiere mich geringfügig... Vista unterstützt OpenGL nicht mehr nativ sondern nur noch über einen Emulation in DirectX, die, so wies im Moment aussieht, im Funktionsumfang stark eingeschränkt und von der Geschwindigkeit hehr mehr als mager ist. Das meinte ich, als ich eben geschrieben habe "wird nicht mehr unterstützt" - die OpenGL-Unterstützung ist eher eine Alibi-Krücke.

    Quelle (unter anderem):
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/62708




    mfG
    anguis

  7. Re: Geschwindigkeit

    Autor: gui 29.08.05 - 15:49

    Hello_World schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > anguis schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da kann man drüber streiten - das
    >
    > Nicht-vorhanden-sein von OpenGL in Vista
    >
    > beispielsweise kann für die Linux-User mit
    > der
    > Zeit sehr unangenehm werden
    > Wo hast du denn den Schwachsinn her?
    > Selbstverständlich wird Windows Vista OpenGL
    > unterstützen.
    >

    aber nicht mit voller geschwindigkeit, denn es wird quasi emuliert.

  8. Re: Geschwindigkeit

    Autor: Matthias_1983 29.08.05 - 17:12

    Sagte ich auch nicht, der Linux-Kernel ist ein hybrid-Kernel eine Mischung aus monolithischem- und Mikro-Kernel!
    Denn das modulare hinzuladen von Treibern z.B. entspricht der Philosophie eines Mikro-Kernels.
    Schön das manche das nicht lesen UND verstehen können.

    Matthias

  9. Re: Geschwindigkeit

    Autor: Bitte Autor angeben. 29.08.05 - 18:56

    anguis schrieb:

    > Ich korrigiere mich geringfügig... Vista
    > unterstützt OpenGL nicht mehr nativ sondern nur
    > noch über einen Emulation in DirectX, die, so wies
    > im Moment aussieht, im Funktionsumfang stark
    > eingeschränkt und von der Geschwindigkeit hehr
    > mehr als mager ist. Das meinte ich, als ich eben
    > geschrieben habe "wird nicht mehr unterstützt" -
    > die OpenGL-Unterstützung ist eher eine
    > Alibi-Krücke.
    >
    > Quelle (unter anderem):

    auch gelesen?
    Windows hatte noch nie eine Unterstützung für OpenGL.
    Da jetzt die gesamte Windowsoberfläche mit Direct3d gerendert wird, kann keine OpenGL Applikation gleichzeitig laufen (wie under Windows schon immer).
    Was weiterhin geht ist, dass OpenGL Applikationen in den Vollbildmodus wechseln und alles ganz schön ist. Inlusive verwendung von nicht-Microsoft also Grafikkartenherstellertreibern.

    Die einzigsten die das trifft, sind diejenigen die OpenGL FENSTER Applikationen haben. 3d Designer, CAD. Da wird Microsoft sich wohl denken, dass die eh Mac benutzen... Ist auf jedenfall keine große Kundenschar.

  10. Re: Geschwindigkeit

    Autor: Bitte Autor angeben. 29.08.05 - 18:59

    Matthias_1983 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sagte ich auch nicht, der Linux-Kernel ist ein
    > hybrid-Kernel eine Mischung aus monolithischem-
    > und Mikro-Kernel!
    > Denn das modulare hinzuladen von Treibern z.B.
    > entspricht der Philosophie eines Mikro-Kernels.
    > Schön das manche das nicht lesen UND verstehen
    > können.

    Naja du hast Mikro kernel nicht verstanden!
    Der Unterschied zu Modulen leigt darin, dass bei Mikro Kernel Architekturen die TReiber/Mdule im USER-Space liegen. Das ist bei Linux leider ganz und gar nicht der Fall.
    Linux ist und bleibt ein monolithischer Kernel der dynamisch Module laden kann. Hat mit Mikrokernel aber nicht viel zu tun und deshalb ists auch kein hybrid wie der Windows Kernel, der nämlich tatsächlich ein Mikrokernel ist mit ner absolut bekloppten HAL Schicht darüber :o

  11. Re: Geschwindigkeit

    Autor: Matthias_1983 29.08.05 - 19:17

    Ich glaube Du hast es nicht verstanden, Linux ist sehrwohl ein hybrid-Kernel, früher war er rein monolithisch, dass er ein Mikro-Kernel ist, hab ich nicht gesagt, irgendwie kann hier keiner richtig lesen und schrieben kannst Du übrigens auch nicht richtig.

