Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google-Entwickler Steve…

Google hat mit Google+ ganz andere Probleme

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google hat mit Google+ ganz andere Probleme

    Autor: ninjai71 13.10.11 - 17:47

    Google hat mit Google+ ganz andere Probleme, wzB dem Riesenproblem, dass nur wenige bereit sind auch zu Google+ zu gehen, wenn sie schon bei Facebook sind. Und bei Facebook sind ja nicht gerade wenig Leute wie man weiß ;)

  2. Re: Google hat mit Google+ ganz andere Probleme

    Autor: tingelchen 13.10.11 - 17:56

    Das kippt sich von alleine, wenn Google+ mit bestimmten Features punkten kann. Allerdings muss man Google+ auch die nötige Zeit zum reifen geben. Facebook war auch nicht gleich so umfangreich und groß :)

  3. Re: Google hat mit Google+ ganz andere Probleme

    Autor: ninjai71 13.10.11 - 18:00

    Ja aber von den meisten Ottonormalousern höre ich nur immer: Facebook reicht mir, wozu noch ein Social Network, was das gleiche nur etwas anders macht. Wenn allerdings Facebook weiter so mit den Persönlichkeitsrechten seiner User umspringt, wie sie das immer mehr machen, könnte Google+ da mit mehr Kundenschutz echt punkten ;)

  4. Re: Google hat mit Google+ ganz andere Probleme

    Autor: katzenpisse 13.10.11 - 18:10

    ninjai71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja aber von den meisten Ottonormalousern höre ich nur immer: Facebook
    > reicht mir, wozu noch ein Social Network, was das gleiche nur etwas anders
    > macht.

    Deswegen poste ich interessante Sachen bei G+ und auf FB nur den Müll für die DAUs :-P

  5. Re: Google hat mit Google+ ganz andere Probleme

    Autor: mackes 13.10.11 - 18:10

    Grundsätzlich hast du nicht Unrecht, es gibt aber auch eine Menge Leute, die unzufrieden mit Facebook und nur wegen dem sozialen Druck da sind. Ich gehe davon aus, dass Google+ langfristig angelegt ist. Also selbst wenn die Masse sich einen Account anlegt nur um mal schnell reinzugucken bedeutet das nicht, dass sie nicht wiederkommen, sobald ihre Freunde auch angemeldet sind. Ein gutes Beispiel dafür ist wieder Facebook: Meine Freundin hat sich 2007 nach einem USA-Austausch dort einen Account angelegt, den sie nur genutzt hat, um Kontakt zu ihrer Gastfamilie zu halten. Erst als zwei Jahre später dann allmählich alle von VZ zu Facebook gewechselt sind, hat sich ihre Nutzung entsprechend verlagert.

  6. Re: Google hat mit Google+ ganz andere Probleme

    Autor: ibex 13.10.11 - 19:00

    Mit den fehlenden APIs wurde das Problem erkannt. Wenn es brauchbare APIs gäbe, gäbe es wohl auch längst Apps für Handys (oder auch für den Browser) mit denen man in beiden Netzen gleichzeitig aktiv ist und alles doppelt postet. (Siehe TweetDeck, Gwibber, etc)

  7. Re: Google hat mit Google+ ganz andere Probleme

    Autor: DerEineDa 13.10.11 - 20:29

    ninjai71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja aber von den meisten Ottonormalousern höre ich nur immer: Facebook
    > reicht mir, wozu noch ein Social Network, was das gleiche nur etwas anders
    > macht. [...]

    Das sind vermutlich die gleichen User, die vorher im StudiVZ waren... insofern würde ich um solche Ausgaben nicht allzuviel geben.

  8. Re: Google hat mit Google+ ganz andere Probleme

    Autor: ibsi 13.10.11 - 21:06

    Das Problem ist das der Kundenschutz kaum einen Kunden interessiert. Sehe ich selber in meiner Umgebung. Die Leute aus Kreisen (haha, Wortwitz) der IT haben bei mir alle G+, aber im normalen Umfeld alle nur Facebook. Und keiner sieht es ein noch was zu machen.

  9. Re: Google hat mit Google+ ganz andere Probleme

    Autor: debattierer 13.10.11 - 21:37

    ich finde auch dass FB das problem ist.
    man würde eine redundanz schaffen, wenn man in beiden netzwerken unterwegs ist.
    ich tue es und versuche überall das gleiche zu posten um leute anzulocken, weil G+ einfach besser ist als FB
    APIs vermisse ich nicht. wenn da durch fremdporgramme alles zugemüllt wird, dann hab ich auch keinen bock drauf...
    ich glaub dass G+ sich in naher zukunft nicht etablieren kann und bleibt leider eine randerscheinung =(
    schade

  10. Re: Google hat mit Google+ ganz andere Probleme

    Autor: mackes 13.10.11 - 23:15

    Auch wenn das für manche sicher interessant ist glaube ich kaum, dass das für den durchschnittlichen Nutzer ein wirklich wichtiges Thema ist. Für diese Zielgruppe gibt es ja auch jetzt schon Lösungen wie "Extended Share for Google Plus".

