Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Allgemein…

JAP - mit Sicherheit anonym durchs Internet

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. JAP - mit Sicherheit anonym durchs Internet

    Autor: Golem.de 19.01.01 - 10:27

    Das Projekt "Effiziente und skalierbare Realisierung von unbeobachtbarerund anonymer Kommunikation im Internet" der TU Dresden arbeitet an derRealisierung von unbeobachtbarer und anonymer Kommunikation in verteiltenSystemen. So will man mit dem Java Anon Proxy (JAP) anonymesSurfen im Internet ermöglichen.

    https://www.golem.de/0101/11825.html

  2. Re: JAP - mit Sicherheit anonym durchs Internet

    Autor: Ich 25.03.02 - 01:44

    Die Seite der tu Dresden ließ sich leider noch nicht mal öffnen

    super die scheinen echt fit zu sein! lol

  3. Re: JAP - mit Sicherheit anonym durchs Internet

    Autor: oderich 14.06.02 - 10:25

    Hallo Du,

    der Server macht noch andere merkwürdige Dinge.
    An Wochenenden ist er entweder gar nicht zu erreichen oder die Kaskaden arbeiten nicht.
    Die Smiley´s der "Testseite" grinsen nach unten
    ohne das davor gewarnt wird, das keine Verschlüsselung der übertragenen Daten stattfindet.

    Das bezieht sich teils auf http, https und ftp

    Na dann, Prost Mahlzeit.

    Gruss

  4. Re: JAP - mit Sicherheit anonym durchs Internet

    Autor: tody 31.12.02 - 13:22

    gibt´s die denn noch???????????????????????
    wirklich anonym kann mann nicht mal mrhr im internet finden.

  5. keine Anonymität!!! (bei aktivem JAP)

    Autor: ich2 05.01.03 - 02:15

    Ich habe die Software getestet mit einer PHP-Seite die die Client-IP ausgibt. Hier:
    http://www.vtcz.ch/IP.php
    Das Resultat war:
    Gleiche IP mit oder ohne JAP aktiviert. Die Software sagt dann zwar "Anonymer Zugriff aktiviert" und man erkennt den Umweg, den die Daten machen auch daran, dass die Gewschwindigkeit rapide sinkt, doch wie gesagt: Meine Testseite gibt immer die gleiche Client-IP aus (meine IP).
    Probiert es selbst aus...

  6. guckstu hier

    Autor: jesus 14.01.03 - 03:59

    http://anon.inf.tu-dresden.de/index.html

  7. Re: keine Anonymität!!! (bei aktivem JAP)

    Autor: haha 15.01.03 - 14:42

    man muss den proxy schon im browser eintragen, sonst klappt es freilich nicht

  8. Re: JAP - mit Sicherheit anonym durchs Internet

    Autor: Harry Hurtig 11.02.03 - 15:09

    Sind die auch, sind die auch, bei mir funzt es nämlich; hast du eventuell nicht durchgeblickt, wie konfiguriert werden muss?

  9. Re: JAP - mit Sicherheit anonym durchs Internet

    Autor: Harry Hurtig 11.02.03 - 15:13

    Na vielleicht einfach mal auf die seite http://anon.inf.tu-dresden.de gehen, evtl. auch mal durchlesen, wie die jap und browser konfiguration sein sollte, evtl. auch mal lesen, wann die server nicht erreichbar sind. steht da nämlich alles gross und breit.

  10. Re: keine Anonymität!!! (bei aktivem JAP)

    Autor: Harry Hurtig 11.02.03 - 15:18

    Ist ja wohl ein witz! liegt wohl eher an deiner konfiguration als an der testseite. ich gehe auf http://www.vtcz.ch/IP.php und siehe da, meine ip-adresse wird NICHT korrekt angezeigt (sitze hinter firewall in netzwerk und alle workstations gehen mit EINER IP ins Netz).
    Also bei mir funzt es einwandfrei. Habe auch mal ethereal laufen lassen und sämtlicher www Verkehr geht über die anoproxies in Dresden. JAP arbeitet also voll korrekt!

  11. Re: JAP - mit Sicherheit anonym durchs Internet

    Autor: alsunior 01.06.03 - 05:25

    thanks....Harry Hurtig schrieb:
    >
    > Na vielleicht einfach mal auf die seite
    > http://anon.inf.tu-dresden.de gehen, evtl. auch
    > mal durchlesen, wie die jap und browser
    > konfiguration sein sollte, evtl. auch mal lesen,
    > wann die server nicht erreichbar sind. steht da
    > nämlich alles gross und breit.

