Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Battlefield 3 Kampagne: Eher…

Origin: Datenmissbrauch, dass es kracht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Origin: Datenmissbrauch, dass es kracht

    Autor: MArc. 27.10.11 - 14:19

    Quelle:
    http://www.gamestar.de/spiele/battlefield-3/artikel/analyse_zur_eula_von_ea_origin,45612,2561554.html#comments

    Wem es genauso auf die Eier geht, hier entlang:
    https://openpetition.de/petition/online/verkaufsstopp-fuer-battlefield-3-in-deutschland

  2. Re: Origin: Datenmissbrauch, dass es kracht

    Autor: maxip7 27.10.11 - 14:20

    Ich habe BF3 über Origin gekauft, das hat keinen Sitz in Deutschland.

    Ich lass mir von euch den Spass nicht vermiesen!

  3. Re: Origin: Datenmissbrauch, dass es kracht

    Autor: MArc. 27.10.11 - 14:21

    Musst Du auch nicht. Wenn Du mit dem kein Problem hast, einfach kaufen&nutzen! :-)

  4. Re: Origin: Datenmissbrauch, dass es kracht

    Autor: Muhaha 27.10.11 - 14:29

    maxip7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe BF3 über Origin gekauft, das hat keinen Sitz in Deutschland.
    > Ich lass mir von euch den Spass nicht vermiesen!

    Gott bewahre, dass jemand anfängt die bunte Farbe von den Gitterstäben zu kratzen.

  5. Re: Origin: Datenmissbrauch, dass es kracht

    Autor: chrulri 27.10.11 - 14:42

    Verkaufsstopp? Jaaaa, damit wird man sich viele Freunde macht :-))

  6. Re: Origin: Datenmissbrauch, dass es kracht

    Autor: DerKleineHorst 27.10.11 - 14:49

    Weil wir auch alle zu unserem Schutz bevormundet werden müssen.
    Nachrichten sollten auch viel stärker gefiltert werden und das Internet sowieso. ;)

  7. Re: Origin: Datenmissbrauch, dass es kracht

    Autor: Anonymer Nutzer 27.10.11 - 14:50

    Bin zwar auch gegen Origin und werde mir keine EA Spiele mehr kaufen aber Verkausstopp ist doch etwas hart. ^^

  8. Re: Origin: Datenmissbrauch, dass es kracht

    Autor: chrulri 27.10.11 - 14:57

    Stimmt, du hast recht! Ich bin für ein Ausdruckverbot des Internets! Denkt denn niemand an die Bäume?!

  9. Re: Origin: Datenmissbrauch, dass es kracht

    Autor: 7hyrael 27.10.11 - 15:05

    Wenn es EA nicht per client macht, dann eben über die Serversoftware des spiels... also reg dich nich auf wegen dingen die du nicht ändern kannst und brauchst. diese daten fliegen eh schon zuhauf im netz rum. ich bin davon nicht begeistert, aber schlimmer als das finde ich dass der staat meine daten hat. der treibt mehr unfug den ich nicht möchte damit als jedes Unternehmen.

  10. Re: Origin: Datenmissbrauch, dass es kracht

    Autor: MArc. 27.10.11 - 15:10

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es EA nicht per client macht, dann eben über die Serversoftware des
    > spiels... also reg dich nich auf wegen dingen die du nicht ändern kannst
    > und brauchst.
    Das will ich sehen, wie eine Server-software ohne speziellen Client auf meine Festplatte zugreifen kann. ;o)

  11. Re: Origin: Datenmissbrauch, dass es kracht

    Autor: Wolf als Gast 27.10.11 - 15:11

    Ich gebe meine Daten lieber dem Staat, wie irgendwelchen US Unternehmen -.-

  12. Re: Origin: Datenmissbrauch, dass es kracht

    Autor: DER GORF 27.10.11 - 15:15

    Ramott schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin zwar auch gegen Origin und werde mir keine EA Spiele mehr kaufen aber
    > Verkausstopp ist doch etwas hart. ^^

    Ist aber die einzige Sprache die EA verstehen wird.

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  13. Re: Origin: Datenmissbrauch, dass es kracht

    Autor: syntax error 27.10.11 - 15:19

    Ramott schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin zwar auch gegen Origin und werde mir keine EA Spiele mehr kaufen aber
    > Verkausstopp ist doch etwas hart. ^^


    Und was wär dann deiner Meinung nach angemessen?

  14. Re: Origin: Datenmissbrauch, dass es kracht

    Autor: tomek 27.10.11 - 15:43

    chrulri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, du hast recht! Ich bin für ein Ausdruckverbot des Internets! Denkt
    > denn niemand an die Bäume?!

    So wie manche sich hier ausdrücken, gehört das echt verboten. :D Achja, und natürlich die Bäume.

