1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Occupy Wall Street: Anonymous…

Wie bekommt die Petze dann eigentlich sein Geld? Und bekommt sie es überhaupt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie bekommt die Petze dann eigentlich sein Geld? Und bekommt sie es überhaupt?

    Autor: Salzbretzel 28.10.11 - 22:24

    Anonymous ist - wie der Name ja vermuten lässt - eine undefinierte Person(engruppe). Schön, nehmen wir mal an ich würde nun den entscheidenden Hinweis geben. Wie bekomme ich dann mein Geld?
    Der Anon kann ja, insofern dieser ein gesundes Maß an Vorsicht walten lässt, nicht mal so eben vorbei kommen. Ich könnte ja von der Polizei sein und ein paar nette Fragen haben. Oder wenigstens von der Presse und eine nette Kamera haben.

    Es ist also anzunehmen das alles anonym und online abläuft. Es gibt ja auch durchaus anonyme Wege Geld zu verschicken. Ich denke auch in den USA wird es sowas wie Paysafe geben.
    Nur, wenn jemand Anonym eine Belohnung aussetzt, woher soll ich wissen das ich das Geld dann am Ende auch wirklich bekomme? Für mich persönlich wirkt es ehr wie ein Köder als wie ein ehrlich gemeintes Angebot.


    Kurz um - mir kommt das Angebot von Anon etwas suspekt vor. Weis man da etwas genaueres?

  2. Re: Wie bekommt die Petze dann eigentlich sein Geld? Und bekommt sie es überhaupt?

    Autor: Threat-Anzeiger 29.10.11 - 00:00

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymous ist - wie der Name ja vermuten lässt - eine undefinierte
    > Person(engruppe). Schön, nehmen wir mal an ich würde nun den entscheidenden
    > Hinweis geben. Wie bekomme ich dann mein Geld?
    > Der Anon kann ja, insofern dieser ein gesundes Maß an Vorsicht walten
    > lässt, nicht mal so eben vorbei kommen. Ich könnte ja von der Polizei sein
    > und ein paar nette Fragen haben. Oder wenigstens von der Presse und eine
    > nette Kamera haben.
    >
    > Es ist also anzunehmen das alles anonym und online abläuft. Es gibt ja auch
    > durchaus anonyme Wege Geld zu verschicken. Ich denke auch in den USA wird
    > es sowas wie Paysafe geben.
    > Nur, wenn jemand Anonym eine Belohnung aussetzt, woher soll ich wissen das
    > ich das Geld dann am Ende auch wirklich bekomme? Für mich persönlich wirkt
    > es ehr wie ein Köder als wie ein ehrlich gemeintes Angebot.
    >
    > Kurz um - mir kommt das Angebot von Anon etwas suspekt vor. Weis man da
    > etwas genaueres?


    Naja, einerseits ist das aussetzen von Belohnungen auf Kriminelle (Polizisten) kein Verbrechen, andererseits hat anonymous Bitcoins, die sich zum Beispiel als Zahlungsmittel für derartige aktionen nutzen lassen.

  3. Re: Wie bekommt die Petze dann eigentlich sein Geld? Und bekommt sie es überhaupt?

    Autor: kmork 29.10.11 - 00:46

    Threat-Anzeiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, einerseits ist das aussetzen von Belohnungen auf Kriminelle
    > (Polizisten) kein Verbrechen[...]

    So ein Bullshit, es wurde lediglich dazu aufgerufen, die Identität des Polizisten herauszufinden, und ausdrücklich nicht, Gewalt anzuwenden. Erst, wenn man den Polizisten namentlich kennt, kann man rechtlich gegen ihn vorgehen.

    Bis auf die Ausschreitungen in Rom, die ganz offensichtlich auf staatliche Provokateuere zurückgingen, bedienen sich die Proteste ausschließlich friedlicher Ausdrucksformen, auch wenn dies bei all dem ganzen Maß an Repression, dem sie ausgesetzt sind, nicht immer einfach ist.

