Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Allgemein…

Urheberrechtsgesetz: Vertrieb von CloneCD wird eingestellt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Urheberrechtsgesetz: Vertrieb von CloneCD wird eingestellt

    Autor: Golem.de 12.09.03 - 11:27

    Des einen Freud, des anderen Leid: Während der Phonoverband das neue Urheberrecht begrüßt, musste Elaborate Bytes nun bekannt geben, dass man aus rechtlichen Gründen mit sofortiger Wirkung den Vertrieb von CloneCD in Deutschland einstellt. Der Grund: Die Gesetzesnovelle besagt, dass Medien mit Kopierschutz auch zum privaten Gebrauch nicht mehr kopiert werden dürfen.

    https://www.golem.de/0309/27425.html

  2. wie begründet man das überhaupt?

    Autor: ich bin grafiker 12.09.03 - 11:35


    also ich gehe fröhlich in den laden *tirili tirila* und KAUFE software.
    und weil das n gutes stück geld kostet, möchte ich das original geschützt
    aufbewahren und deswegen eine sicherheitskopie benutzen.
    (grade bei für mich beruflich wichtiger anwendunsgsoftware kann ich mir
    im fall eines fehlers keinen ausfall leisten, bis der hersteller eine defekte
    cd ersetzt)... und das darf ich nun nicht mehr. warum?

    die "bösen piraten" ziehen sich dann halt clone cd auf bösen p2p servern.
    ganz toll. das hat sich aber mal gelohnt.

  3. Re: wie begründet man das überhaupt?

    Autor: CE 12.09.03 - 11:44

    Wenn man sich die Sache mit CDS 2 auf manchen Un-CDs ansieht, erkennt man, dass die einfach keine Ahnung haben.
    Die Qualität leidet auf allen Abspielvarianten, am besten dürfte aber noch die Raubkopie sein.
    Die lässt sich mit den richtigen Hilfsmitteln immer noch machen.
    Das Autoradio aber weigert sich und so manche teure Anlage auch.
    Ich glaube, die Musikindustrie hat einfach keine Ahnung mehr von der Realität.

    Man sollte Künstler unterstützen, die gegen diese Hydra kämpfen, und sich nicht ausbeuten lassen.

  4. Re: wie begründet man das überhaupt?

    Autor: KAMiKAZOW 12.09.03 - 11:48

    ich bin grafiker schrieb:
    > und das darf ich nun nicht mehr.
    > warum?

    Gewisse Unternehmen spenden den Parteien legal Geld.
    Politiker der Parteien entscheiden sich aus freiem Willen (!! Das ist wichtig, denn so steht's im Grundgesetz) für etwas, was zufällig auch den Interessen gewisser Unternehmen dienlich sein könnte.

    Nein, natürlich handelt es sich dabei nicht um Korruption. Das wäre doch illegal. Unsere lieben Politiker haben doch bestimmt nur das Wohl der zahlenden Unterneh..... äh ... der deutschen Bevölkerung im Auge.
    Du wirst schon sehen: Bald wird es uns allen dadurch besser gehen!
    Was meinst du warum die Kinder in Afrika hungern? Die ganzen Sicherheitskopierer sind schuld, die zum Brennen von CDs die Wälder abholzen!

  5. Re: Recht und Gesetz

    Autor: ccd 12.09.03 - 11:48

    Hallo grafiker,

    Gesetze werden von Volksvertretern gemacht, die von uns allen gewählt wurden. Wir haben uns in Gestalt unserer Volksvertreter dazu entschlossen, keine CDs bzw. DVDs mehr zu kopieren (denn es gibt fast keine Datenträger mehr, die nicht kopiergeschützt sind).

    Jedes Volk hat das Recht, das es verdient.Wir haben alle durch unser passives Desinteresse unseren Beitrag dazu geleistet, dass uns wieder einmal ein weiteres Stück Freiheit genommen wurde. Wozu also jammern? Wir haben es doch alle so gewollt.

  6. Re: Recht und Gesetz

    Autor: mog 12.09.03 - 11:54

    @ ccd
    ...genau
    und der ede hätte und allen nen cd brenner mit alcohol120% geschenkt.....

