1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PC-Gehäusebauform BTX kommt in…

omg - wiedermal nur leute die keine ahnung....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. omg - wiedermal nur leute die keine ahnung....

    Autor: sparvar 31.08.05 - 15:37

    ....haben.

    erstmal rumflamen und dann wieder runterkommen und Gehirn mal einschalten.
    Wenn ich mir den mist mal durchlese merke ich mal wieder, dass es immer noch leute gibt, die wenn sie MS&Co lesen erstmal rot sehen.

    Und zur sachlichen Lage : dem Fortschritt im wegstehen? mh...ansich lieber nicht. wenn es nach den meisten Schreibern hier geht hätte man keinen gummireifen erfunden, sondern würde immer noch auf holz und stahlrädern durch die lande fahren.
    BTX bietet ne Menge vorteile. Angefangen von weniger Stromverbrauch(*igitt*) bishin zu ausgeklügelten Komponetenanordnungen.
    Schonmal überlegt wie ATX sich entwickelt/gedacht wahr? ATX ist schön und gut - doch es ging immer weiter - alles auf's Board gepackt ohne großartig an eine Verteilung zu denken.
    Und nun wird gemeckert wenn sich etwas verbessert? wenn man stromspart? wenn die komponetenhersteller neue möglichkeiten haben ohne über größere und teurere und klobrige Kühlungen nachzudenken?

    denn ohne ein solides und durchdachtes grundgerüst gäbe es es keinen verwendungszweck für nen starken motor!

  2. Re: omg - wiedermal nur leute die keine ahnung....

    Autor: Hans_Solo 31.08.05 - 17:02

    Hab Ich kein Verständnis für, Sag mir mal wie ich so ne kleine Büro/Wohnzimmerkiste auf meine eigenen Bedürfnisse aulegen kann.
    Denn dafür sind die Gehäuse eindeutig zu klein geraten.
    Und die bessere Luftzirkulation bei weniger Lärmentwicklung hätte man auch im ATX Standard realisieren können.
    Ich glaube nicht, dass sich hier irgendjemand dem Fortschritt entgegenstellen will, aber einige Dinge sollte man vielleicht einfach besser überdenken, anstatt Geräte auf den Markt zu werfen die im Grunde kein Mensch braucht.

    sparvar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ....haben.
    >
    > erstmal rumflamen und dann wieder runterkommen und
    > Gehirn mal einschalten.
    > Wenn ich mir den mist mal durchlese merke ich mal
    > wieder, dass es immer noch leute gibt, die wenn
    > sie MS&Co lesen erstmal rot sehen.
    >
    > Und zur sachlichen Lage : dem Fortschritt im
    > wegstehen? mh...ansich lieber nicht. wenn es nach
    > den meisten Schreibern hier geht hätte man keinen
    > gummireifen erfunden, sondern würde immer noch auf
    > holz und stahlrädern durch die lande fahren.
    > BTX bietet ne Menge vorteile. Angefangen von
    > weniger Stromverbrauch(*igitt*) bishin zu
    > ausgeklügelten Komponetenanordnungen.
    > Schonmal überlegt wie ATX sich entwickelt/gedacht
    > wahr? ATX ist schön und gut - doch es ging immer
    > weiter - alles auf's Board gepackt ohne großartig
    > an eine Verteilung zu denken.
    > Und nun wird gemeckert wenn sich etwas verbessert?
    > wenn man stromspart? wenn die komponetenhersteller
    > neue möglichkeiten haben ohne über größere und
    > teurere und klobrige Kühlungen nachzudenken?
    >
    > denn ohne ein solides und durchdachtes grundgerüst
    > gäbe es es keinen verwendungszweck für nen starken
    > motor!


  3. Re: omg - wiedermal nur leute die keine ahnung....

    Autor: /dev/null 31.08.05 - 19:36

    Hans_Solo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [snip]
    > Ich glaube nicht, dass sich hier irgendjemand dem
    > Fortschritt entgegenstellen will, aber einige
    > Dinge sollte man vielleicht einfach besser
    > überdenken, anstatt Geräte auf den Markt zu werfen
    > die im Grunde kein Mensch braucht.