  11. Re: Google hat mit Google+ ganz andere Probleme

    Autor: debattierer 14.10.11 - 09:52

    Cool!
    Danke für den Tip...!!!

    mackes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn das für manche sicher interessant ist glaube ich kaum, dass das
    > für den durchschnittlichen Nutzer ein wirklich wichtiges Thema ist. Für
    > diese Zielgruppe gibt es ja auch jetzt schon Lösungen wie "Extended Share
    > for Google Plus".

  12. Re: Google hat mit Google+ ganz andere Probleme

    Autor: 7hyrael 14.10.11 - 10:18

    vermutlich aber keine "erlaubten" apps, da weder google noch facebook es gutheißen würden, wenn die daten die sie per app über user empfangen der jeweils andere auch bekommt.

  13. Re: Google hat mit Google+ ganz andere Probleme

    Autor: syntax error 14.10.11 - 10:39

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kippt sich von alleine, wenn Google+ mit bestimmten Features punkten
    > kann.


    Immer noch dieser Irrglaube dass die Leute wegen den Features so eine Plattform nutzen...

    Die Leute nutzen FB weil sie dort am meisten Leute erreichen können. Denn DAS ist das wichtigste an einer Kommunikationsplattform. Nicht die Features, nicht die Technik und nicht ob der Quellcode OpenSource ist oder sowas.

    Das Wechseln selbst ist aber wie ein Schneeballsystem, wenn mal genug Leute anfangen zu wechseln, dann kommen alle hinterher. Das hat aber mit den Features nichts zu tun. StudiVZ war hier mal genauso beliebt wie FB, dazu im Prinzip ne 1:1 Kopie mit denselben Features. Trotzdem sind irgendwann alle zu FB gegangen, weil FB eben international war, StudiVZ nicht und FB so mehr Kontakte bieten konnte. FB konnte hier also gar nicht mit irgendwelchen Features punkten.

    Ich nutze auch FB und G+, allerdings kann G+ noch so tolle Features haben, wenn es weiter so bleibt dass ich dort nur 10 Kontakte habe, von denen 9 sich auch nur mal zum gucken da angemeldet haben, dann taugt G+ in der Praxis halt nix. Wär mir ja auch lieber wenn G+ gewinnt aber wenn sich da nix tut, dann wird FB halt gewinnen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.11 10:41 durch syntax error.

  14. Re: Google hat mit Google+ ganz andere Probleme

    Autor: ichundso 14.10.11 - 12:25

    Und genau da täuscht du dich. Das ist es gerade was FB groß gemacht hat, dass man es immer und überall nutzen kann. Im Prinzip jede Seite hat in irgendeiner Form eine FB Integration. Und für quasi jede mobile Plattform gibt es eine passende Applikation oder Integration für jeden Zweck. Das ist doch gerade der Witz des API...

  15. Re: Google hat mit Google+ ganz andere Probleme

    Autor: Rapmaster 3000 14.10.11 - 12:45

    syntax error schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Wechseln selbst ist aber wie ein Schneeballsystem, wenn mal genug Leute
    > anfangen zu wechseln, dann kommen alle hinterher. Das hat aber mit den
    > Features nichts zu tun. StudiVZ war hier mal genauso beliebt wie FB, dazu
    > im Prinzip ne 1:1 Kopie mit denselben Features. Trotzdem sind irgendwann
    > alle zu FB gegangen, weil FB eben international war, StudiVZ nicht und FB
    > so mehr Kontakte bieten konnte. FB konnte hier also gar nicht mit
    > irgendwelchen Features punkten.


    Ich kenn auch genug Leute die mal bei StudiVZ waren, die sind jetzt alle bei FB. Und eben nicht weil FB besser ist oder supertolle Funktionen hat, sondern weil man da eben alle Leute erreichen kann und keiner Bock hat mehrere Netzwerke gleichzeitig zu pflegen.

  16. Re: Google hat mit Google+ ganz andere Probleme

    Autor: tvtherapie 15.10.11 - 15:01

    katzenpisse schrieb:
    > Deswegen poste ich interessante Sachen bei G+ und auf FB nur den Müll für
    > die DAUs :-P

    +1
    Ich bin froh, dass bei G+ nicht alle FB-Honks sind ;) Bei G+ habe Ich immo meine Nerd- und Geekfreunde und da werden die interessanten Dinge geposted.

    Bei FB ist es doch so....posted man was interessantes Technisches/Politisches interessiert es keine Sau. Posted aber jemand ein YT Clip vom blinden Supertalent, gibt es 20 Likes und eine angeregte Diskussion ;)

    Ist doch schön, dass wir da drüber stehen :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. dennree GmbH, Töpen (Raum Hof / Oberfranken)
  3. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. ab 369€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
      Digitale Souveränität
      Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

      Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

    2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
      3G
      Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

      Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

    3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
      5G-Media Initiative
      Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

      In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


    1. 21:15

    2. 20:44

    3. 18:30

    4. 18:00

    5. 16:19

    6. 15:42

    7. 15:31

    8. 15:22