  7. Re: Recht und Gesetz

    Autor: ... 12.09.03 - 11:59

    :-)))

  8. Re: Recht und Gesetz

    Autor: KAMiKAZOW 12.09.03 - 12:01

    ccd schrieb:
    >
    > Hallo grafiker,
    >
    > Gesetze werden von Volksvertretern gemacht, die
    > von uns allen gewählt wurden.
    Und was/wen soll man wählen, wenn alle Optionen auf dem Wahlzettel totale Kacke sind?
    Es hat schon seinen Grund, weshalb die Wahlbeteiligung immer weiter abnimmt....
    "von uns allen gewählt"... das ich nicht lache.
    (Hinweis: Ich war wählen und zwar keine der 4 großen Parteien, sondern einen Kandidaten, den ich persönlich kenne und die Partei in der er ist.)

  9. Re: Recht und Gesetz

    Autor: Rohde 12.09.03 - 12:05

    KAMiKAZOW schrieb:

    > Und was/wen soll man wählen, wenn alle Optionen
    > auf dem Wahlzettel totale Kacke sind?

    Nun in so einem Fall kann man sich ja selbst zur Wahl stellen.

  10. Re: Recht und Gesetz

    Autor: Der Schafrichter 12.09.03 - 12:05

    In einem demokratischen System gilt nun mal das Prinzip der Mehrheit. Und die Mehrheit hat so entschieden. Selber schuld.

  11. Re: Recht und Gesetz

    Autor: Marc 12.09.03 - 12:11

    Nur durch die Tatsache das wir die Politiker gewählt haben (was ja auch nie 100% tun ...schliesslich leben wir nicht in der DDR oder dem ehemaligen Irak) heisst das noch nicht das von diesem Tag an die Politiker auch nur Dinge durchsetzten die das Volk will..
    In dem Moment wo jemand an die MAcht kommt kommen viele verschiedene, sich wiedersprechende Interessen zusammen.. und die der Industrie ist nun einem gewichtiger als die einiger millionen Bürger...

    Du kannst hier niemandem erzählen dass die Mehrheit im Volk für ein solches Gesetz war? (ich kenne NIEMANDEN (ja nicht mal die Musiker die ich kenne waren dafür))

  12. Re: Recht und Gesetz

    Autor: HONK 12.09.03 - 12:14

    Hat da jemand eine Schwachstelle in der demokratischen Staatsform entdeckt??

    Ne, mal ehrlich...
    mit einem Wahlzettal hat das alles NIX zu tun.

    Das Softwareproblem besteht doch schon seit eh und je..
    Schon auf dem Schulhof betrieb man Filesharing...

    Das ausgerechnet wenn die Musikindustrie zu stöhnen beginnt sich binnen kürzester Zeit die Rechtslage ändert ist schon erschreckend. Das stimmt.

    Aber die Politiker dafür verantwortlich zu machen halte ich für falsch...
    Natürlich gibt es zuviele dieser Lobbyisten, welche nicht im Wohle der Allgemeinheit handeln.
    Aber das war schon immer so.

    Ich halte diese Diskussion für unproduktiv. Denn meiner Meinung nach sind es ja schon "wir" die in ihrer Habgier in allen Lebenslagen versuchen nur irgendwie seinen Gegenüber zu bescheissen. Somit spiegeln diese Volksvertreter sehr wohl das Volk wieder. Da beisst sich die Katze in den Schwanz.

    Es ist doch das größte Paradigma zu glauben das Internet sei ein rechtsfreier Raum. Ich habe z.B. nie verstanden warum man rechtsextreme Inhalte im www verboten hat. Eine gewisse Gruppe von Leuten die nunmal anders zu ticken scheinen fühlten sich zu dem Zeitpunkt sicher ebenso mit der juristischen Keule getroffen wie der nun jammernde "Raubkopierer".

    Beides hat nur zur Folge, dass der Untergrund wieder mehr auflebt.

    ....

    Es wäre absurd, wenn die Käufe von Musik CDs nun zunehmen würden. Aber das werden Sie.
    Denn man demonstriert nur so lange wie es nicht unbequem ist.
    Das ist unsere Mentalität.

  13. Re: Recht und Gesetz

    Autor: Der Schafrichter 12.09.03 - 12:14

    Und? Wer hat sich gegen das Gesetz gewehrt?

    3338 User haben über www.copyisright.de an ihre Abgeordenten geschrieben. Von wieviel Millionen Wählern? Wenn man immer nur zu Hause sitzt und sich denkt, daß andere sich schon drum kümmern klappt das halt nicht. Da muß man auch mal den Arsch hochkriegen.