  4. Re: Wie bekommt die Petze dann eigentlich sein Geld? Und bekommt sie es überhaupt?

    Autor: Salzbretzel 29.10.11 - 00:59

    Threat-Anzeiger schrieb:
    > Naja, einerseits ist das aussetzen von Belohnungen auf Kriminelle
    > (Polizisten) kein Verbrechen, [...]
    Stimmt, aber wer sagt das die entsprechenden Polizisten vielleicht "nur" mal den Verdacht auf Beamtenbehinderung untersuchen sollen. Und da Anonymous ja auch gerne mal Webseiten mit DoS Attacken beschenkt, würde man doch als Polizist zumindest ein Grundinteresse an einen einzelnen Anon haben. (ob diese Aktion Sinn hätte steht ja auf einen ganz anderen Blatt)

    Zu Bitcoin. Ich bin vermutlich zu kleinlich. Zwar wurden Bitcoins bei der Spendensammlung genutzt. Aber im Artikel wurden mir $ und keine Bitcoins versprochen. Wobei man sich die Währung des "Kopfgeldes" wohl nicht aussuchen kann. (Und ja, die Art der Währung ist zweitrangig - aber wenn da $ steht erwarte ich $ und keine Bitcoins, Wow Gold oder Linden-$)


    Gab es eigentlich mal ein "Kopfgeld" von Anonymous, das ausgezahlt wurde?
    Ich mag mich ja irren, aber ein unbekannter Auftraggeber ist nicht unbedingt das Sinnbild einer sicheren Entlohnung.

  5. Re: Wie bekommt die Petze dann eigentlich sein Geld? Und bekommt sie es überhaupt?

    Autor: Bananenmensch 29.10.11 - 01:11

    "Gab es eigentlich mal ein "Kopfgeld" von Anonymous, das ausgezahlt wurde?
    Ich mag mich ja irren, aber ein unbekannter Auftraggeber ist nicht unbedingt das Sinnbild einer sicheren Entlohnung."

    Nein, das in dieser Form eins ausgesetzt wurde ist gänzlich neu. Wenn man sich das Video auf Youtube anschaut ist dies auch irgendwie verständlich. Nachdem Olsen verletzt wurde, haben die Aktivisten unmittelbar versucht diesen aus der Gefahrenzone zu ziehen, Allerdings ließ dies die Polizei nicht zu indem sie neue Rauch und Blitzgranaten in die Gruppe warf.

  6. Re: Wie bekommt die Petze dann eigentlich sein Geld? Und bekommt sie es überhaupt?

    Autor: cyro 29.10.11 - 01:12

    > Anonymous ist - wie der Name ja vermuten lässt - eine undefinierte
    > Person(engruppe). Schön, nehmen wir mal an ich würde nun den entscheidenden
    > Hinweis geben. Wie bekomme ich dann mein Geld?

    Ist doch klar. Die hacken dein Konto und laden das auf. Was hast du den gedacht?

  7. Re: Wie bekommt die Petze dann eigentlich sein Geld? Und bekommt sie es überhaupt?

    Autor: Der Kaiser! 29.10.11 - 04:48

    > Anonymous ist eine undefinierte Person(engruppe).

    > Wie bekomme ich dann mein Geld?

    Paypal.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  8. ymmd

    Autor: azeu 30.10.11 - 14:51

    haha, der war gut :)

    DU bist ...

  9. Re: ymmd

    Autor: EisenSheng 30.10.11 - 21:03

    Nicht Bitcoin?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Köln, Jena, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  2. ADM WILD Europe GmbH & Co. KG, Heidelberg
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,00€ (Bestpreis!)
  2. 79,90€ (zzgl. Versand)
  3. 14,99€ (Release am 14. November)
  4. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€, Acer Nitro 27-Zoll-Monitor für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

  1. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusmetz

  2. Web-Technik: Bytecode Alliance will Webassembly außerhalb des Webs nutzen
    Web-Technik
    Bytecode Alliance will Webassembly außerhalb des Webs nutzen

    Die Unternehmen Intel, Fastly, Mozilla und Red Hat wollen mit der Bytecode Alliance das ursprünglich für Browser gedachte Webassembly gemeinsam in anderen Bereichen einsetzen, also etwa auch auf Servern und embedded Geräten.

  3. Kabelnetz: Jeder dritte Neukunde nimmt 1 GBit/s bei Vodafone
    Kabelnetz
    Jeder dritte Neukunde nimmt 1 GBit/s bei Vodafone

    Vodafone ist mit seinen Gigabit-Zugängen im Kabelnetz erfolgreich. Der Gesamtkonzern hebt die Gewinnprognosen für das laufende Geschäftsjahr an.


  1. 18:01

  2. 17:00

  3. 16:15

  4. 15:54

  5. 15:21

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 13:14