1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Allgemein…

Erste Vorschläge für MS-Überwachungs-Komission

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erste Vorschläge für MS-Überwachungs-Komission

    Autor: Golem.de 22.11.02 - 11:10

    Das US-Justizministerium und Microsoft haben jetzt je ein Mitglied für das zu bildende Gremium benannt, das die Einhaltung der Microsoft im Rahmen des Kartellverfahrens aufgetragenen Auflagen überwachen soll. Dr. Harry J. Saal und Franklin Fite, Jr. sollen sich dabei der technischen Aspekte annehmen.

    https://www.golem.de/0211/22819.html

  2. Re:

    Autor: noname 22.11.02 - 21:43

    Also, ich bin der Meinung, das Microsoft dringend auch im Bereich TCPA/Palladium kontrolliert werden müßte!!!

    Dazu meine Links:

    http://moon.hipjoint.de/tcpa-palladium-faq-de.html
    http://www.heise.de/newsticker/data/cp-19.10.02-002/
    http://www.lb.shuttle.de/apastron/noTCPAg.htm
    http://www.heise.de/ct/02/22/204/default.shtml
    www.konsumboykott.de
    www.notcpa.de
    www.stoppalladium.org

    mögliche Folgen:

    - jegliche Software muß erstmal zertifiziert werden -> Software wird teurer
    - da die Zertifikate Geld kosten werden, wird es wahrscheinlich keine kostenlose Software mehr
    geben können (laut c´t werden die Zertifikate 6-stellige Summen kosten)
    - Die Leute können zu Updates gezwungen werden, indem einfach Zertifikate nicht mehr ausgeteilt werden
    - Software ist nicht mehr weiterverkaufbar, da an den Rechner gebunden
    - Microsoft als Zertifizierungsstelle könnte der Konkurrenz einfach verweigern, Zertifkate zu geben, unter Angabe fadenscheiniger Argumente
    - die Zertifizierung gilt laut c´t nicht nur für Programme, sondern auch für Dokumente. Das könnte heißen, das man für selbsterstellte Dokumente sich ein Zertifkat ausstellen lassen muß.
    - fällt der Zertifizierungsserver aus, könnten hunderttausende Rechner ausfallen

    In der aktuellen c´t steht ein schöner Bericht darüber drin. Laut diesem Bericht ist nicht geklärt

    - was mit den Rechnern passiert, die keine Internetverbindung haben
    - wer für die Kosten der Internetverbindung aufkommt
    - wen man belangen kann, falls Verbindung nicht möglich ist

    Die Beste ist dann ja noch, das dieser Verein seine Mitgliederliste zurückgezogen hat. Das heißt, es ist nicht einsehbar, wer alles dem Verein angehört. Von AMD, Intel, Microsoft, und IBM und Via weiß man auf jeden Fall, das sie angehören. Die Liste ist allerdings von Usern im Internet veröffentlicht worden. Wirklich sehr vertrauenswürdig...

    Naja, ich stehe dem Thema irgendwie kritisch gegenüber... Man wird das Ganze in den ersten Generationen der neuen Prozessoren eh abschalten können... Aber warum soll ich das kaufen und damit die Entwicklungskosten für etwas tragen, das ich nicht will?

    Wenn selbst die c´t keine Antworten hat, werde ich wohl dem auch kritisch gegenüberstehen dürfen, erst recht, da ich als Programmierer arbeite.

    Ich habe Computerbild mal geschrieben, sie sollten über dieses Thema kritisch berichten (und ohne polemischen Ton!), habe von denen aber keine Antwort bekommen

  3. Re:

    Autor: Darkwing 22.11.02 - 22:49

    Die ach so geheime Mitgliederliste findet man hier:
    http://www.mattinswelt.de/diverses/macguardians1.htm.
    Vielleicht ist es den betroffenen Firmen peinlich, das sie dabei sind?

  4. Re:

    Autor: noname 22.11.02 - 23:50

    Ich werde mir jetzt eh bald einen 2. Rechner kaufen. Dann kommt lange Zeit erstmal nix mehr. Hab´ auch schon ein paar Leute darüber informiert und die wieder ein paar Leute. Mal sehen, was daraus wird. Microsoft (und die anderen Firmen) wird sich wohl ein paar neue Freunde schaffen, hehe. Ich glaube (und hoffe), das das ganze technisch nicht durchführbar sein wird.

