1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Allgemein…

Raubkopierte Filme im Internet bald so verbreitet wie MP3s

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Raubkopierte Filme im Internet bald so verbreitet wie MP3s

    Autor: Golem.de 29.01.01 - 09:16

    Wer einen schnellen Internet-Zugang besitzt oder gar mit zeitunabhängiger Flatrate surft, kann in wenigen Stunden eine Raubkopie seines Lieblingsfilms auf den heimischen PC holen. Diesem illegalen Treiben wird durch Tauschbörsen nach Napster-Vorbild noch Vorschub geleistet, berichtet die Ausgabe 3/2001 des Computermagazins c't.

    https://www.golem.de/0101/11970.html

  2. Re: Raubkopierte Filme im Internet bald so verbreitet wie MP3s

    Autor: Trinity 29.01.01 - 10:55

    Tja, böse Aussichten für die Industrie. Nen Film im mpeg4-Format beansprucht etwa 500 MB, mit Standleitung oder schneller Verbindung ist das heute ja echt kein Problem mehr sowas zu ziehen. Und welche Maßnahmen das sein sollen, über die bereits nachgedacht wird, möchte ich auch mal gerne wissen - bei MP3s läuft die Angelegenheit ja auch langsam aus dem Ruder, Napster soll doch auch nur den Aufkauf durch bertelsmann gestoppt werden. Viel bringen wirds nicht, mittlerweile gibt es ja genug andere Filesharing- Systeme. Schwere Zeiten für Mel Gibson, Jennifer Lopez & Co.......

  3. Re: Raubkopierte Filme im Internet bald so verbreitet wie MP3s

    Autor: Spiegelstrich 29.01.01 - 11:25

    Trinity schrieb:
    >
    > Tja, böse Aussichten für die Industrie. Nen Film im
    > mpeg4-Format beansprucht etwa 500 MB, mit Standleitung oder
    > schneller Verbindung ist das heute ja echt kein Problem mehr
    > sowas zu ziehen. Und welche Maßnahmen das sein sollen, über
    > die bereits nachgedacht wird, möchte ich auch mal gerne
    > wissen - bei MP3s läuft die Angelegenheit ja auch langsam aus
    > dem Ruder, Napster soll doch auch nur den Aufkauf durch
    > bertelsmann gestoppt werden. Viel bringen wirds nicht,
    > mittlerweile gibt es ja genug andere Filesharing- Systeme.
    > Schwere Zeiten für Mel Gibson, Jennifer Lopez & Co.......

    Die fangen erst an zu kotzen, wenn es mpeg4-faehige Abspielgeraete gibt

  4. Re: Raubkopierte Filme im Internet bald so verbreitet wie MP3s

    Autor: phranque 29.01.01 - 11:34

    Yamakawa "denkt" ja bereits darüber nach einen mpeg4-fähigen player zu bauen ;-)

  5. Re: Raubkopierte Filme im Internet bald so verbreitet wie MP3s

    Autor: Matthias 29.01.01 - 11:36

    phranque schrieb:
    >
    > Yamakawa "denkt" ja bereits darüber nach einen mpeg4-fähigen
    > player zu bauen ;-)

    Wie "denkt" ? So nach dem Motto: "Wir denken daran, den Mars zu besiedeln" oder mehr im Sinne "ich denke daran, jetzt aufzustehen" ?

    Matt

  6. Re: Raubkopierte Filme im Internet bald so verbreitet wie MP3s

    Autor: bezerker 29.01.01 - 11:40

    more info: https://www.golem.de/0101/11965.html

  7. Re: Raubkopierte Filme im Internet bald so verbreitet wie MP3s

    Autor: Techno 29.01.01 - 11:50

    Trinity schrieb:

    > Tja, böse Aussichten für die Industrie. Nen Film im
    > mpeg4-Format beansprucht etwa 500 MB, mit Standleitung oder
    > schneller Verbindung ist das heute ja echt kein Problem mehr
    > sowas zu ziehen.

    Ja aber hast du dir mal die Qualitaet angeschaut - naja ich weiss nicht. Und der Ton ist maximal Stereo. Wer ausser den wirklich Mittellosen macht sich denn die Muehe:

    1. den Film erstmal ueberhaupt zu suchen
    2. ne schnelle Downloadloaction zu finden
    3. mehrere stunden den Rechner online ziehen lassen, immer mit der Gefahr, dass der Download abreisst
    4. den heruntergeladenen Film auf dem PC anzuschauen.


