Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Händlergerüchte: Händler vermutet…

Möchte der keinen Umsatz machen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Möchte der keinen Umsatz machen?

    Autor: Charles Montgomery Burns 14.10.11 - 16:19

    Wieso rät ein Händler seinen Kunden aufgrund eines Gerüchts "Warten Sie lieber bis April 2012"? Normalerweise stammen solche Umsatzschädigenden Gerüchte doch immer aus allen möglichen Ecken, aber noch nie habe ich davon gehört, dass ein Händler selbst so ein Gerücht in die Welt setzt - und damit seinen eigenen Umsatz gefährdet.

    Naja, man muss nicht alles verstehen. Vielleicht war's ja auch nur der Azubi, der jetzt wieder auf Lehrstellensuche ist ...

  2. Re: Möchte der keinen Umsatz machen?

    Autor: neocron 14.10.11 - 19:32

    Hab ich mich auch gefragt. Die ganze Sache stinkt zum Himmel ...

  3. Re: Möchte der keinen Umsatz machen?

    Autor: samy 14.10.11 - 20:14

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab ich mich auch gefragt. Die ganze Sache stinkt zum Himmel ...

    Wieso?? Was hat der Händler davon wenn er lügt??

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  4. Re: Möchte der keinen Umsatz machen?

    Autor: neocron 14.10.11 - 20:43

    was hat er davon, wenn er nicht luegt?
    Mir erschliesst sich der vorteil fuer den Haendler nicht ... in beiden Szenarien hat er keinen ersichtlichen Vorteil!?

  5. Re: Möchte der keinen Umsatz machen?

    Autor: Sirlanzelot 14.10.11 - 21:28

    das ist ja auch mal eine Begründung: Zitat...Das iPhone 5 werde aber erst im Jahr 2012 mit LTE-Funkmodul erscheinen. Das LTE-Netz in Deutschland ist noch nicht flächendeckend ausgebaut.....weil sich Apple ja soviel Gedanken darüber macht ob in Deutschland das schon zur Verfügung steht. Glaube nicht das wir der Umsatzmarkt schlecht hin sind das Apple alle anderen Warten lassen würde weil bei uns das LTE netz noch nicht flächendeckend ist...Muaahahaaaa
    Das Iphone 4s ist ja schon eine Frechheit, nur für Siri kauf ich das nicht, alles andere geht ja auch so und die Kamera war beim 4er schon gut...ergo Warten und nicht jeden scheiß mitmachen, Aber sobald ein paar leute wo stehen/anstehen, stellen sich sofort weitere dazu, obwohl sie unwissend sind...stellen sie sich an.

  6. Re: Möchte der keinen Umsatz machen?

    Autor: neocron 14.10.11 - 21:33

    Sirlanzelot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Iphone 4s ist ja schon eine Frechheit,

    rofl ... wie egozentrisch muss man sein, dass man glaubt, apple produziere und entwickle nur fuer einen selber!
    Das iphone 4s ist genau so eine entwicklungsstufe wie das 3gs damals, genau so wie das desire s ueber das desire ...
    deshalb ist es keine "Frechheit" ...

    oh man wo leben einige leute hier!

  7. Re: Möchte der keinen Umsatz machen?

    Autor: Sirlanzelot 14.10.11 - 21:39

    was hat das damit zu wo wir leben mein Freund. Es ist eine Frechheit..nein Dummheit das es sooo viele Menschen gibt die das teil kaufen obwohl sie ein 4er besitzen... da bin ich sprachlos. Nur um dazu zu gehören...

  8. Re: Möchte der keinen Umsatz machen?

    Autor: neocron 14.10.11 - 22:24

    Sirlanzelot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was hat das damit zu wo wir leben mein Freund.
    nunja, eher damit wo du lebst ...
    > Es ist eine Frechheit..nein
    > Dummheit das es sooo viele Menschen gibt die das teil kaufen obwohl sie ein
    > 4er besitzen...
    natuerlich ... alle dumm ausser du, nicht wahr?
    sprich alle sind dumm, die sich ein neueres moderneres auto kaufen ... oder haus, fernseher ...
    kommt wohl noch arroganz zur egozentrik ... super!

    > da bin ich sprachlos. Nur um dazu zu gehören...
    Und? Was hat das mit dumm zu tun?
    Andere rauchen um dazu zu gehoeren, wieder andere ziehen sich hosen an, die 5 nummern zu gross sind, die naechsten posten zeug auf golem.
    Macht weder die einen noch die anderen Dumm!
    Die einstellung ist die einzige Frechheit hier!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NETPERFORMERS Marketing- & IT-Services GmbH, Kriftel
  2. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  3. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin
  4. BWI GmbH, München, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. (-80%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43