1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Allgemein…

Nerd-Romantik pur: Online-Heiratsantrag auf Slashdot

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nerd-Romantik pur: Online-Heiratsantrag auf Slashdot

    Autor: Golem.de 15.02.02 - 10:51

    Auf der englischsprachigen Community-Site Slashdot.org wird traditionell viel über Technik diskutiert. Am Valentinstag drehte sich der Großteil der Diskussionen jedoch um einen Beitrag, der unter der Überschrift "Kathleen Fent Read This Story" auf der Slashdot.org-Homepage zu finden war - der Heiratsantrag von Slashdot-Gründer und -Redakteur Rob "CmdrTaco" Malda, an seine Angebetete.

    https://www.golem.de/0202/18298.html

  2. Re: Nerd-Romantik pur: Online-Heiratsantrag auf Slashdot

    Autor: cmi 15.02.02 - 11:07

    "Die Slashdot-Nutzer überschlugen sich geradezu mit Gratulationswünschen; viel drehte sich jedoch auch darum, wie denn nun Kathleen Fent aussehe."

    da sieht man's wieder. bei slashdot diskutieren, aber nicht das netz benutzen können. auf der "offiziellen seite" von eben dieser kathleen fent, gibts nen punkt "about". und da gibts auch bilder.

    mein gott... >100k/jahr verdienen, aber nicht mal auf sowas simples kommen. tz.

  3. Re: Nerd-Romantik pur: Online-Heiratsantrag auf Slashdot

    Autor: CK (Golem.de) 15.02.02 - 11:19

    cmi schrieb:
    > da sieht man's wieder. bei slashdot diskutieren,
    > aber nicht das netz benutzen können. auf der
    > "offiziellen seite" von eben dieser kathleen
    > fent, gibts nen punkt "about". und da gibts auch
    > bilder.

    Nicht jeder kennt die Website von CmdrTaco's künftiger Braut. Allerdings gabs selbst noch Nachfragen nachdem Links darauf und sogar direkt auf die dort zu findenden Bilder gepostet wurden. Dennoch war fent.net ziemlich überlastet, so dass die Beschreibung "aber nicht das Netz benutzen können" wohl doch eher für einen beschränkten Teil der User gelten dürfte. ;)

    Gruss,

    Christian Klass
    Golem.de

  4. Re: Nerd-Romantik pur: Online-Heiratsantrag auf Slashdot

    Autor: cmi 15.02.02 - 11:23

    CK (Golem.de) schrieb:
    >
    > cmi schrieb:
    > > da sieht man's wieder. bei slashdot diskutieren,
    > > aber nicht das netz benutzen können. auf der
    > > "offiziellen seite" von eben dieser kathleen
    > > fent, gibts nen punkt "about". und da gibts auch
    > > bilder.
    >
    > Nicht jeder kennt die Website von CmdrTaco's
    > künftiger Braut. Allerdings gabs selbst noch
    > Nachfragen nachdem Links darauf und sogar direkt
    > auf die dort zu findenden Bilder gepostet
    > wurden. Dennoch war fent.net ziemlich
    > überlastet, so dass die Beschreibung "aber nicht
    > das Netz benutzen können" wohl doch eher für
    > einen beschränkten Teil der User gelten dürfte. ;)

    ok, das argument mit der überlastung stimmt.
    aber das finden ist auch ohne bekannten link kein problem:

    http://www.google.com/search?q=kathleen+fent&sourceid=mozilla-search

    ;)

  5. Re: Nerd-Romantik pur: Online-Heiratsantrag auf Slashdot

    Autor: Thiesi 15.02.02 - 14:50

    Entschuldigung, aber das ist nicht romantisch, das ist abartig, widerwaertig und pervers.

  6. Re: Nerd-Romantik pur: Online-Heiratsantrag auf Slashdot

    Autor: Borg³ 15.02.02 - 18:15

    Was genau ist daran bitte abartig, widerwärtig und pervers?
    Nur weil du deiner/m Freund/in den Heiratsantrag nicht in aller Öffentichkeit machst hat das noch lang nicht abartig, widerwärtig und pervers zu sein, bloß weil sie das anders regeln!

  7. Re: Nerd-Romantik pur: Online-Heiratsantrag auf Slashdot

    Autor: Thorsten Helm 16.02.02 - 04:26

    Sehe ich nicht so. Was bitte machen denn die ganzen "Traumhochzeit"ler? Auch ziemlich öffenltlich, oder?

  8. Re: Nerd-Romantik pur: Online-Heiratsantrag auf Slashdot

    Autor: Thiesi 16.02.02 - 09:50

    Bei einem Heiratsantrag handelt es sich um das Ausdruecken der innersten und intimsten, gleichzeitig intensivsten Gefuehle, die man fuer einen anderen Menschen hegen kann. Dass sowas nicht in die Oefffentlichkeit gehoert, ist klar, einfach weil es in einem Widerspruch zur Natur der Gefuehle steht.