  12. Re: keine Anonymität!!! (bei aktivem JAP)

    Autor: DualDachs 11.07.03 - 16:48

    Muh !
    Sowas von LOL ! .. Seit Mai 2002 existiert ein Gesetz, welches zur ermittlung ( z.B. in Fällen von I<indaPorno helfen soll, Verbrecher zufassen ) In der es gestattet ist, IP Verhalten etc. zu speichern. ^^ von Providern & Webseiten

    Ausgerechnet eine deutsche UNI stellt eine Soft zur verfügung, die es möglich machen soll anonym zu surfen. Die auch noch über ausgewählte Server läuft ? HAHA ....
    Ich lach mich tot ... Das ist so änlich wie : Die Kriminalpolizei rät; Sie wollen anonym I<indaPorno guggn? Laden Sie sich doch unsere kostenlose Zugangssoftware runta ....

    Viel Spass noch ....

  13. Re: JAP - mit Sicherheit anonym durchs Internet

    Autor: tmt 27.08.03 - 18:34

    Golem.de schrieb:
    >
    > Das Projekt &quot;Effiziente und skalierbare
    > Realisierung von unbeobachtbarerund anonymer
    > Kommunikation im Internet&quot; der TU Dresden
    > arbeitet an derRealisierung von unbeobachtbarer
    > und anonymer Kommunikation in
    > verteiltenSystemen. So will man mit dem Java
    > Anon Proxy (JAP) anonymesSurfen im Internet
    > erm&ouml;glichen.
    >
    > https://www.golem.de/0101/11825.html

  14. Re: JAP - mit Sicherheit NICHTMEHR anonym durchs Internet !!!!!

    Autor: Achtung 28.09.03 - 16:15

    **** Meldung von http://www.rotalarm.de/02.shtml 2003/8/19 10:55 CET ****

    Anonymitätsgarantie des JAP Anon-Proxy aufgehoben

    [Datenschutz] Das JAP-Projekt an der TU Dresden betreibt einen speziellen Proxy-Dienst, der den Nutzern anonymen Zugriff auf das World Wide Web ermöglichen soll. Neben einem Java-Programm, das auf dem Rechner des Nutzers installiert werden soll, läuft auf den eigentlichen Anonymisierungsservern eine sogenannte Mix-Software. Die Mix-Software auf verschiedenen Servern ist kaskadiert. Eine Rückverfolgung von Nutzern ist nur dann möglich, wenn der Verkehr von allen verwendeten Servern innerhalb der Kaskade aufgezeichnet wird.

    Eine Änderung, die am 27. Juni 2003 am Quellcode der Mix-Software vorgenommenen wurde, ermöglicht, am Anfang und Ende der Kaskade Daten aufzuzeichnen, die eine Rückverfolgung von Anfragen zu einem Nutzer ermöglichen. Die überwachten Nutzer werden dabei anhand des Ziels ausgewählt, das sie ansteuern. Falls der Ziel-URL den vorgegebenen Kritierien entspricht, wird vom letzten Mix (der die Anfrage im Klartext sieht) eine Antwort erzeugt, die spezielle Zusatzinformationen trägt.

    Zusätzlich wird der abgefragte URL aufgezeichnet. Der erste Mix (mit der Verbindung zum Client) zeichnet, wenn er die Zusatzinformation erhält, die IP-Adresse des Nutzers auf. Über eigens erzeugte IDs können die Daten auf den beiden Mixen zueinander in Bezug gesetzt werden, so dass den gesuchten Zielen eindeutig Nutzer zugeordnet werden können. Offenbar wurde dieser Programmcode nach einer richterlichen Anordnung in den Produktionsbetrieb übernommen. Die Nutzer wurden darüber nicht aufgeklärt; weder die Dokumentation des Dienstes noch die Selbstverpflichtung der Mix-Betreiber wurden aktualisiert. Nur der geänderte Quellcode wurde veröffentlicht, und die Änderungen fielen findigen Beobachten auf.

    Die JAP-Betreiber sollen verschiedenen Berichten zufolge bestätigt haben, dass die Änderungen aufgrund einer richterlichen Anordnung notwendig waren und auch in dieser Form in Betrieb sind. Ob dies nur die Dresden-Dresden-Kaskade betrifft, bei der die benötigte Zusammenführung der Aufzeichnungen der beiden Mixe am Ende prinzipiell sehr leicht möglich ist, oder auch andere Kaskaden, ist im Moment unklar.

