Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gema: Ohne uns keine iCloud in…

Wie kann man die Gema verdrängen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie kann man die Gema verdrängen?

    Autor: likely 15.10.11 - 15:24

    Nur mal theoretisch...

    Wie könnte man die verstaubte GEMA mit uralt-Methoden ohne Ahnung von Technik und invotation vom Markt bringen.

    Über eine Petition.. Kann der Bund sie verbieten. Oder wie wäre es möglich?

  2. Re: Wie kann man die Gema verdrängen?

    Autor: elgooG 15.10.11 - 15:28

    Die derzeitige Lage sieht eher so aus, dass diese Zecke nur über die Piratenpartei entfernt werden könnte. Ob diese immuner gegen Zeckengift/Schmiergelder ist, als die anderen Parteien muss sich aber erst noch herausstellen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Sinn und Zweck?

    Autor: book 15.10.11 - 15:29

    likely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur mal theoretisch...
    >
    > Wie könnte man die verstaubte GEMA mit uralt-Methoden ohne Ahnung von
    > Technik und invotation vom Markt bringen.
    >
    > Über eine Petition.. Kann der Bund sie verbieten. Oder wie wäre es möglich?

    Wieso willst Du sie verbieten? Die GEMA ist wichtig für die Urheber. Es wird doch dauernd gejammert, dass die ach so armen Künstler nichts von den bösen Verwertern bekommen. Die GEMA macht keinen Gewinn und schüttet nach Abzug ihrer Kosten ALLES an die Urheber aus.

  4. Re: Sinn und Zweck?

    Autor: tingelchen 15.10.11 - 15:37

    Soviel zur theoretischen Grundlage ;)

  5. Re: Sinn und Zweck?

    Autor: ruamzuzler 17.10.11 - 09:31

    Mit Betonung auf "nach Abzug ihrer Kosten" und dann nach einem sehr unfairen Schlüssel.
    Für "kleine" Künstler kann die Gema sogar ein Verlustgeschäft sein, weil sie selbst an die Gema blechen müssen, wenn sie ihre eigenen Werke aufführen!

    So viel zum Thema "für die Künstler".

  6. Re: Wie kann man die Gema verdrängen?

    Autor: Ekelpack 17.10.11 - 09:40

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die derzeitige Lage sieht eher so aus, dass diese Zecke nur über die
    > Piratenpartei entfernt werden könnte. Ob diese immuner gegen
    > Zeckengift/Schmiergelder ist, als die anderen Parteien muss sich aber erst
    > noch herausstellen.


    Piraten? Die haben Nazis in ihren Reihen.
    Absolut inakzeptabel..

  7. Re: Wie kann man die Gema verdrängen?

    Autor: Bassa 17.10.11 - 10:17

    Vielleicht ist auch Deine Verbohrtheit einfach inakzeptabel.

    Was soll man mit Aussteigern machen? Erschießen, weil sie ja mal "Nazis" waren? In Lager sperren?

  8. Re: Sinn und Zweck?

    Autor: Bassa 17.10.11 - 10:21

    Die GEMA arbeitet primär für sich. Die Kosten, die die GEMA hat, sind zum Beispiel die Leute, die dort an den Werken anderer verdienen.

    Und "lustig" ist dabei, dass die GEMA für Dinge kassiert, die entweder gar nicht erlaubt sind, oder für die sie dann statt doppelt halt vierfach kassiert.
    Ich zahle für meinen Brenner Abgaben, ich zahle für meine Rohlinge... ich könnte ja schließlich meine DVDs damit kopieren. Theoretisch. Praktisch darf ich das nicht, weil es kaum DVDs ohne Kopierschutz gibt und den darf ich ja nicht umgehen. Der Staat schränkt meine Rechte immer mehr ein und die GEMA kassiert für die Ausübung meiner Rechte, die ich de facto schon längst nicht mehr habe, auch noch zweimal Geld.

    Und viele Künstler haben davon noch nicht einmal etwas.

  9. Re: Wie kann man die Gema verdrängen?

    Autor: DY 17.10.11 - 10:56

    Schau Dir mal die Piratenpartei und in der Suchmaschine dazu:
    Liquid Democrazy
    an.

    Da weißt Du wo der Hase hinlaufne soll.
    Die werden, wie die Grünen, instrumentalisiert.

  10. Re: Wie kann man die Gema verdrängen?

    Autor: Ekelpack 17.10.11 - 11:30

    Bassa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht ist auch Deine Verbohrtheit einfach inakzeptabel.
    >
    > Was soll man mit Aussteigern machen? Erschießen, weil sie ja mal "Nazis"
    > waren? In Lager sperren?

    "Aussteiger"... ist richtig...

    Was lässt Dich denn glauben, dass Nazis überhaupt resozialisiert werden können?
    Erst Juden vergasen wollen und sich Hitler zurückwünschen, Ausländer verprügeln und Fremdenhass schüren und urplötzlich einen auf Demokrat machen wollen?

  11. Re: Sinn und Zweck?

    Autor: katzenpisse 17.10.11 - 12:49

    ruamzuzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Betonung auf "nach Abzug ihrer Kosten" und dann nach einem sehr
    > unfairen Schlüssel.
    > Für "kleine" Künstler kann die Gema sogar ein Verlustgeschäft sein, weil
    > sie selbst an die Gema blechen müssen, wenn sie ihre eigenen Werke
    > aufführen!
    >
    > So viel zum Thema "für die Künstler".


    Ich habe mehrere kleine Bands im Bekanntenkreis. Von denen ist keine einzige bei der GEMA angemeldet. Aus genannten Gründen.

  12. Re: Wie kann man die Gema verdrängen?

    Autor: elgooG 17.10.11 - 22:19

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schau Dir mal die Piratenpartei und in der Suchmaschine dazu:
    > Liquid Democrazy
    > an.
    >
    > Da weißt Du wo der Hase hinlaufne soll.
    > Die werden, wie die Grünen, instrumentalisiert.

    Liquid Democrazy war auch als innerparteiliches Instrument gedacht und ist kein Grund zur Panikmache, vor allem weil auch innerhalb der Partei entsprechende Zweifel bestehen.

    Empfehlenswert dazu übrigens CRE 158: [chaosradio.ccc.de]

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  13. Re: Wie kann man die Gema verdrängen?

    Autor: elgooG 17.10.11 - 22:26

    Ekelpack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Aussteiger"... ist richtig...
    >
    > Was lässt Dich denn glauben, dass Nazis überhaupt resozialisiert werden
    > können?
    > Erst Juden vergasen wollen und sich Hitler zurückwünschen, Ausländer
    > verprügeln und Fremdenhass schüren und urplötzlich einen auf Demokrat
    > machen wollen?

    Moment, überlege doch mal was du da schreibst. Das ist die selbe Denkweise, die du eigentlich/hoffentlich bekämpfen möchtest.

    Aussteigen zu können ist wichtig. Jeder macht mal Fehler und nicht jeder ist gleich radikal. Vor allem Menschen ohne Orientierung und ungewisser Zukunft lassen sich dazu sehr schnell verleiten. Klar, wer aussteigt muss es ernst meinen, aber jemanden deshalb ein Leben lang als Nazi zu beschimpfen ist auch keine Lösung. Das sorgt sogar dafür, dass diese Menschen lieber den Schutz der NPD suchen, als sich von ihr zu distanzieren.

    Aber das ist hier in diesem Thread auch gar nicht das Thema, auch wenn es um die Gema geht.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  14. Re: Wie kann man die Gema verdrängen?

    Autor: idk 17.10.11 - 22:43

    > Piraten? Die haben Nazis in ihren Reihen.
    > Absolut inakzeptabel..

    Falls das Ironie war: Deklariere es entsprechend.

