Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Allgemein…

Interview: Amazon als Buch und Bühnenstück

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interview: Amazon als Buch und Bühnenstück

    Autor: Golem.de 25.07.02 - 11:22

    Kein anderes E-Commerce-Unternehmen wird im Netz so geliebt und verehrt wie Amazon.com - mindestens weltgrößter Buchhändler. Das ging Mike Daisey, Mitarbeiter erst im Kundendienst und dann in der Geschäftsentwicklung in der Zentrale in Seattle, ganz genauso. Doch aus der Liebe wurde irgendwann Enttäuschung, und da Daisey eigentlich Schauspieler und Bühnenautor ist, machte er aus dem Drama eine unterhaltsame Ein-Mann-Show. "21 Dog Years" - "21 Hundejahre" für Daiseys Zeit bei Amazon - läuft derzeit erfolgreich am Off-Broadway in New York. Inzwischen hat Daisey sogar ein Buch bei einem großen US-Verlag aus der Show gemacht und wird zu "David Lettermann" eingeladen. Golem.de unterhielt sich mit dem Mann, der von Jeff Bezos wie von einer Ex-Freundin spricht - und von Amazon so gar nichts mehr wissen will.

    https://www.golem.de/0207/20933.html

  2. Re: Interview: Amazon als Buch und Bühnenstück

    Autor: Patrick 25.07.02 - 14:19

    Ich fühle mich zwar nicht als absolute Internet Null, doch den Namen Daisey habe ich ausser in Disney Comics noch nie gehört und das was dieses "Interview" zu Tage brachte ist wohl nicht wirklich spektakulär.

    Wie kann man so einen Schrott nur auf die Titelseite nehmen? Außer den permanenten Verlautbarungen dass ihn Amazon nicht mehr interessiert, er Jeff gerne als Ex-Freund behalten möchte und der Email Verkehr über Indien abgewickelt wird steht da nix drin.

    Die privaten Schilderungen eines Asthmatiker beim täglichen EInkaufen eines Liters Milch und einer Packung Knackwürste brigt mehr explosives, als dieses schrottige Interview.

  3. Re: Interview: Amazon als Buch und Bühnenstück

    Autor: Plasma 25.07.02 - 16:06

    Kennst du den Unterschied zwischen konstruktiver Kritik und drei Kubikmetern heisser Luft? Es gibt vielzuviele Leute wie dich, die leider in der Lage sind einen Computer zu bedienen und jedes Forum das sie in die Finger bekommen mit ihren unterbelichteten Beiträgen verschandeln.
    Entschuldigung, normalerweise begebe ich mich nicht auf dieses Niveau herab, aber langsam hab ich genug von euch.

  4. Re: Interview: Amazon als Buch und Bühnenstück

    Autor: redflexer 25.07.02 - 18:04

    Du fandest das Interview interessant? Ich fand es langweilig und nichtssagend, da muss ich Patrick recht geben. Eine kleine Notiz hätte es auch getan.

  5. Re: Interview: Amazon als Buch und Bühnenstück

    Autor: Skatepunk 25.07.02 - 19:28

    Wenn du sagst das es auch ein Notiz getan hätte, darfst du nicht vergessen, dass ein Interviewer davor nie weiß, was der Interviewte alles genau zu erzählen hat. Wie interessant oder uninteressant es ist, sieht man meistens erst beim abtippen, bzw. wenn man es abgetippt hat und sich dann noch einmal mit ein wenig Abstand anschaut. Dann hast du nur noch die Möglichkeit es fallen zulassen, nur ne kleine News zu machen oder du stellst es eben so online und fast jeder macht letzteres, auch um zeigen, wie der interviewte wirklich drauf ist. habe wirklich genug interviews (aus dem musikbereich gemacht) um zu wissen von was ich spreche.

  6. Re: Interview: Amazon als Buch und Bühnenstück

    Autor: Patrick 26.07.02 - 10:49

    Konstruktive Kritik?
    Welche Kritik soll das hier bitte sein? Ich sage nicht, dass golem.de keine wertvollen Beiträge bringt, ich sage nix schlechtes über den Autor, aber ein so schlappes Interview auf "Seite 1" in voller Größe zu bringen ist einfach ein Witz.

    Übrigens ich schreibe selber Artikel und habe auch selbst schon Interviews geführt, weiuß also auch von was ich rede. Ich bin mitnichten einer der jedes Forum, "welches er in die Finger kriegt verschandelt". Aber ich möchte Dein krankes Ego nicht weiter belasten. Versuche doch einfach selbst ein wenig objektiver zu sein. Da kannst Du künftig vielleicht auch zwischen Kritik und Polemik unterscheiden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...
  2. (u. a. Logitech G910 + G402 für 99€ und ASUS Dual Radeon RX 580 OC + SanDisk SSD Plus 240 GB...
  3. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  2. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit
  3. 5G-Ausbau USA lenken bei Huawei-Aufträgen angeblich ein

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
    Linux
    Wer sind die Debian-Bewerber?

    Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
    Von Fabian A. Scherschel

    1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
    2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
    3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

    1. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
      Elektro-SUV
      Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

      Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

    2. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
      Smarte Lautsprecher
      Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

      Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.

    3. Remake: Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
      Remake
      Agent XIII kämpft wieder um seine Identität

      Ein Mann ohne Erinnerung ist die Hauptfigur im 2003 veröffentlichten Actionspiel XIII, in dem es um nichts weniger geht als die Ermordung des Präsidenten der USA. Nun kündigen französische Entwickler eine Neuauflage an.


    1. 15:00

    2. 14:30

    3. 14:00

    4. 13:30

    5. 13:00

    6. 12:30

    7. 12:00

    8. 09:00