    Bedenklich ist, dass ohne Anfangsverdacht alle JAP-Nutzer kriminalisiert werden. Offenbar reicht es aus, eine bestimmte Webseite abzurufen, um in das Blickfeld der Überwachung zu geraten. Diese Art der Überwachung, die quasi beim (wahrscheinlich nicht der deutschen Strafverfolgung unterworfenen) Anbieter ansetzt, weist eine völlig neue Qualität auf gegenüber der bislang praktizierten selektiven Überwachung der Teilnehmeranschlüsse von Verdächtigen.

    Bei dem von den JAP-Betreibern gewähltem Vorgehen besteht zudem das Problem, dass die Verkehrsaufzeichnungen nicht kryptographisch abgesichert sind. Die Betreiber (oder Angreifer, die erfolgreichen den ersten oder letzten Mix kompromittiert haben) können daher beliebige Verkehrsaufzeichnungen erzeugen. Gegen den damit verbundenen Verdacht können sich die Nutzer nur schwer wehren.

  15. Re: JAP - mit Sicherheit NICHTMEHR anonym durchs Internet !!!!!

    Autor: MANB DE LANGEH 01.10.03 - 12:40

    SEND TO ME PROGRAM OF JAP

  16. Re: JAP - mit Sicherheit NICHTMEHR anonym durchs Internet !!!!!

    Autor: fnar 10.11.03 - 01:11

    hllo plees I need jap program



    thnks to you

  17. Re: JAP - mit Sicherheit NICHTMEHR anonym durchs Internet !!!!!

    Autor: Mikel 26.11.03 - 16:17

    Deutschland ewig Stasi-Land!

    Die Blockwarte haben wieder Hochkonjunktur, Schnüffelstaat ohne Ende, die Frage nach dem Rechtsstaat erübrigt sich, denn in D fand sich noch immer ein Paragraph, der sich vor das Staatsmonstrum gestellt hat.

    "Vor die Wahl zwischen Unordnung und Unrecht gestellt, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht". J.W. Goethe

    Chapeau.

  18. Re: JAP - mit Sicherheit anonym durchs Internet

    Autor: naser 20.12.03 - 11:07

    Ich schrieb:
    >
    > Die Seite der tu Dresden ließ sich leider noch
    > nicht mal öffnen
    >
    > super die scheinen echt fit zu sein! lol

  19. Re: JAP - mit Sicherheit NICHTMEHR anonym durchs Internet !!!!!

    Autor: Blockwart 31.01.04 - 06:54

    Genauso werden in Deutschland mehr Telefone abgehört als in den USA. Allein über 20 Millionen im vergangenem Jahr - und keiner regt sich auf....

  20. Re: JAP - mit Sicherheit NICHTMEHR anonym durchs Internet !!!!!

    Autor: jasem018@yahoo.com 30.06.04 - 14:23

    jap

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Berlin
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB CL16-18-18-36 für 159,99€ statt ca. 195€ im...
  2. (u. a. HD143X FHD-Projektor für 399,99€ statt 479€ im Vergleich und UHD300X UHD-Projektor für...
  3. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  4. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    1. Grafikkarte: Jensen Huang verteilt CEO-Edition der Titan V
      Grafikkarte
      Jensen Huang verteilt CEO-Edition der Titan V

      Nvidia-Chef Jensen Huang hat einigen Teilnehmern einer Computer-Vision-Messe eine limitierte CEO-Version der Titan V genannten Grafikkarte geschenkt. Eine authentische Lederjacke gab es leider nicht dazu.

    2. EA Sports: NHL 19 bietet Hockey im Freien und härtere Kollisionen
      EA Sports
      NHL 19 bietet Hockey im Freien und härtere Kollisionen

      Nicht nur in Hallen, sondern auch im Freien sollen Spieler in NHL 19 den Puck jagen können - wahlweise in Freizeitkleidung. Für sportlich-brachiale Matches ist ein neues Kollisionssystem geplant.

    3. Deutsche Telekom: T-Systems will 10.000 Stellen streichen
      Deutsche Telekom
      T-Systems will 10.000 Stellen streichen

      Bei T-Systems sollen in den nächsten drei Jahren 10.000 Arbeitsplätze eingespart werden, davon 6.000 in Deutschland. Verdi hat entschiedenen Widerstand angekündigt.


    1. 17:14

    2. 17:03

    3. 16:45

    4. 16:08

    5. 16:01

    6. 15:52

    7. 15:21

    8. 13:51