1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Allgemein…

FSF bittet Kalifornier um Microsoft-Gutscheine

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. FSF bittet Kalifornier um Microsoft-Gutscheine

    Autor: Golem.de 20.11.03 - 14:26

    Die Free Software Foundation (FSF) bittet kalifornische Käufer von Microsoft-Software um ihre Microsoft-Gutscheine. Microsoft-Kunden in Kalifornien erhalten im Rahmen eines Vergleichs Gutscheine als Ausgleich für überhöhte Softwarepreise. Die Gutscheine können beim Kauf von Hard- und Software diverser Hersteller eingesetzt werden.

    https://www.golem.de/0311/28600.html

  2. Re: FSF bittet Kalifornier um Microsoft-Gutscheine

    Autor: pennbruder 20.11.03 - 14:45

    das wird microsoft sicher gar nicht gefallen :-D

  3. Re: FSF bittet Kalifornier um Microsoft-Gutscheine

    Autor: WindowsXP-HeavyUser 20.11.03 - 15:09

    Hehe!

    ;)

  4. Tippfehler...

    Autor: AC 20.11.03 - 15:31

    Golem schrieb:

    >So können Kunden auf Basise des im Rahmen einer Sammelklage erzielten Vergleichs
    >freie Software fördern, so Bradley M. Kuhn, Executive Director der FSF.

    Gruß,
    AC

  5. Re: FSF bittet Kalifornier um Microsoft-Gutscheine

    Autor: Dänige 20.11.03 - 21:28

    Wieso hacken immer alle auf MS rum?
    In diesem Fall gehen Kunden auf MS los.
    Wenn das Produkt zu teuer war wieso haben sie es dann gekauft?

    Da könnte ich ja auch gegen z. B. Mercedes klagen, weil sie ihre Autos zu teuer verkaufen.

  6. Quatsch

    Autor: klugscheisser 21.11.03 - 00:31

    > Da könnte ich ja auch gegen z. B. Mercedes
    > klagen, weil sie ihre Autos zu teuer verkaufen.

    Dein Argument zieht in diesem Fall nicht. Mercedes hat kein Monopol auf Luxus-Autos. Wenn Mercedes zu teuer ist kannst du dir auch einen BMW oder so was billiges wie Lexus kaufen.

    Microsoft ist ein Monopolist und kann preise diktieren. Dänige schrieb:

    mfg

  7. Re: Quatsch

    Autor: jeej.de 21.11.03 - 01:26

    Lexus ist billig ? *ggg* n Lexus ls 430 kostet 72000 EUR, das sind 144000 DM...

  8. Re: Quatsch

    Autor: Lukas 21.11.03 - 02:21

    > Microsoft ist ein Monopolist und kann preise diktieren.

    Schau mal über den Tellerrand und bleib bei der Wahrheit. Man kann Microsoft viel vorwerfen, aber Monopolist sind sie nun wirklich nicht. Angefangen damals bei DR-DOS über OS2, BeOS, BSD, Linux und auch Apple gab es schon immer und gibt es auch jetzt Konkurrenz. Sonst könnte ich hier kaum mit Linux arbeiten.

  9. Re: FSF bittet Kalifornier um Microsoft-Gutscheine

    Autor: Beate Breitenscheider 21.11.03 - 04:09

    Dänige schrieb:

    > Wenn das Produkt zu teuer war wieso haben sie es
    > dann gekauft?

    Weil sie dazu gezwungen waren, um weiterhin am digitalen Leben teilzunehmen? Es gibt auch heute noch nicht gerade wenige Organisationen, Behoerden, Einrichtungen, Pressestellen, Kommunikations-/Geschaeftspartner, .. die z.B. ausschliesslich MS-Office-Dateien akzeptieren oder verbreiten.

    Und nein, OpenOffice war noch vor einem Jahr keine ernsthafte Alternative (Die 1.0 erschien Mitte 2002 und war bekanntlich in vielen Punkten verbesserungsnoetig), wir reden bei den Refunds aber ueber den Zeitraum zwischen 1995 und 2001. Also einer Zeit, wo es weder funktionierende Im-/Exportfilter gab, noch L3n00x auf dem Desktop nutzbar war:

    Mit den (ernsthaften) Arbeiten an KDE wurde Ende 1997/Anfang 1998 begonnen (das erste Announcement ist von November 1996, jaja ..), Gnome ist noch ein Jahr juenger. Erst 2000 veröffentlichte Sun den Quellcode von StarOffice (wer mal mit SO unter Windows arbeiten musste lernt sogar MS Office zu schaetzen ..) und legte damit den Grundstein für OpenOffice (Quelle: http://www.selflinux.org/selflinux-devel/html/linux_geschichte.html) ... Auf dem Mac hingegen hatte man MS Office oder eben eine Menge Stress.

