Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PC-Markt: Lenovo wird zum…

HP

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HP

    Autor: Chevarez 14.10.11 - 22:49

    Seit wann will HP aus der PC-Fertigung aussteigen?! Wäre mir neu. Wäre ja aber auch nicht das erste mal, dass man sowas über die Presse früher als über das Unternehmen erfährt, für das man arbeitet.

    In diesem Fall halte ich es allerdings eher für ein Missverständnis beruhend auf der miserablen Kommunikationspolitik eines Herrn Apotheker, deren Nachwehen wir noch immer spüren. Wird Zeit, dass Meg hier bald klare Fakten schafft.

  2. Re: HP

    Autor: nicoledos 14.10.11 - 23:55

    Nach meinem Eindruck ist HP schon lange aus der PC-Fertigung raus. Ob PC oder Notebook, seit schon vor langer Zeit fielen mir auf den Kartons Aufkleber von diversen Herstellern aus dem Osten auf, mal ist es Foxconn manchmal auch andere.

    Die Sparte PSG ist seit längerem ist hier seit einiger Zeit in der Diskussion. Also nicht nur die Überschriften lesen. Auch nach dem Führungswechsel ist noch nicht klar wie es weiter geht. Hier kann ich auf HP mittlerweile auch gern verzichten. Die Zerstören den Kanal Fachhandel indem über diverse Absatzkanäle (direkt, Discounter, ...) Produkte unterm Einkaufspreis von normalen Händlern verkaufen. Indem die Kunden direkt angegangen werden (direktes Abwerben auf eigenen Shop, Bestelllink in Druckertreiber, ...) wird auch beim Zusatzgeschäfft der klassische Händler bewusst umgangen. Hier wird HP langsam ausgelistet. Nur wenn es keine Alternative gibt oder es vom Kunde verlangt wird steht HP auf dem Bestellzettel.

  3. Re: HP

    Autor: Chevarez 15.10.11 - 12:41

    Ich bezog mich ja auf keine Überschrift sondern auf den Passus in der Meldung, der die Aussage hat, dass HP sich aus der PC-Fertigung zurückziehen will. Das stimmt so allerdings nicht. HP wird auch in Zukunft PCs fertigen, wie sie es in der Vergangenheit getan haben und damit zum Marktführer geworden sind.

    Dass "fertigen" eher "fertigen lassen" heißen müsste, ist schon klar. Natürlich sind diese Tätigkeiten schon seit langem an Auftragsfertiger vergeben. Hier unterscheidet HP jedoch nichts von Dell, Apple oder ähnlichen Playern.

    Fakt ist, das man seitens HP vor hat, die PSG-Sparte als Spin-Out in ein eigenständiges Unternehmen zu überführen, um somit eine Basis zu schaffen, welche die Reaktionsfähigkeit auf die sich rasch ändernden Gegebenheiten in diesem Segment sicherstellen soll. Als ein Teil des riesigen Tankers HP wird das nämlich zunehmend immer schwieriger.

    Insofern braucht man sich keine Gedanken über die Zukunft von HPs PC-Sparte zu machen. Diese wird auch weiterhin PCs und Notebooks, etc. fertigen (lassen) und diese unter dem Namen HP oder Compaq vertreiben. Die organisatorische Umstrukturierung wird sich dabei aber hoffentlich positiv auf die Innovationsfähigkeit und Flexibilität am Markt auswirken. Bis Ende des Jahres wissen wir dann auch Konkretes.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)
  2. (aktuell u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 179€ + Versand)
  3. 229,99€
  4. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

  1. Disney: Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück
    Disney
    Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

    Ewan McGregor selbst hat es auf der Messe D23 Expo bestätigt: Er wird als Obi Wan Kenobi in der Star-Wars-Serie Kenobi zu sehen sein. Disney will den Drehstart für das Jahr 2020 ansetzen.

  2. Spielebranche: SAP analysiert E-Sportler
    Spielebranche
    SAP analysiert E-Sportler

    Gamescom 2019 Zwischen Microsoft mit der Xbox und Bethesda mit Doom Eternal in Halle 8 ist SAP mit einem eigenen Stand auf der Spielemesse vertreten. Golem.de hat sich einmal angeschaut, was das Softwarehaus dort macht.

  3. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.


  1. 10:51

  2. 10:27

  3. 18:00

  4. 18:00

  5. 17:41

  6. 16:34

  7. 15:44

  8. 14:42