    ...klar!... Die Unternehmen stecken Millionen in die Entwicklung von dem Zeug und raus würde was kommen was keiner braucht *lol*
    Schon mal daran gedacht das der ÜBERwiegende Teil der Menschheit PCs haben will die einfach nur leise ihren Dienst ruhen?! Kaufen, auspacken unter den Tisch und Ruhe! (nix pasteln, arbeiten)
    Wenn ich an die 100schaften von PCs bei uns in der Arbeit denke. Riesen Midi-Gehäuse und nur ein Mainboard (alles OnBoard), RAM, Festplatte, CPU, ein lauter CPU-Lüfter und ein lautes Netzteil drin. (laut ist relativ ;-))

  4. Re: omg - wiedermal nur leute die keine ahnung....

    Autor: das orakel 01.09.05 - 01:47

    sparvar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ....haben.
    >
    > erstmal rumflamen und dann wieder runterkommen und
    > Gehirn mal einschalten.
    > Wenn ich mir den mist mal durchlese merke ich mal
    > wieder, dass es immer noch leute gibt, die wenn
    > sie MS&Co lesen erstmal rot sehen.
    >
    > Und zur sachlichen Lage : dem Fortschritt im
    > wegstehen? mh...ansich lieber nicht. wenn es nach
    > den meisten Schreibern hier geht hätte man keinen
    > gummireifen erfunden, sondern würde immer noch auf
    > holz und stahlrädern durch die lande fahren.
    > BTX bietet ne Menge vorteile. Angefangen von
    > weniger Stromverbrauch(*igitt*) bishin zu
    > ausgeklügelten Komponetenanordnungen.
    > Schonmal überlegt wie ATX sich entwickelt/gedacht
    > wahr? ATX ist schön und gut - doch es ging immer
    > weiter - alles auf's Board gepackt ohne großartig
    > an eine Verteilung zu denken.
    > Und nun wird gemeckert wenn sich etwas verbessert?
    > wenn man stromspart? wenn die komponetenhersteller
    > neue möglichkeiten haben ohne über größere und
    > teurere und klobrige Kühlungen nachzudenken?
    >
    > denn ohne ein solides und durchdachtes grundgerüst
    > gäbe es es keinen verwendungszweck für nen starken
    > motor!



    Stromverbrauch: Die Komponenten die man auf ein BTX-board draufschraubt sind die gleichen die ein ATX-Board hat. Die Chipsätze natürlich auch.

    Große: je kleiner ein Gehäuse ist umso kritischer ist die Kühlung.
    zb: Laufweke und Grafik

    Verteiung der Komponenten: schau dir mal ein Via-Epia Board an (alles auf 12x12cm)



    Zum schluß entscheidet der Markt aber fast jeder der sich ein leistungsstarkes System zusammenstellt wird woll weiter auf ATX setzen. Für die normalen Kaufer ist das sicher interesanter da kleiner. Aber wofür braucht der 3GHZ??

  5. Re: omg - wiedermal nur leute die keine ahnung....

    Autor: sparvar 01.09.05 - 10:14

    > Stromverbrauch: Die Komponenten die man auf ein
    > BTX-board draufschraubt sind die gleichen die ein
    > ATX-Board hat. Die Chipsätze natürlich auch.

    jein, vorerst hate bestimmt recht - aber die karten brauchen dann weniger strom da sie keine oder langsamere lüfter verbauen können. Da schliesslich durch die komponenten anordnungen ein besserer luftstrom ermöglicht wird.

    > Große: je kleiner ein Gehäuse ist umso kritischer
    > ist die Kühlung.
    > zb: Laufweke und Grafik

    btx bedeutet nicht automatisch kleiner - habe mir gestern nen tower angeschaut der btx ermöglicht - der ist genauso groß wie mein jetziger - ich kann aber dennoch derzeit atx platten einbauen. der tower ermöglicht einfachmal ne bessere prozesserkühlung und trennt(selbst für atx) den prozessor luftstrom vom restlichen gehäuse über einem windkanal.

    > Verteiung der Komponenten: schau dir mal ein
    > Via-Epia Board an (alles auf 12x12cm)

    gutes bespiel - ITX ist schliesslich auch nen "neues" format, da wurde auch nicht in dieser art und weise "rumgeheult". und an itx sieht man ja schliesslich, dass man auf neue gegebenheiten reagieren muss.

