1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPod: Creative meldet…

Mit Scheisse zu Geld kommen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit Scheisse zu Geld kommen

    Autor: noSoftwarePatents 30.08.05 - 12:25

    " die es dem Nutzer erlauben, auf einfache Art und Weise durch die zum Teil recht umfangreichen Datenbestände zu navigieren"

    Auf gut Deutsch die haben sich ein simples Menü patentieren lassen und lassen jetzt die Kasse klingeln.

  2. Re: Mit Scheisse zu Geld kommen

    Autor: polzsign 30.08.05 - 12:28

    noSoftwarePatents schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > " die es dem Nutzer erlauben, auf einfache Art und
    > Weise durch die zum Teil recht umfangreichen
    > Datenbestände zu navigieren"
    >
    > Auf gut Deutsch die haben sich ein simples Menü
    > patentieren lassen und lassen jetzt die Kasse
    > klingeln.


    So oder aehnlich hehe...

    Naja, so WOW find ich dieses Navigieren auch nicht. Ist doch ein simples Touchpad wie es in einem Notebook auch yu finden ist, nur das die Bewegungen auf hoch und runter limitiert wurden... also???

  3. Re: Mit Scheisse zu Geld kommen

    Autor: Senior Sanchez 30.08.05 - 12:30

    polzsign schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > noSoftwarePatents schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > " die es dem Nutzer erlauben, auf einfache
    > Art und
    > Weise durch die zum Teil recht
    > umfangreichen
    > Datenbestände zu
    > navigieren"
    > > Auf gut Deutsch die haben
    > sich ein simples Menü
    > patentieren lassen und
    > lassen jetzt die Kasse
    > klingeln.
    >
    > So oder aehnlich hehe...
    >
    > Naja, so WOW find ich dieses Navigieren auch
    > nicht. Ist doch ein simples Touchpad wie es in
    > einem Notebook auch yu finden ist, nur das die
    > Bewegungen auf hoch und runter limitiert wurden...
    > also???

    Darum geht es aber nicht! Creative hat in seinen Jukeboxen ein Datenbank gestütztes System drin, dass sämtliche Titel anhand der ID3 Tags richtig einsortieren und suchen lassen kann und das ganze mit einfachen Eingabemethoden und Menüschritten.
    Afaik waren sie mit sowas die ersten.

  4. Re: Mit Scheisse zu Geld kommen

    Autor: sui 30.08.05 - 12:34

    noSoftwarePatents schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > " die es dem Nutzer erlauben, auf einfache Art und
    > Weise durch die zum Teil recht umfangreichen
    > Datenbestände zu navigieren"
    >
    > Auf gut Deutsch die haben sich ein simples Menü
    > patentieren lassen und lassen jetzt die Kasse
    > klingeln.


    Da sie kein iPod von Apple lizenziert kriegen bzw. keine Anteile von den iPodverkäufen kriegen (so wie Microsoft), müßen sie es halt einklagen. Typisch Amerika.

  5. Re: Mit Scheisse zu Geld kommen

    Autor: skreg.tk 30.08.05 - 12:42

    USA ... das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

  6. Das ist halt der American Dream (nT)

    Autor: Marvin 30.08.05 - 13:14

    nT

  7. Re: Mit Scheisse zu Geld kommen

    Autor: nf1n1ty 30.08.05 - 15:10

    skreg.tk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > USA ... das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

    Nebenbei ein sehr schönes Land...und wenn ich mir mal abgesehen von den teilweise sehr lächerlichen "Zero-Tolerance" Geschichten absehe auch ein Land ohne durchgeknallte Korintenkacker...(ok ^^ keine Korintenkacker da, aber dafür eine enorm höhere Zahl an verrüclten Politikern und Aktivisten...trotzdem gefällt's mir da besser als hier)