    Darueber hinaus gibt es auch zahlreiche "proprietäre" Spezialsoftware inkl. hoechst eigensinniger Datenformate, die fuer andere Betriebssysteme schlicht nicht verfuegbar ist.

    Da kann/konnte man sich als Pinguin auf die Watschelfuesschen stellen und "Boykott" schreien, das half einem dummerweise aber nicht weiter. Obwohl, einfacher kann man sich heutzutage kaum ausgrenzen und Rebel sein. Ist ja auch was.

    Versuch mal einem Amerikaner (dort ist es besonders krass) etwas anderes als eine Office-Datei zu geben oder nur zu bemerken, dass du seine Word-Dokumente nicht lesen kannst, weil du keine Office-Lizenz hast oder kaufen moechtest - ziemlich lustige Sache, das. Auch heute noch. Du wirst in sehr verwunderte Augen blicken und dann vermutlich als Spinner/Kommie/Peacenik abgeheftet: You're either with us or against us - man kennt das ja.

    Damit bleibt eine einfache Loesung: MS-Software kaufen oder - wie meisten Heimnutzer - klauen. Inzwischen kann man sich auch mit OO durchmogeln, zumindest solange man immer brav in den MS-Formaten speichert, keine komplexen Vorlagen verwendet und nicht auf die selten dumme Idee kommt, seine Dokumente hinsichtlich Druckausgabe zu optimieren.

    Davon ab, ich kenne auch ganz wenige (H4rdc0re-)L3n00xler, die nicht doch noch irgendwo ein Windows installiert haben, natuerlich _nur_ zum Spielen. Oder _nur_ fuer Video/Multimedia, oder weil Gimp doch nicht so toll ist wie Photoshop, oder .. falls sie (oder ihre Kommunikationspartner) mal ein Dokument nicht lesen koennen ..

  10. Re: FSF bittet Kalifornier um Microsoft-Gutscheine

    Autor: Jan Peters 21.11.03 - 08:30

    Beate Breitenscheider schrieb:

    > Und nein, OpenOffice war noch vor einem Jahr
    > keine ernsthafte Alternative (Die 1.0 erschien
    > Mitte 2002 und war bekanntlich in vielen Punkten
    > verbesserungsnoetig),

    Zumindest StarOffice 5.2 war schon im 20. Jahrhundert durchaus
    eine einsatzfähige Alternative. Hab' bei meiner Diplom-
    Arbeit nur die allerbesten Erfahrungen damit gemacht.

    > (wer mal mit SO unter Windows arbeiten musste
    > lernt sogar MS Office zu schaetzen ..)

    Quatsch. Ich habe MS Office immer als absolute
    Krankheit empfunden (unendliche Abstürze, Daten-
    verluste bei großen Texten mit vielen Formatvorlagen,
    Grafiken, Tabellen etc.) - während die Arbeit mit
    StarOffice nie ein wirkliches Problem war.

    cu

    Jan

  11. Re: Quatsch

    Autor: wiz[tm] 21.11.03 - 08:34

    Oh ja, da sieht man die informierten

    [] Ich weiß das Be Inc Probleme mit MS hatte wegen deren Monopolausnutzung und es da einen Vergleich gab nach zusammenbruch der Firma.

    [] Ich denke ich weiß was. Das wars aber auch.

  12. Wann gibt es bei uns die Gutscheine?

    Autor: Kakadu 21.11.03 - 08:58

    Microsoft ist ein Monopolist - und viel zu teuer.

    Bloß das Problem ist, ein OS auf der Welt macht sich besser als viele, wo wir wieder bei der alten Problematik der 80er Jahre wären - viele Systeme und nichts arbeitet zusammen.

    Das Betriebssystem sollte nahezu umsonst veräußert werden und gesellschaftlich offen verwaltet und programmiert.

    Jegliche Monopolstellung führt zu Problemen mit der Qualität des Produktes.

  13. Re: FSF bittet Kalifornier um Microsoft-Gutscheine

    Autor: nur nicht jammern 21.11.03 - 09:05

    mein gott die arme FSF - ein bisschen erbärmlich ! meinen gutschein würden die niemals kriegen - echt widerlich

  14. Re: Quatsch

    Autor: Frank 21.11.03 - 09:11

    Nein natürlich sind sie kein Monopolist nur halt "ein Mitspieler der über 90% des Marktes hällt"


    mann mann und sowas am frühen Freitag morgen ;-)

  15. Re: FSF bittet Kalifornier um Microsoft-Gutscheine

    Autor: Frank 21.11.03 - 09:31

    Du weißt aber schon was die FSF ist oder?

    mann mann.. ja die Unicef und das Rote kreuz sammeln auch ständig Geld... kannst du die auch nicht leiden?

  16. Re: Wann gibt es bei uns die Gutscheine?

    Autor: Frank 21.11.03 - 09:35

    >Bloß das Problem ist, ein OS auf der Welt macht sich besser als viele,
    > wo wir wieder bei der alten Problematik der 80er Jahre wären - viele Systeme
    >und nichts arbeitet zusammen.

    genau aus diesem Grund gibt es STANDARDS!!!!

    ...oder gibt es für Linux, Mac OS jeweils ein eigenes Internet?
    Es liegt allein an MS das es heute so wenige STandards gibt... denn sie sind nicht daran interessiert... verschiedene Systeme heisst nicht das die Kommunikation nicht klappt.. verschiedene System bedeutet man muss sich an bestehende Standards halten oder neue Schaffen... was, wenn MS nicht mitmisch auch gut funktioniert (W3C, OO aber auch TCP/IP - Pakete sehen immer gleich aus ;-) )

  17. Re: FSF bittet Kalifornier um Microsoft-Gutscheine

    Autor: DaForce04 21.11.03 - 10:17

    Ja Phantastisch! Das bedeutet wenn niemand in der Lage ist eine vernünftige Alternative zu Microsoft Office oder Windows zu entwickeln ist es Microsoft schuld! Warum arbeiten denn alle mit Microsoft Office. Weil es einen defakto standard darstellt und nun einmal alle damit arbeiten und nicht weil es uns microsoft aufzwingt! warum gehe einfach nicht alle menschen hin und kaufen von heute auf morgen staroffice und linux oder stellen sich eine apple kiste ins büro????

    wahrscheinlich bringt es da auch nicht viel da noch weiter zu schreiben weil hier alle nun diesen beitrag vernichten werden weil es PRO microsoft ist. Eins möchte ich dazu aber noch sagen:

    JEDER ABER AUCH JEDER DER EIN UNTERNEHMEN HAT, HAT DEN WUNSCH NACH MONOPOLSTELLUNG. SOGAR DU WÜRDEST DIR DAS WÜNSCHEN. NUR WEIL WIR NICHT DAS GELD VON BILLY HABEN HEIßT DAS NICHT DAS ER SCHEIßE IST.

    Ach ja kommt bitte auch von der rosa wolke runter das Linux mit seinen Distributionen und Software-Produkten eine tolle alternative zu MS darstellt. Ihr könnt doch nicht so blauäugig sein und glauben das wenn Linux eine ernste alternative auf dem Desktop darstellt noch alles so weitergeht. Spätestens dann wenn die ersten größeren stücke vom Kuchen abfallen wird es dann unter den großen Unternehmen das gleiche Problem geben wie nun mit Microsoft. Vergißt bitte nicht, ES GEHT UM GELD! VIEL GELD! IBM sponsort Linux nicht weil die den Anwendern was gutes tun möchten!

    Gruß
    DaForce04

  18. Re: FSF bittet Kalifornier um Microsoft-Gutscheine

    Autor: monty_burns 21.11.03 - 10:46

    "JEDER ABER AUCH JEDER DER EIN UNTERNEHMEN HAT, HAT DEN WUNSCH NACH MONOPOLSTELLUNG."

    quatsch mit soße

    gruß
    mr. burns

  19. Re: Wann gibt es bei uns die Gutscheine?

    Autor: monty_burns 21.11.03 - 10:58


    monokulturen sind selten gesund auf dauer...
    wenn ich mir das dumdreiste gelaber* des herrn gates
    so durchlese (Gates: "Remember, there are hundreds of
    incompatible versions of Linux . The fact that we call it
    Linux hides the fact that this driver works on this version
    and this app works on that version...").der sich aufführt
    wie ein 6-järiger dem man seinen lolly weggenommen hat
    dann wundert es mich schon das es m$ soweit bringen
    konnte...

    *interview mit der brillenschlange:
    http://www.silicon.com/software/webservices/0,39024657,39116984,00.htm

  20. Re: FSF bittet Kalifornier um Microsoft-Gutscheine

    Autor: Blar 21.11.03 - 11:03

    Geh in den nächsten Laden, informier dich über einen neuen PC und frag welche Betriebsysteme du mit diesem neuen PC bekommen könntest. Auf den PC Installiert und mit Support natürlich von dem Laden wenn du Probleme hast.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach
  2. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München, Regensburg
  3. Grand City Property (GCP), Berlin
  4. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. (-74%) 15,99€
  3. 25,99€
  4. 8,97€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de