    > Und welche Maßnahmen das sein sollen, über
    > die bereits nachgedacht wird, möchte ich auch mal gerne
    > wissen - bei MP3s läuft die Angelegenheit ja auch langsam aus
    > dem Ruder, Napster soll doch auch nur den Aufkauf durch
    > bertelsmann gestoppt werden.


    Och ich glaube die meinen "gerichtliche Massnahmen". Sie haben jetzt halt ne eingefahrene und wieder leicht benutzbare Argumentationsschiene. Und vergiss nicht, die illegalen MP3-Websites sind wirklich weniger geworden oder sofort wieder dicht.

    >Viel bringen wirds nicht,

    glaub ich auch



    Techno

  8. Re: Raubkopierte Filme im Internet bald so verbreitet wie MP3s

    Autor: Trinity 29.01.01 - 11:53

    Stimmt doch nicht wirklich. Gerade Studenten haben ja beispielsweise (sprech ich da etwa ausErfahrung?) oftmals Standleitungen in ihren Wohnheimen und können problemlos alles ziehen, Seiten die die Filme anbieten gibts echt genug. Und ich sach Dir die Qualität dieser mpeg4-Teile kann sich wirklich sehen lassen, am rechner sieht ne DVD auch nicht besser aus.
    Und: Ob die MP3-Seiten wirklich weniger geworden sind? Vielleicht stimmts ja, aber es wird immer wieder neue geben. Ausserdem reichst ja zumeist, wenn sich einer das Zeugs runterlädt; was glaubts du denn, wieviele Kopien dann von dieen CDs angefertigt werden. Ich will die nicht zählen....

  9. Frage zu Techniken

    Autor: Nandus 29.01.01 - 12:13

    Was für ein Player kann diese Mpeg4 files denn abspielen???
    Kann das der Winplayer oder Real ..... ???
    Wo krieg ich so nen Player ???
    Wo gibts denn so nen Film zum download ???

    Ansonsten will ich sagen das diese Sache das Netz noch mehr ausbremsen wird, weil es ja jede Menge (zu viele :-) ) Leute gibt die dank Flatrate sogar mit nem 18.8 K Modem riesige Datenmengen runterziehen. Hoffentlich wird DSL bald Standard :-)
    cu all

  10. Re: Raubkopierte Filme im Internet bald so verbreitet wie MP3s

    Autor: Mongerboy 29.01.01 - 12:18

    Trinity schrieb:
    >
    > Stimmt doch nicht wirklich. Gerade Studenten haben ja
    > beispielsweise (sprech ich da etwa ausErfahrung?) oftmals
    > Standleitungen in ihren Wohnheimen und können problemlos
    > alles ziehen, Seiten die die Filme anbieten gibts echt genug.

    vielleicht bin ich ja zu unwissend, aber wie _findet_ ihr solche Seiten denn ?
    Ich will ja hier keine konkreten Beispiele aber welche Keywords gibt man denn ein ?

    > Und ich sach Dir die Qualität dieser mpeg4-Teile kann sich
    > wirklich sehen lassen, am rechner sieht ne DVD auch nicht
    > besser aus.

    Ausserdem will man manche Filme ja nicht fuer die Ewigkeit haben, sondern sich nur einfach mal rein ziehen. Bei richtig Guten werden sich die Fans das Teil immer noch kaufen, ob als DVD oder als Video. Ich seh das Netzfilmziehen eher wie bei ner Videothek - holen, anschauen, fertig /loeschen. Oder kopiert ihr euch jeden Film, den ihr euch aus der Videothek ausleiht nochmal auf Band oder digitalisiert ihn ?

    Bye sagt der
    Mongerboy

  11. Re: Raubkopierte Filme im Internet bald so verbreitet wie MP3s

    Autor: Hein Bloed 29.01.01 - 12:27

    Entschuldige bitte. Qualitaet des Bildes bei einem 'professionell' von Cracker Groups kopierten Film ist nun wirklich fast 'hervorragend' zu nennen.
    Genuegend kriminelle Energie vorausgesetzt ist es ein Leichtes stets die aktuellsten Filme (ich spreche von 0-hour ..) auf ultraschnellen ftp-servern zu erhalten. Da lacht der DSL Anschluss, auf Uni-rechnern habe ich nicht selten 1 mb/s beobachtet. Natuerlich lediglich bei Studienkollegen .. welche die CDs uebrigens wie Fussballbildchen tauschen.
    An Stelle der Filmfirmen wuerde ich mir schon Sorgen machen, angesichts der breiten Verfuegbarkeit von Breitbandanschluessen.
    Die einzige Hoffnung fuer die Filmproduzenten / -verleiher sehe ich darin, dass der Verbraucher merkt, dass der blosse Besitz von hunderten Filmen noch lange nicht das 'Erlebnis-Kino' ersetzen kann.

