Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rücktritte: Piratenpartei…

Und nun bitte alle Ex-SPD-Mitglieder austreten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und nun bitte alle Ex-SPD-Mitglieder austreten

    Autor: bmaehr 16.10.11 - 06:09

    So ein schwachsinniges Theater...

  2. Re: Und nun bitte alle Ex-SPD-Mitglieder austreten

    Autor: Dr. Seltsam 17.10.11 - 10:55

    Willst Du tatsächlich NPD und SPD miteinander vergleichen?

  3. Re: Und nun bitte alle Ex-SPD-Mitglieder austreten

    Autor: HugoHabicht 17.10.11 - 11:11

    ... eine Partei die mit "Nazis Raus, Piraten Rein" in den Wahlkampf geht darf einfach keine ex-NPDler in den eigenen Reihen haben. Besonders wenn bei einem der Austritt erst 2 Jahre her ist...

  4. Re: Und nun bitte alle Ex-SPD-Mitglieder austreten

    Autor: Bibabuzzelmann 17.10.11 - 11:22

    Dr. Seltsam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Willst Du tatsächlich NPD und SPD miteinander vergleichen?

    Vergleiche sind doch gut, wie soll man sich sonst entscheiden? *g

    Aber in diesem Fall muss man eigentlich nicht vergleichen, weil es ja nicht um SPD und NPD geht, hier gehts allein um 2 Menschen, die sich in einer anderen Partei befinden und vermutlich im Laufe der Zeit ihre Denkweise geändert haben, was man "positiv" werten könnte, in diesem Fall, aber eben nicht immer tut, weil es im Hinterköpfchen einen bitteren Beigeschmack auslöst, im Bezug auf die Vergangenheit.

  5. Re: Und nun bitte alle Ex-SPD-Mitglieder austreten

    Autor: Bibabuzzelmann 17.10.11 - 11:39

    HugoHabicht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... eine Partei die mit "Nazis Raus, Piraten Rein" in den Wahlkampf geht
    > darf einfach keine ex-NPDler in den eigenen Reihen haben. Besonders wenn
    > bei einem der Austritt erst 2 Jahre her ist...

    Aber wenn die soo Rechts sind, weshalb haben sie die NPD dann verlassen und warum haben sie sich nicht eine andere "rechte" Partei gesucht.....denen muss doch kotzübel sein, wenn sie sich bei den Piraten umsehn und eigentlich "rechts" sind, oder nicht ?

    Es gibt keine Menschen, die in der Vergangenheit keine Fehler gemacht haben, irgendwie schade, dass man dann in der Zukunft immer wieder darauf aufmerksam machen muss, gerade in bestimmten Fällen.

    JaJa, aus Fehlern lernt man, deshalb haben sie wohl einen so grossen Platz in unserem Hirn eingenommen, an dem ein grosses "Stopschild" hängt :)
    Fehler bei anderen erkennen macht dadurch noch mehr Spass, als seine Eigenen zu betrachten.....irgendwie verrückt, aber auf eine gewisse Weise auch lustig *g

  6. Re: Und nun bitte alle Ex-SPD-Mitglieder austreten

    Autor: honk 17.10.11 - 14:07

    Aus Fehlern lernen ist gut und schön. Die Frage ist, ist das passiert? Oder hat hier nur jemand realisiert, das eine Mitgliedschaft in der NPD der eigenen Karriere nicht grade förderlich ist? Wer einer faschistischen Partei wie der NPD beitritt ist entweder unglaublich naiv und ein gandenloser Mitläufer, oder verfügt über ein geschlossenes ultrarechtes rassistischens Weltbild.

    Beides wünsche ich mir nicht als Kandidaten für die Piratenpartei.

    Natürlich kann man Überzeugungen auch ändern und sich persönlich weiterentwicklen. Man macht das aber nicht glaubhaft, in dem man über die eigene Vergangenhiet schweigt oder sogar lügt. Schon gar nicht in einer Partei, die sich Transparenz auf die Fahnen geschreiben hat. Ein Rücktritt von allen offizellen Posten in der Piratenpartei ist das einzig richtige.

    Natürlich sollte den beiden eine Mitgliedschaft in der NPD nicht ein Leben lang vorgehalten werden. Aber so ein Gesinnungswechsle sollte schon glaubhaft gemacht werden, wenn man der nächsten Partei beitritt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  4. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  2. 79€
  3. 189€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

  1. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
    Lufttaxi
    Volocopter hebt in Stuttgart ab

    In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.

  2. Pixel: Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt
    Pixel
    Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt

    Programmierer haben sich die geleakte neue Version von Googles Kamera-App genauer angeschaut und einige Verbesserungen in der Benutzerführung entdeckt. Zudem sollen Nutzer die automatischen Hinweise während der Aufnahme abschalten können.

  3. Wikileaks: Assange kommt nicht frei
    Wikileaks
    Assange kommt nicht frei

    Eigentlich endet Julian Assanges Freiheitsstrafe am 22. September. Eine Richterin entschied jedoch, dass er auch nach dem Verbüßen seiner Haftstrafe im Gefängnis bleiben muss.


  1. 15:47

  2. 15:11

  3. 14:49

  4. 13:52

  5. 13:25

  6. 12:52

  7. 08:30

  8. 18:01