  14. Re: Recht und Gesetz

    Autor: eyey 12.09.03 - 12:15

    Marc schrieb:
    >
    > Nur durch die Tatsache das wir die Politiker
    > gewählt haben (was ja auch nie 100% tun
    > ...schliesslich leben wir nicht in der DDR oder
    > dem ehemaligen Irak) heisst das noch nicht das
    > von diesem Tag an die Politiker auch nur Dinge
    > durchsetzten die das Volk will..

    dito

    > In dem Moment wo jemand an die MAcht kommt
    > kommen viele verschiedene, sich wiedersprechende
    > Interessen zusammen.. und die der Industrie ist
    > nun einem gewichtiger als die einiger millionen
    > Bürger...

    teilweise ebenfalls dito

    >
    > Du kannst hier niemandem erzählen dass die
    > Mehrheit im Volk für ein solches Gesetz war?

    aber die Mehrheit war genauso wenig dagegen. Den meisten war und ist es einfach egal.

    > (ich kenne NIEMANDEN (ja nicht mal die Musiker
    > die ich kenne waren dafür))

    Dann sag Peter Maffay mal, daß seine Platten eh niemand mehr will :-p schon klar, daß musiker nicht dafür sind...entweder sie sind eh net erfolgreich und denen kann es egal sein bzw. erbetteln so etwas ihre gunst....oder andere musiker sagen nix bwz. was falsches um sich nicht den unmut der fans auf sich zu ziehen,...

  15. Re: Recht und Gesetz

    Autor: eyey 12.09.03 - 12:16

    was? so was kannste von den Leuten doch net verlangen? Vielleicht müssten sie dann sogar noch mal vom PC weg..also nein, nun wirklich nicht...

  16. Re: Recht und Gesetz

    Autor: Marc 12.09.03 - 12:20

    Naja an der Stelle kommen die Medien ins Spiel.. ist das Selbe mit dem Software-Patent-Gesetz.. kaum einer ausserhalb der IT-Abteilungen hat bislang davon gehört und plötzlich ist das Gesetz da..

    Das problem ist: dem Volk geht es gut und es ist desinteressiert (oder dumm?) ... und deswegen kümmert es sich nicht...
    Ich glaube man müssten den Leuten erst die Computer wegnehmen bis es einen Aufschrei gibt...
    Naja und die meisten denken eh: was kümmert es mich, ich kopiere weiter wie bisher...

  17. Re: Recht und Gesetz

    Autor: Marc 12.09.03 - 12:23

    >Ich halte diese Diskussion für unproduktiv. Denn meiner Meinung nach sind es ja schon "wir"
    >die in ihrer Habgier in allen Lebenslagen versuchen nur irgendwie seinen Gegenüber zu
    >bescheissen. Somit spiegeln diese Volksvertreter sehr wohl das Volk wieder. Da beisst sich
    >die Katze in den Schwanz.

    im Grunde stimme ich dir volllkommen zu, nur sehe ich nicht das kopieren = bescheissen ist.
    Wenn ich die Industrie mit Musik-CD's "bescheisst" die ich nicht abspielen kann, konnte ich mit Clone-CD bislang mein "Recht" durchsetzten die von mir gekaufte Musik (nicht die CD) auch hören zu können... das hat in meinen Augen nichts mit Bescheissen zu tun..

  18. Re: Recht und Gesetz

    Autor: censorshit 12.09.03 - 12:25

    Geh hin und schreib hinter jeden Namen "inkompetent" oder was du sonst von ihm hältst. Dann hast du eine Ungültige Stimme abgegeben und ein Zeichen gesetzt. Ist jedenfalls besser als nicht Wählen zu gehen.

  19. Re: Recht und Gesetz

    Autor: CE 12.09.03 - 12:25

    Ich glaube nicht, dass er das so meint.
    Eben dass sich Leute wie Stoiber und Schröder überhaupt aufstellen lassen können, zeigt, wie wenig Interesse und Verständnis es hinsichtlich der Politik in D gibt.

    Wenn ich mich richtig erinnere, möchte der Ede alles gerne nochmale eine Nummer schlimmer machen.

  20. Re: Recht und Gesetz

    Autor: KAMiKAZOW 12.09.03 - 12:28

    Demokratie ist nicht gleich Demokratie.
    Repräsentative Demokratie ist in meinen Augen nicht demokratisch. Das wären Volksentscheide. Aber dazu gab es ja keinen Volksentscheid --> nicht demokratisch.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, Wolfsburg
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)
  3. Staffery GmbH, Berlin
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)
  3. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35