Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google-Entwickler Steve…

Wer zu faul zum nachdenken ist...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer zu faul zum nachdenken ist...

    Autor: brainwatcher 14.10.11 - 14:16

    ..wird NIE verstehen, warum Google diesen Weg geht.
    Google+ ist kein reines "Oh, ich bin in einem Social-Netzwerk".
    Google+ schafft, was Facebook nicht schafft- 90% Der Facebook Nutzer misstrauen Facebook!

    Bei Google sind es weitaus weniger. Google beugt sich dafür dem europäischem Datenschutz. Facebook kann das Wort Datenschutz nicht einmal buchstabieren.


    Das Ziel von Google ist es auch überhaupt nicht, in 2 Jahren 800 Millionen Benutzer zu haben. Es geht um viel wichtigere Dinge. Google+ soll für Benutzer so hilfreich und nützlich werden, dass es ein fester Bestandsteil des Lebens wird. Nicht nur durch Kommunikation, sondern durch brauchbare und nützliche Alltagshilfen.

    Wenn heute Jemand bei Facebook den Stecker raus zieht- wen interessiert es?
    Wenn Jemand die Google Suche abschaltet- wie sieht es dann aus?

  2. Re: Wer zu faul zum nachdenken ist...

    Autor: Trollversteher 14.10.11 - 14:27

    Du bist ja auch putzig, einem 6 jährigen Google mitarbeiter vorzuwerfen, er sei zu faul darüber nachzudenken, was Googel will. Meine Güte, was Google auf jeden Fall draufhat ist perfekte Marketing-Kopfwäsche...

    >Bei Google sind es weitaus weniger. Google beugt sich dafür dem europäischem Datenschutz. Facebook kann das Wort Datenschutz nicht einmal buchstabieren.

    Schwachsinn. Google macht nur sehr gute PR, facebook ist darin hingegen ein Elefant im Porzellanladen. Da endet aber auch schon der Unterschied...

    >Wenn heute Jemand bei Facebook den Stecker raus zieht- wen interessiert es? Wenn Jemand die Google Suche abschaltet- wie sieht es dann aus?

    Das ist imho ein Grund für mich, die Zerschlagung von Google zu fordern, und nicht sie zu bejubeln...

  3. Re: Wer zu faul zum nachdenken ist...

    Autor: brainwatcher 14.10.11 - 15:49

    Danke für das Kompliment-
    "Engstirnig" ist leider kein Kompliment, aber darum geht es bei einem Kommentar ja auch nicht. Natürlich kann ich die Verschwörungstheorie gegen das "böse Google" sehr gut verstehen, aber die realen Grundlagen dafür fehlen einfach.

    Es kann nicht schaden, beide Blickwinkel zu sehen. Und wenn ich 6 Jahre bei Google gearbeitet hätte und jetzt einen Bericht bei Golem schreiben würde- welche Gründe könnte ich wohl haben?

    Du sagst ja selbst, das alles nur PR ist. Und nein, mir macht es keine Angst. Von EON sind wir noch abhängiger als von Google. Daten? Haben die auch. Mit Smart-Grids demnächst wahrscheinlich noch viel brisantere wie Google.

    Ich jedenfalls glaube nicht, dass sich Google mit Plus in die falsche Richtung bewegt. Ob du das gut finden musst- überlasse ich dir.

  4. Re: Wer zu faul zum nachdenken ist...

    Autor: syntax error 14.10.11 - 15:58

    brainwatcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ziel von Google ist es auch überhaupt nicht, in 2 Jahren 800 Millionen
    > Benutzer zu haben. Es geht um viel wichtigere Dinge. Google+ soll für
    > Benutzer so hilfreich und nützlich werden, dass es ein fester Bestandsteil
    > des Lebens wird.

    Das wirds aber nicht wenn ich da niemanden erreiche. Das ist das Problem.
    Die Leute nutzen FB ja auch nicht wegen toller Features, sondern weil halt alle bei FB sind.

  5. Re: Wer zu faul zum nachdenken ist...

    Autor: brainwatcher 10.11.11 - 14:33

    > Das wirds aber nicht wenn ich da niemanden erreiche. Das ist das Problem.
    > Die Leute nutzen FB ja auch nicht wegen toller Features, sondern weil halt
    > alle bei FB sind.

    Falsch- oder möchtest du behaupten, dass du die Google Suche nicht nutzt?
    Es geht nicht nur um Google+, sondern auch um die Suche, Youtube und all die anderen Feinheiten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine
  2. Vereinte Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung Hanau, Hanau
  3. Gentherm GmbH, Odelzhausen
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 429,00€
  2. ab 369€ + Versand
  3. 144,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

  1. Time of flight: iPhone soll 3D-Kamera zur Raumvermessung erhalten
    Time of flight
    iPhone soll 3D-Kamera zur Raumvermessung erhalten

    Auf der Rückseite der übernächsten iPhone-Generation könnte ein Kameratyp sein, der nicht für Fotos, sondern für die Vermessung von Räumen gedacht ist. Damit könnte Augmented Reality besser umgesetzt werden.

  2. Neuzulassungen: Renault im ersten Halbjahr Spitzenreiter bei E-Autos
    Neuzulassungen
    Renault im ersten Halbjahr Spitzenreiter bei E-Autos

    Renault hat Deutschlands meistverkauftes Elektroauto im Sortiment. Im ersten Halbjahr sind 5.551 Renault Zoe zugelassen worden, was im Jahresvergleich einem Zuwachs von 106 Prozent entspricht.

  3. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn ist niedriger ausgefallen als im Vorjahresquartal.


  1. 07:31

  2. 07:19

  3. 23:00

  4. 19:06

  5. 16:52

  6. 15:49

  7. 14:30

  8. 14:10