  8. Re: Mit Scheisse zu Geld kommen

    Autor: der weise 30.08.05 - 17:04

    nf1n1ty schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > skreg.tk schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > USA ... das Land der unbegrenzten
    > Möglichkeiten.
    >
    > Nebenbei ein sehr schönes Land...und wenn ich mir
    > mal abgesehen von den teilweise sehr lächerlichen
    > "Zero-Tolerance" Geschichten absehe auch ein Land
    > ohne durchgeknallte Korintenkacker...(ok ^^ keine
    > Korintenkacker da, aber dafür eine enorm höhere
    > Zahl an verrüclten Politikern und
    > Aktivisten...trotzdem gefällt's mir da besser als
    > hier)


    hmmm, ein land dessen kultur auf angst, ungesundes essen, waffengewalt und show basiert...

  9. Datenbanken

    Autor: tachauch 30.08.05 - 17:18

    Senior Sanchez schrieb:
    > Darum geht es aber nicht! Creative hat in seinen
    > Jukeboxen ein Datenbank gestütztes System drin,
    > dass sämtliche Titel anhand der ID3 Tags richtig
    > einsortieren und suchen lassen kann und das ganze
    > mit einfachen Eingabemethoden und Menüschritten.
    Wo ist denn da etwas neues? Auswahl anhand von Kriterien kann jede Datenbank. Das ganze mit einer bestimmten Hardware gekoppelt kann doch kein Alleinstellungsmerkmal sein.

    Sonst installier ich mir schnell noch irgend eine Datenbank mit einem script zur "automatischen Dateinamenaggregation" (dir>input.txt) auf nem Server und melde das als Patent an.
    Zur Not(sprich: Erreichung der SchöpferischenHöhe™ a la USPTA) kommt noch ein Display vorne rein und fertig.

  10. Re: Datenbanken

    Autor: Senior Sanchez 30.08.05 - 18:23

    tachauch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Senior Sanchez schrieb:
    > > Darum geht es aber nicht! Creative hat in
    > seinen
    > Jukeboxen ein Datenbank gestütztes
    > System drin,
    > dass sämtliche Titel anhand der
    > ID3 Tags richtig
    > einsortieren und suchen
    > lassen kann und das ganze
    > mit einfachen
    > Eingabemethoden und Menüschritten.
    > Wo ist denn da etwas neues? Auswahl anhand von
    > Kriterien kann jede Datenbank. Das ganze mit einer
    > bestimmten Hardware gekoppelt kann doch kein
    > Alleinstellungsmerkmal sein.
    >
    > Sonst installier ich mir schnell noch irgend eine
    > Datenbank mit einem script zur "automatischen
    > Dateinamenaggregation" (dir>input.txt) auf nem
    > Server und melde das als Patent an.
    > Zur Not(sprich: Erreichung der SchöpferischenHöhe™
    > a la USPTA) kommt noch ein Display vorne rein und
    > fertig.
    >
    >

    In diesem Fall ist es schon nen Alleinstellungsmerkmal weil vorher bei MP3 Playern immer direkt auf dem Dateisystem operiert wurde, jetzt aber ne Datenbank geführt wird. Es geht um diese Kombination von MP3 Player und Datenbank, das ist das neue gewesen.
    Und wenn du so argumentierst, dann kannst du NICHTS patentieren lassen, weil sämtliche Erfindungen auf vorher gemachten Entdeckungen/Erfindungen basieren und somit nur ne konsequente Weiterentwicklung sind.

  11. Re: Datenbanken

    Autor: sui 30.08.05 - 20:42

    > Es geht um
    > diese Kombination von MP3 Player und Datenbank,
    > das ist das neue gewesen.
    > Und wenn du so argumentierst, dann kannst du
    > NICHTS patentieren lassen, weil sämtliche
    > Erfindungen auf vorher gemachten
    > Entdeckungen/Erfindungen basieren und somit nur ne
    > konsequente Weiterentwicklung sind.

    Du sagst es selber, MP3 Player gabs auch schon und Datenbanken gibts seit mindestens 20 Jahren. Und wo ist die Innovation?
    Beim iPod war es die Festplatte, aber das läßt sich wahrscheinlich noch schlechter patentieren.