    > Zum schluß entscheidet der Markt aber fast jeder
    > der sich ein leistungsstarkes System
    > zusammenstellt wird woll weiter auf ATX setzen.
    > Für die normalen Kaufer ist das sicher
    > interesanter da kleiner. Aber wofür braucht der
    > 3GHZ??

    ja, kann ich dir nur zustimmen. aber wer würde sich denn nicht freuen bei denselben komponenten weniger für strom auszugeben und weniger von seinem rechner zu hören? ohne dass er großartig was dämmen muss?

  6. Lösung -> Nachbessern

    Autor: FIAE 01.09.05 - 12:55

    Hans_Solo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und die bessere Luftzirkulation bei weniger
    > Lärmentwicklung hätte man auch im ATX Standard
    > realisieren können.

    Stimmt. Für bessere Luftzirkulation einfach noch weng die Komponenten verschieben. Wenn man da dan so nen schönen luftstrom hat, könnte man auch gleich die GraKa dadurch mit kühlen. Oh - moment, einfach andersrum bauen wäre blöd. Hey, drehen wir doch das Motherboard. Dann haben wir nen schönen Luftstrom. OK. Jetzt noch die Lärmentwicklung... Da machen sehen wir in den Gehäusen doch einfach mal hier den Lüfter vor. Genau, da sitzt er wesentlich besser. Kann alles viel besser kühlen, oder alternativ genauso gut kühlen mit weniger Drehzahlen/Lärm. Haben wir auch weniger Lärmentwicklung. Aber misst. Wenn wir das jetzt weiter als ATX benennen kommt jeder durcheinander. Mal nachdenken... ATX-Extended? ATXX? ATX2? ATX1.1? BTX? BTX! Das klingt schön!

    Fazit:
    ERST NACHDENKEN DANN SCHREIBEN!

  7. Re: Lösung -> Nachbessern

    Autor: sparvar 01.09.05 - 13:06

    nice :)
    endlich einer der mich auchmal versteht...
    und wenn wir shcon dabei sind : BTX = Balanced Tech....
    was ja auch irgendwie sinn macht.

  8. Re: Lösung -> Nachbessern

    Autor: FIAE 01.09.05 - 14:31

    :)

    Na aber ist doch wahr. Auf der einen Seite wollen sie Weiterentwicklung, neue Technik, mehr Effizienz, wenn das dann aber umgesetzt wird, regen se sich alle auf, weils plötzlich anders heißt! Oh man! Wie kann man nur so beschränkt sein?!?

    sparvar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nice :)
    > endlich einer der mich auchmal versteht...
    > und wenn wir shcon dabei sind : BTX = Balanced
    > Tech....
    > was ja auch irgendwie sinn macht.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Oerlikon Surface Solutions AG, Balzers (Liechtenstein)
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, Bielefeld
  4. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. Transcend SDXC 64 GB für 10,79€ und Samsung microSDXC 256 GB für 42,99€)
  2. (u. a. Borderlands 3 - Epic Games Store Key für 38,99€ und GRID - Ultimate Edition für 32,99€)
  3. 207,99€
  4. 115,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Linux-Rechner: System 76 will eigene Laptops bauen
    Linux-Rechner
    System 76 will eigene Laptops bauen

    Der auf Rechner mit vorinstallierten Linux-Systemen spezialisierte Hersteller System 76 will künftig auch eigene Laptops bauen, statt Barebones weiterzuverkaufen. Das Unternehmen baut bereits eigene Desktop-PCs.

  2. Honey Science: Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar
    Honey Science
    Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar

    Paypal erwirbt in seiner bisher größten Übernahme Honey Science, einen Rabattcode-Partner von AliExpress (Alibaba). Doch der Anbieter der Browser-Erweiterungen ist noch relativ klein.

  3. Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
    Deep Fakes
    Hello, Adele - bist du's wirklich?

    Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.


  1. 13:53

  2. 13:05

  3. 12:18

  4. 11:54

  5. 11:45

  6. 11:25

  7. 11:16

  8. 10:52