    Falls nicht: Sag mir mal bitte eine Partei deiner Wahl ohne ehemalige Nazis/SED Funktionäre/STASI Spitzel.

    http://g.bf3stats.com/pc/yLJOR9Rt/Creeper_DE.png

  15. Re: Sinn und Zweck?

    Autor: micb 18.10.11 - 08:55

    Mach es doch einfach kurz: GEMA ist in etwa so, als ob man pro Jahr einen Monat in den Knast geht, weil man ja irgendwann mal ein Verbrechen begehen könnte...

  16. Re: Wie kann man die Gema verdrängen?

    Autor: Ekelpack 18.10.11 - 09:33

    idk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Piraten? Die haben Nazis in ihren Reihen.
    > > Absolut inakzeptabel..
    >
    > Falls das Ironie war: Deklariere es entsprechend.
    >
    > Falls nicht: Sag mir mal bitte eine Partei deiner Wahl ohne ehemalige
    > Nazis/SED Funktionäre/STASI Spitzel.

    Es gibt keine Partei meiner Wahl. Es gibt nur das kleinste erträglche Übel und auch bei denen macht es mir Bauchschmerzen ihnen durch meine "Wahl" die Legitimation durch den "eindeutigen Wählerwillen" zu geben.

    Aber Nazis... in der heutigen Zeit... das ist völlig außerhalb der Skala.

  17. Re: Sinn und Zweck?

    Autor: gozzor 18.10.11 - 09:48

    Grundliegend verstehe ich auch den Sinn nicht, die es macht auf Brenner und Rohlinge GEMA Gebühren zu erheben:

    1. Ist ein Rohling ein Speicher-Medium. Diese sind erfunden worden um seine Dateien zu Speichern und von einem Ort zum anderen tragen zu können.
    Da sehe ich keinen Grund für eine Erhebung von GEMA-Gebühren wenn ich meine EIGENEN(!!!) Dateien von A nach B trage.

    2. Darf man keinerlei Filme mit Kopierschutz Brennen... *denk denk denk* Ich finde keinen Sinn hierbei...

    Da kommt mir nur der alte Spruch wieder in den Sinn: "Ich geh mal Kindergeld beantragen. Ich hab zwar keine Kinder, aber vom Prinzip her hab ich n paar Millionen potenzielle Kinder immer bei mir."

    Wo bleibt der Sinn bei der GEMA? Das frag ich mich schon seit Jahren.

    Linux: be root !
    Windows: reboot !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Villingen-Schwenningen
  2. Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG, Mainz
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. ADAC SE, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 116,13€
  2. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

  1. Zenbook Flip 14 (UM462): Das neue Asus-Convertible nutzt eine AMD-Ryzen-CPU
    Zenbook Flip 14 (UM462)
    Das neue Asus-Convertible nutzt eine AMD-Ryzen-CPU

    Auch Asus bietet mittlerweile einige AMD-Notebooks an. Ein Beispiel ist das Zenbook Flip 14, welches einen Ryzen 5 oder Ryzen 7 verwendet. Dazu kommen ein um 360 Grad drehbares Touchpanel und ein Nummernblock im Touchpad. Der Startpreis: 750 Euro.

  2. Raumfahrt: SNC stellt Aufblas-Habitat für künftige Raumstationen vor
    Raumfahrt
    SNC stellt Aufblas-Habitat für künftige Raumstationen vor

    An einer Raumstation soll das Modul möglichst groß sein, aber beim Transport ins All nur wenig Platz wegnehmen. Das US-Raumfahrtunternehmen Sierra Nevada Corporation hat ein Habitat entwickelt, das ein Drittel des Volumens der ISS hat, aber trotzdem in eine Rakete passt.

  3. Ascend 910: Huaweis KI-Chip kann gekauft werden
    Ascend 910
    Huaweis KI-Chip kann gekauft werden

    Huawei macht seine Ankündigung zur Realität und hat den KI-Chip Ascend 910 fertiggestellt. Kunden können den ARM-Prozessor als vorgefertigten Server kaufen. Dort arbeiten 1.024 der Chips parallel an neuronalen Netzwerken. Passend dazu gibt es mit Mindspore ein Framework.


  1. 12:59

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:58

  6. 11:50

  7. 11:38

  8. 10:56