    Zum Beispiel, such ich noch nen PDA mit 20gigs platte *oops* :}

  12. Re: Datenbanken

    Autor: Ickis 30.08.05 - 21:53

    Das kann jeder Softwareplayer mit Bibliothekfunktion aber auch. Was für eine Erfindung, so eine Software statt auf einem mehr oder weniger stationären Gerät (obwohl Notebooks auch unter mobiles
    Abspielgerät fallen dürften) mit Audiochip/Soundkarte auf einem
    kleinen Computer mit Audiochip auszuführen. Da wär im Leben nie einer
    drauf gekommen.

  13. Re: Datenbanken

    Autor: Senior Sanchez 30.08.05 - 22:21

    sui schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Es geht um
    > diese Kombination von MP3
    > Player und Datenbank,
    > das ist das neue
    > gewesen.
    > Und wenn du so argumentierst, dann
    > kannst du
    > NICHTS patentieren lassen, weil
    > sämtliche
    > Erfindungen auf vorher
    > gemachten
    > Entdeckungen/Erfindungen basieren
    > und somit nur ne
    > konsequente
    > Weiterentwicklung sind.
    >
    > Du sagst es selber, MP3 Player gabs auch schon und
    > Datenbanken gibts seit mindestens 20 Jahren. Und
    > wo ist die Innovation?
    > Beim iPod war es die Festplatte, aber das läßt
    > sich wahrscheinlich noch schlechter patentieren.
    >
    > Zum Beispiel, such ich noch nen PDA mit 20gigs
    > platte *oops* :}

    Ehm, dann war das Auto für dich auch keine Erfindung oder? War ja bloß die Kombination von Rädern mit nem Motor. Also wo ist da beim Auto die Innovation? Merkste, dass deine Argumentation schwachsinnig ist?

    Außerdem gabs schon vorm iPod Player mit Festplatte. Der erste war die Creative Nomad Jukebox.

  14. Re: Datenbanken

    Autor: Ickis 30.08.05 - 22:35

    Senior Sanchez schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Ehm, dann war das Auto für dich auch keine
    > Erfindung oder? War ja bloß die Kombination von
    > Rädern mit nem Motor. Also wo ist da beim Auto die
    > Innovation? Merkste, dass deine Argumentation
    > schwachsinnig ist?
    >
    > Außerdem gabs schon vorm iPod Player mit
    > Festplatte. Der erste war die Creative Nomad
    > Jukebox.
    >


    Ist wohl eher wie dieser Vergleich: Ich verbaue die bekannten Komponenten zu einem kleineren Auto als bisher. Das ist dann einfach nur technische Weiterentwicklung, aber nicht Erfindung. Ein MP3-Player mit Festplatte und datenbankgestützter Menüsteuerung ist einfach nur ein noch kleineres Notebook mit beschränktem Einsatzgebiet.

  15. Re: Datenbanken

    Autor: Senior Sanchez 30.08.05 - 22:40

    Ickis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Senior Sanchez schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > > Ehm, dann war das Auto für dich auch
    > keine
    > Erfindung oder? War ja bloß die
    > Kombination von
    > Rädern mit nem Motor. Also wo
    > ist da beim Auto die
    > Innovation? Merkste,
    > dass deine Argumentation
    > schwachsinnig
    > ist?
    > > Außerdem gabs schon vorm iPod
    > Player mit
    > Festplatte. Der erste war die
    > Creative Nomad
    > Jukebox.
    >
    > Ist wohl eher wie dieser Vergleich: Ich verbaue
    > die bekannten Komponenten zu einem kleineren Auto
    > als bisher. Das ist dann einfach nur technische
    > Weiterentwicklung, aber nicht Erfindung. Ein
    > MP3-Player mit Festplatte und datenbankgestützter
    > Menüsteuerung ist einfach nur ein noch kleineres
    > Notebook mit beschränktem Einsatzgebiet.