    Es wundert mich nur, das in den Zeitschriften und sonstigen Medien nix darüber berichtet wird, obwohl die Auswirkungen des ganzen gewaltig sein könnten. c´t bildet hier die löbliche Ausnahme. In der Chip erschien auch ein kurzer harmloser Artikel... Aber sonst noch nix.

    Einst steht fest: wenn sich das durchsetzt, wird langfristig gesehen die PC-Benutzung wieder zurückgehen, weil sich dann keiner mehr die Software leisten kann. Vor allem bei den Privatanwendern wird die Akzeptanz wohl gering sein: die haben schließlich am wenigsten Geld zur Verfügung. Die meisten DAUs lassen sich übrigens beim Rechnerkauf von dem Freak in der Familie beraten..... (sehe ich so). Den DAUs mag ja vieles egal sein, aber ich bezweifle stark, das selbst die einfach so die Taschen öffnen werden.

    Bin mal gespannt, wie die Entwicklungsländer das ganze sehen werden. Manche sehen das ja so, daß jeder Raubkopierer ein Verbrecher ist. Aber was ist mit den armen Menschen? Die können ja freie Software nutzen. Aber wenn sich das durchsetzt, geht das auch nicht mehr....

    Ich schätze, das der Protest langsam kommen wird. Viele Leute mögen ignorant sein, aber sie werdens im eigenen Geldbeutel zu spüren bekommen, und da hört der Spaß auf. Außerdem sind die eh schon durch ihr Gehalt limitiert -> da gibt es für die Milchmädchenrechnung der MI (z. B.) nichts zu holen!

  5. Re:

    Autor: noname 23.11.02 - 00:08

    Das Thema hat verdammt viel Diskussionspotenzial, das muß ich schon sagen.... Der Verein trägt leider dazu bei.....

  6. Re: Erste Vorschläge für MS-Überwachungs-Komission

    Autor: noname 23.11.02 - 13:36

    @golem

    lest euch bitte mal meinen Beitrag durch und berichet kritisch (und öfter) darüber (nicht nur einfach einen Link nach Heise.de stellen)

  7. KOMISSION SCHREIBT MAN MIT 2 M'S!!!

    Autor: KOMISSION SCHREIBT MAN MIT 2 M 23.11.02 - 14:32

    KOMISSION SCHREIBT MAN MIT 2 M'S!!!

  8. Re: KOMISSION SCHREIBT MAN MIT 2 M'S!!!

    Autor: CK (Golem.de) 23.11.02 - 15:13

    KOMISSION SCHREIBT MAN MIT 2 M schrieb:
    > KOMISSION SCHREIBT MAN MIT 2 M'S!!!

    Stimmt, danke für den Hinweis. Ein Flüchtigkeitsfehler, der nun ausgemerzt ist.

    Gruß,
    Christian Klass
    Golem.de

  9. übertrieben und nicht ganz richtig

    Autor: otto otto 23.11.02 - 17:21

    hi,
    also, in jedem kaufhaus gibt es einen diebstahlschutz, den zahlen auch die kunden und
    keiner ruft zu lächerlichen boykotts auf oder verbreitet hysterie.
    da der kunde den ladendiebstahl (der klauer) auch zahlen müsste ( über die preise ) und der schutz (auf dauer) alle mal billiger ist.

    das software teurer wird halte ich für falsch, denn dadurch dass raubkopieren nicht möglich sein wird, steigt der umsatz, denn die diebe müssen dann kaufen.....
    JETZT (im moment) zahlen die kunden für die raubkopierer mit!

    tja, den raubkopierern verdanken wir diese massnahmen, die jetzt getroffen werden..... DANKE

    cu

    oo

  10. Re: übertrieben und nicht ganz richtig

    Autor: noname 23.11.02 - 18:05

    Was habe ich davon zu halten, daß dieser Verein seine Mitgliederliste zurückgezogen hat?
    Nennst Du das seriös? haha

    Die Fragen, die ich aufgestellt habe, sind auch in der c´t aufgestellt worden, und die haben als Fachmagazin einen sehr guten Ruf. Du begibst dich auf dünnes Eis, wenn du das alles als Spinnerei abtust.