  12. Re: Frage zu Techniken

    Autor: Jens 29.01.01 - 12:27

    Prinzipiell kann zB der Windows media Player 7 diese Filme abspielen, man braucht nur nen entsprechenden Codec, und den kann man sich von den Seiten laden wo es auch die Filme gibt...und die sollten wirklich nicht so schwer zu finden sein, bemüht doch mal ne typische Such maschine

  13. Re: Frage zu Techniken

    Autor: Mickel 29.01.01 - 13:49

    Also man kann viele Player für die DivX Filme verwenden, man muß nur zuvor den DivX Codec (Coder-decoder) installieren.Den gibt´s z.B. unter:
    http://spias.ewetel.net/users/warhawk/kriegshuhn/trailer/divx_311alpha.zip

    Wenn Du Filme suchst, dann geh auf Warez-Sites oder such irgendwo nach Divx, oder frag in nem Warez-Forum.

  14. Re: Frage zu Techniken

    Autor: Nandus 29.01.01 - 14:30

    Vielen Dank für die Tipps und Links
    :D Nandus

  15. Re: Raubkopierte Filme im Internet bald so verbreitet wie MP3s

    Autor: SoulRaper 29.01.01 - 15:04

    Hallo Leutz !
    Nachdem ich mir die ganzen Einträge durchgelesen
    habe, möchte ich auch mal etwas dazu sagen. :-)

    Zum Mpeg4-Format:
    Ich selber habe noch keinen Film heruntergeladen
    und weiß auch nicht allzuviel über jenes Format.
    Allerdings habe auch ich Studienkameraden die sich
    Filme im Mpeg4-Format herunterladen. Aufgrund ihrer Aussagen weiß ich, daß das Format wirklich
    gut sein soll. Es hängt natürlich auch von der entsprechenden "Cracker-Gruppe" ab, wie gut die
    Qualität der Filme ist.

    Zum DivX-Format:
    Das DivX-Format ist so ziemlich das "geilste"
    was ich bisher gesehen habe. Es gibt legale Seiten
    auf denen man sich Trailer (z.B. Matrix usw.)
    herunterladen kann. Das DivX-Format komprimiert
    die entsprechende Datei auf ein Minimum. Die
    Qualität des Filmes bzw. Trailers leidet aber
    so gut wie gar nicht darunter.
    Das entsprechende PlugIn läßt sich mittlerweile
    auf vielen Seiten (legal) herunterladen.
    In meiner Beta des MediaPlayers habe ich das DivX-
    PlugIn installiert und fahre ganz gut damit. :-)

    Zu den Tauschbörsen:
    Ich persönlich finde diese Art des Handels völlig
    legitim. Es kann doch nicht angehen, daß man für
    eine CD 30 Tacken zahlen muß. Bei 30 Märkers ist
    die CD in der Regel sogar noch recht günstig.
    Wenn man sich mal überlegt wie gering die Kosten
    der CD-Herstellung sind....dann ist doch völlig
    klar, daß sich Proggis wie Napster durchgesetzt
    haben. Die hohen Preise resultieren u.a. aus der
    Gier der sogenannten "Stars" nach mehr Gage.
    Auch die Plattenindustrie möchte natürlich Geld
    verdienen...und da alle wiedermal den Hals nicht
    vollbekommen können...naja usw...
    Bei den Filmen sieht es doch ehrlichgesagt nicht
    viel anders aus. Nun gut, es gibt immer mehr
    Spezialeffekte die wirklich teuer sind. Wenn
    allerdings eine Filmproduktion 80 Millionen $
    gekostet hat, dann doch nur deswegen weil ein
    "berühmter" Schauspieler 50 Millionen $ Gage
    bekommen hat.
    Mag etwas überspitzt sein...:-)
    Solange Geld die Welt regiert (und genau so ist
    es nun mal) bin ich froh das Internet zu haben
    und auch auf "illegale" Weise Musik und in Zukunft
    wohl auch den einen oder anderen Film herunter-
    laden zu können ! Solange jede Regierung ihr
    eigenes Süppchen kocht wird es eh keine
    einheitliche Gesetzesregelung fürs Netz geben.
    Irgendwo ist es nicht legal gewisse Dinge
    herunterzuladen, aber irgendwo ist es aber auch
    nicht so 100%ig illegal.
    Die berühmten Grauzonen treten dann zu Tage...
    So, nun aber genug über Geld und Gier geschwafelt.

