1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Allgemein…
  5. Th…

Bruce Perens warnt vor SCOs Linux-Lizenz

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Warum nur, haben Linux-Distributoren kein Unrechtsbewusstsein?

    Autor: wonga 09.08.03 - 01:42

    full ack

    sag ich schon die ganze zeit

  2. Hut ab vor SCO!

    Autor: Joachim 10.08.03 - 03:21

    Eigentlich müsste man SCO doch gratulieren:
    Die haben es geschafft mit nichts soviel Unsicherheit zu erzeugen, dass sie daraus sogar noch Geld machen können. Am Ende werden sie soviel Einnahmen durch "Lizenzgebühren" haben, dass sie den Prozess gewinnen.
    Mit anderen Worten: Wenn niemand zahlt, könnte SCO auch niemanden verklagen, da sie dafür kein Geld hätten. Aber so...
    Genialer geht es im Grunde nicht mehr. Dieses Paradebeispiel wird man irgendwann in den BWL-Lehrbüchern als die höchste Form der Marktwirtschaft aufgeführt finden: Aus absolut nichts Geld zu machen - SCO hat den Stein der Weisen gefunden. Hut ab!

    --
    Aus den Analen von Bill Gates:
    "Hätte der ungeschickte Herr Rumsfeld nicht den ehrbaren, süßen Pinguinen ständig im Weg gestanden, wäre er auch nicht gestolpert und dann hätte seine - im Gegensatz zu denen der Pinguine hochgradig unästhetische - Nase auch nicht den ebenso roten Knopf berührt und seine Hände sich auch nicht auf der Steuerung für die Zielkoordinaten verkrampft und die Rakete auch nicht den Firmensitz unserer damaligen Geschäftspartner aber leider nicht-Pinguin-Freunde getroffen und ich wäre heute nicht mehr nur der Zweitreichste der Welt!"
    --

  3. Re: Warum nur, haben Linux-Distributoren kein Unrechtsbewusstsein?

    Autor: tobias(Golem.de) 10.08.03 - 08:55

    da bleibt nur zu hoffen, dass die software-patente nicht verabschiedet werden

  4. Re: Warum nur, haben Linux-Distributoren kein Unrechtsbewusstsein?

    Autor: McIT 11.08.03 - 12:03

    Akti schrieb:
    >
    > Linux-Distributoren scheinen im moralisch
    > luftleeren Raum zu handeln. Es ist nicht die
    > geringste Einsichtsfähigkeit fest zu stellen.

    Was soll eingesehen werden?

    >
    > Anstatt schnellstmöglichst den durch SCO
    > aufgezeigten legalen Weg zu beschreiten, wird
    > mit Verläumdungen reagiert und der Kopf in den
    > Sand gesteckt.
    Wer verlämdet wen? Wer behauptet was?

    > .....

  5. Re: Bruce Perens warnt vor SCOs Linux-Lizenz

    Autor: Dirk 11.08.03 - 14:35

    Ging mir ähnlich, mein Windows wollte mal wieder nicht und verlangte eine neue Installation und da habe ich mal Suse 8.2 installiert, eigentlich nur mal eben zum Ansehen. Und ähnlich wie bei dir: alle Karten und externe Hardware erkannt, softwaremässig den Standard-Windows weit überlegen. Wenn jetzt noch die großen Firmen wie Macromedia und Adobe auch endlich mal den Markt für Linux entdecken würden...

  6. Re: Warum nur, haben Linux-Distributoren kein Unrechtsbewusstsein?

    Autor: Eustreptopondilus 25.07.04 - 17:01

    Offenbar hast Du denn Sinn dieser Rechtsangelegenheit nicht richtig verstanden. SCO fordert Gebühren für "angeblich" eigen eigebrachtes Gedankengut, ohne jedoch Beweise dafür zu liefern.
    Mit anderen Worten: Ich verklagte Dich auf Verletzung MEINES Gedankengutes ohne jeglichen Beweis dafür zu erbringen zu müssen und Du zahlst dann sofort? Scheinst zuviel davon zu haben...
    Das was SCO da vorhat, wäre im Grunde genommen nichts anderes als Gebühren zu kassieren zu wollen, für etwas was "nicht" auf deren Mist gewachsen ist.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Lemgo
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  3. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  4. Schmidt + Clemens GmbH + Co. KG, Lindlar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de