Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Große Cloud: Dropbox for Teams…

Für deutsche Unternehmen untauglich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für deutsche Unternehmen untauglich

    Autor: ralf.wenzel 29.10.11 - 11:00

    Solange man die Daten nicht verschlüsseln kann (sicher kann man das auf dem Client, aber verschlüssle mal mit dem iPhone oder iPad eine Datei vor dem Hochladen bzw. entschlüssle sie nach dem Herunterladen), ist die Dropbox für deutsche Unternehmen (die nicht komplett hirnverbrannt sind) komplett Sperrgebiet.

    1. Das Speichern von personenbezogenen Daten außerhalb der EU ist mit wenigen Ausnahmen verboten, die USA gilt datenschutztechnisch als "unsicheres Drittland", Safe Harbor hin oder her, das ist ein Papiertiger.

    2. Solange dieselben Ermittlungsbehörden, die dank Patriot Act auf die Daten solcher Dienste zurückgreifen dürfen, auch Datenakquise für die US-Wirtschaft betreiben, ist das Datenspeichern bei solchen Diensten schwierig. Ich darf Projektdaten einiger Kunden gar nicht so speichern, weil ich mich aus o. g. Gründen des Verrats von Betriebsgeheimnissen schuldig machen würde - was zumindest gegen die NDA verstößt die ich unterschrieben habe.

  2. Re: Für deutsche Unternehmen untauglich

    Autor: foo 29.10.11 - 13:07

    Dropbox nutzt Amazon um die Daten zu speichern.
    Für europäische Unternehmen wäre es wohl sinnvoll die europäischen Rechenzentren von Amazon zu verwenden.
    Für Geschäftskunden lässt sich das sicher auch vertraglich festlegen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.11 13:08 durch foo.

  3. Re: Für deutsche Unternehmen untauglich

    Autor: ralf.wenzel 29.10.11 - 13:15

    foo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dropbox nutzt Amazon um die Daten zu speichern.
    > Für europäische Unternehmen wäre es wohl sinnvoll die europäischen
    > Rechenzentren von Amazon zu verwenden.
    > Für Geschäftskunden lässt sich das sicher auch vertraglich festlegen.

    Das bringt leider überhaupt nichts, solange der Patriot Act sich auch auf Rechenzentren außerhalb der USA bezieht, die von US-Unternehmen betrieben werden.

    Quelle: http://www.zdnet.com/blog/igeneration/microsoft-admits-patriot-act-can-access-eu-based-cloud-data/11225

  4. Re: Für deutsche Unternehmen untauglich

    Autor: Ecki 29.10.11 - 14:09

    Für Unternehmenskunden gibt es auch hervorragende Lösungen von deutschen Anbietern!

  5. Re: Für deutsche Unternehmen untauglich

    Autor: ralf.wenzel 29.10.11 - 14:18

    Ecki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Unternehmenskunden gibt es auch hervorragende Lösungen von deutschen
    > Anbietern!

    Welche __vergleichbaren__ Angebote kennst du diesbezüglich?

  6. Re: Für deutsche Unternehmen untauglich

    Autor: Peter Tschandl 01.11.11 - 09:48

    Hallo Ecki,

    bitte sende mir Deine Info über vergleichbare europäische Anbieter !
    Liebe Grüße
    Peter Tschandl

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Nürnberg
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  3. über experteer GmbH, Sindelfingen
  4. CPA Software Consult GmbH, Langenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. 3,99€
  3. 44,99€
  4. (-80%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55