    Matthias

  12. Re: Geschwindigkeit

    Autor: GungFo 29.08.05 - 22:21

    Matthias_1983 schrieb:
    > [...] und nach und nach zum
    > Mikro-Kernel mutiert ist,

    Matthias_1983 schrieb:
    > [...] dass er ein Mikro-Kernel ist, hab
    > ich nicht gesagt,

    Bitte entscheide dich für eine Meinung und vertrete sie auch konsequent selbst wenn sie falsch ist. Ansonsten gestaltet sich eine Kommunikation sehr schwierig. Danke.

  13. Re: Geschwindigkeit

    Autor: Schugy 29.08.05 - 23:13

    Streitet euch wie ihr wollt. Egal, was für ein Kernel es ist, Linux funktioniert einfach super und hat Windows vor 4 1/2 Jahren von meiner Platte gefegt. ;)

  14. Re: Geschwindigkeit

    Autor: Bitte Autor angeben. 30.08.05 - 10:26

    Matthias_1983 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaube Du hast es nicht verstanden, Linux ist
    > sehrwohl ein hybrid-Kernel, früher war er rein
    > monolithisch, dass er ein Mikro-Kernel ist, hab

    oh doch. siehe den Post von GungFo

    Der Unterschied zwischen User und Kernel-Space ist eben nicht einfach vom Tisch zu wischen sondern essentiell, da es den größten Unterschied zwischen beiden Architekturen ausmacht (Mikro-Kernel gegenüber Monolithischem Kernel mit dynamisch ladbaren Modulen).

    > ich nicht gesagt, irgendwie kann hier keiner
    > richtig lesen und schrieben kannst Du übrigens
    > auch nicht richtig.

    Tja, das letzte Argument in jeder Diskussion die man zu verlieren droht. Wegen ein paar wenigen Buchstabendrehern dieses Argument zu ziehen, ist ein gutes Zeichen für ein Ende der Diskussion. Auf deine Grammatik werde ich nicht eingehen.


  15. Re: Geschwindigkeit

    Autor: mick 30.08.05 - 14:33

    Matthias_1983 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > GNU/Linux dümpelt bei einer Verbreitung von ca. 3%
    > auf Privatrechnern rum, bei *BSD siehts noch
    > schlechter aus, wenn GNU/Linux bis 2010 bei 10%


    Trotz aller Fortschritte im Desktopbereich ist für mich Linux neben BSD,Solaris u.a. immer noch ein Serverbetriebssystem :)

    Übrigens, 3% sind sogar ziemlich gut dafür, daß man fast nirgenswo "Privatrechner" mit vorinstallierten Linux kaufen kann :(
    Ich schätze mal, das genauso wenige (3%) Windows selbst installieren.

    Übrigens, was meinst Du, wieviel Windowsserver wir hier in der Firma haben? ;)
    Keinen einzigen.
    Nicht das ich der Meinung bin, das Windows sich überhaupt nicht als Server eignen würde. Es ist nur aufwendiger einzurichten, zu administrieren und weniger interoperabel zu bestehenden Unix-Systemen.


    > wenn man dann noch bedenkt dass die
    > Programmierzukunft sicherlich .NET gehören wird,
    > dann kann man Deine Aussage sicherlich in keinster
    > Weise teilen.

    Vorsicht - Vorhersagen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen. :)

    > Und wenn Du Dich mit der Geschichte befasst weißt
    > Du dass der Linux Kernel anfangs komplett
    > monolithisch ausgelegt war und nach und nach zum
    > Mikro-Kernel mutiert ist, also in die Richtung in
    > der sich MS-Windows von Anfang an befand.

    Naja, Windows(-NT-XP) und Linux - beides sind Hybridkernel, wobei es stimmt, daß Linux anfangs wohl mehr monolithisch und NT mehr modular war.
    Aber spätesens als mit NT4 das komplette Grafiksubsystem (Aus Performancegründen!) in den "Kernelspace" verlagert wurde, kann man wohl kaum noch von einem "Microkernel" reden.
    http://www.microsoft.com/technet/archive/ntwrkstn/evaluate/featfunc/kernelwp.mspxIm Gegensatz dazu ist bei Linux Window Manager und Grafiksystem (X-Window) im Userspace mit den bekannten Vor- und Nachteilen.

