Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Allgemein…

Musikindustrie überzieht Tauschbörsenbenutzer mit Klagewelle

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Musikindustrie überzieht Tauschbörsenbenutzer mit Klagewelle

    Autor: Golem.de 09.09.03 - 09:46

    Angekündigt hatte es die Recording Industry Association of America (RIAA) schon mehrmals, nun hat sie es auch in die Tat umgesetzt: In den USA wurden am Montag, dem 8. September 2003, Klagen gegen insgesamt 261 private Benutzer von Tauschbörsen eingereicht. Ihnen werden von der RIAA massive Urhebrechtsverletzungen vorgeworfen.

    https://www.golem.de/0309/27334.html

  2. Amiland armes Amiland

    Autor: Executor17361 09.09.03 - 10:04

    Mir ist es egal, wo ich eine Kopie der von mir bereits gekauften CD's weg bekomme.

    Denn mit diesen nicht normgerechten Kopierschützen macht sich die MI mich nicht zum Freund.

    Man kann jetzt sagen das ist Ilegal aber streiche das Il weg und du weist was mir das ist.

    Im Urheberrecht steht ja drin (Technischwirksame) Kopierschütze dürfen nicht umgangen werden. Wie lange sind diese denn wirksam? Ich gebe den neuen Kopierschützen 1 Woche bis sie geknackt sind (nicht mehr Technischwirksam). Inet machts möglich.

    Exe

  3. mal so gesehen...

    Autor: Ramtamtam 09.09.03 - 10:19

    ...GROß ANGELEGTE KLAGEWELLE...

    Mal angenommen jeder "Angeklagte" würde ein "Geständnis" ablegen und wie auch sonst bei kriminellen delikten andere Übeltäter aus der Branche aus dem "Zeugenschutzporogramm" heraus verpfeifen... und zwar jeden einzelnen den er kennt.

    Weiterhin angenommen, dass würde jeder machen, der angeklagt wurde...

    ...mal ohne Mist, dann müsste sich doch der Richter selbst verklagen und der Polizist selbst verhaften! Also mir persönlich fällt es leichter Leute aufzuzählen, die keine "kopien" haben, als Leute, die mit kopien zugepflastert sind, denn das ist eine entschieden kürzere Liste!

    =o)

  4. Re: mal so gesehen........

    Autor: Janeck 09.09.03 - 10:34

    also ich kenne keinen, der nicht mindestens eine CD gebrannt zu hause hat...
    das fängt bei meinem kleinen cousin an, und hört bei den alten tanten über 60 auf...

    man müsste ganz deutschland verklagen... und dann auch noch den gleichheitsgrundsatz wahren. ....



    früher... > als ich noch jung war < habe ich auch nicht mehr cd´s gekauft als jetzt... oder würde einer von eucht (nicht schwulen) eine CD von DANIEL KÜBELDRECK von DSDS kaufen????

    sowas kann man sich nur saugen...

    und so lange man keinen handel damit betreibt, sollte es denen doch recht sein

  5. Re: mal so gesehen........

    Autor: censorshit 09.09.03 - 10:56



    > sowas kann man sich nur saugen...

    Nicht mal das!
    Ich versteh auch nicht, warum bei diesen MI vs. P2P vs. RIAA vs. Consumer Threads IMMER der Name von der "Kinder-Drag-Queen" Daniel Kübeldings fällt.
    Seine Musik ist zwar wirklich ein Synonym für schlechte Musik, aber es gibt doch noch sooo viel mehr grottenschlechte Musik von untalentierten Sumpfhühnern und "kein-Haar-am-Sack-Bubis" und anderen Konsorten (z.B. alles andere wo Dieter Bohlen seine Finger auch noch im Spiel hat, aber auch Dünnpfiff aus anderen Ländern).

  6. Klagewelle...

    Autor: UloPe 09.09.03 - 11:02

    Wow eine extreme Klagewelle ist das...
    Bei (angenommenen) 5 Mio. P2P Nutzern (imho sind es viel mehr) sind 261 ja unglaubliche 5,22 ‰ (promille)

  7. Re: mal so gesehen........

    Autor: ICH 09.09.03 - 11:07

    unterm strich ist es doch egal wer welche musik nicht mag und wer schon .....

    das ungerechte ist in meinen augen noch IMMER der preis für eine CD/MaxiCD ect., was vor der euroumstellung 20 mark gekostet hat kostet jetzt 20 € usw. .....