    Zu den URLs:
    Eigentlich bin ich ja gegen Zensur und sonstige
    Einschränkungen, allerdings frage ich mich ob
    dieses Forum der richtige Platz ist, um URLs zu
    posten deren Inhalt doch stark an der Grenze
    der Legalität ist, bzw. von denen ein Download
    garantiert illegal ist weil man gegen Urheber-
    rechte usw. verstößt.
    Wnn Ihr nach entsprechenden Seiten oder Pro-
    grammen sucht, dann werdet Ihr in den "normalen"
    Suchmaschinen nicht fündig. Eine beliebte Such-
    maschine für Patches ist z.B. die von astalavista.
    Über die Suchergebnisse gelangt Ihr ruck-zuck
    auf die sogenannten Warez-Seiten.
    Weitere Möglichkeiten um solche Seiten zu finden
    sind Foren, newgroups und Chaträume.
    Was auch noch sehr wichtig ist sind links auf
    ganz normalen privaten Seiten.
    Oftmals wird dort die eine oder andere Warez-page
    geführt.

    So, das soll es erstmal von mir gewesen sein...

    Tschööö
    Souli

  16. Re: Raubkopierte Filme im Internet bald so verbreitet wie MP3s

    Autor: Mickel 29.01.01 - 18:01

    Also zu dem Vorwurf, der Link sei illegal:
    Das ist lediglich eine Adresse, bei der man den DivX Codec runterladen kann.
    Dieser ist für sich gesehen keinesfalls illegal (wenn man z.B. sein Urlaubsvideo als DivX codiert, was ist daran auszusetzen?).
    Zu Warez Sites habe ich keinen Link gepostet, da dies nicht legal wäre.

    Nur zur Information:
    Ich bin bestimmt nicht so blöd, hier in einem öffentlichen Forum illegale Adressen unter Angabe meiner Domain (eMail-Adresse) zu posten!

  17. Re: Raubkopierte Filme im Internet bald so verbreitet wie MP3s

    Autor: SoulRaper 29.01.01 - 19:17

    Moin !

    Daß DivX illegal sei habe ich ja auch nicht gesagt.
    (denke ich doch mal...*grübel*)
    Selbst wenn man sich den Codec auf "warez-pages"
    herunterzieht ist es auf jeden Fall legal.

    Tschööö
    Souli

  18. Filmindustrie ist teilweise selber Schuld

    Autor: M.Kessel 22.02.01 - 13:16

    Es gibt ein weiteres Thema, warum diese Kopien so gefragt sein werden. Das ist ein Thema, das die Filmindustrie mit geeigneten Maßnahmen aber selber beseitigen können.

    Die sogenannten Regionen, in denen ein Film zeitversetzt gestartet wird. Das schreit geradezu nach einer Kopie, da das Original ja noch nicht im Kino zu sehen ist.

    Wenn sie die Filme endlich gleichzeitig überall zeigen, ist ein wesentlicher Anreiz die Filme zu laden beseitigt.

  19. Re: Raubkopierte Filme im Internet bald so verbreitet wie MP3s

    Autor: copi 27.06.01 - 01:27

    Hallo heini blöd

    Dich trifft man überall

    MfG
    einer aus dem ariva forum

  20. Re: Raubkopierte Filme im Internet bald so verbreitet wie MP3s

    Autor: kemal 04.08.02 - 14:19

    Hallo,
    wo kann manm so filme unterladen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Spezialist Stammdatenmanagement Betriebsmittel (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Informatiker als IT-Anwendungsbetreuer für SAP in der Wohnungswirtschaft (d/m/w)
    DEGEWO AG, Berlin-Tiergarten
  3. Typo3 Entwickler (m/w/d)
    Insignio GmbH, Kassel
  4. Software Architect (m/f/d) for Load Simulations
    ENERCON GmbH, Bremen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 28,49€
  3. 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
    Ratchet & Clank Rift Apart im Test
    Der fast perfekte Sommer-Shooter

    Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
    2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge