1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Allgemein…

Glasfasernetz mit 1,2 Terabit/s für das Internet der Zukunft

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Glasfasernetz mit 1,2 Terabit/s für das Internet der Zukunft

    Autor: Golem.de 22.11.01 - 09:30

    Der Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Uwe Thomas, hat am Mittwoch, den 21. November 2001 im Heinrich-Hertz-Institut in Berlin zum Abschluss des BMBF-Förderschwerpunkts KomNet ein Experiment zu optischen Hochleistungsnetzen als Basis für das Internet der Zukunft gestartet.

    https://www.golem.de/0111/17079.html

  2. Re: Glasfasernetz mit 1,2 Terabit/s für das Internet der Zukunft

    Autor: Andreas 22.11.01 - 18:23

    bis diese technik in unsere haushalte einzieht, werden andere, langsamere techniken vermarktet und der fortschritt absichtlich aufgehalten!
    so ist es immer und so wird es immer sein!

    mfg

  3. Re: Glasfasernetz mit 1,2 Terabit/s für das Internet der Zukunft

    Autor: volki 22.11.01 - 22:42

    Andreas schrieb:
    >
    > bis diese technik in unsere haushalte einzieht,
    > werden andere, langsamere techniken vermarktet
    > und der fortschritt absichtlich aufgehalten!
    > so ist es immer und so wird es immer sein!
    >
    > mfg

    du glaubst auch an ein alles ueberwaltzendes Forschrittsrecht des Einzelnen oder ? ;))

    Nichts fuer ungut, aber das geht einfach nicht so schnell. Oder wollen wir uns alle mehrere Monate zum Strassenaufhacken kostenlos zur Verfuegung stellen ? Is kalt draussen..

  4. Re: Glasfasernetz mit 1,2 Terabit/s für das Internet der Zukunft

    Autor: Björn 08.02.02 - 10:39

    Ich finde, bevor diese Dimensionen angestrebt werden, sollten Telekom und Co.
    erstmal Ihre DSL Netze fit kriegen.
    Man lernt ja auch erst krabbeln und nicht sofort das gehen,
    in diesem Fall sogar das FLIEGEN!!!!

    Meine Meinung

    CYA björn

  5. Re: Glasfasernetz mit 1,2 Terabit/s für das Internet der Zukunft

    Autor: Oliver 19.06.03 - 20:48

    also, wenn ich mir überleg...ich hab nur 64kb/s und dsl liegt nicht mal an und dann wollen die eine noch schnellere variante des i-net heraus bringen...oh gott dann sag ich "kommt auf den boden der tatsachen zurück", man sollte erst mal das verbessern was man hat; d. h. das man überall i-net über die steckdose beziehen kann
    [sorry vür den ausdruck, habe 26 stunden net geschlafen]

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. GK Software SE, Hamburg, St. Ingbert
  3. Metabo AG, Nürtingen
  4. CBR Fashion GmbH, Hannover-Isernhagen/Kirchhorst

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Palit GeForce RTX 3060 DUAL für 649€)
  2. (u. a. Frontier Promo (u. a. Elite Dangerous für 6,25€, Planet Coaster für 8,99€, Jurassic...
  3. (u. a. LG OLED65BX9LA 100Hz HDMI 2.1 für 1.499€ - Bestpreis)
  4. gratis (bis 10. März, 10 Uhr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Logitech vs. Cherry: Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)
Logitech vs. Cherry
Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)

Tastaturen für die Büroarbeit brauchen keine Beleuchtung - gut tippen muss man auf ihnen können. Glücklich wird man sowohl mit der Logitech K835 TKL als auch mit der Cherry Stream Desktop.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Razer Huntsman V2 Analog im Test Die Gamepad-Tastatur
  2. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  3. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76