    JUNGS DAS KANN NICHT SEIN, das ist für mich DER punkt warum ich mir (fast) KEINE CD's mehr kaufe!

    bitte bitte liebe manager von plattenfirma XYZ denkt doch mal aus sicht der käufer und nicht aus sicht euerer bankauszüge ....

  8. Re: Amiland armes Amiland

    Autor: radookee 09.09.03 - 11:18

    nur weil sie umgehen werden können, sind sie doch nicht unwirksam...
    die alarmanlagen bei autos sind doch auch nicht unwirksam, obwohl einige dann doch geklaut werden... 0_o

  9. Re: mal so gesehen........

    Autor: ich 09.09.03 - 11:18

    genau und deswegen macht der typ damit millionen, mensch überlegt mal was ihr von euch gebt. wer die musik nicht mag kauft (saugt) sie halt nicht.
    und seht es mal andersrum:
    ihr seid ne junge aufstrebende band und die plattenfirma sagt für jede verkaufte cd gibts nen 2er. jetzt erklärt mal das euch es nicht jucken würde wenn die cd´s kopiert werden anstatt gekauft . naja kiddys denken eben anders

  10. Re: Klagewelle...

    Autor: chojin 09.09.03 - 11:23

    UloPe schrieb:
    >
    > Wow eine extreme Klagewelle ist das...
    > Bei (angenommenen) 5 Mio. P2P Nutzern (imho sind
    > es viel mehr) sind 261 ja unglaubliche 5,22
    > ‰ (promille)

    Ich komme da auf 0,0522 Promille... ;)

  11. Re: mal so gesehen........

    Autor: eyey 09.09.03 - 11:24

    nie im Leben hat vor der Euroumstellung eine aktuelle CD 20 Mark gekostet....es sei denn bei Sonderaktionen...

  12. Re: mal so gesehen........

    Autor: radookee 09.09.03 - 11:27

    singles haben früher 11 bis 15 DM gekostet...
    Alben so ab 20 bis 40 DM...
    jetzt kosten singles zwischen 7-14 Euro und alben zwischen 18 und 40 Euro... nicht ganz, aber fast 1:1 umgerechnet...
    Aber das ist ja leider nicht nur bei CDs so... Abzocker aller branchen haben von der Euro-Umstellung profitiert, uns aber immer gesagt 'nein es wird nichts teurer, nur umgerechnet'. dass sie dabei aber ein völlig anderes verhältnis bei den waren als beim lohn/gehalt der mitarbeiter genommen haben stört die nicht, sie haben ja geld...

  13. Re: mal so gesehen........

    Autor: chojin 09.09.03 - 11:28

    eyey schrieb:
    > nie im Leben hat vor der Euroumstellung eine
    > aktuelle CD 20 Mark gekostet....es sei denn bei
    > Sonderaktionen...

    Ich kann mich auch eher an die "knapp 30,- DM" pro aktueller normaler CD erinnern. Jedoch gab es damals wie heute oft Aktionen, bei denen selbst aktuelle Neuerscheinungen 20 - 25 DM kosteten (respektive 10 - 13 €). Ich denke da an die großen Faltblätter des Elektro-Fachgeschäfts mit dem orangen Planeten. Da greif ich gerne mal zu, auch bei älteren CDs.

  14. Re: mal so gesehen........

    Autor: radookee 09.09.03 - 11:30

    klar würde mich das jucken...
    nur: wenn die CD 11 euro kostet, und die herstellung sagen wir mal... hm... 1.50 mit hochglanz-cover, dann bekommt die band nochmal 1€ pro cd... 11-2.50 = 8.50 für die platten firma. okok studio und co müssen auch bezahlt werden... wenn die aber 40000 CDs verkaufen, da is die miete doch 3 mal drin... und die 2/3 steckt sich die plattenfirma in die tasche... ist ja auch nicht wirklich schlimm... aber sie könnten den gewinn, denn sie eh machen, an die kunden weitergeben, indem sie die CDs billiger machen...