    Du machst es einem auch net einfach. Nen Notebook ist indem Sinne ja dann ne Art PC. Und der ja auch ne Art Workstation, die wiederaum auch ne Art Server mit nem anderen Einsatzgebiet ist. Und wenn wir beim Server sind, sind wir schon gleich beim Mainframe. Summa Summarum ist also ein mp3 player ein Mainframe mit beschränktem Einsatzgebiet.

  16. Re: Datenbanken

    Autor: sui 30.08.05 - 23:58

    > Ehm, dann war das Auto für dich auch keine
    > Erfindung oder? War ja bloß die Kombination von
    > Rädern mit nem Motor. Also wo ist da beim Auto die
    > Innovation? Merkste, dass deine Argumentation
    > schwachsinnig ist?

    Ok wo du Recht hast haste Recht, aber da kann man die Diskussion hochrechnen wie man will. Ich seh aber immer noch nicht den Grund dafür warum eine Software/System ein Patent erhält, welches ID3-Tags aus einer Datenbank in Menüs erstellt? Ich meine dynamische Menüs sind nun wirklich nicht neu und ob das ID3-Tags oder Würstchenpreise sind die verarbeitet werden ist doch erstmal wurscht. ...du siehst man kann das noch ewig weiter führen.

    > Außerdem gabs schon vorm iPod Player mit
    > Festplatte. Der erste war die Creative Nomad
    > Jukebox.
    Außerdem war der Creative Nomad Jukebox 2000 ein verdammt häßliches, fettes Teil mit höllischer Benutzerführung.
    A pros pros Kreativ: vielleicht sollte Creative vor Ihrer nächsten Innovation bei Apple vorbeischauen, dann steht da zwar 'Designed by Apple California' drauf aber wenigstens kann man das dann auch ordentlich benutzen und Creative selbst würde dann auch mal richtig kreativ Kohle machen, anstatt mit PC-Elektronik, MP3-Player und Semi-Professionellen Soundkarten herumzudümpeln. :]

  17. Re: Mit Scheisse zu Geld kommen

    Autor: Amerikanismus und Politik Student 31.08.05 - 09:03

    Weißt du eigentlich was du da redest?

    > hmmm, ein land dessen kultur auf angst, ungesundes
    > essen, waffengewalt und show basiert...

    Wenn du von amerikanischer Geschichte und Kultur keine Ahnung hast, solltest du einfach nur ruhig sein und deine geistigen Ergüße für dich behalten.

    Und nur mal so als Vergleich:
    Angst in Deutschland: Jobverlust, Altersarmut und noch einige andere Ängste die in Deutschland ziemlich gesellschaftsdurchdringend sind.

    Ungesundes Essen gibts in Deutschland auch genügend. Wir tarnen es nur mit einen oppulenten Sonntagsmenü während es bei der amerikaners Fastfood ist. Fett wird man von Beidem.

    Und von wegen Waffengewalt sage ich nur WW1 und WW2. Die Amerikaner verfolgen mit Ihrer Taktik wenigstens ein einigermaßen nachvollziehbares Ziel und nicht den totalen Krieg.

    Also wir Deutschen haben mindestens genauso viel Dreck am Stecken wie die Amerikaner. Wenn wir unser Land im Griff haben, dürfen wir auch über andere herziehen, vorher nicht.