    Im uebrigen richtete sich meine Kriritk weniger gegen den Slashdot-Hansel und seine komische Tante. Ich regte mich mehr darueber auf, dass das hier auf Golem so ,,rosarot'' auchb noch als ,,romantisch'' bezeichnet wird.

    Deshalb ist auch deine Kritik entweder nicht angebr8, oder sie ist angebr8, trifft dann aber auch auf den Original-Beitrag von Golem zu.

    Bye, K&K,
    T-Zee

  9. Re: Nerd-Romantik pur: Online-Heiratsantrag auf Slashdot

    Autor: CK (Golem.de) 17.02.02 - 12:35

    Thiesi schrieb:
    > Im uebrigen richtete sich meine Kriritk weniger
    > gegen den Slashdot-Hansel und seine komische
    > Tante. Ich regte mich mehr darueber auf, dass
    > das hier auf Golem so ,,rosarot'' auchb noch als
    > ,,romantisch'' bezeichnet wird.

    Jeder hat ein anderes Verständnis von Romantik - es gibt auch Leute die sich im Fernsehen oder vor einer Webcam das Ja-Wort geben, was ich persönlich ziemlich fragwürdig finde. Doch jedem nach seinem Gusto.
    Was meine Verwendung des Wortes Romantik in meinem Artikel angeht, möchte ich auf folgendes hinweisen: Ich habe lediglich den Begriff Nerd (engl. Sonderling), wie ihn sich auch Slashdot auf die Flagge geschrieben hat, in Verbindung mit Romantik gesetzt. Nerd-Romantik bedeutet soviel wie Sonderlings-Romantik. Und das ist wohl durchaus zutreffend. :)

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  10. Re: Nerd-Romantik pur: Online-Heiratsantrag auf Slashdot

    Autor: Agent.C 27.03.02 - 19:47

    > Bei einem Heiratsantrag handelt es sich um das
    > Ausdruecken der innersten und intimsten,
    > gleichzeitig intensivsten Gefuehle, die man fuer
    > einen anderen Menschen hegen kann. Dass sowas
    > nicht in die Oefffentlichkeit gehoert, ist klar,
    > einfach weil es in einem Widerspruch zur Natur
    > der Gefuehle steht.

    ... oder gerade deswegen gehört es in die Öffentlichkeit. Nach dem Motto "Jeder soll wissen dass ich diese Frau / diesen Mann liebe." Ein öffentlicher Antrag drückt aus, dass man sein Glück mit der ganzen Welt teilen möchte. Also steckt darin schon etwas Romantik, oder? Dies allerdings über eine Webseite zu tun ist dann wohl weniger romantisch...

    ... oder doch? Romantik ist etwas individuelles. Für die meisten ist es sicher unromantisch, einen Heiratsantrag auf einer Webseite zu machen. Wenn jetzt aber beide eine Webseite pflegen und betreuen, dann kann der Heiratsantrag über diese Seite sehr wohl romantisch sein, weil es eine Anspielung auf ein gemeinsames Werk ist, was vielleicht schon Jahre gemeinsam aufgebaut wird.

    Und dir Moral? Egal ob es uns gefällt (mir würde sowas auch nicht im Traum einfallen) oder nicht - Entscheident ist doch, wie die Angebetete darauf reagiert. Wenn sie es schön findet, dann gelten Millionen von Meinung überhaupt nichts, denn es ist sie, um die es hier allein geht. Wir sind alle nur Zuschauer.

    Gruß

    Christian

  11. Re: Is doch ganz normal

    Autor: Zion 14.05.03 - 22:30

    Ich mein Heirats Antrag online was is da so toll dran es gibt auf der Welt eh nix schöneres alls Computer wenn ich könnte würde ich meinen Compter oder den Backoffen heiraten für mehr lohnt es sich sowieso nicht zu leben.
    Na ja mir auch egal ihr checkt da sowieso nie. Vieleicht kapiert ihr diese Denkweise nach 10 Jahren Sozialer Armut alein vorm ComputerAgent.C schrieb:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  2. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  3. BARMER, Wuppertal
  4. EGT Energievertrieb GmbH, Triberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-74%) 15,50€
  2. 19,99
  3. 20,49€
  4. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
    Elektroschrott
    Kauft keine kleinen Konsolen!

    Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
    2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

    Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
    Weltraumsimulation
    Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

    Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

    1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
    2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
    3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
      Datendiebstahl
      Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

      Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

    2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
      Ultimate Rivals
      Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

      Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

    3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
      T-Mobile
      John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

      Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


    1. 14:08

    2. 13:22

    3. 12:39

    4. 12:09

    5. 18:10

    6. 16:56

    7. 15:32

    8. 14:52