    Ich finde übrigens nicht, daß Schutz vor Raubkopien alles das rechtfertigen kann. Sehr viele davon würden die Software sowieso nicht kaufen.

    Abgesehen davon, begeben wir uns damit in die Abhängigkeit der Amis, wenn die dann die Server abstellen, sehen wir ziemlich alt aus... Den Chinesen oder arabischen Ländern wird das nicht gefallen. Les dir bitte mal die aktuelle c´t durch. Da ist genau das alles aufgezählt worden.

    Du kannst mir nicht erzählen, wenn das erstmal etabliert ist, das das dann nicht mißbraucht wird.

    Naja, warten wir es ab. Richtig scheiße finde ich, das von diesen Konzernen keine Aufklärung (zumindest derzeit) betrieben wird.

  11. Re: KOMISSION SCHREIBT MAN MIT 2 M'S!!!

    Autor: noname 23.11.02 - 20:52

    @golem

    habt ihr meine Frage nicht gesehen?

    https://forum.golem.de/phorum/read.php?f=57&i=2828&t=2823

  12. Analogie TCPA/Kaufhaus/Glas + Folgen + keine Hysterie

    Autor: georg 25.11.02 - 14:37

    otto otto schrieb:

    > also, in jedem kaufhaus gibt es einen
    > diebstahlschutz, den zahlen auch die kunden und
    > keiner ruft zu lächerlichen boykotts auf oder
    > verbreitet hysterie.

    Der Vergleich trifft es nicht ganz.
    Bei einem PC im TCPA kannst Du keine andere, selbst legale Software, mehr ausführen (zB selbstgeschriebenes).
    Bei einem Kaufhaus kannst Du trotzdem noch in einem anderen Kaufhaus, sogar bei der Konkurrenz die sich nicht diesem Klauschutz anschliesst, einkaufen gehen.

    Besser wäre ein Vergleich mit einem tollen, speziellen (zb selbstnachfüllend und +reinigend) Glas. Wenn Du ein Warsteiner-Glas hast, kannst Du zwar Warsteiner und Selters, aber leider weder Guinnes noch Bonaqua noch Riesling daraus trinken. Auch wenn Du all diese legal, evtl billiger, bekommst - Du kannst sie nicht mehr aus dem Glas trinken. Mit etwas Pech verweigert Dein teures, tolles Glas einfach die Dienste, wenn Du je versucht haben solltest, Guinnes daraus zu trinken (auch wenn Du im Suff nur die Gläser vertauscht hast). Mit noch mehr Pech meldet es Dich als potenziellen Selbstbrauer ans Gesundheitsamt und Du müsstest eine Hausdurch/untersuchung über Dich ergehen lassen.

    Wenn Du nach einiger Zeit nur noch solche Gläser bekommst und Deine alten alle kaputt sind, würdest Du Dich nicht ärgern, vorher über die Konsequenzen eines freiwilligen Monopols nachgedacht zu haben?
    Du müsstest zu jeder Wanderung 3 Gläser mitnehmen. Du müsstest Preiserhöhungen einfach hinnehmen, weil die Konkurrenz mitmacht oder ausgestorben ist (man kann ihr Zeug ja nicht mehr trinken). Abscheuliche Geschmacksänderungen müsstest Du akzeptieren, Du könntest ja nichtmal ein anderes produkt ausprobieren. Wenn ein Terrorist (Analogie zu cracker) der Gesellschaft schaden will, vergiftet/zerstört er einfach die eine Zentrale, aus der die Selbstfüllung kommt, und alle werden krank / verdursten. Du könntest Dich selbst mit bestem Wissen und höchster Motivation nicht selbst schützen, sondern bist der Zentrale ausgeliefert.

    Würdest Du ein solches, zwar irgendwie tolleres, aber wesentlich eingeschränktes und potentiell gefährlicheres Glas zu einem sehr hohen Preis kaufen wollen? Ich bestimmt nicht, ohne zumindest Alternativen erhalten zu bekommen.