  15. Re: Origin: Datenmissbrauch, dass es kracht

    Autor: tomek 27.10.11 - 15:44

    DER GORF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ramott schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bin zwar auch gegen Origin und werde mir keine EA Spiele mehr kaufen
    > aber
    > > Verkausstopp ist doch etwas hart. ^^
    >
    > Ist aber die einzige Sprache die EA verstehen wird.

    Abhängig von der Niederlassung verstehen die auch andere Sprachen. Aber generell kann man sagen, dass man dort am weitesten mit der englischen Sprache kommt.

  16. Re: Origin: Datenmissbrauch, dass es kracht

    Autor: tomek 27.10.11 - 15:46

    syntax error schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ramott schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bin zwar auch gegen Origin und werde mir keine EA Spiele mehr kaufen
    > aber
    > > Verkausstopp ist doch etwas hart. ^^
    >
    > Und was wär dann deiner Meinung nach angemessen?
    Wenn man ein Problem mit Origin hat, dann muss man halt auf den Kauf der entsprechenden Spiele verzichten. DAS wäre mal angemessen. Und besser als anderen vorzuschreiben, was die als gut oder schlecht zu empfinden haben.

  17. Re: Origin: Datenmissbrauch, dass es kracht

    Autor: Anonymer Nutzer 27.10.11 - 15:59

    syntax error schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was wär dann deiner Meinung nach angemessen?

    This

    tomek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man ein Problem mit Origin hat, dann muss man halt auf den Kauf der
    > entsprechenden Spiele verzichten. DAS wäre mal angemessen. Und besser als
    > anderen vorzuschreiben, was die als gut oder schlecht zu empfinden haben.

  18. Re: Origin: Datenmissbrauch, dass es kracht

    Autor: hubie 27.10.11 - 16:01

    ich formuliere es mal drastisch:

    Wer BF3 unter diesen Bedingungen installiert, der kann nur dumm sein.
    Ich bin froh, dass Blizzard NOCH nicht solch überzogene AGBs schreibt, denn ich würde ungerne auf Diablo 3 verzichten. Sollte es sich als eine solch krasse AGB herausstellen, dann werde ich das aber sicherlich nicht tun.

    Das mit dem dumm meine ich ernst, denn man muss wirklich seinen Verstand ausschalten, um so etwas zuzustimmen... was ist wenn EA verpflichtete Firmen Firmen sind, die ein begründetes Interesse darin haben Nutzerdaten zu erheben oder wohlmöglich Dokumente mit wissenschaftlichen Inhalten auf dem PC (bei mir der Fall) stehlen und auswerten und für Geld oder Wissenserweiterung weiterverkaufen? ... Einfach nur rechtswidrig das Ganze.

  19. Re: Origin: Datenmissbrauch, dass es kracht

    Autor: Danse Macabre 27.10.11 - 16:04

    Das, was die sich hier erlauben, ist ja wirklich der Hammer. Das Übel nimmt aber seinen Lauf, angefangen bei Computergames, aber auch eBooks etc. Man gibt einen weiteren Bereich seiner Privatsphäre auf, da personenbezogene Zuordnungen möglich sind, von denen man vor einigen Jahren nur träumen konnte.

    Eigentlich helfen nur noch Konsumverzicht bzw. Klage.

  20. Re: Origin: Datenmissbrauch, dass es kracht

    Autor: syntax error 27.10.11 - 16:14

    tomek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man ein Problem mit Origin hat, dann muss man halt auf den Kauf der
    > entsprechenden Spiele verzichten.


    Ja und am Ende sind wieder die Raubkopierer schuld und nicht EA, wenn das Spiel floppt, so ists doch immer.

    Aber EA weiss genau dass es eh nicht floppen wird, denn es ist doch Battlefield und hat doch so ne tolle Grafik...

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden Raum Memmingen
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg
  3. Rational AG, Landsberg am Lech
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,00€ + Versand
  2. 299,00€
  3. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  4. 334,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Customer First: SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen
      Customer First
      SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen

      SAP-Kunden sind treu, weil sie die eingeführte SAP-Landschaft nicht so einfach ablösen können. Doch sie bleiben auch deswegen, weil die Geschäftsprozesse gut unterstützt werden.

    2. Konsolenleak: Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor
      Konsolenleak
      Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor

      Die Veröffentlichungstermine von Spielen wie Cyberpunk 2077 und Gears 5, dazu die wichtigsten Spezifikationen der nächsten Xbox möchte Microsoft laut einem Leak während der Pressekonferenz auf der E3 vorstellen. Gerüchte gibt es auch über die Streamingpläne von Nintendo.

    3. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
      FCC
      Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

      Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.


    1. 18:21

    2. 18:06

    3. 16:27

    4. 16:14

    5. 15:59

    6. 15:15

    7. 15:00

    8. 14:38