1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nutzer in Deutschland: 28 Prozent…

Deeplink zur Bitkom-Publikation?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deeplink zur Bitkom-Publikation?

    Autor: bicefish 30.10.11 - 17:36

    Es befinden sich 5 Links im Artikel. Einer verweist auf die Startseite von bitkom.org, 4 verlinken nur in die Themenseiten von Golem.de

    Ich würde mir wünschen, dass sich auch ein Deeplink zur Publikation der Bitkom im Artikel befinden würde. Mit der Suchfunktion von Bitkom habe ich folgendes Dokument gefunden, wobei mich die detailliertere Fassung interessieren würde.

    http://www.bitkom.org/files/documents/bitkom-presseinfo_zeit_im_web_01_11_2011.pdf

  2. Re: Deeplink zur Bitkom-Publikation?

    Autor: sn1x 30.10.11 - 19:57

    Wie immer hier auf Golem. Die Links ignoriere ich mittlerweile getrost, da es schon des öfteren krisitiert wurde, aber von den Autoren nicht als nervend wahr genommen wird.

  3. Re: Deeplink zur Bitkom-Publikation?

    Autor: bicefish 30.10.11 - 20:05

    Ob man mit einer Petition etwas erreichen würde?

    Vielleicht könnte man sich so zumindest mal ein offizielles Statement von weiter oben holen?

    P.s.: Ich weiß, ich bin manchmal ein wenig naiv, wenn es um das Gute im Menschen geht.

  4. Re: Deeplink zur Bitkom-Publikation?

    Autor: sn1x 30.10.11 - 20:49

    Sicher würde man etwas erreichen, wenn genug mitmachen. Die Redaktion macht es ja nicht, um uns zu ärgern, sondern weil sie nicht die Notwendigkeit sehen oder lieber ihre eigenen Beiträge verlinken (Klick == Werbung?). Ich weiß es nicht. :)

    PS: Lieber naiv und an das Gute glauben, als Pessimist und untätig rumnörgeln.

    MfG

  5. Re: Deeplink zur Bitkom-Publikation?

    Autor: Husten 30.10.11 - 21:53

    hab mich auch schon tausendmal geärgert. externe links sollten extra markiert sein, damit man vorher weis, ob sich der link lohnt. ich will meins aktuelle detailinfos und nicht noch nen golemartikel der früher schonmal drüber berichtet hat. oder man macht gleich unter den artikeln "links zum thema"

  6. Re: Deeplink zur Bitkom-Publikation?

    Autor: ochristi 30.10.11 - 22:27

    Macht es doch einfach wie auf Wikipedia, sind zwei Zeilen CSS für Stylish:
    https://gist.github.com/1326461

  7. Re: Adresszeile kein Begriff?

    Autor: Anonymer Nutzer 31.10.11 - 02:15

    mouse over und dann müsste unten stehen wohin der link führt...

  8. Re: Adresszeile kein Begriff?

    Autor: sn1x 31.10.11 - 05:50

    Guten Morgen,

    das ist mir (wohl eher uns) bewusst. Davon erscheint aber auch kein externer Link. Also muss Google trotzdem angeschmissen werden. Meistens spar ich mir die Zeit auf die Adresszeile zu gucken, weil es selten was bringt. Dann lieber direkt STRG+T + Suchbegriff.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.10.11 05:51 durch sn1x.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Soest
  2. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr), Berlin, Bielefeld
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 2,99€
  2. 4,32€
  3. (-58%) 24,99€
  4. (-62%) 7,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    1. Valve: Systemanforderungen und VR-Headsets für Half-Life Alyx
      Valve
      Systemanforderungen und VR-Headsets für Half-Life Alyx

      Fast 1.100 Euro können Fans für das bestmögliche VR-Headset ausgeben, um Half-Life Alyx zu spielen - es geht aber auch preisgünstiger. Gleichzeitig muss der Gaming-PC ausreichend schnell für das Abenteuer in City 17 sein.

    2. Sicherheitslücke: Google jagt Zero-Day-Lücken auch mit Marketing-Material
      Sicherheitslücke
      Google jagt Zero-Day-Lücken auch mit Marketing-Material

      Als Teil des Project Zero erklärt Google nun erstmals die Suche nach 0-Day-Lücken. Geholfen hat im Fall einer Kernel-Lücke etwa auch Marketing-Material des Exploit-Verkäufers. Die Community soll mithelfen.

    3. Windows 10 Home 1909: US-Nutzer müssen für Installation Microsoft-Konten nutzen
      Windows 10 Home 1909
      US-Nutzer müssen für Installation Microsoft-Konten nutzen

      Das Setup von Windows 10 Home wird für US-Nutzer eingeschränkt. Es kann nur noch ein Onlinekonto erstellt werden. Allerdings gibt es eine simple Lösung: das Netzwerkkabel ziehen.


    1. 11:12

    2. 10:58

    3. 10:45

    4. 10:31

    5. 10:29

    6. 10:13

    7. 09:59

    8. 09:50