  18. Re: Datenbanken

    Autor: Senior Sanchez 31.08.05 - 09:59

    sui schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ehm, dann war das Auto für dich auch
    > keine
    > Erfindung oder? War ja bloß die
    > Kombination von
    > Rädern mit nem Motor. Also wo
    > ist da beim Auto die
    > Innovation? Merkste,
    > dass deine Argumentation
    > schwachsinnig ist?
    >
    > Ok wo du Recht hast haste Recht, aber da kann man
    > die Diskussion hochrechnen wie man will. Ich seh
    > aber immer noch nicht den Grund dafür warum eine
    > Software/System ein Patent erhält, welches
    > ID3-Tags aus einer Datenbank in Menüs erstellt?
    > Ich meine dynamische Menüs sind nun wirklich nicht
    > neu und ob das ID3-Tags oder Würstchenpreise sind
    > die verarbeitet werden ist doch erstmal wurscht.
    > ...du siehst man kann das noch ewig weiter
    > führen.
    >
    > > Außerdem gabs schon vorm iPod Player mit
    >
    > Festplatte. Der erste war die Creative Nomad
    >
    > Jukebox.
    > Außerdem war der Creative Nomad Jukebox 2000 ein
    > verdammt häßliches, fettes Teil mit höllischer
    > Benutzerführung.
    > A pros pros Kreativ: vielleicht sollte Creative
    > vor Ihrer nächsten Innovation bei Apple
    > vorbeischauen, dann steht da zwar 'Designed by
    > Apple California' drauf aber wenigstens kann man
    > das dann auch ordentlich benutzen und Creative
    > selbst würde dann auch mal richtig kreativ Kohle
    > machen, anstatt mit PC-Elektronik, MP3-Player und
    > Semi-Professionellen Soundkarten herumzudümpeln.
    > :]
    >
    >


    Ich habe ja gesagt, dass man so nicht herangehen darf, weil dann gibts keine Erfindungen, sondern alles sind nur Innovationen weil sie immer bestimmte, bereits erfundene/entdeckte Dinge als Grundlage nutzen.

    Naja, die erste Jukebox war nicht schick, aber die idee war bahnbrechend! bis dato war noch niemand auf die idee zu kommen ne festplatte mit großer kapazität dort einzubauen. Es hat quasi ne neue Gattung geschaffen.

    Creative sollte meiner Meinung nach gerade nicht bei Apple abschauen. Sie sollten sich mehr auf das stützen, was sie mal waren:Innovationsunternehmen in Sachen Multimedia. Mit blanken iPod Kopien kommt man nicht weit (von chinesischen Raubkopien mal abgesehen).

  19. völlig richtige Argumentationskette

    Autor: tachauch 31.08.05 - 10:23

    Senior Sanchez schrieb:
    > Nen Notebook
    > ist indem Sinne ja dann ne Art PC. Und der ja auch
    > ne Art Workstation, die wiederaum auch ne Art
    > Server mit nem anderen Einsatzgebiet ist. Und wenn
    > wir beim Server sind, sind wir schon gleich beim
    > Mainframe. Summa Summarum ist also ein mp3 player
    > ein Mainframe mit beschränktem Einsatzgebiet.
    So, und was heisst das jetzt auf Patente bezogen? Sind also Notebooks und PCs Patentwürdig? Nein? Warum dann dieser MP3 Player?


  20. Re: völlig richtige Argumentationskette

    Autor: Senior Sanchez 31.08.05 - 10:51

    tachauch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Senior Sanchez schrieb:
    > > Nen Notebook
    > ist indem Sinne ja dann ne
    > Art PC. Und der ja auch
    > ne Art Workstation,
    > die wiederaum auch ne Art
    > Server mit nem
    > anderen Einsatzgebiet ist. Und wenn
    > wir beim
    > Server sind, sind wir schon gleich beim
    >
    > Mainframe. Summa Summarum ist also ein mp3
    > player
    > ein Mainframe mit beschränktem
    > Einsatzgebiet.
    > So, und was heisst das jetzt auf Patente bezogen?
    > Sind also Notebooks und PCs Patentwürdig? Nein?
    > Warum dann dieser MP3 Player?
    >
    >

    Das ist in den USA nun mal so. Und wenn man mit dieser Argumentation sich sämtliche Erfindungen anschauen würde, würde man einen großen Teil finden die ähnlich funktionieren, aber nun auch doch schon ne entscheidene Erweiterung sind.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  2. Leonhard Weiss GmbH & Co. KG, Göppingen, Satteldorf
  3. über duerenhoff GmbH, Gerlingen
  4. ABB AG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 33€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt
  2. Coronavirus Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikate nicht
  3. Corona Lidl Connect setzt Drosselung herauf

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir