Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Allgemein…

Sun: Linux spielt auf dem Server keine Rolle

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sun: Linux spielt auf dem Server keine Rolle

    Autor: Golem.de 22.09.03 - 10:07

    In einem Interview mit der US-Site eWeek nahm Jonathan Schwartz, Executive Vice President für Software bei Sun, Stellung zu Suns Linux-Aktivitäten sowie SCOs Klage gegen Linux. Dabei zeigte sich Schwartz verwundert über IBMs Vorgehen und macht klar, dass nach Ansicht von Sun Linux im Server-Bereich keine Rolle spielt.

    https://www.golem.de/0309/27556.html

  2. Re: Sun: Linux spielt auf dem Server keine Rolle

    Autor: Andreas B. 22.09.03 - 10:23

    Die Aussage Linux spielt auf dem Server keine Rolle stimmt doch irgendwie, oder ? ;)
    Sie ist genauso war wie die Aussage Microsoft hat im Desktopbereich, gar keine Marktanteile,
    so long wenn Sie schon mal Ihre wahre Strategie offenbaren, sollten sie bitte aber Ihre Aussagen
    an mehreren Stellen korrigieren,

    meine persönliche Ansicht ist, dass Sun einiges an Quellen in die Öffentlichkeit gebracht hat, genauso wie IBM natürlich mit einem Hintergedanken, dennoch ist Sun für die OpenSource Kultur unter der GPL, wie z.B. auch für den Linuxkernel, ein Klotz am Bein,
    für den Fall das sie Ihre lächerlichen Versuche GNU/Linux in den Hintergrund zu drängen
    weiter fortführen wollen, im Grunde haben sie eine Strategie,
    wachsen durch die Nutzung von Linux, ohne die Leute die Ihnen diese Strategie erst
    ermöglichen auch nur eines Wortes zu würdigen,

    mein Standpunkt ist, dass dieses Verhalten stinkt zum Himmel, wie kleine Kinder
    die einem Demonstrieren das man sich auch waschen kann ohne sich zu waschen.

  3. Re: Sun: Linux spielt auf dem Server keine Rolle

    Autor: Andreas B. 22.09.03 - 10:27

    autsch, man sollte nicht unter starken Schmerzmitteln posten ..

    edit : wahr
    edit : diverse Zeichensetzungfehler
    edit :
    >mein Standpunkt ist, dass dieses Verhalten zum Himmel stinkt, wie kleine Kinder
    >die einem Demonstrieren das man sich auch waschen kann ohne sich zu waschen.

  4. Re: Sun: Linux spielt auf dem Server keine Rolle

    Autor: Otto d.O. 22.09.03 - 10:32

    *LOL* - soviel Realitätsverweigerung wie bei den Kerlen von Sun sieht man nicht mal bei Microsoft, allenfalls bei SCO. Mit etwas mehr Sachkenntnis wüsste Schwartz, dass IBM zwar Werbung für Linux macht und die Entwicklung von Linux sponsert, selbst aber gar kein Linux anbietet - das machen andere, z.B. SuSE. Damit fehlt für die geforderte "Haftungsfreistellung" jegliche Grundlage.

  5. Re: Sun: Linux spielt auf dem Server keine Rolle

    Autor: badi 22.09.03 - 10:38

    Andreas B. schrieb:
    >
    > autsch, man sollte nicht unter starken
    > Schmerzmitteln posten ..

    Aha, so heißt das heute. Wo baust Du Deines an? Meine haben mir letztes Jahr die Nachbarn geklaut, trotz Wachhund.

  6. Re: Sun: Linux spielt auf dem Server keine Rolle

    Autor: Michael 22.09.03 - 11:34

    Und was hat der Kunde davon???

  7. Re: Sun: Linux spielt auf dem Server keine Rolle

    Autor: WindowsXP-HeavyUser 22.09.03 - 11:42

    Michael schrieb:
    >
    > Und was hat der Kunde davon???

    Na der Kunde weiß mit der Erkenntnis von Otto d. O., dass Sun wohl nicht so recht den Durchblick hat oder haben will bzw. die eigenen Interessen (nämlich Solaris zu verkaufen) über die Interessen des Kunden (durch Linux unabhängig von einem einzelnen Hersteller zu sein) stellt.

    Debian-User

  8. Re: Sun: Linux spielt auf dem Server keine Rolle

    Autor: WindowsXP-HeavyUser 22.09.03 - 11:46

    Der Kerl scheint nicht so recht Plan zu haben... Seit wann bietet denn IBM ein eigenes Linux an? Ich dachte, gerade dafür sind sie eine Kooperation mit SuSE eingegangen? Meiner Meinung nach handelt es sich hier um Microsoft- und SCO-inspiriertes FUD.

    Debian-User

  9. Re: Sun: Linux spielt auf dem Server keine Rolle

    Autor: Knerf 22.09.03 - 11:56

    WindowsXP-HeavyUser schrieb:
    >
    > Meiner Meinung
    > nach handelt es sich hier um Microsoft- und
    > SCO-inspiriertes FUD.
    >
    > Debian-User

    Jetzt ist SUN auch schon in der Achse des Bösen?
    Langsam gehen den OpenSource'lern die Freunde aus...

  10. Re: Sun: Linux spielt auf dem Server keine Rolle

    Autor: muff 22.09.03 - 12:17

    Sun will nur die Gunst der Stunde nutzen, mehr nicht.

  11. Re: Sun: Linux spielt auf dem Server keine Rolle

    Autor: Markus 22.09.03 - 13:16

    Ich würde niemals Linux auf einen mittelgrossen bis grossen Server einsetzen. Ich habe "leider" u.a. mehrere Maschinen mit Linux (4/8/16 Proz., 16GB RAM) zu betreuen und es sind immer wieder die kleinen Problemchen, die mir den Tag regelrecht versauen. Zum Glück habe ich noch über 100 Server mit Solaris (z.T. Intel, die grösseren aber mit Sparc) und die laufen einfach um längen besser. Ich habe nichts gegen Linux, nutzte es selbst zuhause auch, doch es hat in bestimmten Bereichen seine Grenzen.

    Markus

  12. Re: Sun: Linux spielt auf dem Server keine Rolle

    Autor: AstroBoy 22.09.03 - 13:34

    > Ich würde niemals Linux auf einen mittelgrossen
    > bis grossen Server einsetzen. Ich habe "leider"
    > u.a. mehrere Maschinen mit Linux (4/8/16 Proz.,
    > 16GB RAM) zu betreuen und es sind immer wieder
    > die kleinen Problemchen, die mir den Tag
    > regelrecht versauen. Zum Glück habe ich noch
    > über 100 Server mit Solaris (z.T. Intel, die
    > grösseren aber mit Sparc) und die laufen einfach
    > um längen besser. Ich habe nichts gegen Linux,
    > nutzte es selbst zuhause auch, doch es hat in
    > bestimmten Bereichen seine Grenzen.

    Zum Beispiel?

  13. SUN hat Recht! Linux ist wirklich Schrott

    Autor: Senior Programming Engineer 22.09.03 - 13:41


    Ausserdem haben sie bei SCO geklaut. Das weiss doch jeder.

  14. Re: SUN hat Recht! Linux ist wirklich Schrott

    Autor: Aracon 22.09.03 - 13:55

    Geh zurück auf die Trollwieso von heise.de.

    Ich glaube das heisst du AOL Fan oder Gratis-Zugangstool


    Denkt mal darüber nach ;)

  15. Re: SUN hat Recht! Linux ist wirklich Schrott

    Autor: 911 22.09.03 - 13:58

    Aracon schrieb:
    >
    > Geh zurück auf die Trollwieso von heise.de.
    >
    > Ich glaube das heisst du AOL Fan oder
    > Gratis-Zugangstool
    >
    > Denkt mal darüber nach ;)

    Äääähm... irgendwie scheinst Du die Ironie nicht so ganz erkannt zu haben (oder ich seh schon Ironie, wo gar keine ist... Sollte mal meinen Psychiater fragen *fg*)

  16. Re: Sun: Linux spielt auf dem Server keine Rolle

    Autor: Markus 22.09.03 - 14:01

    Der Support, egal ob Suse oder RedHat, ist bei weitem nicht so kompetent wie bei Sun. Der Support bei Sun hat Zugriff auf die Entwickler und hilft *immer* binnen Stunden, eher schneller. Bei falschen Antworten sind diese auch Haftbar zu machen.
    In Bezug auf kleinere Probleme, sind es Dinge wie nicht ladbare Fibrechannelkarten-Treiber, Kernelmodule die einfach so nicht mehr funktionieren (aic7xxx+st) und nur durch entladen und laden wieder zum Laufen zu bewegen sind. Auf Intelsystemen >4GB RAM sinnvoll und performant nutzbar zu machen (als ein Sharedmemory-Segment, z.b. für DBMS). Die Skalierung mit mehreren CPU's (>4, ok z.t. auch durch Intel-32Bit-Hardware bedingt). Es muss einfach an zu vielen Schräubchen gedreht werden und das System stabil oder erst richtig zum Laufen zu bekommen. Bei Maschinen jenseites der 100.000 Euro sieht das alles ebend etwas anders aus, als bei 0815 Hardware. Unsere Sparc/Solaris Maschinen (E4500,E450, V1280, V480, V210 usw.) bedürfen weit weniger Betreuung und Kosten nicht mehr als z.B. als eine gut ausgestattete x440 von IBM (bei vergleichbaren Maschinen).

    Markus

  17. Re: Sun: Linux spielt auf dem Server keine Rolle

    Autor: Rainer Haessner 22.09.03 - 14:38


    > Ich würde niemals Linux auf einen mittelgrossen
    > bis grossen Server einsetzen. Ich habe "leider"
    > u.a. mehrere Maschinen mit Linux (4/8/16 Proz.,
    > 16GB RAM) zu betreuen und es sind immer wieder
    > die kleinen Problemchen, die mir den Tag
    > regelrecht versauen. Zum Glück habe ich noch
    > über 100 Server mit Solaris (z.T. Intel, die
    > grösseren aber mit Sparc) und die laufen einfach
    > um längen besser. Ich habe nichts gegen Linux,
    > nutzte es selbst zuhause auch, doch es hat in
    > bestimmten Bereichen seine Grenzen.

    Ich wuerde in Bezug auf Linux auf dem Server auch
    den Ball ein wenig flach halten. Haben wir im Einsatz,
    wenn auch nur auf single-Prozessor-Maschinen.
    Und es tut, was es machen soll. Aber in Bezug auf die
    vielen kleinen Problemchen sind die ebenfalls eingesetzten
    IRIX-Server sehr viel einfacher handhabbar.
    Gleiches Statement: nix gegen Linux, aber in perfekt
    trockenen Tuechern ist die Qualitaet und Nutzbarkeit
    noch lange nicht.

  18. Pfeiffen im Wald

    Autor: finki 22.09.03 - 14:41

    ... so hört sich das für mich an. Aber so nutzt halt jeder das öffentliche Interesse, um mal wieder auf die tollen Vorteile des eigenen OS hinzuweisen.

    Schade, dass die Unix Gemeinde sich so uneins ist. Da wird sich M$ auch in Zukunft keine Sorgen machen müssen, wenn die anderen Kleinkrämer sich nicht zusammenraufen.

  19. Re: Pfeiffen im Wald

    Autor: Michael 22.09.03 - 14:56

    Was willst Du mit Deinem Posting bewirken? Müssen wir jetzt alle langweilig gleicher Meinung sein? Es mag sein, daß Du was gegen MS hast, ich habe nichts dagegen. Im Gegenteil. Und gegen Solaris habe ich schon lange nichts. Auch gegen Linux habe ich nichts. Alle drei haben ihre Existenzberechtigung in den entsprechenden Feldern, die sie eingenommen haben....

    Aber zurück zu meiner Frage: Was ist die Absicht Deines Postings?

  20. Re: Sun: Linux spielt auf dem Server keine Rolle

    Autor: Otto d.O. 22.09.03 - 15:16

    Der Kunde muss sich an den Anbieter seiner Linux-Distro, z.B. RedHat oder SuSE wenden, wenn er wirklich Angst vor SCO hat.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. awinia gmbh, Freiburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin
  3. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam
  4. Witt-Gruppe, Weiden in der Oberpfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  2. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.

  3. Amazons Patentanmeldung: Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden
    Amazons Patentanmeldung
    Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden

    Amazon will die Nutzung von Sprachassistenten natürlicher machen. Amazons digitaler Assistent Alexa würde dann auch reagieren, wenn das Aktivierungswort etwa am Ende eines Befehls gesagt wird. Ein entsprechender Patentantrag liegt vor.


  1. 11:31

  2. 11:17

  3. 10:57

  4. 13:20

  5. 12:11

  6. 11:40

  7. 11:11

  8. 17:50