  15. Re: Klagewelle...

    Autor: radookee 09.09.03 - 11:31

    besser als der maurer, mit 6.01 promille 0_o

  16. Re: mal so gesehen........

    Autor: chojin 09.09.03 - 11:31

    radookee schrieb:
    > singles haben früher 11 bis 15 DM gekostet...
    > Alben so ab 20 bis 40 DM...
    > jetzt kosten singles zwischen 7-14 Euro und
    > alben zwischen 18 und 40 Euro... nicht ganz,
    > aber fast 1:1 umgerechnet...

    Moment, wo kaufst du ein? Ich habe da 5,99 € pro Single und 15,99 pro Album im Kopf.

  17. Plattenbosse sind wie Zuhälter..

    Autor: Marc 09.09.03 - 11:32

    >ihr seid ne junge aufstrebende band und die plattenfirma sagt für jede verkaufte cd gibts nen
    >2er. jetzt erklärt mal das euch es nicht jucken würde wenn die cd´s kopiert werden anstatt
    >gekauft . naja kiddys denken eben anders

    Also mich würde dann eher stören dass meine Plattenfirma 25 € von meinem Werk einsackt und mir nur 2 bleiben ;-) (wenn überhaupt!!)
    Plattenbosse sind wirklich die reinsten Zuhälter

  18. Re: mal so gesehen........

    Autor: nochmal ich 09.09.03 - 11:33

    öhm
    wenn ein auto in der herstellung 5000€ kostet und die es für 10000€ verkaufen gehst du dann auch zum händler und klaust es???

  19. Re: mal so gesehen........

    Autor: Michael 09.09.03 - 11:34

    Lass den Daniel in Ruhe! Oder bist Du etwa neidisch, weil Du noch nie auf einem Müller-Milch Spot warst? Immerhin ist der Daniel eine Persönlichkeit.

    Mußt Dich ja nicht unbedingt in die Ecke der neidischen Partisanen begeben. Immerhin hat die Anti-Daniel-Welle schon was recht Lemmige-Haftes.

    Und zu Deiner Beruhigung: Ich habe tatsächlich noch nie eine CD von einer CD gebrannt. Allerdings damit begonnen, mal die eine oder andere LP auf CD zu bringen, da sich das sonst dafür investierte Geld (auch an die GEMA) nie mehr auszahlen kann. Daher werde ich auch keine CDs von Sachen kaufen, die ich bereits habe.

  20. Re: Amiland armes Amiland

    Autor: anonymous 09.09.03 - 11:37

    > die alarmanlagen bei autos sind doch auch nicht unwirksam, obwohl einige dann doch geklaut
    > werden...

    Schlechter Vergleich: ein nicht unterstütztes Dateiformat auf der CD ist für mich aber nicht zwangsläufig ein Kopierschutz. Jede CDI wäre somit kopiergeschützt weils mein CD-ROM nicht lesen kann...

    Die können da noch soviel hinschreiben die CD ist kopiergeschützt. Nichts gegen die Anwender, aber manche Anwender sind nicht mal in der Lage, überhaupt eine normale Musik-CD zu kopieren. Die wäre dann auch kopiergeschützt??

    Aufwachen und nicht so vera* lassen!

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Stadt Flensburg, Flensburg
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 98,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. Telefónica Deutschland: Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte
    Telefónica Deutschland
    Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte

    Um die Versorgungsauflagen aus dem Jahr 2015 zu erfüllen, hat die Telefónica ihr bisher größtes Ausbauprogramm gestartet. Im April sei es weiter vorangegangen.

  2. Gamification: Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel
    Gamification
    Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel

    Wettrennen mit Drachen oder Burgen bauen - statt Turnschuhe, Bücher oder Computerkabel in Kisten einzusortieren: Amazon probiert laut einem Medienbericht in einigen seiner Versandzentren aus, ob die Arbeit mit Spielinhalten weniger langweilig gestaltet werden kann.

  3. Handy-Betriebssystem: KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar
    Handy-Betriebssystem
    KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar

    Das Betriebssystem für Featurephones KaiOS wächst weiter: Das gleichnamige Unternehmen konnte sich weitere 50 Millionen US-Dollar an Finanzierungsgeldern sichern. Mittlerweile sollen weltweit 100 Millionen Handys mit KaiOS laufen.


  1. 18:46

  2. 18:07

  3. 17:50

  4. 17:35

  5. 17:20

  6. 16:56

  7. 16:43

  8. 16:31