1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Allgemein…

Bundeskabinett beschließt Gesetze gegen Dialer-Missbrauch

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bundeskabinett beschließt Gesetze gegen Dialer-Missbrauch

    Autor: Golem.de 05.06.02 - 16:04

    Mit der heute vom Bundeskabinett beschlossenen Änderung der Telekommunikationskundenschutzverordnung (TKV) sollen die Verbraucher gegen missbräuchliche Praktiken im Zusammenhang mit der Nutzung von Mehrwertdienste-Rufnummern, so genannte 0190er-Nummern, besser geschützt werden.

    https://www.golem.de/0206/20176.html

  2. Re: Bundeskabinett beschließt Gesetze gegen Dialer-Missbrauch

    Autor: Mr.X85 06.06.02 - 07:40

    Am ist doch selbst Schult wenn man einen Dialer auf dem Rechner hat und nichts merkt.
    Ich hatte auch schon mal einen, aber wer nicht mitkrigt das sich sein Modem neu einwählt ist doch selbst Schult.

  3. Re: Bundeskabinett beschließt Gesetze gegen Dialer-Missbrauch

    Autor: lnu 06.06.02 - 07:53

    So allgemein kannst du das nicht sagen. Es gibt nun mal leute die keine ahnung haben wie das mit dem modem/setup der Providerdaten funktioniert.
    Und da sich die wenigsten dialer erstmal bemerkbar machen (und genau das ist das problem: niemand fragt ob du das willst, oder wenn du gefragt wirst und du drückst: Abbrechen, kriegst du es doch installiert...) ist diese geschäftspraktik einfach nicht tragbar.
    Schön ist natürlich dass die Dialer meinem ADSL-Router schnurz sind, denn der "wählt" ja eigentlich nicht im konventionellen sinne :)

  4. Re: Bundeskabinett beschließt Gesetze gegen Dialer-Missbrauch

    Autor: Tantalus 06.06.02 - 08:24

    Mr.X85 schrieb:
    >
    > Am ist doch selbst Schult wenn man einen Dialer
    > auf dem Rechner hat und nichts merkt.
    > Ich hatte auch schon mal einen, aber wer nicht
    > mitkrigt das sich sein Modem neu einwählt ist
    > doch selbst Schult.

    Wenn Du ein internes Modem bzw ne interne ISDN-Karte hast,
    ist es nicht ganz so einfach festzustellen, dass eine neue Einwahl
    erfolgt.

  5. Mal anders rum!

    Autor: unknown 06.06.02 - 09:01

    @Mr.X:
    Willst du rechtswidrige Praktiken damit entschuldigen, dass es durch eigene Aufmerksamkeit verhindert werden könnte?
    Klar muss mann Aufmerksam bleiben,aber des is ja noch lang kein Gurnd den Rechtsstaat gleich abzuschaffen und zu sagen, selber Schuld wennst net aufpasst!!!

  6. Re: Bundeskabinett beschließt Gesetze gegen Dialer-Missbrauch

    Autor: Trotz Dem 06.06.02 - 14:38

    X85 - das soll doch wohl nur provozieren, gelle?

    Tantalus - sooo sicher biste auch nicht. Via ISDN ist immer noch eine zusätzliche einwahl möglich.

    Und überhaupt: Der DAU braucht Schutz! Er lernt nicht, versteht nicht, aber handelt wild drauf los.

    Somit sind die Gesetze wichtig und richtig.

    Trotz Dem

  7. Mann, Mann, Aso!

    Autor: Matthias 06.06.02 - 16:20

    die kontrucktifsten Beitrege komen imer fon den Beßten Läuten

    Matthias

  8. Re: Bundeskabinett beschließt Gesetze gegen Dialer-Missbrauch

    Autor: Köhler 06.06.02 - 18:32

    Einige Kommentatoren scheinen in einer Traumwelt zu leben.

    Wenn die Verhinderung der Einwahl über einen unbemerkten Dialer so einfach zu verhindern wäre, wie manche glauben, wären die vielfach angebotenen Schutzprogramme völlig überflüssig. Sind sie aber nicht. Gerade über eine interne ISDN-Karte kommt sehr schnell eine Dialer-Verbindung zustande. Auch erfahrene Anwender fallen darauf rein - siehe aktuelle Ausgabe der PC Welt.

    Wenn dann noch unseriöse Anbieter die Dialer-Software als angebliches Sicherheitzertifikat tarnen, muss man schon höllisch aufpassen, nicht auf derartige Praktiken hereinzufallen.

    Erschreckend ist auch, dass solche Anbieter Werbebanner beispielsweise auf der T-Online-Hompage erhalten, teilweise sogar direkt verlinkt werden. Vielleicht weil die Telekom mitverdient ?

    Das Entfernen der Software ist zudem nur mit direkten Änderungen in der Registry möglich - welcher Normalanwender kriegt das schon hin.

    Das Gestez ist also dringend erforderlich, um das Vertrauen ins internet aufrechtzuerhalten und die kriminellen praktiken zumindest einzuschränken. Die Erfahrung gerade mit dem Intenret lehrt, dass ein völliger Schutz vor schwarzen Schafen nicht möglich ist.

    Köhler .

  9. Re: Bundeskabinett beschließt Gesetze gegen Dialer-Missbrauch

    Autor: Marion 07.06.02 - 09:15

    Wer kann denn mal helfen? Ich habe die Erfahrung gemacht, daß eine Vorwahl von irgendeinem Provider jede Schutzmaßnahme umgeht. Ich gehe mit ISDN ins Netz. Ach übrigens ich glaube nicht, daß ich selber Schuld bin wenn ich mir einen Dialer Einfange. Ich besuche keine fragwürdigen Seiten und habe es trotzdem geschafft.

  10. Re: Bundeskabinett beschließt Gesetze gegen Dialer-Missbrauch

    Autor: Betonklaus 02.08.02 - 23:33



    Hallo

    Nicht umsonst gibts Software die einem vor der Einwahl mit einer unbekannten Nummer schützt. Es muss jedem Inernetuser klar sein dass zwielichtige Elemente versuchen mit "allen" Tricks an das Geld leichtgläubiger zu gelangen. Wenn dem per Gesetz Einhalt geboten wird ist der Leichtgläubige nachher wenigstens nicht ganz alleine wenn es ihn erwischt hat.


    Gruss Betonklaus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. assyst GmbH, München
  3. Haufe Group, Hannover, Freiburg
  4. über Hays AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Edna & Harvey: The Breakout - Anniversary Edition für 6,99€, The Daedalic Armageddon...
  2. (u. a. Standard Edition PC für 43,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...
  3. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 6,75€, Spiritfarer für 15,99€, Rock...
  4. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme