Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Allgemein…

MontaVista: Gemeinsam gegen SCO

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MontaVista: Gemeinsam gegen SCO

    Autor: Golem.de 25.08.03 - 10:08

    Mit der Motorola-Tochter MontaVista hat sich zudem ein weiteres Unternehmen öffentlich gegen SCO gestellt und rät seinen Kunden davon ab, die von SCO geforderten Lizenzgebühren für Linux zu bezahlen. Der Spezialist für Embedded-Linux schließt sich dabei prinzipiell der Argumentation der Open Source Community an, weist zudem aber darauf hin, dass die von SCO konkret benannten Teile des Linux-Kernels, die gegen SCOs Urheberrecht verstoßen sollen, Embedded-Systeme kaum betreffe.

    https://www.golem.de/0308/27077.html

  2. he Linux-bande! Es reicht!

    Autor: IT-Profi seit 12 Jahren 25.08.03 - 11:06

    Es ist nicht auszuhalten! Da wird ein redlich arbeitendes Unternehmen von der Linux-Bande schlecht geredet und wird zum Boykott aufgerufen. Ist das die neue Wirtschaftsmoral? Pfui Linux-Bande! Schämt Euch! Nur zur Erinnerung! Es war NICHT SCO, die diebische Elster gespielt hat! Nein! Nein!

  3. Re: he Linux-bande! Es reicht!

    Autor: Skewler 25.08.03 - 11:20

    LOL - Gut das heute Montag ist! :)

  4. Re: he Linux-bande! Es reicht!

    Autor: Silent One 25.08.03 - 11:27


    hi "it-profi",

    1. die besagten code-teile stammen ja wohl aus system 3, also einem system, dessen code ausdrücklich vom entwickler freigegeben wurde und dessen code-teile inzwischen ohne verwertungseinschränkungen in vielen fachbüchern zu finden sind und u.a. auch teil von anderen freien betriebsystemen ist. sco hat für system 5 nunmal nur die rechte an den codeteilen die nach system 3 hinzugefügt oder geändert wurden.

    2. sco vertreibt selbst linux bis zum heutigen tag von ihren servern aus linux unter der gpl. da sie die verbreitung unter der gpl auch nach feststellung ihrer angeblichen urheberrechtsverletzungen nicht eingestellt haben, stimmen sie ausdrücklich der weitergabe ihrer codezeilen zu, selbst wenn doch noch von ihnen geschützter code in linux enthalten sein sollte. sie verlieren damit zwar nicht das urheberrecht, aber sehr wohl das recht, nachträglich über eine weitere lizenz gebühren zu fordern oder die verbreitung des codes zu verbieten.

    mfg
    mathias

  5. Re: he Linux-bande! Es reicht!

    Autor: anonymous 25.08.03 - 11:33

    Bist Du Dir sicher, dass nicht SCO diebische Elster gespielt hat? Wenn ja, dann kläre doch mal die unwissende Allgemeinheit auf, woher Du dieses "fundierte" Wissen hast. Außerdem: was haben denn die bösen Linuxer denn genau geklaut? Nen Beweis hab ich noch nicht gesehen, aber Du weißt ja sicherlich, welche Teile betroffen sind. So kläre er uns auch hier bitte schön auf.

    Neue Wirtschaftsmoral basiert auf schlechtreden und boykottieren? Was ist denn da neu dran? SCO, M$ und Konsorten praktizieren das seit Jahren! Willkommen im Kapitalismus amerikanischer Art... es gibt auch einen Begriff für "schlechtreden": FUD. Und rate mal, wer von dieser Strategie bisher am meisten profitiert hat...

    "Es ist nicht auszuhalten!" -> vollkommen richtig! Solche geistreichen Kommentare wie Deine originelle Kreation hier sind wirklich kaum noch auszuhalten. Ab zu heise, da kannst Du herumtrollen...

  6. Re: he Linux-bande! Es reicht!

    Autor: Marc 25.08.03 - 11:37

    Hey 12 Jähriger IT-Profi... hast du am Wochenede schlecht geschlafen oder liest du einfach keine News... erst denken / schlaumachen und dann den Mund aufreissen..

    nach 12 Jahren IT d.h. 12 Jahre RTFM und dann kommt sowas dabei heraus.. ;-)

    naja es it Montag..

  7. Re: he Linux-bande! Es reicht!

    Autor: Blödlaberer 25.08.03 - 11:59

    Oh man, wieso ignoriert ihr den Kerl nicht einfach? Man kann doch an seinem Schreibstil sehen, dass das ein Troll ist. Wenn jemand ernsthaft und fundiert darzustellen versucht, warum SCO recht hat, dann kann man mit ihm darüber diskutieren. Aber doch nicht bei sowas...

  8. Re: MontaVista: Gemeinsam gegen SCO

    Autor: TAFKAR 25.08.03 - 12:25

    Mal im Ernst, wenn SCO damit durchkommen "würde".
    Mit welcher Rechtfertigung wollen die 32 USD für ein "paar" Codezeilen absahnen, die fast 30 Jahre alt sind und nur übernommen wurden. Gibt es in den USA kein Gesetz gegen Wucher?

  9. Re: he Linux-bande! Es reicht!

    Autor: xxx 25.08.03 - 12:30

    aber vielleicht haben manche leute auch keinen Lust mit Leuten zu diskutieren, die am Ende nur so Kommentare wie "Du Troll" oder "Geh zu heise" rausbringen, bloß weil man anderer Meinung ist. Gerade so was ist intolerand und das will die Linuxgemeinde doch eigentlich nicht sein oder!?

  10. Re: he Linux-bande! Es reicht!

    Autor:   25.08.03 - 12:37

    Aber meinst du nicht, dass der Post von unserem IT-Profi nichtssagend ist und nur provozieren will?

  11. Re: he Linux-bande! Es reicht!

    Autor: xxx 25.08.03 - 12:44

    Ja keine Frage, haste sicher recht...aber auf der anderen Seite, wenn man vernünftig argumentieren und diskutieren will, brauch man nicht solche "du troll" usw.-post bringen. Dann ignoriert man den halt einfach und diskutiert mal mit Leuten, die wirklich diskutieren wollen; auch wenn Sie mal auf der anderen Seite stehen, sei es MS oder was auch immer.

  12. Re: he Linux-bande! Es reicht!

    Autor:   25.08.03 - 12:55

    Schon klar,

    aber solche Leute posten sinnloses Zeug, weil sie nur darauf warten, dass einer Argumente bringt um das zu wiederlegen. Wenn dann 20 replys unter dem Post sind lachen die Trolle sich eins ins Fäustchen.

    Aber ich habe weder die Zeit noch die Lust, auf solche Post´s zu antworten. Wenn ein gutes Argument kommt, gerne. Aber nicht so.

  13. Re: he Linux-bande! Es reicht!

    Autor: LOS-FREAK-OS 25.08.03 - 13:04

    Du ein IT-Profi ?
    wo bleibt Dein IT-Profi-Beitrag?
    Deine Meldung hört sich an wie die einer Person die überhaupt keine Ahnung von der IT-Branche hat. das klingt eher wie das Schimpfen eines Tattergreises.
    Wo hast Du denn all die tollten Infos her? Hörensagen?
    Ich arbeite schon seit dem c64 mit Computer<Hard- und Software>, kenne die meisten gängigen Systeme<AmigaOS, Atari, Mac OS, VxWorks, OS9 und sogar einige Unix-Derivate aber ich würde mich nie als IT-Profi bezeichnen. Huch da hab ich doch glatt DOS und Windows vergessen.
    Auch wenn man seit 12 Jahren einen Windows-PC hat ist man noch lange kein Profi.
    aber was zählen schon Meinungen?

  14. Re: he Linux-bande! Es reicht!

    Autor: McIT 25.08.03 - 13:28

    IT-Profi seit 12 Jahren schrieb:
    Behauptung, die man nicht nachpruefen kann.
    >
    > Es ist nicht auszuhalten! Da wird ein redlich
    Emotionalisierung.

    > arbeitendes Unternehmen von der Linux-Bande
    Emotionalisierung.

    > schlecht geredet und wird zum Boykott
    Falschaussage ^^^^^^^^

    > aufgerufen. Ist das die neue Wirtschaftsmoral?
    Emotionalisierung.

    > Pfui Linux-Bande! Schämt Euch! Nur zur
    Emotionalisierung.

    > Erinnerung! Es war NICHT SCO, die diebische
    vORWEGNAHME => Unterstellung?

    > Elster gespielt hat! Nein! Nein!

    Keine Tatsachen, Emotionalisierung, evtl. Unterstellung
    Wie sieht es hier mit der Moral aus?

  15. zu IT Profis..

    Autor: censorshit 25.08.03 - 13:41


    Kenne auch Leute, die nennen sich IT-Profis und haben sogar einen Laden in dem sie PC's verkaufen, die sie selber zusammenbauen.
    Musste ihnen aber mal erzählen, das man IDE-Kabel nicht mit Heißkleber auf dem Mainboard festklebt....
    so viel zu IT-Profis. Wer sich so nennt, hat sich schon von vornherein disqualifiziert.

    :-Þ

  16. Re: zu IT Profis.. (off topic)

    Autor: chojin 25.08.03 - 13:58

    censorshit schrieb:
    > Musste ihnen aber mal erzählen, das man
    > IDE-Kabel nicht mit Heißkleber auf dem Mainboard
    > festklebt....

    Jetzt erzähl mir noch, dass man den PC nicht mit Bauschaum ausfüllen darf? ;)

    > so viel zu IT-Profis. Wer sich so nennt, hat
    > sich schon von vornherein disqualifiziert.

    Naja, ich denke mal, dass sich Berufstätige in der IT-Branche (und damit meine ich mehr geistige als körperliche Arbeit) mit Recht IT-Profis nennen dürfen. Aber wahrscheinlich - und das meinst du sicher - würde das keiner tun, warum auch.
    Ich bin also seit meinem 286er als "Amateur" dabei ;) Viel gebrauchen kann man von dem ganz alten Wissen sicher nicht mehr, aber es ist ab und zu mal schön, sich daran zurückzuerinnern ... Mein Gott, ich hab für einen nachträglichen 3,5" Laufwerkseinbau 150 DM, und für eine 8-Bit Mono Soundkarte 190 DM bezahlt, es war damals noch abartiger als heute :)

  17. Re: zu IT Profis.. (off topic)

    Autor: censorshit 25.08.03 - 14:22

    chojin schrieb:
    >

    >
    > Naja, ich denke mal, dass sich Berufstätige in
    > der IT-Branche (und damit meine ich mehr
    ..das bin ich auch...
    > geistige als körperliche Arbeit) mit Recht
    > IT-Profis nennen dürfen. Aber wahrscheinlich -
    > und das meinst du sicher - würde das keiner tun,
    > warum auch.

    Eigentlich hab ich gemeint, das der Bereich IT so allgemein ist, daß es sich eigentlich keiner
    anmaßen kann, sich IT-Profi zu nennen. Der müßte ja dann von allem was in der IT vorgeht, einen Plan haben....hat aber keiner, darum gibt's sowas wie IT-Profis gar nicht...


    > Ich bin also seit meinem 286er als "Amateur"
    > dabei ;)

    kein 286-Profi ???

  18. Re: zu IT Profis.. (off topic)

    Autor: LOS-FREAK-OS 25.08.03 - 15:02

    >Jetzt erzähl mir noch, dass man den PC nicht mit Bauschaum ausfüllen darf? ;)

    das soll man wirklich nicht, und zwar wegen "airflow" und Temperatur und Staub und, und...

  19. Re: zu IT Profis.. (off topic)

    Autor: Silent One 25.08.03 - 15:06


    LOS-FREAK-OS schrieb:

    > und Staub

    na damit wirste danach die wenigsten probleme hamm ;-)

    mfg
    mathias

  20. Re: he Linux-bande! Es reicht!

    Autor: IScho 25.08.03 - 16:10

    Meiner Meinung will hier jemand einfach nur provozieren, so offenkundig ignorant kann keiner sein.

    Nominiert für den "Goldenen Troll"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. IGEL Technology GmbH, Augsburg
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. OEDIV KG, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 29,99€
  3. (-25%) 44,99€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
      Disney
      4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

      Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

    2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
      Kickstarter
      Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

      Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

    3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
      Taleworlds
      Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

      Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


    1. 13:13

    2. 12:34

    3. 11:35

    4. 10:51

    5. 10:27

    6. 18:00

    7. 18:00

    8. 17:41