    > das software teurer wird halte ich für falsch,
    > denn dadurch dass raubkopieren nicht möglich
    > sein wird, steigt der umsatz, denn die diebe
    > müssen dann kaufen.....
    > JETZT (im moment) zahlen die kunden für die
    > raubkopierer mit!

    Und Du bist sicher, dass sich MS etc mit der aktuellen Gewinnspanne von ca 300% [kam hier letzte Woche] begnügt und die Produkte billiger macht? Ich mag zu sehr an das Böse im Menschen glauben, aber befürchte, dass MS 400% Gewinn und kaum spürbare Preisnachlässe bevorzugen dürfte....

    Ich möchte also nicht zu lächerlichen boykotts aufrufen oder hysterie verbreiten, sondern einfach so viele mögliche Langzeit-Folgen wie möglich ersonnen und diskutiert wissen. Wenn sie bekannt sind, kann man negative Auswüchse schon bei der Konzeption verhindern (durch Proteste etc). Wenn allerdings alle einfach alles akzeptieren, merken wir schädliche Folgen erst, wenn sie in 20 Jahren da sind. Und dann könnte evtl niemand mehr ohne die Erlaubnis von bestimmten (nicht die Bohne demokratischen!) Stellen irgendwo im Netz sagen "Hey, mir missfällt das, was meint Ihr?".

    Ein nachdenklicher Georg

  13. Re: Erste Vorschläge für MS-Überwachungs-Komission

    Autor: de_Chip 27.11.02 - 07:47

    ich schlage Linus Torwalds und ein paar aus dem Suse und ein paar aus dem Red Hat -Vorstand und auch ein paar aus dem Mandrake-Vorstand auch (wir wollen doch unsere Französischen Nachbarn schließlich nicht ausgrenzen)

  14. Re: Analogie TCPA/Kaufhaus/Glas + Folgen + keine Hysterie

    Autor: Tobias 28.11.02 - 09:37

    der nachdenkliche georg hat hier genau ins Schwarze getroffen. Ich schließe mich seiner Meinung voll und ganz an. Der Glass-Vergleich ist sehr treffend und sollte doch jeden PC-Benutzer in Alarmbereitschaft versetzen!

    Was bitte, wenn es eines Tages nur noch Hardware angeboten wird, die diese "Rechte-Überwachung" inklusive haben?
    Sie möchten eine Internetseite ansehen, auf der für Sie wichtige Informationen zu finden sind. "Diese Seite benötigt den Internet Explorer TCPA Edition!!" - Na gut, Sie haben vielleicht noch ein altes Windows XP und versuchen es über das Windows-Update... "Der Internet Explorer TCPA Edition ist für Ihre Windows-Version leider nicht verfügbar!!" - Und nun? Kaufen Sie das neueste Windows? Ok, aber... "Windows TCPA Edition kann auf Ihrem System leider nicht ausgeführt werden. Keine TCPA Unterstützung. Wenden Sie sich an Ihren Hardware-Händler!!" - Tja... Pech!

    Ein Hardware-basiertes Rechtesystem entreißt dem User die Kontrolle über seinen PC! Er kann dort nicht mehr tun und lassen, was er will. Im Gegenteil.

    "Und? Was sollen wir tun?" - Schwierig, schwierig. Ich sehe keine Chance. Linux und andere Systeme haben, da Open-Source, zwar eine große User-Gemeinde, aber keine Lobby. Daher werden solche Systeme vom Privat-Nutzer-Bereich völlig verdrängt. Microsoft total heißt der neue Heim-PC.

    Vielleicht kauft Microsoft demnächst ja auch alle Radio-Stationen auf, und die Fernsehsender auch noch. Hindert sie jemand? Es gibt dann noch ein paar Konkurrenzsender... Auf dem Microsoft-Fernseher oder im Microsoft-Radio kann man die natürlich nicht hören, aber wer noch so ein altes Ding rumstehen hat.............

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Boerse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Friedrich PICARD GmbH & Co. KG, Bochum

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€ (Release: 17. September)
  2. 38,99€
  3. (u. a. Forza Horizon 4 für 29,99€, Gears 5 für 29,99€, Halo 5: Guardians für 10,99€)
  4. (u. a. Gigaset C570HX Universal-Mobilteil für 29€, Gigaset AS690 Duo für 48,99€, Gigaset...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de