    Die Diskussion Micro vs. monolithische Kernel wird seit Linus und Tanenbaums Emaildisput immer noch mit den gleichen Argumenten geführt. Naja, die konzeptionelle Überlegenheit der "reinen" Microkernel hat sich wohl immer noch nicht von den Projekten an den Unis bis in die Industrie herumgesprochen, oder? ;)

    Aber warten wir's ab, spätestens wenn GNU/HURD dann zusammen mit Windows/Vista erscheint, wird der Microkernel seinen Siegeszug antreten und das Gefrickle am monolithischen Linuxkernel wird vergessen sein ;)


    Gruß
    mick


  16. Re: Geschwindigkeit

    Autor: mick 30.08.05 - 14:50

    Bitte Autor angeben. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja du hast Mikro kernel nicht verstanden!
    > Der Unterschied zu Modulen leigt darin, dass bei
    > Mikro Kernel Architekturen die TReiber/Mdule im
    > USER-Space liegen. Das ist bei Linux leider ganz
    > und gar nicht der Fall.

    Windows (NT) - Grafiksubsystem und Windowmanger (GDI+User) liegen im Kernelspace. Dazu noch I/O-, Process und VM-Manger.
    War Windows denn nicht mal ein Microkernelsystem?
    Linux - Grafiksubsystem und Windowmanger (X-Window!:) sind im Userspace. Es existieren Filesysteme im Usermode, USB-treiber etc...
    Ist Linux denn nicht ein monolithischer Kernel?

    Wie man sieht, praktische Erfordernisse führen akademische Definitionen ad adsurdum.
    Siehe auch TCP/IP vs. ISO 7-Schichtenmodell oder RISC vs. CISC.

  17. Re: Geschwindigkeit

    Autor: ergänzung 30.08.05 - 21:49

    > ...
    > Die einzigsten die das trifft, sind diejenigen die
    > OpenGL FENSTER Applikationen haben...

    ..und das neue Windows-Design aktiviert haben.

    BTW:
    Die einzigen... (nicht einzigsten)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. telent GmbH, Backnang
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  4. telent GmbH, Reutlingen, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 2,80€
  3. 229,00€
  4. 51,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Energiespeicher und Sektorkopplung Speicher für die Energiewende
  2. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  3. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima

Borderlands 3 im Test: Wer im Irrenhaus sitzt, soll mit Granaten werfen
Borderlands 3 im Test
Wer im Irrenhaus sitzt, soll mit Granaten werfen

Bloß nicht den Finger vom Abzug nehmen und das Grinsen nicht vergessen: Borderlands 3 ist wieder einmal ein wahnsinnig spaßiger Shooter, dessen Figuren am Rande des Irrsinns agieren. Gearbox hat es zudem geschafft, den Spielfluss trotz der lahmen Hauptbösewichte noch weiter zu verbessern.
Ein Test von Oliver Nickel und Marc Sauter

  1. Gearbox Borderlands 3 startet mit vielen Bugs und Lags
  2. Borderlands 3 angespielt Action auf dem Opferpfad
  3. Shoot-Looter Borderlands 3 zeigt eine Stunde Spielinhalt

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

  1. FRK: Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld
    FRK
    Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld

    Ein führender FDP-Vertreter ist gegen mehr staatliche Programme für den Breitbandausbau. Doch wenn es sie gibt, sollten nicht nur die großen Netzbetreiber profitieren.

  2. Brexit: Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg
    Brexit
    Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg

    Der britische Premierminister Boris Johnson will Großbritannien am 31. Oktober aus der Europäischen Union führen, auch ohne ein Abkommen. Die Automobilbranche befürchtet bei einem ungeregelten Brexit schwere Einbußen.

  3. Innenministerium: Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus
    Innenministerium
    Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus

    Mehr Stellen und mehr Geld: Das Bundesinnenministerium weitet den Sicherheitsapparat immer weiter aus. Seit 2013 wurden mehrere Tausend neue Stellen geschaffen - die Geheimdienste sind darin noch nicht einmal enthalten.


  1. 18:41

  2. 17:29

  3. 17:15

  4. 16:01

  5. 15:35

  6. 15:17

  7. 15:10

  8. 14:52